Hilfe-ist das Betrug oder nicht?! Weiss gar nichts mehr!

  1. #1
    dani2443

    Standard Hilfe-ist das Betrug oder nicht?! Weiss gar nichts mehr!

    Hallo

    Ich wäre total dankbar um Eure Gedanken/Ratschläge.
    Kurzzusammenfassung: mein Freund, mit dem ich seit 7.5 Jahren (glücklich!!) zusammenbin, sagte mir schon immer, er flirte gerne und treffe sich auch mit Frauen. Damit hab ich kein Problem, ich schätze seine Offenheit und dachte immer, es bleibt einfach beim Flirten und das heisst konkret: Liebe, Zusammenleben, Sex nur mit mir. Natürlich ist es nicht schön, wenn der Mann offensichtlich flirtet, und ich hoffte immer, er würde mal sein Selbstwertgefühl (das nicht sehr hoch ist, leider...) so aufwerten, dass er das nicht mehr nötig hat...

    Nun gibt es seit einem halben Jahr eine ehemalige Arbeitskollegin von ihm, die er wieder per Zufall getroffen hat-nach 10 Jahren. Er sagte mir immer dies sei ein "Flirt" von ihm, eine Kollegin, mit der aber nichts läuft. Er wollte ja sogar anfangs, dass ich sie kennenlerne! Und er sagte mir auch immer, wenn er sie traf, und auch dass er ihr oft simse. Also meinerseits kein Grund Verdacht zu schöpfen. Diese Frau hat ein Kind, einen Ex-Mann von dem sie noch nicht geschieden ist und einen Freund.
    Ich dachte mir nichts dabei, bis ich diese heissen SMS zwischen den beiden entdeckte. Mein Bauchgefühl sagte mir einfach, da stimmt was nicht. Ich habe meinen Freun NIEMALS bespitzelt zuvor!
    Das war vor 3 Monaten, ich konfrontierte ihn damit und der Krach war riesengross. Ich werfe ihm Untreue vor, er wirft mir Vertrauensbruch vor, weil ich ihn beschnüffelte. Er beteuerte mir 1000x, dass sie eine von vielen Flirts sei, er hätte mich niemals angelogen und da sei nie etwas gelaufen mit der. Wenn er tatsächlich fremdgehen würde, würde er mir garantiert nichts von der Existenz dieser Frau erzählen!
    Damit hat er auch wieder Recht.
    Jedenfalls hatten wir in diesen 3 Monaten Hochs und Tiefs, ich tat alles Erdenkliche, um mit der Situation klarzukommen und v.a. auch, was in letzter Zeit vernachlässigt wurde, darüber nachzudenken, was ihm und uns beiden als Paar in der Beziehung fehlt. Wenn man WEISS, wo die unerfüllten Sehnsüchte sind, kann man ja dran arbeiten! Er sagte mir immer, er wolle sich ja ändern, aber es bräuchte viel Zeit und Beziehungsarbeit, um das Vertrauen wieder aufzubauen. Dies sei halt seine Schwäche, er wollte sich ablenken von seinen Problemen und suchte nach Bestätigung. Es sei bis jetzt immer so gewesen, dass diese "Flirts" irgendwann, wenn die Frauen merkten, dass es nichts zu holen gäbe, im Sand verliefen. Ich könne ihn nicht unter Druck setzen und den Kontaktabbruch verlangen, ich solle ihm vertrauen, das verflüchtige sich schon. Schliesslich sei er immer noch mit mir zusammen, wenn er eine andere lieben würde, wäre er ja längst weg.
    Klingt ja alles so einleuchtend...
    Nun, er hat besagte Frau jetzt mehrere Wochen nicht gesehn, nur SMS-Kontakt. Wir waren gerade noch im Urlaub und hatten eine wunderbare, unbeschwerte Zeit! Er schrieb ihr auch eine Postkarte vom Urlaub und fragte, ob es micht störte. Nö, warum denn auch?!Ich glaubte wirklich daran, nun würde alles wieder gut kommen. Er hat auch einen neuen Job seit anfang Monat und er sagte auch, er hätte jetzt andere Prioritäten als Flirts. (Muss noch dazusagen, er hatte vorher 2 Monate frei, verstehe, dass er da in ein Loch fiel). Im Urlaub hat ihm eine Uhr besonders gut gefallen, und da er bald Geburtstag hatte, kaufte ich sie ihm. Er war sooo stolz darauf!
    Ich will noch kurz erwähnen, dass besagte Frau Verkäuferin ist und er über sie schon einige Dinge günstiger beziehen konnte. U.a. wollte er auch eine Uhr von ihr bestellen, hat dann aber abgesagt, da er mit mir keinen Streit wollte (obwohl: es geht ja nicht um eine dämliche Uhr, ich hab ihm gesagt, warum kaufst Du die Uhr nicht von ihr? DAS ist doch echt nicht das Thema!).
    Am Wochenende rief sie ihn an, da er Geburtstag hatte. Er nahm, was mich überraschte, das Handy in meinem Beisein ab. Da die beiden eine andere Sprache sprechen die ich nicht verstehe, hab ich kaum was verstanden. Er sagte mir sie hätte ihm gratuliert u. hätte ein Geschenk für ihn, ob er es annehmen solle? Habe ihm gesagt, schau, es ist doch nett gemeint von ihr, du musst selbst einschätzen, ob sie sich was erwartet von Dir, sie Dich quasi "erkaufen" will damit...ich weiss es echt nicht! Bist alt genug das zu entscheiden...
    Und wir hatten wieder einer dieser halbstündigen Diskussionen deshalb. Ich hab ihm ganz offen gesagt, dass ich versuche, damit umzugehen, aber er schon verstehen müsse, dass ich immer noch sehr verletzt bin und es mir wehtut, wenn er diese Frau nach wie vor trifft.
    Er war dann recht genervt und meinte wegen einem kleinen Anruf hätte er wieder Theater mit mir, ich sei so eifersüchtig, es wäre ein Fehler mir alles zu erzählen.
    Hab gesagt nein, darum geht es nicht, ich weiss, Du könntest alles auch h eimlich machen....ABER wenn Du es mir sagst, will ich Dir auch offen sagen können dass es mir wehtut...Ich könnte auch alles runterschlucken und mich ganz klein machen, nur um Dich halten zu können..aber das ist keine Basis für ne Beziehung!
    Es wird ne ganze Weile dauern, bis ich irgendwann hoffentlich vielleicht wieder lachen könne wie früher, wenn er mir sagt er trifft sie. Ich WILL ja dran arbeiten, aber Kopfkino kann man nicht einfach so schnell ausschalten, ausserdem hatte ich ja auch berechtigte Gründe, zu vermuten, dass mit dieser Frau mehr läuft!

    Ich fragte ihn noch ob wir was trinken gehen würden am Abend, da sagte er, er würde in den Garten gehn mit seinen Kumpels (wir haben einen Schrebergarten), ich sagte noch, ok, vielleicht komm ich später noch dazu. Nun, um 0.45 war er immer noch nicht zuhause, im Garten war er auch nicht. Ich weiss nicht, warum der Teufel mich ritt, aber ich hatte wieder dieses Gefühl im Bauch, dass er bei ihr ist. Logo, das Geschenk..
    Ich fuhr zu ihr (ihre Adresse wusste ich ja..), und siehe da, ich sehe das Auto meines Freundes vor ihrer Haustür parkiert. Das Licht war an, die beiden sassen drin am Reden, er hatte den Arm um ihre Schulter gelegt. Ich ging hin: Schatz, ich hab Dich gesucht, ich wollte doch in den Garten kommen?! Ich sagte ihr, ich sei seine Frau, ob sie denn wohl die zweite sei. Sie sagte nein, wir sind nur am Reden?


    Ich weiss, es war total Mist von mir, ihn zu verfolgen..ganz billiges Kino...ABER ich wollte endlich diese Ungewissheit beenden! Er fragte ob er nach Hause kommen dürfe, ich sagte ja logo, und dann fuhr ich davon.

    ==>WAS WÜRDET IHR DENKEN?!

    Er findet mich total krank und eifersüchtig, er hätte doch nix getan, er sei in den Garten gefahren, seine Kumpels wären nicht mehr da gewesen, und da hätte er sie halt spontan angerufen, sie seien was trinken gegangen und hätten dann noch im Auto gequatscht. Er würde nie zu ihr in die Wohnung gehen. Hab gesagt ja da schläft ja wohl die kleine Tochter und vermutlich noch der Freund, oder?!
    Er sagte mir: Schatz, überleg mal, wenn ich mit ihr hätte in die Kiste wollen, wär ich doch in die Wohnung gegangen...aber ich geh nie rauf zu ihr, quatsche immer im Restaurant mit ihr oder im Auto. Ich hab sie einfach gern als Mensch, und diese Geste ist doch harmlos, mehr mach ich nicht!
    Ich sagte sorry, wenn nichts dabei ist, würde ICH meine Kumpels NICHT im Auto treffen, und ich schreibe ihnen auch nicht ich möchte mit ihnen fi***, und auch nicht "ich liebe Dich"!
    Die Darstellung meines Freundes: Diese Frau sei auch unzufrieden mit ihrem Mann, und ich sei eine mega tolle Frau, könne aber auch nicht ALLES für ihn tun, niemand sei perfekt. Und mit ihr könne er über Dinge reden mit der er mit mir nicht reden könne, und er wollte dies aus Sicht einer Frau wissen. Sie hätte ihm immer zugehört und ihn immer hinsichtlich unserer Beziehung geraten, ihm Tips gegeben etc. Er hat ihr auch über unsere Sex-Probleme erzählt *ürks*, und sie hätte es verstanden, diese Gefühle bei ihm wieder zu aktivieren. Ich habe sexuell Probleme da ich Gewalt erfahren habe und mein Freund auch. Es stimmt, bei mir ist vieles kaputt und mein Freund hat sehr darunter gelitten. Er sagte mir oft er sei deshalb sexuell fast gefühlstot geworden, aber da er mich liebt, hätte er mich nie verlassen. Und diese Frau hätte ihn einfach wieder "erwecken" wollen, sie reden einfach so, aber sie sei für ihn wie eine Therapeutin und Vertrauensperson. Und jetzt seit ein paar Wochen haben wir es toll im Bett miteinander, wir sind offener geworden, haben Neues probiert...Mein Freund sagte mir, ohne diese Frau hätte er es nicht geschafft, mit mir wieder auf eine gute Ebene zu kommen, ich solle froh sein und ihr danken, sie wolle gar nichts von ihm, sondern wollte ihm helfen...

