Symptome schüchterner Männer

  1. #1
    chrissie77w

    Standard Symptome schüchterner Männer

    Hallo Forum

    Woran erkennt man eigentlich das Männlein (kein Draufgängertyp, eher schüchtern) von Weiblein fasziniert ist?
    Man kennt sich schon eine Weile, privat hatte man allerdings noch nie miteinander zu tun.
    Auf welche versteckten "Hinweise" sollte man achten?
    Und wie unterscheidet man ob der jenige Sie einfach nur nett findet, und nicht mehr?

    LG Chrissie


  2. Sponsored Links
       
  3. #2
    Ryonard

    Standard

    Wie sich schüchterne Männer ''zeigen'' ist sehr unterschiedlich...

    Manche stammeln was vor sich hin wenn man was fragt. Andere warten und überlegen zuerst alles was sie sagen.


    Aber ob ein Mann jemand nett findet oder wirklich liebt, kann man manchmal auf den ersten Blick sehen. Manchmal kann man es aber auch fast nicht auseinander halten.

    Es ist wirklich sehr sehr unterschiedlich... Ich zB. mache (bin sehr schüchtern) meistens den Anfang. Zb. Schreibe zuerst sms. lächle möglichst viel zu/mit ihr.

    Lg Ryo

  4. #3
    obranif

    Standard

    Eine komplizierte Frage! Wird bestimmt ein interessanter Tread.
    Also. Schüchterne Menschen haben meist ein geringeres Selbstbewußtsein. Sind ihrer Wirkung nicht sicher und haben Angst vor "Fehlern".Meist haben sie in der Vergangenheit "schlechte Erfahrungen" im Umgang mit anderen gemacht. Das kann in der Kita gewesen sein oder halt in der Schule, ein "starkes" Elternhaus oder die Pupertät prägen dieses Verhalten. Das bedeutet für dich, daß du diesen Typen "aufbauen" mußt. Kleine Komplimente über das Aussehen oder gut gemachte Arbeit, freundlicher Umgang, ein Lächeln nur für ihn und solche Sachen. Er muß spühren, daß er sich dir gegenüber sicher sein kann sich nicht zu "blamieren". Dann kannst du angreifen. Einladung auf nen Kaffee in der Pause oder sowas. Nicht zuviel Nähe. Ich habe festgestellt, daß schüchterne Menschen das nicht wirklich mögen. (bitte um Berichtigung wenn ich da falsch liege)
    Ja und dann wirst du nach und nach feststellen ob er interesse an dir hat oder ebend nicht.
    Ich habe mich hier evtl. falsch ausgedrückt hoffe aber, daß der Sinn meines Textes hier erkannt wird. Also nicht böse sein wenn die Formulierungen etwas daneben liegen.
    Besuch auch meine Google Gruppe "Diskusionen und (un)wichtige Meinungen"

  5. #4
    Turquoise

    Standard

    Meiner Erfahrung nach, suchen schüchterne Männer (wenn überhaupt) vorerst einen "kumpelhaften" Kontakt. Führen einen gestammelten Smalltalk, wenn man in der Nähe ist oder suchen aber direkt das Weite, wenn man einen Raum betritt (holen schnell noch Kaffee, obwohl die Tasse voll ist. Soetwas in der Art).
    Wenn man arbeitsplatztechnisch in der Nähe sitzt auf Blicke achten, die eventuell ab und zu rüber huschen.
    Wenn "Frau" das Gefühl hat, er sucht gelegentlich den Kontakt zu mir, einfach mal fragen, ob man zusammen einen Kaffee trinken geht oder dergleichen.
    Dass schüchterne Männer sich durch Einladungen in gewisser Weise bedrängt fühlen, kann ich nicht bestätigen. Es ist viel mehr meistens eine gewisse Erleichterung zu spüren, wenn von seiner Seite auch Interesse ist.

