Selbstfindungstrip

  1. #1
    Christina_222

    Frage Selbstfindungstrip

    Hi ihr Lieben,

    habe ein Problem, an welchem meine letzte Beziehung (wie ich meine meine große Liebe) und auch eine eventuelle neue Beziehung bereits im Vorfeld zerstört wurden.

    Die beiden Männer meinten sie wollten nicht mit mir zusammensein weil ich einfach nicht authentisch wirke und mich immer verstelle.

    Mir war das nie so bewusst, aber es muss wohl was dran sein. Ich würde gerne wieder ich selber sein, aber ehrlich gesagt weiß ich gar nicht mehr so genau wer oder wie ich bin, da ich in einer Beziehung immer versuche möglichst toll und perfekt zu sein und wenn ichs nicht bin bin ich nicht liebenswert.
    Habe echt ein mieses Selbstwertgefühl obwohl ich keinen Grund dafür habe.

    Ich möchte gern mein Selbstvertrauen wieder stärken und einfach wieder ich selbst sein und dadurch endlich mal eine richtige Beziehung haben zu können, aber irgendwie hab ich das Gefühl mich einfach selbst nicht mehr zu kennen

    Hat jemand einen Rat für mich?

    Ich danke euch,

    Christina


  2. Sponsored Links
       
  3. #2
    DaseinsameHerz

    Standard

    Hoi du,

    Glaube es kommt immer auf die Person, pauschal gibt es da mal kein genaues
    Konzept wie man wirklich erkennt wer man ist. Das hat viel mit erlebten
    Dingen zu tun und wie man darauf reagiert hat. Zudem kann man auch nicht
    sagen der Mensch der ich vor der Beziehung war der bin ich nichtmehr, klar
    bist du dieser Mensch nichtmehr denn du hast erfahrungen gesammelt du
    hast dich natürlich dadurch verändert.

    Nur so wie du es jetzt ja beschreibst willst du der Mensch sein, der ohne
    Beziehungsmaske herumläuft sein. Ok glaube da gibt es erstmal viele
    Möglichkeiten um wieder etwas Licht ins dunkle zu bringen. Aber erstmal
    vorneweg der größte Teil liegt in der Einstellung sich selbst gegenüber.
    Die ganze Erfahrungen die man sammelt sind nur kleine Helferlein die einen
    die nötigen Anhaltspunkte geben um sich selbst zu verstehen.

    Erstmal glaube ich müsste man die Stelle mal entwirren wiso fühlst du
    dich nicht Liebenswert wenn du nicht perfekt rüberkommst? Hat das irgent
    einen Hintergrund oder wiso kommst du zu diesem Entschluss?

    MFG
    Christian
    "Erschaffe aus deinen Wünschen Träume, die du nie vergessen willst!"

  4. #3
    Christina_222
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Christian!

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Ich habe mich bisher in Beziehungen immer total auf den Partner fixiert und jedes mal endete es im totalen Fiasko.
    In der letzten Beziehung wollte ich dies ändern und versuchen, mich nicht mehr auf meinen Partner zu fixieren. Und seit diesem Zeitpunkt wurde mir vorgeworfen ich würde mich verstellen.

    Ich wollte damit dem Partner einfach nur Luft lassen und Freiheiten, so wie man sie ja eigentlich in einer Beziehung haben sollte. Ich denke ich habe eine extreme Verlustangst und schaff es nicht alleine zu sein. Das ist mein Problem

  5. #4
    Tylli

    Standard

    Du musst als allererstes aufhören, immer alles anderen Recht machen zu wollen. Bisher drückte sich das in deinen Beziehungen so aus, dass du immer perfekt sein wolltest. Das kann ich verstehen, wenn es die Männer satt hatten. So was kann nerven.
    Und dann scheinst du dich auch zu sehr über eine Beziehung zu definieren. Lass den Gedanken an eine perfekte Beziehung los oder auch den Gedanken, unbedingt eine Beziehung haben zu müssen. Es ist auch die Unabhängigkeit, die dich bei Männern attraktiv erscheinen lassen wird. Niemand will ein Anhängsel, was jedem alles Recht macht.
    Und dann: Entdecke dich wieder. Was du für Interessen hast, für was du dich begeistern kannst. Entdecke neue Sachen. Mache Sachen, die du früher noch nie gemacht hast.
    Auch wenn es vielleicht auf den ersten Blick nicht so wirkt, aber es wird dich mit der Zeit interessanter machen - auch für die Männer. Allerdings ist das ein sehr, sehr langer Prozess und wird nicht in ein oder zwei Monaten abgeschlossen sein. Bei mir hat es Jahre gedauert, bis ich wirklich "auf beiden Beinen" gestanden hab.