    Ich sagte ihm: hast Du sie nicht mehr alle?! Du gehst fremd und sagst mir nun, diese Frau hätte unsere Beziehung gerettet?
    Er sagt aber er ging mir nicht fremd, ich verstünde überhaupt nicht worum es ihm gehe.
    Ich sagte: gut, wir haben es wieder toll miteinander. Danke an dieser Stelle an diese Frau. Aber wozu brauchst Du sie jetzt denn noch? Ausserdem sagtest Du mir immer sie sei billig, du würdest mit ihr spielen und sie irgendwann abservieren...nun plötzlich ist sie Deine Vertraute. Was soll ich denn noch denken?
    Ich hatte auch so eine Beziehung zu einem (schwulen) Mann, er war quasi meine Busenfreundin. Es GIBT solche Freundschaften, ich seh das nicht so eng. Aber warum hat er mir nicht von Anfang an gesagt wie es ist, ich wäre damit ganz locker umgegangen?!?! Oder ist das wieder nur eine Ausrede?!
    Er sagt halt ich sei so eifersüchtig. Hab gesagt sorry eifersüchtig bin ich nie gewesen, erst als ich herausfand, dass Du mir nicht alles sagst/ev. lügst! Da hab ich doch berechtigten Grund zur Annahme dass Du mich betrügst.
    Er sagt ich hätte ihm keine Zeit gegeben, er würde mir immer alles von sich aus sagen, aber nicht unter Druck. Da sagte ich sorry, das mit der Frau lief schon 3 Monate bevor ich Deine SMS beschnüffelte, und Du hast mir nie gesagt dass sie Deine "platonische Busenfreundin" ist. Warum, ist doch nicht nötig?!

    Ich frage Euch: bin ich echt so schief gewickelt? Oder bin ich naiv und lass einfach alles mit mir machen? Ich weiss langsam selbst nicht mehr, was ich glauben soll!

    Was ich ihm auch noch sagte: Du wusstest genau, dass es mich verletzt, wenn Du sie triffst. Du hast bewusst in Kauf genommen, mich dadurch zu verlieren, und hast Dich bewusst GEGEN unsere Beziehung entschieden. Seit 3 Monaten streiten wir deshalb rum, ich hab Dir genug Zeit gegeben und dachte, diese Frau sei langsam für Dich "erledigt". Aber Du willst den Kontakt nie zu ihr abbrechen, und Du bist ihr so nah wie ich es einfach für mich nicht ok finde. Für mich ist der Ofen echt aus!

    Er heulte rum, ich sei das Wichtigste, er wollte mich doch nie verletzen, er hätte gedacht ich wüsste alles und es sei für mich ok...Ach der Hammer ist ja noch: das Geschenk von ihr war die Uhr, die er damals wollte. Er hat das Geschenk aber nicht angenommen, und sie war beleidigt. Er hat ihr stattdessen die Uhr gezeigt die ICH ihm geschenkt hatte, und sie sagte sie sei sehr schön und sehr wertvoll.
    Irgendwie gibt es viele Argumente, die FÜR die Treue meines Freundes sprechen, aber genauso viele dagegen.

    Ich habe ihn noch gefragt, ob man denn unter "Kollegen" so teuere Geschenke wie Uhren mache?! Das finde ich jetzt echt ungewöhnlich! Er sagte er habe ihr sehr viel geholfen mit kostenfreien Reparaturen (er ist im handwerklichen Betrieb tätig), und sie wollte sich halt einfach bedanken...

    Was würdet Ihr denken?!


  2. Sponsored Links
       
  3. #2
    kleines Wollschaf

    Standard

    Deine Toleranz in Ehren...

    Was lässt Du eigentlich alles mit Dir veranstalten?
    Lässt Dir einen Bären aufbinden und hast selbst noch Schuldgefühle? Hallo???
    Ich dachte so beim lesen, das kann doch alles nicht wahr sein.

    Wie lange willst Du das noch mit Dir machen lassen.

    In einer Beziehung gehen solche Dinge gar nicht, es sei denn beide Partner sind so gestrickt. Wenn er flirten will, bitteschön, wozu braucht er dann eine feste Beziehung?

    Ich glaub das alles nicht, tut mir leid. Wir Frauen brauchen uns manchmal nicht zu wundern, dass manche Kerle meinen es mit uns machen zu können.

  4. #3
    Patrizia

    Standard

    hallo dani

    puuuuhhhh ich weiss gar nicht recht was ich dazu sagen soll. ich finde er übertreibt massiv. mein vertrauen wäre längst erschüttert. ich kann mir beim besten willen nich vorstellen dass da nicht doch mehr läuft...

    ich habe mir ein paar gedanken gemacht. ich habe auch ein paar männliche freunde, welche ich von der schule oder diesem forum kenne. ich kommuniziere mit ihnen und manchmal treffen wir uns um was trinken zu gehen. da wird aber nicht geflirtet, keine anzüglichen bemerkungen, keine körperliche annäherung. die distanz wird immer gewahrt. und das ist so weil ICH das so will und weil es meinem freund gegenüber das einzig faire ist... dasselbe erwarte ich von ihm.

    ich finde dein freund nimmt sich da ganz schön was raus. und rechtfertig das ganze noch damit dass er ja wenigstens ehrlich ist... na toll... nützt dir ja schlussendlich auch nichts...

    was würde er denn sagen wenn du dasselbe mit anderen männern machen würdest ?
    "solange man noch unglücklich sein kann, kann man auch noch glücklich sein" Martin Walser

  5. #4
    bergsee

    Standard

    Laß dich nicht verarschen.
    Die Grenzen, was Fremdgehen ist und was nicht ziehen in einer Beziehung beide. Und das ist keine Frage der Diskussion, da hat einfach jeder seine eigene Gefühle.
    Er respektiert deine Gefühle nicht. Und er gibt dir auch noch (erfolgreich) das Gefühl, dass du überreagierst und einen Fehler machst.
    Ich glaube, du solltest dich klar positionieren. DU WILLST DAS SO NICHT. Wenn er nicht bereit ist, sein Verhalten zu ändern, kannst du ihm nicht so wichtig sein wie er sagt.
    Aber mach ihm keine Vorwürfe, Spekuliere nicht. Bleibe bei dir und mach ihm klar was du fühlst. Aber er muß auch spüren, dass da Konsequenzen drohen. Wenn er weiterhin glaubt, dass du ihn sowieso nicht verlassen wirst hat er keinen Grund sein Verhalten zu ändern.

    Bitte beachte, das ist nur meine begrenzte Sicht.
    ich glaube ihr könnt das schaffen!
    liebe Grüße,
    bergsee

  6. #5
    DieEchte

    Standard

    Weisst du eigentlich st das ein sehr komischer Faktor, Männer wollen oft eine Frau die umkompliziert mit so Dingen umgehen.

    jetzt kommt aber das grosse ABER....... Tatsache ist das dieses Verhalten zwar Anfangs geschätzt wird..... aber viele Männer fühlen sich dann Vogelfrei und denken; "ja es macht ihr ja eh nichts aus"........
    also fangen sie an zu übertreiben und verlieren die Sicht wo die Grenzen sind in einer Beziehung...und Missachtet dann auch deine persönlichen Grenzen.

    Der Wurm ist jetzt drin, was jetzt nur noch geht ist reden und Regeln aufstellen.
    Das heisst wieviel Freiraum kannst und willst du ihm geben, und wieviel von seinem Freiraum gibt er freiwillig auf damit die Beziehung wieder harmonischer verläuft.
    Was heisst das ihr eure Grenzen neu definieren müsst.
    Vielleicht wäre es auch gut wenn er den Kontakt zu dieser Frau mal kurzzeitig unterbricht bis eure Beziehung wieder gefestigt ist.
    Wenn er dich wirklich liebt wird ihm das zwar nicht sehr gefallen aber er wird sich die Zeit für dich nehmen.
    Geändert von DieEchte (10.10.2008 um 11:13 Uhr)

  7. #6
    Zipfel

    Standard

    Ich schließe mich bergsee an.

    Wichtig allein ist, was Du fühlst.
    Und wenn er Dich liebt, tut er alles, um Dich nicht zu verletzen. Und Du und Eure Beziehung seid Priorität.
    Doch wenn Selbstbestätigung oder was auch immer wichtiger ist, dann solltest Du Dir zu schade sein.
    Denn das alles nagt an Deinem Selbstwertgefühl. So dass Du schon eifersüchtig am Rad drehst. Verständlicherweise! Doch das tut Dir nicht gut.
    Du und Deine Bedürfnisse sind genauso wichtig wie seine. Ihr beiden müßt aushandeln, was in Eurer Beziehung geht und was nicht. Würde er das im umgekehrten Fall mitmachen?

    Mein Rat an Dich: positioniere Dich und mache deutlich, was Du willst und was nicht. Und tu Dir selbst den Gefallen, sei Dir selbst soviel wert, um nicht alles zu verstehen und geduldig zu sein. Das zahlt sich nicht aus.

    Vieler Grüsse,
    Zipfel

  8. #7
    Stralsunderin

    Standard

    Er hat ihr auch über unsere Sex-Probleme erzählt *ürks*,[...] Er sagte mir oft er sei deshalb sexuell fast gefühlstot geworden [...] Und diese Frau hätte ihn einfach wieder "erwecken" wollen [...] Und jetzt seit ein paar Wochen haben wir es toll im Bett miteinander, wir sind offener geworden, haben Neues probiert...Mein Freund sagte mir, ohne diese Frau hätte er es nicht geschafft
    Tut mir Leid aber das ginge mir definitiv zu weit. Eure sex. Probleme gehen keinen Fremden was an und schon gar nicht jemanden, bei dem du dich sowieso unwohl fühlst. Was denkt er sich? Ich kenne es aus eigener Erfahrung, wenn Männer ihr Verhalten mit Liebe zu rechtfertigen versuchen usw.

    ich finde, dass du nicht überreagierst, und das sage ich nicht, weil ich ebenfalls eine Frau bin. Ich denke, jeder vernünftige Mann würde das Selbe sagen. Sowas tut man in Beziehungen nicht. Besonders wenn man genau weiß, dass das eigene Verhalten dem Partner weh tut.