    Liebe Grüße

  6. #5
    chrissie77w
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von obranif Beitrag anzeigen
    Eine komplizierte Frage! Wird bestimmt ein interessanter Tread.
    Also. Schüchterne Menschen haben meist ein geringeres Selbstbewußtsein. Sind ihrer Wirkung nicht sicher und haben Angst vor "Fehlern".Meist haben sie in der Vergangenheit "schlechte Erfahrungen" im Umgang mit anderen gemacht. Das kann in der Kita gewesen sein oder halt in der Schule, ein "starkes" Elternhaus oder die Pupertät prägen dieses Verhalten. Das bedeutet für dich, daß du diesen Typen "aufbauen" mußt. Kleine Komplimente über das Aussehen oder gut gemachte Arbeit, freundlicher Umgang, ein Lächeln nur für ihn und solche Sachen.
    Gestern habe ich Ihn mal angelächelt und prompt hat er zurück gelächelt Was ist dann passiert? (Wir waren gerade beim Rauchen) Hat er mir ein Weihnachtsplätzchen, das er aus seiner Jackentasche rausgeholt und hat mich gefragt, ob ich es essen möchte.........was mache ich blöde Kuh, sage: er kanns ruhig essen! Dann hat er sich wieder ein wenig distanziert. Im Nachhinein habe ichs dann bereut, das Plätzchen nicht angenommen zu haben. (Ja ja, kann mir denken, ihr lacht Euch jetzt bestimmt kaputt)

    Zitat Zitat von obranif Beitrag anzeigen
    Er muß spühren, daß er sich dir gegenüber sicher sein kann sich nicht zu "blamieren". Dann kannst du angreifen. Einladung auf nen Kaffee in der Pause oder sowas. Nicht zuviel Nähe. Ich habe festgestellt, daß schüchterne Menschen das nicht wirklich mögen. (bitte um Berichtigung wenn ich da falsch liege)
    Nein, da könnteste recht haben, habe das bei Ihm auch schon beobachtet.

    .[/quote]

  7. #6
    chrissie77w
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Turquoise Beitrag anzeigen
    Meiner Erfahrung nach, suchen schüchterne Männer (wenn überhaupt) vorerst einen "kumpelhaften" Kontakt. Führen einen gestammelten Smalltalk, wenn man in der Nähe ist oder suchen aber direkt das Weite, wenn man einen Raum betritt (holen schnell noch Kaffee, obwohl die Tasse voll ist. Soetwas in der Art).
    Das Gefühl, das wir allmählich so eine Art Kumpel werden, habe ich auch schon, denn wir sitzen auf Arbeit an einem Tisch uns gegenüber und er versucht öfters mit mir ins Gespräch zu gelangen, in dem Sachen fragt, ob dieses oder jenes in meinem Wohnort (er ist in diesem Wohnort zur Schule gegangen) noch gibt, z.B. das bahnhofsgebäude oder ne Tankstelle aus früheren zeiten, obs das noch gibt = hast du schon richtig formuliert = gestammelter Smalltalk. Habe auch schon festgestellt, dass er auch mal das Weite sucht, wenn ich in der Nähe bin, was aber nicht unbedingt mit mir zu tun haben muss.


    Zitat Zitat von Turquoise Beitrag anzeigen
    Wenn man arbeitsplatztechnisch in der Nähe sitzt auf Blicke achten, die eventuell ab und zu rüber huschen.
    Wenn "Frau" das Gefühl hat, er sucht gelegentlich den Kontakt zu mir, einfach mal fragen, ob man zusammen einen Kaffee trinken geht oder dergleichen.
    Die Blicke, die mal so rüberhuschen, sind quasi tausendfach und wenn ich merke, dass er mich ansieht und ich den Augenkontakt beibehalte, bleibt der Blickkontakt solange, bis ich mal wegsehe. Und das mehrfach am Tage.