    PS: Zu deinem letzten Posting... Unabhängig von einem Partner wird man, wenn man keinen hat...

  6. #5
    Christina_222
    Themenstarter

    Standard

    Huhu Tylli,
    danke für dein Posting! Ja du hast recht, bisher hab ich mich NUR über Beziehungen definiert.

    Das Problem war:
    Ich habe pausenlos Beziehungen seit ich 15 bin, also seit 10 Jahren. Kaum was ich single (und meist war ich total erleichtert), hatte ich kurz drauf nen neuen, die kamen dann scharenweise, kaum war ich wieder solo. Ich war nämlich dann immer super drauf und total befreit und super locker, aber kaum hab ich ne Beziehung fixier ich mich da drauf und fang an mich zu verstellen und genau DAS hat mich jetzt auch meine richtig große Liebe gekostet und das will ich nicht mehr riskieren...

  7. #6
    DaseinsameHerz

    Standard

    That`s right! da stimm ich Tylli genau zu, jemand der anhänglich ist wird
    gerne irgentwann auch mal abgehängt. Da dies wohl die ansträngenste weise
    ist eine Beziehung zu führen. Und das du nicht von heute auf morgen deinen
    Charakter von A auf B wieder hinbiegen kannst ist klar.

    Was ich jetzt nur nicht ganz nachvollziehen kann ist, du schreibst auf der
    einen Seite das du vor der Beziehung ein ganz anderes verhalten an den Tag
    gelegt hast, du keine Schau gemacht hast um dem anderen zu gefallen.
    Also damit verbinde ich ein starkes Selbstvertrauen zu sich, aber wiso bist
    du dann in dieses alte Schema verfallen wegen Verlustangst in der beziehung
    und hast dich soweit runterziehen lassen? Hast du dich schon so abhängig
    von deinem Partner gemacht? das du kein Selbstvertrauen mehr in dich
    hast das du ihn verlieren könntest?

    Denn mit dieser Einstellung wirst du nie Aufrecht stehen bleiben können
    ohne diesen Stützpfeiler den man Partner nennt...

    MFG
    Christian
    "Erschaffe aus deinen Wünschen Träume, die du nie vergessen willst!"

  8. #7
    Christina_222
    Themenstarter

    Standard

    Ja, das ist wohl mein Problem... Wenn ich keinen Partner hab, dann bin ich total lebenslustig, aufgeschlossen und gut drauf, unternehme viel und bin ein gerngesehener Gast, aber kaum hab ich ne Beziehung, isses die erste Zeit superschön, ich vernachlässige meine Freunde, habe NUR noch zum Partner Kontakt und wenn die Verliebtheitsphase vorbei ist, hab ich nur noch den Partner, meine Freunde sind sauer und dem Partner drück ich die Luft ab.

    Wenn ich dann versuche anders zu sein, bzw. so sein will wie ich in ner Beziehung sein sollte, dann wird mir vorgeworfen ich verstelle mich.

    Ein Teufelskreis.... vielleicht wärs momentan besser einfach mal KEINE Beziehung zu haben und zu mir selbst zu finden.

    ... Echt schwierig

  9. #8
    DaseinsameHerz

    Standard

    Und warum versuchst du es nichtmal so? Alleine da du ja selbst schon auf deine Lösung
    gekommen bist, bestätigt ja schonmal das du schon genug gedanken gemachst und der
    Selbstfindung nen stück näher bist.

    Denn wenn du so weiter machst bringt dich das ganze Geschauspielere kein stück
    nach vorne.

    MFG
    Christian
    "Erschaffe aus deinen Wünschen Träume, die du nie vergessen willst!"

  10. #9
    Tylli

    Standard

    Da kann ich nur seufzend sagen: Auch mal eine gewisse Zeit alleine tut ganz gut. Aber egal. Wir müssen hier nicht deine Vergangenheit auswerten.
    Immerhin merkst du ja schon, dass du dich wegen deiner Verlustangst verstellst. Würde ich jetzt mal so vermuten, dass du es selbst merkst. Denn das Verstellen kommt bloß daher, weil du glaubst, irgendeinem Idealbild ähneln zu müssen, was dein Partner von einer Frau haben könnte. Bzw. scheinst du auch irgendwoher ein Bild zu haben, wie alles sein soll.

    Mich würde aber mehr interessieren, warum du dich so an eine Beziehung klammerst. Was gibt sie dir? Was hast du für Vorstellungen von einer Beziehung? Aber auch: Wie soll mal insgesamt deine Zukunft aussehen?