    Wie konntest du damit überhaupt leben? Bitte lass dir nicht einreden, dass du die Intolerante in der Beziehung bist. Ich denke nicht, dass er so gelassen reagieren würde, wenn du so ein Ding durchziehen würdest. Auch, wenn er es jetzt großspurig tönen würrde.
    Laß dir von nichts und niemamden einreden, daß du es nicht wert bist das zu bekommen, was du willst!

  9. #8
    dani2443
    Themenstarter

    Standard Danke

    Dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, um mein Problem zu lesen.
    Ich habe ihm nach diesem Vorfall gesagt, dass für mich der Ofen aus ist.
    Ich habe grundsätzlich KEIN Problem damit, dass er sie noch trifft, aber ich wollte/wünschte mir, dass es klare Grenzen gibt.
    Ich bin nicht BLIND eifersüchtig und verlange Kontaktabbruch. Aber WENN er sie noch trifft, geht für mich um 1Uhr morgens im Auto sitzen und reden und sich dabei noch körperlich so nahe sein einfach überhaupt nicht!
    Er sagte mir die Initiative sei von ihm aus gekommen, sie hätte sich überhaupt nicht wohlgefühlt und sie lasse nie mehr zu als ein Begrüssungsbussi auf die Wange und eine Umarmung.
    Ich sagte meinem Freund: super, und wenn sie dich gelassen hätte, wärst Du mit ihr in die Kiste oder was?!
    Er sagte mir 10000x, nein, sie gefalle ihm gar nicht, sie sei nicht sein Typ, er wollte bloss seine Grenzen ausloten, er "brauche" dieses "Spiel", er sei krank u. wolle Selbstbestätigung und sei auch neugierig, wie weit die Frau(en) gehen würde, aber er hätte mich nie verletzen wollen (hahaha...) und es sei NIE etwas passiert als das, was er mir ohnehin schon immer von sich aus erzählt hätte. Da fragte ich ihn, flirten sei ja eins, aber Austausch von Liebesbekundungen geht ja wohl definitiv nicht mehr darunter, oder? Da meinte er bei dieser Frau sei wirklich nicht mehr als reines Gerede dahinter, sie wolle ihn gar nicht und er sie nicht.

    Dazu will ich noch kurz etwas zu seiner Vorgeschichte sagen: Er ist 38 und steckt nun so etwas wie in der Midlife-Crisis, zu Recht aber auch. Mit anfang 20 hatte er eine Beziehung und hat diese, da er auch noch unerfahren war, blind geliebt. Mit der hatte er aber nur Theater, und sie wurde ihm gegenüber leider auch immer gewalttätig. Tja, dann wurde die auch noch schwanger, sie heirateten, das Theater ging weiter. Er versuchte alles, auch dem Kind zuliebe, dass es funktionieren würde. Sie schikanierte ihn, kontrollierte ihn, schlug und biss ihn . Inzwischen ist er geschieden, das Drama geht weiter. Die Ex ist wirklich schlimm, und das sag ich nicht weil ich sie schlechtmachen will. Sie entzieht ihm den mittlerweile 14jährigen Sohn, hält Besuchsrecht nicht ein, stand auch schon vor der Tür und drohte mir, ich solle die Finger von IHREM Kind machen...Ich versuchte alles, um mit dem Kind klarzukommen, ich mag den Sohn auch sehr...Ich bin übrigens 29. Stellt Euch mal vor, ich wurde mit 22 plötzlich "Stiefmutter" und erbte dazu noch den ganzen Krach mit der Ex...war auch nicht einfach! Die Ex lebt bequem von Sozialhilfe während mein Freund schuften muss, um Alimente zahlen zu können. Alle Versuche, das Kind zu uns zu bringen, scheiterten. Die Ex ging zu den Behörden u. erzählte rum ich würde nackig neben dem Sohn rumlaufen und diverse andere Lügen. Sie zog wirklich alle Register, jedenfalls brachte sie den Sohn soweit, dass er sagte, er wolle seinen Vater bis auf weiteres nicht sehn (solange die Freundin, also ich, da war).
    In einem Streit sagte mein Freund einmal, er liebe mich mehr als alles andere auf der Welt, wegen MIR hätte er sogar seinen Sohn aufgegeben. DAS tat weh!!!
    Dann entschuldigte er sich wieder, aber ich denke innerlich hat er einen deutlichen Knacks deswegen...
    Ich spreche meinen Freund kaum noch an wegen seinem Sohn, wenn der Sohn mal bei uns ist alle paar Monate, geb ich mir alle Mühe und der Kleine mag mich auch anscheinend sehr. Aber ich weiss auch nicht mehr, wie ich damit umgehen sollte, oft fragte ich meinen Freund ob er wieder mal was gehört hätte, und da sagte er immer, nein das sei für ihn gestorben. Ihm tut das ganze Thema auch zu doll weh, sodass ich diese Wunden auch nicht immer aufreissen wollte indem ich nachfragte.
    Mein Freund sagte mir immer, er sei so traurig, ich sei die Frau seines Lebens, eine bessere als mich könnte er nicht mehr finden, er h ätte sich mit MIR eine Familie und Haus bauen gewünscht, das könne er mir jetzt nicht mehr geben. Wenn wir auf Ausflügen waren und er mal seinen Emotionen freien Lauf liess, sagte er oft : "Wenn wir dann mal Kinder haben, machen wir dies und jenes", oder "Ich hätte gern ein Mädchen, ich spiele dann mit ihr dies und jenes"...Wir sprachen dann auch immer wieder mal, wie wir dies konkret händeln würden und DASS wir irgendwann mal Kinder haben würden. Dann wiederum sagte er oft ganz hart, für ihn sei das Kinderkriegen kein Thema mehr, ich solle mich nach einem anderen Mann umsehn, mit ihm gäbe es keine Zukunft. Er war so widersprüchlich! Ich dachte immer, er sei aufgrund seiner Vorgeschichte so zerrissen, und wollte ihm einfach Zeit geben. Da ich 29 bin und jetzt auch noch ne anspruchsvolle 3jährige Weiterbildung absolviere und auf Karriere aus bin, kommt das Thema eh nicht in Frage--vorerst. Und danach sehen wir weiter. Wozu soll ich mir darüber jetzt den Kopf zermartern?
    Mein Freund war immer unsagbar stolz auf mich, die taffe, starke Frau, die alles im Griff hat. Gleichzeitig aber fühlte er sich oft--zu unrecht!!--überflüssig. Er hat noch nicht gross was erreicht, wie er immer sagte.
    Wir haben uns in einer Zeit kennengelernt, in der es uns beiden schlecht ging. Mir noch mehr als ihm. Er zog mich damals aus dem Sumpf, ohne ihn würde ich jetzt nicht da stehn, wo ich jetzt bin! Ich sagte ihm dies 1000x, ich bin ihm unendlich dankbar, er war, auch wenn's ihm oft nich gutging, IMMER bedingungslos hinter mir! Aber das sieht er nicht. Er hatte nur Angst, ich würde mir bald einen Karrieretypen angeln. Er hat ein geringes Selbstwertgefühl, leider. Dabei ist er so ein toller Mensch, unendlich hilfsbereit, lieb, loyal, trägt mich auf Händen. (Ja ich weiss, im Zusammenhang mit Betrug klingt das lächerlich).
    Auch sexuell hat ihn das mit seiner Ex geprägt. Er braucht sehr, sehr viel Zeit und vertrauen, bis er "kann". Ich erinnere mich gut an unsere Anfangszeit, wo er nicht "konnte". Echt jetzt. Dazu kommt, dass es ihn mit Gummi derartig abtörnt, dass es gar nicht geht. Er fand es nicht gut, dass ich die Pille nehme, und so haben wir vor ein paar Jahren mal versucht mit Kondomen zu verhüten. Da ging gar nichts mehr!
    Und jetzt frage ich mich ernsthaft, wie er mich betrügen könnte. Er sagte selbst immer wieder, er hätte gewisse Phantasien (und für mich ist das ein Zeichen des Vertrauens, dass wir uns von unserem Kopfkino erzählen..ich will ihn nicht dafür bestrafen, dass er mir vertraut. Schliesslich habe ich das auch und finde es auch normal und hab da kein Problem mit), aber er könne und wolle sie nie umsetzen, ich wisse doch, er habe viel zu doll Angst. Und das stimmt auch. Er hatte ja bei mir auch immer wieder Angst ich könnte schwanger werden, und ich habe ihn 7.5 Jahre nicht verarscht, wie soll er sich dann mit "irgendeiner" einlassen können?
    Er sagte mir auch jetzt wieder, er sei nicht so billig, er h ätte mir immer alles gesagt, aber dass er ihn irgendwo anders reinhalte, das sei unmöglich. Diese Frau um die es jetzt geht hätte ihm einfach zugehört bei Dingen, über die er mir nicht reden könnte (u.a. Phantasien, u.a. auch über die Problematik mit seinem Sohn, sie ist 7 Jahre älter als ich, also in seinem Alter und hat dasselbe Problem mit ihrem Kind und ihrem Mann), aber sie "decke" einfach "nur" einen kleinen Teilbereich ab von dem, was er mir nicht zumuten könne, und sie verstünde dies auch, dass man nicht ALLES vom Partner kriegen kann. Natürlich soll der Partner die Nr. 1 sein, aber eben: ich hab (gottlob!) keine Erfahrung mit solchen Geschichten von wegen Kind und entfremden etc.pp. Er sagte mir, es ginge gar nicht um die Frau als Person, sie sei eine von denen die einfach schwanger werden würden und sich dann aushalten liessen, er mache bestimmt nicht nochmal den gleichen Fehler!
    Das glaub ich ihm ja alles--bloss, was will er dann noch von ihr. Wir haben über unsere Probleme geredet, wir haben viel besseren Sex..natürlich braucht das alles wieder Zeit, Vertrauen aufbauen etc....aber eben: er fuhr ja doch wieder zu ihr!
    Problem ist, ich habe nichts Konkretes in der Hand. Nicht lachen, aber wenn ich sie jetzt beim Poppen erwischt hätte, könnte ich ihn hassen und das war's. Aber seine Erklärungen klingen plausibel, trotzdem sagte ich ich wolle ihn nicht mehr, aber ich schaffe es nicht, wir wohnen zusammen und bin hin u. hergerissen.
    Er sagte mir, die andre bedeute ihm gar nichts wie ich es denken würde, sie sei nicht schöner, besser...als ich. Ich sagte jetzt hör mal auf, Du wirst mich doch wohl nicht mit einer Frau vergleichen wollen, die noch nicht geschieden ist, einen Freund und eine Tochter hat udn sich nachts davonschleicht, um mit Dir im Auto zu "reden"?
    Er sagte sie sei nicht so billig wie ich sagte. Ich sagte: Sorry, ich muss nicht mehr wissen über sie...sie scheint nicht viel von sich selbst zu halten, wenn sie so etwas macht...Sie schrieb ihm SMS sie wolle ihn fi*** und all so n Zeugs. Hallo? Selbst wenn es nur Gerede war und "Therapie" für sie, es ist nicht das, was eine ehrbare Frau tut. Auch merkwürdig ist, dass mein Freund angeblich nicht weiss, ob sie mit dem Freund zusammenlebt oder nicht. Mein Freund sagte, sie sage ihm auch nicht alles, er dürfe auch nicht alles über sie wissen.
    Ich fragte ihn wie sie dann aber eine Vertrauensperson für sie sein könne, wenn er nich mal die genaueren Lebensumstände wisse von ihr?
    Er sagte: "Wenn ich sie lieben würde, würde es mich ärgern...aber mir ist das scheissegal und es interessiert mich auch nicht! Ich "brauche" sie für etwas bestimmtes (Reden, Selbstbestätigung, Anlaufstelle), ich will sie aber gar nicht!"