    LG Chrissie

  8. #7
    chrissie77w
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von obranif Beitrag anzeigen
    Eine komplizierte Frage! Wird bestimmt ein interessanter Tread.
    Also. Schüchterne Menschen haben meist ein geringeres Selbstbewußtsein. Sind ihrer Wirkung nicht sicher und haben Angst vor "Fehlern".Meist haben sie in der Vergangenheit "schlechte Erfahrungen" im Umgang mit anderen gemacht. Das kann in der Kita gewesen sein oder halt in der Schule, ein "starkes" Elternhaus oder die Pupertät prägen dieses Verhalten. Das bedeutet für dich, daß du diesen Typen "aufbauen" mußt. Kleine Komplimente über das Aussehen oder gut gemachte Arbeit, freundlicher Umgang, ein Lächeln nur für ihn und solche Sachen. Er muß spühren, daß er sich dir gegenüber sicher sein kann sich nicht zu "blamieren".
    Hallo,

    Also das mit "Aufbauen" klingt ganz gut, ich habe diesen Tip mir sehr zu Herzen genommen und auch gleich in die Tat umgesetzt.
    Z.B. Es gibt eine Kollegin, die neben ihm sitzt und morgens meist schlechte Laune hat und er sagt was zu Ihr, dann keift die ihn ohne Grund an, wie ne Furie, dann nehme ich ihn meistens in Schutz und lasse ihn (hoffe ich) durchblicken, dass ich auf seiner Seite stehe, in dem ich der Kollegin meine Meinung geige. Dananch taut er so richtig auf und führt mit mir ein intensives Gespräch über irgendwelches Thema was auch immer, dann fängt er an, von sich viel zu erzählen, was er früher gemacht, Fussball gespielt, da un da.....
    Ich habe bemerkt, dass wenn ich anfange ihn was zu fragen, dann taut er irgendwie auf und redet den Rest des Tages fast nur mit mir. Was ich sehr schön finde.

    Gestern hat der Arme Zahnschmerzen gehabt. Er hat es mir nicht gesagt, aber mir ist es aufgefallen, weil er sich öfters die Hand vor die wange gehalten hatte, schon morgens im Auto (Fahrdienst) ist mir das aufgefallen, aber da kam ich auf die Idee mit den ZS noch nicht.
    Er war so nervös, musste dauernd aufstehen, ging zum Fenster oder auf die Toilette, da ist bei dann der Groschen gefallen und dachte so, wenn er wieder kommt, fragste ihn, ob er ZS hat.

    Gesagt getan, hab ihn dabei sorgenvoll angesehen und gefragt: "Hast du zahnschmerzen?" Er sagt "Ja, bisschen"
    Habe ihn dann eine Schmerztablette angeboten (da ich zur Not immer welche dabei habe) hatte er gesagt, dass er solche nicht nehmen darf, da er schon andere Tabletten nehmen muss und die vertragen sich nicht zusammen. Dann hat er noch gesagt, dass er Montag zum Zahnarzt will.
    Ich wollte erst sagen, dass es besser wäre, wenn er noch vor dem Wochenende hingehen würde, sonst müsste er die ZS bis Montag ertragen.
    Aber ich wollte ihn nicht so bemuttern oder drängen, ich dachte so, er muss schon wissen, wie stark die Schmerzen sind und ob ers bis Montag aushält.
    Er tat mir so richtig leid.

    Jetzt sehen wir uns erstmal zwei Wochen nicht wegen Betriebsschließung bis zum 4. Januar 09.
    Am 05.01. gehts wieder los und da hat er Geburtstag, würde ihn was schenken, aber bin so einfallslos.
    Habt ihr nicht ne Idee???


  9. Sponsored Links

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 16:30
  2. männer...erklärt mir einer die männer..?!?!?!
    Von sternchen216 im Forum Liebeskummer / Herzschmerzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2005, 23:06
  3. Schüchterner Junge !! Alarm???
    Von Izumi im Forum Beziehungsprobleme: Liebe, Freundschaft, Beziehung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.04.2004, 12:18
  4. An die Männer!
    Von Emmi im Forum Umfragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 09:51
Ranking-Hits

SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.