    Verlustangst entsteht, weil irgendwo in deinem Leben eine Sicherheit fehlt. Welche Sicherheit fehlt dir? Hast du Probleme damit, dass du irgendwas im Alltag nicht auf die Reihe bekommst? Brauchst du das Gefühl, geliebt zu werden? Suchst du über eine Beziehung Anerkennung?
    Da gibt es unendlich viele Fragen... Beantworte sie dir mal, dann kommst du dem schon ein Stück näher, was bei dir verkehrt läuft.

  11. #10
    Christina_222
    Themenstarter

    Standard

    Ok ich werde da mal ernsthaft in mich gehen. Ihr habt mir viele tolle Ansätze gegeben, ich danke euch !!!!

  12. #11
    Tylli

    Standard

    Ihr habt mir viele tolle Ansätze gegeben, ich danke euch !!!!
    Es kann auch noch weitergehen...
    Vielleicht noch eines: Überleg dir mal, was dir eine Beziehung bietet. Ist sie dein "Hauptbetätigungsfeld" oder gibt es auch noch andere Dinge, mit denen du dich gern beschäftigst?

  13. #12
    Christina_222
    Themenstarter

    Standard

    Ja es gibt sogar viele Dinge mit denen ich mich gern beschäftige, aber kaum hab ich nen Kerl, fällt alles andere flach und ich konzentrier mich voll und ganz auf den

    Dadurch hab ich mein Abi vergeigt, mein Studium usw usw... im Prinzip haben mir die ganzen Beziehungs-Sachen nur Ärger eingebracht.

    Ich weiß nicht warum ich mich so drauf versteif.... ist echt scho Krankhaft

  14. #13
    Tylli

    Standard

    Ich weiß nicht warum ich mich so drauf versteif....
    Ich denke, es ist bei dir eine Erwartungshaltung. Aber das hat wieder mit der Frage zu tun, was dir eine Beziehung bedeutet, wie wichtig sie dir ist, was du von einer Beziehung erwartest, wie deine Vorstellung zum Thema "Beziehung" sind... und... so... weiter...
    aber kaum hab ich nen Kerl, fällt alles andere flach
    Da taucht bei mir so langsam aber die Frage auf, ob es wirklich nur die Beziehung alleine macht, das du so wirst. Kann es vielleicht sein, dass du dieses Verliebtheitsgefühl (was ja wirklich wunderbar ist) immer wieder erleben willst und dich deswegen immer wieder auf Beziehungen einlässt? Das du aber alles dafür tust, damit dieses Gefühl erhalten bleibt? Würde nämlich mit dem übereinstimmen, dass du dich anfängst zu verstellen. Am Anfang ist alles rosarot und man zeigt sich von seiner besten Seite. Und diese Seite willst du beibehalten. Nur artet das eben mit der Zeit in verstellen aus.

  15. #14
    Christina_222
    Themenstarter

    Standard

    Ich denke ich erwarte von einer Beziehung, dass mich der Mann glücklich macht.... aber ich weiß auch, dass ich das nur selbst kann, aber kaum bin ich in ner Beziehung bin ich nimma glücklich und erwart dass mich der Partner glücklich macht. Bescheuert oder?

  16. #15
    DaseinsameHerz

    Standard

    Schon etwas Seltsam ja, aber nicht ungewöhnlich ...
    Sowas passiert öfters als man glaubt gibt halt Aktive und Passive Beziehungspartner und da geht die Post erst richtig ab wenn von
    beiden der gleiche Einsatz kommt.

    Nur du bist wohl zusehr darauf fixiert es deinem Partner recht zu machen,
    das deine Wünsche dabei nicht offen dem Partner geäusert werden, und
    dadurch kann man die Wünsche auch leider nicht erfüllen!
    Woher sollte der arme Kerl es auch wissen ?

    Da wären wir auch wieder bei dem Thema sich zu verstellen...
    Also wenn du mehr beachtung willst und auch verdienst musst du
    wenn du eine Beziehung wieder beginnen willst, als erstmal mal
    deinem Partner gegenüber offen sein, und mal versuchen nicht immer
    die Rosa Brille aufzusetzen.

    MFG
    Christian
    "Erschaffe aus deinen Wünschen Träume, die du nie vergessen willst!"

  17. #16
    Tylli

    Standard

    Bescheuert oder?
    Nein, nicht bescheuert. Es ist einfach der bequemere Weg zum Glück. Ja, es gibt diesen Spruch, dass man zuerst mit sich selbst im Reinen sein soll und glücklich und zufrieden. Das ist aber ein sehr langer Weg. Kürzer geht das, wenn man das Glück von anderen einfordert. Man verlässt sich sozusagen auf andere - und kann dann aber auch arg böse verlassen werden. Nämlich u.a. dann wenn die Beziehung in die Brüche geht.
    Ich denke aber, du hast die Fähigkeit in dir, dich selbst glücklich zu machen. Denn deine Single-Phasen beschreibst du ja schon so. Nur musst du es eben auch mal schaffen, über einen längeren Zeitraum alleine klar zu kommen.
    Ich denke, erst wenn du weißt, wie du dich selbst glücklich machen kannst, wirst du das Glück in einer Beziehung finden. Ich kann das schlecht beschreiben, wieso das so ist. Aber es funktioniert.