    Ich kapier das alles einfach nicht...es wäre so einfach, sich von mir zu trennen. Wohnung suchen, fertig. Er hat nen Job und alles, wir sind nicht abhängig voneinander. Er sagt immer er sei aus Liebe immer mit mir zusammengeblieben, wenn er die andere lieben würde oder IRGEND eine andere, wäre er ja längst weg.
    ?

  10. #9
    Stralsunderin

    Standard

    Mal ernsthaft er gibt zu, dass er krank sei und dieses Spiel bräuchte mit 38???? Vergangenheit hin oder her.... man kann mit einer Vergangenheit nicht sein momentanes Verhalten rechtfertigen immer und immer wieder.

    Er sagt immer er sei aus Liebe immer mit mir zusammengeblieben, wenn er die andere lieben würde oder IRGEND eine andere, wäre er ja längst weg.
    ?
    LIEBEN ja aber es gibt ja noch mehr als lieben. Ihm scheint es zu gefallen, dass sie solche Sachen schreibt. Da fühlt er sich wie die letzte Cola in der Wüste - umworben und begehrt.

    Sie schrieb ihm SMS sie wolle ihn fi*** und all so n Zeugs. Hallo?
    Madame hat doch nen Freund! Und dann schreibt sie sowas? Also ich denke nicht, dass eine Frau sowas nur schreibt, weil ihr gerade so danach ist. Er muss ihr irgendwie einen Anlass gegeben haben. Einem Freund würde ich sowas nie schreiben es sei denn, man hat einen gewissen Umgang miteinander, der sowas zu ließe
    Laß dir von nichts und niemamden einreden, daß du es nicht wert bist das zu bekommen, was du willst!

  11. #10
    kleines Wollschaf

    Standard

    Wieso gehst Du davon aus, dass er Dir in diesen ganzen Dingen die Wahrheit sagt?

    Was ist, wenn er mehr von der anderen wollte, sie aber noch abgeblockt hat? Wer sitzt nachts um 1 im Auto mit einer Frau, hat den Arm um sie geschlungen, weil er denkt er ist unbeobachtet, und sagt sie haben nur erzählt ?
    Würdest Du Dir das von einem Mann gefallen lassen, auf den Du so rein gar nicht stehst? Ich nicht..., man lässt sich nicht auf solche körperliche Nähe ein, nur zum quatschen.

    Und achso, seine Vorgeschichte. Der Ärmste, hat ja so viel schlimmes erlebt. Haben viele, ist aber kein Grund für ein solches Verhalten in meinen Augen, auf keinen Fall! Wo kämen wir denn da hin, wir haben alle mehr oder weniger unschöne Erfahrungen in unserem Leben gemacht, das ist keine Entschuldigung.

    Statt Deiner großen Toleranz wäre vielleicht ein wenig Konsequenz angebrachter, auch wenn er versucht Dich einzuwickeln, der Gute.

    Ach übrigens, wenn Sie mal schrieb, sie will ihn f*..., meinst Du das wollte sie dann später nicht mehr? Dann doch nicht mehr? Im Auto alles nur freundschaftlich, ich denke mal Du bist da nur zu früh reingeplatzt. Sie werden auch versucht haben diese Situation nachzuholen.

  12. #11
    dani2443
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Patrizia Beitrag anzeigen
    hallo dani



    was würde er denn sagen wenn du dasselbe mit anderen männern machen würdest ?
    Er sagte ich könne ja auch tun was ich wolle. Da sagte ich nur: Weisst Du was, ich halte ziemlich viel von mir, und wenn ICH einen Freund hab, dann tu ich so was nicht ,davon brauch ich von Dir keine Erlaubnis. Im Gegensatz zu anderen Frauen die, obwohl Mann und Kind vorhanden, mit Dir im Auto sitzen und "reden" und versaute SMS schreiben, lass ICH mich auf so was nicht ein!

    Da sagte er dies sei meine Entscheidung. Er IST eifersüchtig, hat mich aber nie eingeengt. Er sagte mir immer offen, er sei eifersüchtig wenn ich mich mit Männern treffe, aber er fände dies selber blöd und hätte diese Gefühle nun mal, aber es käme ihn nie in den Sinn, mich einzuengen.
    Diese Woche schrieb ich ihm ne kurze SMS, ich käme später heim, ich sei noch in der Stadt. (Ich finde es anständig, mich "abzumelden", da wir zusammen wohnen, er tut dies auch immer bei mir).
    Da schrieb er mir die Wohnung sei frei, ich könne bringen wen ich wolle, er wolle mich nicht mehr stören.
    Er hat mir bewusst meinen ganzen Abend versaut! Ich rief ihn an, er war am Heulen.
    Als ich heimkam, sagte er, er wäre die ganze Zeit daheim gewesen, wo ich gewesen sei. Hab gesagt hör mal, wie war das nochmal von wegen ich hätte die gleichen Rechte? Willst Freiheit von mir, dann lass mich JETZT auch in Ruhe! Ich war am Pizzaessen mit xy, wenn Du's wissen willst, und mach mir jetzt keine Szene deswegen!
    Fazit: er versucht so zu tun als ob es ihm nichts ausmache, in Tat und Wahrheit ist er selbst völlig fertig nur schon beim Gedanken ich könnte ihn betrügen...

  13. #12
    dani2443
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von bergsee Beitrag anzeigen
    Ich glaube, du solltest dich klar positionieren. DU WILLST DAS SO NICHT. Wenn er nicht bereit ist, sein Verhalten zu ändern, kannst du ihm nicht so wichtig sein wie er sagt.
    Aber mach ihm keine Vorwürfe, Spekuliere nicht. Bleibe bei dir und mach ihm klar was du fühlst. Aber er muß auch spüren, dass da Konsequenzen drohen. Wenn er weiterhin glaubt, dass du ihn sowieso nicht verlassen wirst hat er keinen Grund sein Verhalten zu ändern.

    bergsee
    Danke Dir für Dein Statement. Ich habe mich klar positioniert, schon vorher auch. Er sagte mir ja klar, er würde sich von mir nicht beherrschen lassen (wollen), das habe er mit der Exfrau jahrelang durchgemacht, er brauche seine Freiheit. Unser Beziehungsgrundsatz war an sich immer ein sehr schöner: Wir sind frei, machen aber von dieser Freiheit keinen Gebrauch. Damit wollten wir zum Ausdruck bringen, dass wir uns bewusst für den andern entscheiden. Das schien uns wertvoller als der äussere Zwang: Du bist jetzt verheiratet, Du darfst dies und das nicht...wir fanden, mit dieser Einstellung würde die Beziehung, die uns ja so wichtig war, realistisch gesehn uns glücklicher machen als wenn wir uns "gefangen" fühlen würden.
    Mit frei meinten wir aber niemals eine "offene Beziehung". Wir haben unsere Grenzen definiert, dass sie einhaltbar waren. Flirten ja, aber wir würden uns sexuell treu sein, uns nicht belügen und die Wahrheit sagen. Es macht keinen Sinn, wenn er mir sagt er würde KEINE Frau anschauen, wenn es seine "Schwäche" ist und er es nicht einhalten kann. Das wäre eine Lüge gewesen. Und ich will keinem Mann Versprechen abringen, wenn ich weiss, die Enttäuschung ist nachher umso grösser weil er sie nicht einhalten kann/will.
    Aber diese Abmachung war wie gesagt KEIN Freischein fürs Fremdgehn! Ich hoffe, ich konnte verständlich machen, was ich meine.
    Was ich allerdings eben jetzt feststellte, dass mein Freund diese "Freiheit" heimlich ausweitete. MIR sagte er aber, dass diese Frau eine von "vielen" sei und sich das mit der Zeit immer verlaufe, es sei nie was passiert, er hätte in seinem Verhalten nie etwas geändert, und ich tu jetzt plötzlich eifersüchtig.
    Ich sagte ihm sorry, vorher warst Du nie so viel weg und so weit gings nie mit Deinen "Flirts"! Er sagte doch, ich hätte es doch gewusst und hätte wohl unsere Abmachung vergessen weil ich mir in Wahrheit etwas anders wünsche von ihm...Er dreht es nun so, dass er mir immer alles gesagt hätte und diese Frau nichts Neues sei in dem Sinn, dass er mit ihr etwas tut was er vorher nicht mit anderen auch getan hätte.
    Wie gesagt, für mich ist das einfach zu viel, und ich sagte ihm auch, wir hätten jetzt seit 3 Monaten immer wieder Krach mit dieser Frau, spätestens JETZT gäbe es keine Ausrede mehr er hätte von nix gewusst, er WUSSTE es und fuhr trotzdem zu ihr, damit hätte er sich bewusst gegen mich entschieden.
    Da meinte er er wolle die andere gar nicht.
    Vor ein paar Tagen fragte ich ihn um Rat, da sagte ich ihm: Geh zu dieser Frau und heul Dich dort aus, ich fühl mich nicht mehr zuständig dafür. Du sagst ja sie sei Deine Vertrauensperson, bitte belästige mich nicht damit. Mich gibt's als Gesamtpaket oder gar nicht.

    Da war er geschockt und heulte, ich würde ihn gar nicht verstehn und bla und blup...

  14. #13
    dani2443
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Stralsunderin Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid aber das ginge mir definitiv zu weit. Eure sex. Probleme gehen keinen Fremden was an und schon gar nicht jemanden, bei dem du dich sowieso unwohl fühlst. Was denkt er sich? Ich kenne es aus eigener Erfahrung, wenn Männer ihr Verhalten mit Liebe zu rechtfertigen versuchen usw.



    .
    Er sagte mir er hätte dies nicht mit Kumpels besprechen wollen, da ihm das peinlich sei, sondern mit einer FRAU, er wollte das Ganze aus Frauen-Sicht verstehen und sehen.
    Es ist in der Tat so, dass wir Probleme hatten. Wir hatten normal u. regelmässig Sex, aber er wünschte sich mehr/was anderes. Ich finde solche Probleme normal und lösbar eigentlich...finde es nicht aussergewöhnlich, nach so langer Zeit...
    Er sagte mir auf jeden Fall, er habe das Problem, er hätte gewisse Dinge nicht ausgelebt u. noch keine Frau gefunden, mit der das mögl. gewesen wäre, er hätte mit mir alles erleben wollen aber ich hätte so oft abgeblockt.
    (Kurze Anmerkung von mir: ich habe Gewalt erfahren und in der Tat gewisse Probleme verschiedenster Art. Er wusste das u. hat immer Rücksicht genommen auf mich, er liebte mich ja u. wollte mich deshalb nie verlassen).
    Über die Jahre hinweg sei sein Sexleben aber nie so erfüllt gewesen wie er es sich wünschte, er hätte das auch noch nie erlebt, aber er würde auch älter und man lebt nur einmal, und er hätte drunter gelitten, mit mir nicht ALLES erleben zu können was er sich wünschte. Ich sei die perfekte Frau, aber dieser Bereich für ihn nicht erfüllend. Nun...er war furchtbar stolz auf meine Karriere(absichten) und Schule...Jedoch hatten wir seit Anfang Jahr sehr viele andere Schwierigkeiten. Bei mir im Job war's ultrastressig, bei ihm auch ganz schlimm, dann noch meine Schule, Todesfälle in der Familie...ich stand kurz vor dem Burn Out. Er versuchte für mich da zu sein, aber ich KONNTE nicht mehr. Da waren die "alten" Probleme wie Sex usw. einfach für mich nicht oberste Priorität! Wir hatten immer noch Sex, aber weniger. Wir hattenimmer noch unsere schönen Gespräche und Kuschelrunden, aber auch weniger. Ich dachte einfach ok, das ist jetzt ne Durststrecke, die überwinden wir schon, wie alle Schwierigkeiten zuvor auch. Er kam abends nur noch nach hause und war fix u. fertig von der Arbeit, er konnte auch nicht mehr abschalten. Ich dachte ich werd noch wahnsinnig, jeden Abend das gleiche Gejammer.
    Ich sagte ihm dann auch mal, hey sorry, ich KANN Dir jetzt momentan nicht zuhören, ich steh kurz vorm Zusammenbruch, bitte nicht noch mehr!

    Er verstand es, fühlte sich aber auch alleingelassen.
    Wir entfertnen uns voneinander, er wollte sich ablenken, weggehn, ich mutierte zum Stubenhocker. Er sagte mir er würde die Frau (mit der Clique) treffen (ach übrigens: er kennt die Frau und deren Clique, aber er hat sie nie mit seinem Freundeskreis bekanntgemacht), ob es mich störe. Oft fragte er auch ob ich mitkäme. ER wollte sie mir ja sogar noch vorstellen!!!
    Ich muss schon sagen, ich sagte immer nein.

    Dann kam es auch oft vor, dass er Sex wollte und ich nicht. Ich habe ihn wirklich oft von mir weggestossen. Einmal kam er als ich schlief, und anschienend schrie ich "Hau ab Du *********"!
    Ich erinnere mich an nichts, aber an eine irritierende Situation als ich pltözlich aufwachte und sein entsetztes Gesicht sah. Es ist soh, dass ich aufgrund meiner neg. Erfahrung (Gewalt) immer noch Flashbacks habe und es ist sehr gut möglich, dass ich dies gesagt hatte (von meinem Trauma her).
    Mein Freund sagte mir, sehr oft hätte ich ihn weggestossen und so oft hätte er allein geweint deshalb...Und es täte ihm so weh, dass er Angebote (auf die er nicht eingeht) von Frauen bekommt zum ***, und die Frau die er liebe (ich) ihn immer wegstösst.

    Mich hat das tief getroffen und so leidgetan. Ich konnte aber nicht anders...ich war so im Stress, immer nur mit Problembehebung an allen Fronten beschäftigt, ich fühlte mich beleidigt, jetzt auch noch "hinhalten" zu müssen "nur" weil er grad mal wollte. Mein Freund möchte meine Liebe durch Sex spüren, ich hingegen möchte erst mal seine Liebe spüren, um mich überhaupt darauf einlassen zu können....Ich verstand das nun und wir hatten super GEspräche diesbezüglich. Wichtig war uns beiden, uns zu verstehn erstmal, und danach auch zu handeln. Ganz ohne Schuldzuweisungen.

    Diese Frau sei einfach eine Drittperson, eine Fremde, und für ihn sei es angenehmer, mit ihr zu sprechen über solche Dinge als seinem direkten Umfeld. Das klingt wiederum plausibel, aber wozu muss er ihr dann noch so nah sein im Auto?!?!?!?!

    Ich sagte ihm einfach sorry, ich versteh Deine Gedankengänge teilweise...aber was zählt sind die Taten...

  15. #14
    Stralsunderin

    Standard

    Hat er mal an eine Therapie gedacht in den Jahren?

    Ich möchte nicht indiskret sein aber, hattest du die Möglichkeit, deine Erfahrungen zu verarbeiten?

    Ich glaube einfach, dass er nicht gut für dich ist. Er belastet dich mit seinem Verhalten, weil er selbst Probleme hat. Du hast selbst gesagt, dass es im Prinzip nie einfach war und das ganze geht schon über 7 Jahre! Du bist erst 29 ...
    Laß dir von nichts und niemamden einreden, daß du es nicht wert bist das zu bekommen, was du willst!

  16. #15
    dani2443
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Stralsunderin Beitrag anzeigen
    Mal ernsthaft er gibt zu, dass er krank sei und dieses Spiel bräuchte mit 38???? Vergangenheit hin oder her.... man kann mit einer Vergangenheit nicht sein momentanes Verhalten rechtfertigen immer und immer wieder.




    Madame hat doch nen Freund! Und dann schreibt sie sowas? Also ich denke nicht, dass eine Frau sowas nur schreibt, weil ihr gerade so danach ist. Er muss ihr irgendwie einen Anlass gegeben haben. Einem Freund würde ich sowas nie schreiben es sei denn, man hat einen gewissen Umgang miteinander, der sowas zu ließe
    Das mit der Vergangenheit...ich sagte ihm das auch...er HAT gewisse Traumata wirklich immer noch nicht überwunden, weil es auch immer sonst irgendwo "brannte" in seinem Leben, auch während der zeit mit mir. Bei mir blieben auch viele Dinge unverarbeitet bis JETZT noch. Wir hatten viele Probleme (externe Probleme) und hatten nicht die Kapazität uns darum auch noch zu kümmern, ehrlich jetzt. Ich mein das nicht als Ausrede, aber es stimmt schon. Die Lebensumstände waren bei uns sehr, sehr schwierig.

    Ja eben, ich zweifelte wirklich daran, ob sie einen Freund hat...Mein Freund sagte mir aber schon vorher mal, ihr Freund hätte sie mehrmals angerufen und gedroht, er solle die Finger von ihr lassen..hab gefragt aha, und woher hat er dann Deine Nummer? Kontrolliert er sie auch?
    Mein Freund hat den Freund angeblich einmal kurz gesehn im Auto. Keine Ahnung...Mein Freund sagt auch, sie hätten schon immer so miteinander geredet, sie haben vor 10 Jahren mal zusammen gearbeitet, und da sei auch nie was gewesen, sie war verheiratet.
    Ich kanns ja auch nicht glauben!
    Das Beste ist ja noch, dass mein Freund mir sagte, ich solle sie doch anrufen wenn ich ihm nicht glaube. Tja, das tat ich auch, vor 2 Monaten. Ich rief sie in seinem Beisein an! Ich war ganz anständig und sagte ihr nur hier ist die Frau von xy, ich möchte gern mit Dir reden, was eigentlich Sache ist zwischen Euch.
    Sie sagte sie sei ne gute Kollegin und kenne ihn schon seit Jahren, und sie hätte einen Mann, sie wolle nichts von ihm. Da sagte ich ihr, warum schreibst Du ihm dann Du wollest mit ihm ***?
    Sie sagte irgendwas von nein Missverständnis, kannst Du unsere Sprache überhaupt blabla...sie redete sich irgendwie raus...
    Ich sagte ihr nur hör mal, diese Story ist für alle wie auch für Deinen Mann verletzend, ich finds einfach nicht schön, Du kennst mich nicht und hast keinen Grund mir zu vertrauen und mir die Wahrheit zu sagen, ich möchte Dich nur wissen lassen, überleg Dir mal gut was Ihr eigentlich macht, und auch, ob mein Freund zu Dir ehrlich war.
    Sie sagte ja sicher, sie wüsste von mir.