  18. #17
    Christina_222
    Themenstarter

    Standard

    hmmm ich habe es sehr sehr oft versucht mit meinem Expartner drüber zu reden und er hat mich auch verstanden, hat mir aber immer zum Vorwurf gemacht, dass ich so eine extreme Erwartungshaltung habe, die er einfach nicht erfüllen kann und deshalb hat er wohl auch Schluss gemacht (nachdem wir zig mal auseinander und wieder zusammen waren)

    Mit anderen Worten meine Schwachstellen sind:
    - meine Erwartungshaltung
    - mein Klammern an eine Beziehung
    - meine Erwartung dass mein Partner mich glücklich macht
    - meine Angst vorm Alleinsein
    - mein mangelndes Selbstwertgefühl
    - mein ewiges Verstellen

    oh man, im Prinzip bin ich da echt unfähig ne wirkliche Beziehung aufzubauen, so hab ich mir das noch nie vor Augen geführt
    An seiner Stelle wär ich auch geflüchtet.....

  19. #18
    DaseinsameHerz

    Standard

    So und jetzt geh das ganze mal von der anderen Seite aus an,
    was glaubst du kannst du deinem Partner alles bieten? Denke mal stark da lässt
    sicher viel mehr finden!

    Postives Denken !!!

    MFG
    Christian
    "Erschaffe aus deinen Wünschen Träume, die du nie vergessen willst!"

  20. #19
    Christina_222
    Themenstarter

    Standard

    Das ist gemein Ich denke ich kann schon einiges bieten, allerdings muss ich zugeben dass ich in der letzten Phase der Beziehung nichts mehr in der Beziehung beigetragen habe, sondern nur noch gefordert habe und dann ist es verständlich dass er nicht mehr wollte....

    Oh man, wie werd ich diese blöde Erwartungshaltung nur los

  21. #20
    Tylli

    Standard

    Eine Liebe muss man loslassen können, damit man sie richtig lieben kann...

    Aber da hast du doch wirklich gute Ansatzpunkte. Und stell jetzt hinter jeden Punkt die Frage WARUM? und dann wirst du auch ein Stück weiterkommen.
    Oder mal dir aus, was passieren kann, wenn
    * deine Erwartungen nicht erfüllt werden,
    * wenn du dich an eine Beziehung klammerst (okay, das weißt du - dann macht der Partner Schluss ),
    * wenn dich der Partner nicht glücklich macht (schreib jetzt nicht, dass du dann unglücklich bist - die Frage muss dann lauten, woher du noch "Glück" beziehen kannst),
    * du alleine bist,
    * du versuchst, dein Selbstwertgefühl aufzupolieren,
    * du dich mal nicht verstellst.

    Letztendlich können wir dir hier bloß diese Tipps geben - sie umsetzen kannst du nur alleine. Es ist schwer, das gebe ich zu, aber es ist machbar.

    PS: DaseinsameHerz hat Recht: SelbstWERTgefühl fängt damit an, dass man seinen WERT erkennt. Zum einen den Wert, den man sich selbst gegenüber hat und zum anderen den Wert, den man beim Partner hat. Überleg dir, weshalb ein Mann mit dir zusammen ist. Vergiss nie: Er ist JETZT mit dir zusammen, weil er NUR MIT DIR zusammen sein will.

  22. #21
    Christina_222
    Themenstarter

    Standard

    vielen Dank für die tollen Tipps!
    Ich werde jetzt mal schlafen gehen und mir das in Ruhe nochmal durch den Kopf gehen lassen und versuchen mir diese Fragen ernsthaft zu beantworten. Ich denke das wird mich weiterbringen.

    Ich danke euch beiden nochmal für die Geduld und die tollen Ansätze.

    Ganz liebe Grüße !!

  23. #22
    DaseinsameHerz

    Standard

    Nichts zu danken, dafür sind wir ja da
    Dann mal ne schöne Nacht!

    MFG
    Christian
    "Erschaffe aus deinen Wünschen Träume, die du nie vergessen willst!"

  24. #23
    Tylli

    Standard

    Ebenfalls N8i!!
    Und kannst uns ruhig weiternerven. Wir halten es gerne für dich aus.


  25. Sponsored Links

Ranking-Hits

SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.