    Ich fand mich soooo doof sie angerufen zu haben, aber trotzdem war ich froh es getan zu haben. Eigentlich ist so was echt nicht meine Liga und ich bin einigermassen geschockt, mit was für Leuten ich da konfrontiert werde...
    Also spätestens seit 2 Monaten WEISS sie dass es mich stört, und trotzdem besteht der Kontakt noch weiter. Also ist entweder wirklich nichts dabei oder es ist ihr einfach scheissegal (tippe auf letzteres) und sie lacht mich innerlich aus!

    Mein Freund sagte ich hätte ihn total lächerlich gemacht bei der anderen, er hätte immer so gut von mir geredet, dass ich nicht eifersüchtig sei etc...
    hab gesagt h ör mal, DU machst MICH komplett lächerlich bei dieser Frau! Die lacht sich doch schuppig die alte Dani macht ne riesen Szene und Du gehst trotzdem noch zu ihr...

    Jetzt hat er Schiss dass ich sie wieder kontaktiere, was ich aber sicherlich NICHT tun werde. Wenn es IHR egal ist, dass er zweigleisig fährt und sie auch, ihre Sache. Ich hab ihr ja alles gesagt! Was soll ich die Frau noch stören....

  17. #16
    Stralsunderin

    Standard

    Mein Freund sagte ich hätte ihn total lächerlich gemacht bei der anderen, er hätte immer so gut von mir geredet, dass ich nicht eifersüchtig sei etc...
    hab gesagt h ör mal, DU machst MICH komplett lächerlich bei dieser Frau! Die lacht sich doch schuppig die alte Dani macht ne riesen Szene und Du gehst trotzdem noch zu ihr...
    Sie lacht sich eher schlapp, dass du noch bei ihm bist trotz diesen ganzen Vorfällen!

    Er denkt sich, wenn ich der Dani alles gut verkaufe und ihr weiß mach, dass sie doch über alles bescheid weiß, dann verheimliche ich ja nix.

    Dein Freund ist, noch nett gesagt, kein Freund, sondern eine immer älter werdende Baustelle.
    Laß dir von nichts und niemamden einreden, daß du es nicht wert bist das zu bekommen, was du willst!

  18. #17
    justine

    Standard

    Was mich so irritiert, dass er es immer wieder schafft Dir die Verantwortung abzuschieben und sich selber permanent als Opfer da stehen zu lassen.
    Und ganz vieles von dem was er sagt ist einfach nur Mist. Wie bspw.
    er hätte drunter gelitten, mit mir nicht ALLES erleben zu können was er sich wünschte.
    Ich denke, dass er doch ein Problem mit Deinem beruflichen Erfolg hat, denn was hat er bis jetzt geschafft? Nichts! Und dass er Dich mit seiner Ex-Frau vergleicht sobald Du ein Statement abgibst ist auch arg.

    kein Freund, sondern eine immer älter werdende Baustelle.
    netter Spruch-nie gehört aber gut!

    lg

    justine

  19. #18
    dani2443
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von kleines Wollschaf Beitrag anzeigen
    Wieso gehst Du davon aus, dass er Dir in diesen ganzen Dingen die Wahrheit sagt?

    Was ist, wenn er mehr von der anderen wollte, sie aber noch abgeblockt hat? Wer sitzt nachts um 1 im Auto mit einer Frau, hat den Arm um sie geschlungen, weil er denkt er ist unbeobachtet, und sagt sie haben nur erzählt ?
    Würdest Du Dir das von einem Mann gefallen lassen, auf den Du so rein gar nicht stehst? Ich nicht..., man lässt sich nicht auf solche körperliche Nähe ein, nur zum quatschen.


    Statt Deiner großen Toleranz wäre vielleicht ein wenig Konsequenz angebrachter, auch wenn er versucht Dich einzuwickeln, der Gute.

    Ach übrigens, wenn Sie mal schrieb, sie will ihn f*..., meinst Du das wollte sie dann später nicht mehr? Dann doch nicht mehr? Im Auto alles nur freundschaftlich, ich denke mal Du bist da nur zu früh reingeplatzt. Sie werden auch versucht haben diese Situation nachzuholen.
    Ich gehe nicht davon aus, dass er mir die Wahrheit sagt. Ich weiss es einfach nicht
    Ich bin ganz ehrlich im totalen Gefühlschaos, nach dem Autovorfall sagte ich ihm es sei aus, er könne nichts mehr schönreden und brauche mir nichts mehr zu sagen, ich hätte genug gesehn und meine Liebe zu ihm in dem Moment gestorben.
    Da heulte er und sagte ich hätte ihn ja nie geliebt, ich hätte ihn immer von sich weggestossen und keine Nerven mehr für ihn gehabt, er hätte alles für mich getan (was auch stimmt!), es immer versucht mir recht zu machen, mich glücklich zu machen, blabla.

    Ich meinte es aber in diesem Moment ernst, selbst wenn da nichts war zwischen den beiden, man spielt nicht einfach so mit dem Feuer. Eine gewisse Zeit lang kann das ja, solange es heimlich ist, prickelnd sein, aber spätestens in dem Moment wo sich die Erstfrauen/Männer einschalten und rebellieren, ist doch fertig lustig. Das wär's mir dann nicht mehr wert. Ich will meinem Partner auch nciht sagen müssen, was er "darf" und was nicht, wenn er das WILL, soll er es tun, aber in Zukunft ohne mich. So sagte ich ihm das.
    Er heulte, ich sagte ihm dann: ich weiss gar nicht warum Du so heulst? Du hast ja alles was Du wolltest, Dir geht's jetzt gut, hast Job, ne Wohnung findest Du auch leicht wieder, Geldprobleme hast Du auch keine...dazu hast Du noch diese Frau...werd doch einfach glücklich! Sei froh, dass Du mich los bist, die kontrollsüchtige, eifersüchtige Freundin, was verlierst Du schon, Du hast Dir das ganz bewusst sicher schon überlegt und bist zu ebendiesem Schluss gekommen, sonst hättest Du nicht im Auto mit dieser Frau "geredet" und hättest mich dadurch ganz bewusst aufs Spiel gesetzt.

    Die Umsetzung ist ganz ehrlich jetzt das Problem bei mir. Ich sehe ihn täglich da wir zusammen wohnen, der Vorfall ist eine Woche her, die Verletzung frisch und der Schock gross. UND ich liebe ihn, und in diesem Zustand seh ich ganz ehrlich nicht mehr klar, ich frage mich im Nachhinein ob es richtig war/ist, ob ICH jetzt spinn oder im Unrecht bin...bin total am (Ver)Zweifeln.

    Manchmal liegt die Wahrheit auf der Hand, aber sie geht mir trotzdem nicht in den Kopf. Wenn mir ein Aussenstehender (wie Du) sagt, hey wach mal auf, dann danke ich dafür!

  20. #19
    dani2443
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Stralsunderin Beitrag anzeigen
    Hat er mal an eine Therapie gedacht in den Jahren?

    Ich möchte nicht indiskret sein aber, hattest du die Möglichkeit, deine Erfahrungen zu verarbeiten?

    Ich glaube einfach, dass er nicht gut für dich ist. Er belastet dich mit seinem Verhalten, weil er selbst Probleme hat. Du hast selbst gesagt, dass es im Prinzip nie einfach war und das ganze geht schon über 7 Jahre! Du bist erst 29 ...
    Ich habe ihn mal ganz behutsam gefragt, ob ihm eine Therapie helfen könne. Früher sagte er immer er brauche keine Therapie, er brauche nur Gott. Dann sagte er mal ja. Er verträgt Druck ganz schlecht. Beispiel:
    er sagte mir immer er wolle mit mir ein Haus kaufen (schon als diese Geschichte mit dieser Frau lief und ich dachte sie wäre seine *Kollegin*, sein *harmloser Flirt*), wir hätten schon so viel zusammen erreicht, er sei so stolz darauf, dies sei sein grosser Traum, er wolle alle seine Träume mit MIR verwirklichen, ich sei seine Lebensbegleiterin.
    Nun, wie ich halt bin, ich pack die Dinge halt immer grad an, bin kein Freund davon, Sachen daherzusagen und dann nichts zu tun. Er hatte ein Haus gesehn, das zum Verkauf stand und ich holte sämtliche Infos ein u. fragte bei der Bank nach den Konditionen. Ich wollte jetzt nicht unbedingt dieses Haus kaufen, es ging mir bloss darum--und sagte ihm dies auch--mal konkrete Infos zu haben, damit man überhaupt mal weiss, wie so was zu finanzieren wäre. Ich hab gern konkrete Infos vor Augen, damit ich weiss, wo das Fernziel ist, mich beruhigt das h alt. Ich bin nicht die diffuse Träumerin. Mein Freund fühlte sich dadurch gleich wieder überfordert und eingeengt, und so versandete das ganze Thema dann...

    Mit der Therapie dasselbe. Legte ihm Adressen hin, damit ER einfach Anlaufstellen hatte und den Zeitpunkt, das in Angriff zu nehmen, selbst bestimmen zu können. Hat er aber nicht gemacht. Er hat aber auch einen Grund: er hatte einen Job, der sehr schlimm war. Sehr stressig, im Verkauf, die hatten ständig zu wenig Leute, er hatte meist 6-Tage-Woche und Abendschicht bis 20.-21.00. Das Ganze noch unregelmässig und es wurde oft kurzfristig umdisponiert von seinem Chef. Mein Freund litt sehr darunter, es war jedes Mal ein riesen Theater nur mal kurz zum Arzt zu können oder sonstige private Termine wahrnehmen zu können. Ihm wurde sogar der Urlaub schon kurzerhand abgesagt usw usf. Es war unmöglich, eine Therapie mit fixen Terminen zu bestimmten Zeiten regelmässig wahrzunehmen.
    Er wollte auch immer mal raus aus dem ganzen Job-Frust, fand aber keine Möglichkeit, dazu hätte er sich weiterbilden müssen, was mit diesen Arbeitszeiten unmöglich war. Wir haben echt alles versucht, 2.5 Jahre lief das so. Er sagte auch er hätte unheimlich darunter gelitten, es wäre kein normales "Famlilienleben" möglich so.
    Ich hab ihm immer gesagt gib die Hoffnung nicht auf! , so wie er MIR immer Mut machte, als ich die Schule abbrechen wollte. Obwohl er selbst am Ende war, holte er mich 2x/Woche IMMER spätabends von der Schule ab, lud mich noch zum Essen ein wenn ich Hunger hatte. Er peitschte mich wirklich durch diese Schule, ohne ihn hätte ich es NIE geschafft!
    Da er seine Träume verwirklichen wollte, hat er seit längerem einen Nebenjob, den er trotz allem immer auch noch zuverlässig erledigte. Ich bewundere ihn hierfür!
    Jetzt endlich, endlich, hat er per 1.10. nen neuen Job gefunden, der ihm zwar nicht sooo doll gefällt, aber ihm einen sicheren Rahmen bietet. Keine Provision mehr, sondern Fixlohn und geregelte Arbeitszeiten. Ich hoffte halt immer, die Situation würde sich dann endlich mal entspannen und er hätte dann auch Zeit, diese Dinge wie Therapie etc. in Angriff zu nehmen.

    Aber nein, er verrennt sich lieber in solche Geschichten wie mit dieser Frau !
    Er sagte mir noch, bevor er sie wieder traf, er hätte jetzt ganz andere Ziele und Prioritäten als "Flirts", und er würde sich auch nicht mehr so oft bei ihr melden. Er traf sie letzte Woche, weil sie ihm ja ein Geburtstagsgeschenk geben wollte (jajaja....hab ihm dann auch gesagt sorry wie Du Dich immer ködern lässt....)

    Nein, Du bist nicht indiskret, ICH breite hier ja meine ganze Story aus
    Ja, ich hatte teilweise Zeit, meine Erfahrungen zu verarbeiten. Ich habe aber noch nicht den ganzen Berg abgetragen und muss auch gestehn, gewisse Dinge habe ich immer wieder vor mir hergeschoben. Ich schaffe einfach nicht alles auf einmal. Alle denken ich bin das taffe Superweib, alle Kumpels von meinem Freund sagen ihm: Mensch Du hast einfach eine Traumfrau, Du hast das beste Leben von uns allen....Naja, wenn DIE wüssten.... Ich habe nächste Woche einen Termin bei einer Therapeutin, sprich also: ich nehme die Vergangenheitsbewältigung wieder in Angriff.
    Ich habe halt auch jahrelang einfach funktionieren müssen, hatte "akutere" Probleme, und leider, leider muss es erst zum Ausbruch kommen bis ich wieder mal mir eingestehen muss: so, jetzt musste was tun.

  21. #20
    Stralsunderin

    Standard

    Ich nehme eigentlich Abstand davon, jemanden zu raten, dass er sich trennen soll. Ich glaube, sowas sollte man auch nicht raten aber... wenn du selbst noch Probleme hast weiß ich nicht, ob diese Beziehung das Richtige für dich ist.

    Du hast erkannt, dass du Hilfe brauchst und hast es in Angriff genommen. Das ist sehr gut nur er schafft es nicht und du hast es doch Jahre versucht, an eurer Beziehung was zu ändern! Irgendwann musst du dich entscheiden, was du in Zukunft willst.
    Laß dir von nichts und niemamden einreden, daß du es nicht wert bist das zu bekommen, was du willst!

  22. #21
    dani2443
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von justine Beitrag anzeigen
    Was mich so irritiert, dass er es immer wieder schafft Dir die Verantwortung abzuschieben und sich selber permanent als Opfer da stehen zu lassen.
    Und ganz vieles von dem was er sagt ist einfach nur Mist. Wie bspw.

    Ich denke, dass er doch ein Problem mit Deinem beruflichen Erfolg hat, denn was hat er bis jetzt geschafft? Nichts! Und dass er Dich mit seiner Ex-Frau vergleicht sobald Du ein Statement abgibst ist auch arg.




    lg

    justine
    Danke dass Du das so deutlich sagst. Es ist wirklich so. Ich habe das Gefühl, er nutzt es aus, dass ich noch versuche, ihm Verständnis entgegenzubringen. Ob er das bewusst macht oder nich, is mir auch wurscht, es ist nur bequem für ihn. Hab ihm das auch schon oft gesagt, er solle sich nich immer nur als das arme Opfer sehn, sondern wir könnten unsere Beziehung nur "retten" (wenn überhaupt), wenn BEIDE sich Gedanken machen und Fehler eingestehn.
    Ich wollte ihn nicht so einfach davonkommen lassen. Sollte er sich andersweitig verliebt haben: Das passiert nun mal. Dann kann man sich trennen und gut ist. Aber nun habe ja wieder ICH entschieden, er hat es so auf die Spitze getrieben, dass ICH es beenden wollte. Hat er das absichtlich getan? So blöd kann er doch gar nicht sein, nachdem mein Misstrauen berechtigterweise nun schon da ist, und er sagt er ginge das Geschenk der Frau mal noch holen, und nachdem er ihr von unserem GEMEINSAMEN Urlaub vor 10 Tagen noch ne Postkarte geschrieben hatte und ich ihre Adresse kenne....dass ich dann nicht mal hinfahre!
    Würde ICH meinen Freund betrügen wollen, würde ich es geschickter anstellen....Aber er sagt ja, es gäbe gar nichts zu verheimlichen...

    Ich erinner mich noch gut an gewisse Situationen, wo wir abends auf der Couch sitzen u. er fleissig am simsen ist. Er lachte und sagte diese Frau würde wieder mal spinnen u. ihm schreiben. Oft klingelte sein Handy und wenn er bspw. unter der Dusche war, bat er mich, zu schauen, wer anruft.
    Benimmt sich so einer, der partout seine Affäre nicht auffliegen lassen will?
    JETZT, wo ich ihn beschnüffelt habe u. ihm dies auch beichtete, ist das Handy natürlich nie unbeobachtet, aber das ist ja wohl klar.

    Ja, er sagte mir auch schon einige Male, er sei total stolz auf meinen berufl. Erfolg, aber er fühle sich als Versager neben mir. Er hätte Angst mich an einen "besseren" zu verlieren. Hab ihm immer gesagt hör mal, erstens, ohne Dich wär ich niemals da wo ich jetzt bin, zweitens hast Du Tausende Eigenschaften, die ich an Dir total bewundere, ich empfinde es so, dass wir uns sehr gut ergänzen! Und Du hast auch berufl. Ambitionen, verwirkliche sie, arbeite daran! Statt immer zu denken was Du noch NICHT geschafft hast, sei mal stolz darauf, was für ein schönes Leben Du Dir nach dem Drama mit Deiner Ex-Frau erschaffen hast: Du wurdest mit nichts als Deinen Kleidern am Körper vor die Tür gesetzt von ihr (das stimmt ehrlich), und jetzt hast Du so viel erreicht schon!
    Ich sagte ihm 10000x, dass wir uns schon geliebt hätten als wir beide bei 0 waren, damals hätte es ja auch keine Rolle gespielt wer was beruflich sei. Wenn ich so eine wäre, hätte ich ihn doch schon längst verlassen.

    Ja, die Vergleiche mit der Exfrau sind arg. Statt sich zu freuen, dass wir nach unserem grossen Streit vor 3 Monaten tollen Sex hatten (er kam auf mich zu, ich auf ihn, wir haben BEIDE daran gearbeitet), sagte er es täte ihm weh, dass er solange darauf hätte warten müssen, und ein ander Mal sagte er, ich tue es doch nur mit ihm, weil ich eifersüchtig auf die andere Frau sei, aber er würde nich zu der gehen um zu ***, er sei nicht so billig..dann sagte er mal, ich würde doch versuchen, schwanger zu werden wie damals seine Ex, um ihn zu halten, ich würde ihm wehtun wollen...
    Hab gesagt jetzt spinnst Du aber, ich hätte das in 7.5 Jahren schon längst tun können, solltest mich also besser kennen! Ausserdem würde ich MIR wohl am meisten wehtun, ICH hätte ja dann den Balg allein am Hals, was sollte mir das bringen?!

    Ich glaub es düngt!

  23. #22
    dani2443
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Stralsunderin Beitrag anzeigen
    Sie lacht sich eher schlapp, dass du noch bei ihm bist trotz diesen ganzen Vorfällen!

    .
    Umgekehrt betrachtet: SIE hat ihn ja auch nicht, wenn er sie wollen würde, wäre er ja längst bei ihr! Das Ganze läuft seit 1/2 Jahr...

  24. #23
    Stralsunderin

    Standard

    Naja mal ehrlich wieso auch? ist doch bequem. Du muckst zwar mal auf, aber bleibst bei ihm weil er dich ja quasi beruhigen kann. Und sie? Vielleicht ist ihr alles zu langweilig in ihrer Beziehung, wills aber auch nicht aufgeben.
    Laß dir von nichts und niemamden einreden, daß du es nicht wert bist das zu bekommen, was du willst!

  25. #24
    kleines Wollschaf

    Standard

    Es reicht ihm ja so wie es ist.
    Aus Bequemlichkeit lief es ja auch die ganze Zeit super für ihn, bis Du sie beide "gestört" hast.
    Er fährt zweigleisig, warum sollte er etwas daran ändern, das ist anstrengender als wie es gerade lief. Ihr beiden Frauen habt bestimmt beide Eure Vorzüge, die ihm gefallen.
    Und Du gibst Dich mit seinen Erklärungen auch noch zufrieden. Also, alles bestens, er kann Euch beide haben, wann er will. Männer ticken manchmal so, davon hast Du doch bestimmt schon gehört. Solange man sie läßt...

  26. #25
    ginger36

    Standard

    Servus Dani,

    ich hab mir jetzt Zeit genommen und alles durchgelesen. Zuerst dachte ich mir, wie schreib ich es ohne Dir nahe zu treten. Aber am besten ist es immer noch seine Meinung ehrlich zu vertreten - HAU IHN INS KRAUT!!! - er weiß daß du dir das gefallen läßt und ich bin mir zu 100 % sicher, daß er dich betrügt und es weiter machen wird, einfach um sein Ego aufzupolieren.

    Eigentlich ist es in wenigen Worten gesagt - DU lässt es dir gefallen - und ER weiss es - in Wirklichkeit ist er (so unsicher er auch ist) sich DEINER sehr sicher!

    KEINER !!! hat es verdient so behandelt zu werden. Auf sein Niveau würde ich mich nicht hinabbegeben (von wegen mach es doch auch .....) - das würde ihm sicher nicht gefallen.

    ich glaube du hast nur eine Chance wieder zur Ruhe zu kommen, wenn Du ihn in die wüste schickst, am besten mit den Worten "hol dir doch den Trost von den vielen anderen FREUNDINNEN die du hast".

    Es tut mir sehr leid und wie gesagt es war nur meine Meinung wie ich es machen würde. Ich rate dir jetzt sicher nicht dich von ihm zu trennen, ICH würde es auf jeden Fall machen, weil ICH mir mehr wert wäre als diese Zweitfigur in diesem schlechten Film! ICH würd ihm eine Schleife ums einen Pimpf machen und sagen so und jetzt können dich deine Flirtfreundinnen da draußen alle gerne haben und dir tausende SMS mit "ich will mit dir f....." schreiben. AMEN!

  27. #26
    dummerchen

    Standard

    so ich mich auch einmischen will...

    kann ein Mann wirklich treu sein, wenn er Frauen um sich hat die ihn wollen? Mein Ex hat auch behauptet, Sie sei nur eine gute Kollegin und bla, bla, bla... naja nun sind Sie zusammen.. aber das ist ein abgeschlossenes Thema und vorbei.. Was ich damit sagen will, es ist halt irgendwie immer schwierig, einzuschätzen was stimmt und was nicht... Menschen sind sehr gut darin, sich die Geschichten so zurecht zu legen, wie es Ihnen passt.. leider... ob er dich nun schlussendlich betrogen hat oder nicht, wie auch immer, dein Vertrauen ist weg.. und das ist eine Tatsache.. und bis dieses Vertrauen wieder da ist, dass könnte dauern... ob du dich nun trennen willst oder nicht, dass kann hier auch niemand für dich entscheiden. Das muss dir Dein Herz sagen, ich denke halt.. (und ja steinigt mich jetzt bitte nicht!) wenn man zusammen so viel durchgemacht hat und so viel erlebt hat und schon so lange Zeit zusammen ist, hat der Partner, respt. die Liebe noch eine Chance verdient. (aber natürlich wenn nur wenn noch Liebe im Spiel ist und keine Gewalt und keine ständige Betrügerei :-)) mit meinem Ex, ex hatte ich auch solche Krisen (wir waren 14 Jahre zusammen) und ich war da gar nicht mal so unschuldig. Irgendwie gewöhnt man sich aneinander was zwar total schön ist und irgendwie wird es dann eben zur Gewohnheit und man hat das Gefühl etwas zu verpassen...bei uns hat es dann.. (ja im 7. Jahr :-)) auch total gekracht.. aber wir haben uns dann wieder zusammengerafft und waren noch weitere 7 Jahre zusammen, bis sich unsere Beziehung wirklich zu "Bruder - Schwester" Beziehung entwickelt hat.... Das der Sex mit der Zeit abnimmt ist ja altbekannt und vielmals sind es dann auch die Frauen die nicht mehr richtig wollen. Beim Mann stellen die Bedürfnisse ja eine grössere Rolle und im Kopfkino spielen sich dann halt Fantasien ab.. aber ob Sie dann wirklich ausgelebt werden ist eine Andere Sache!

    Und das ist meine Meinung... bitte nicht hauen aber fremdpoppen bei Männer heisst nicht fremdlieben...(wir Frauen können das ja leider schlechter trennen...hmmm) , aber ich denke nunmal nach 7 gemeinsamen glücklichen Jahren darf man Mann :-) auch mal verzeihen... (aber nur, wenn es kein Dauerzustand ist.. ein notarischer Lügner und Fremdpoppner sofort auf die Strasse setzen)

    Also nochmals ;-).. ich weiss nicht ob er dir treu oder untreu war.. aber ich habe gelesen, dass ihr viel mit und füreinander durchgemacht habt.. und so wie du schreibst und er am heulen ist, wird es ihm wahrscheinlich schon leid tun, wie das ganze abgelaufen ist... oder? Oder lässt ihn das ganze Kalt und er spielt dich einfach als "Spinnerin" ab?... ich würde mir mal überlegen, ob du ihm verzeihen kannst, falls wirklich etwas passiert ist... und ob die Beziehung es wert ist, weitergeführt zu werden... und dann mit ihm nochmals sprechen, die Regeln neu aufstellen und schauen ob ihr es gemeinsam schafft die Krise zu überstehen.

    Nur eine weitere Meinung :-)
    Geändert von dummerchen (10.10.2008 um 15:31 Uhr)
    Wenn du einen Mann siehst und du ihn willst,
    dann bedenke folgendes:
    Egal wie schön er ist, egal wie sexy er ist,
    egal wie verführerisch er ist, egal wie nett oder lustig er ist, egal wie talentiert oder mächtig,
    irgendwo sitzt eine Frau in der Sonne, und trinkt einen Sekt darauf, das sie ihn losgeworden ist!

  28. #27
    ginger36

    Standard

    Verzeiht mir bitte - aber ich glaube NICHT immer an diese "wir sind gute Freunde" Geschichte!

    Ich versetz mich jetzt mal kurz in die Lage deines Mannes:

    Ich treff mich mit einer Frau in einem Auto und lege den Arm um ihre Schultern und denke mir - pfff - ok weiter - also dann red ich noch mit ihr und es ist finster im Auto und leise läuft Musik und mein Arm liegt eh schon auf ihrer Schulter - da fälllt mir der Satz im SMS ein "ich will mit dir f....." - oooooh das ist so schön verboten und hat doch was....!"

    Definitiv steht dein Mann auf den süßen Schmerz und dieses Gradwandern!

    Ob er es macht oder nicht - du wirst es für dich eh selbst ehrlich beantworten können nehm ich an (was sagt dir dein Bauchgefühl)? - allein der Gedanke daß er im KOPF schon "fremd" geht... würde mir reichen!!!

    Und der Satz "genascht wird auswärts, gegessen wird daheim" hat damit nichts zu tun-denn wie gesagt nach deinen Schilderungen sehe ich ihn eher als den Fremdgeher wie er im Buche steht. ER weiß gar nicht mehr zu schätzen was für eine tolle Frau er da daheim hat!

  29. #28
    ginger36

    Standard

    Ich hoffe ich war jetzt nicht zu hart ... aber wie man vielleicht merkt - ich bin ein gebranntes Kind.

    Jahre habe ich genauso immer wieder versucht die Tatsachen zu verdrängen und hab ihn unbewußt genau wie Dani in Schutz genommen.

    Dabei hätte ihm der Arschtritt schon viel früher gehört .... von wegen er trifft sich mit den Kumpels - im nachhin hab ich soviel erfahren - er hat sich schon vorher ausgemacht wann er die andere trifft und die passende Ausrede immer parat.

    Das heißt jetzt nicht daß ich absolut mißtrauisch geworden bin!!! Aber als ich Danis Geschichte las, dachte ich mir - oh mein Gott - als wäre sie von mir!!!

  30. #29
    Stralsunderin

    Standard

    Dani meinte ja selbst, dass es von Anfang an Probleme gab. Es war ja nie das tolle, harmonische Miteinander, bei dem man denkt, dass man diese Jahre nicht opfern könnte. Jedenfalls habe ich es so verstanden. Ich hab halt das Gefühl, dass ihm nie wirklich was dran lag, seine Situation verbessern zu wollen. Sonst hätte er ihre Hilfe z.b. durch Adressen wahrgenommen.

    Fehler passieren - klar. Aber sie hat ihm ja klar gemacht, dass es ihr was ausmacht. Aber er dreht den Spieß nur um, dass sie nur eifersüchtig und misstraurisch sei. Ich würde so weit gehen zu sagen, dass er manipulativ ist.
    Laß dir von nichts und niemamden einreden, daß du es nicht wert bist das zu bekommen, was du willst!

  31. #30
    ginger36

    Standard

    DANKE STRALSUNDERIN!! Das Wort lag mir auf den Lippen!

    Er manipuliert sie!!!

    WIE DER SCHELM DENKT SO IST ER !!!!

    Also Dani, du denkst überhaupt nicht falsch und ich halte dich auf keinen Fall für krankhaft eifersüchtig! Du reagierst VÖLLIG NORMAL!

    Lass dir das nicht gefallen, soll er doch sein Ding woanders reinstecken, aber dann braucht er dich ja nicht mehr!


  32. Sponsored Links

Ähnliche Themen

  1. Hilfe - ich weiss nicht mehr weiter !!!
    Von rob_dee im Forum Liebeskummer / Herzschmerzen
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 15:29
  2. Hilfe ich weiß nichts mehr
    Von liselotte_m im Forum Liebeskummer / Herzschmerzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.08.2005, 08:34
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.12.2004, 18:20
  4. Hilfe ich weiß nicht mehr weiter
    Von Sni im Forum Liebeskummer / Herzschmerzen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.06.2004, 09:47
  5. weiß nichts mehr...
    Von run im Forum Liebeskummer / Herzschmerzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.04.2003, 01:54
Ranking-Hits

SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.