verheirateter Mann

  1. #1
    larmue

    Standard verheirateter Mann

    Ich habe mich im letzten Jahr in einen verheirateten Mann verliebt und mich dann auch von meiner langjährigen Beziehung getrennt. Mittlerweile bin ich überzeugt, dass dies auf jeden Fall die richtige Entscheidung war und ich mich nie dermassen verliebt hätte, wenn meine vorherige Beziehung in Ordnung gewesen wäre...

    Seit vier Monaten habe ich nun eine Affaire mit diesem verheirateten Mann (Patrick) und ich war wirklich noch nie in meinem Leben so verliebt! Ich bin mittlerweile der absoluten Ueberzeugung, dass er die Liebe meines Lebens sein könnte.

    Nach etwa zwei Monaten hat Patrick mir gesagt, dass er sich von seiner Frau trennen will und sich bald eine eigene Wohnung suchen würde. Leider hat er ein paar Wochen später seine Meinung aber wieder geändert und ist absolut unentschlossen, was er tun soll. Ich denke nicht, dass noch eine grosse Liebe zwischen ihm und seiner Frau vorhanden ist und zum Glück sind auch keine Kinder da.

    Schon mehrere Mal haben wir uns dann "getrennt", damit er einen klaren Kopf kriegen kann und er ist auch der Meinung, dass er sich so besser und schneller entscheiden kann. Diese Trennungen haben in der Vergangenheit maximal drei Tage gedauert und schon wieder mussten wir uns sehen.

    Doch dieses Mal, denke ich, meint er es ernst und wir haben wieder entschieden, dass wir uns einen Monate weder sehen noch hören. Er hofft, so aus seiner Lebenskrise zu finden und eine Entscheidung treffen zu können. Er hat mir schon mehrmals versichert, dass es nichts mit seinen Gefühlen für mich zu tun hat und dies merke ich ja auch. Dass er mich genau so liebt, wie ich ihn, bezweifle ich nicht, aber ob er sich für die Liebe und gegen die Gewohnheit entscheiden wird?

    Was meint ihr? Sind Männer in der Lage sich gegen die Liebe und für das Gewohnte und sichere zu entscheiden?


  2. Sponsored Links
       
  3. #2
    Verlassen??

    Standard

    Hallo,

    das kommt schon vor, aber rein statistisch gesehen ist der Mehrheit der Männner "treu", d.h. sie entscheiden sich für die Frau, mit der sie mehr bzw. länger verbunden sind.

    ob man das nun Gewohnheit oder Liebe nenn kann, was verbindet, sei dahingestellt.
    ich persönlich finde es immer ein wenig schwierig zusagen, daß es nur Gewohnheit ist, welche 2 Menschen verbindet.

    Liebe Grüße
    Verlassen?

  4. #3
    Guppi

    Standard

    Hallo larmue,

    Was meint ihr? Sind Männer in der Lage sich gegen die Liebe und für das Gewohnte und sichere zu entscheiden?
    Ja, sind sie, das hat man hier im Forum schon öfter miterlebt.... Leider weiß man nie so genau, was die Ehepartner nun wirklich verbindet und was der Grund ist, warum sie zusammenbleiben, obwohl die Liebe weg ist.....

    Ich hab hier ein bisschen das Gefühl gewonnen, dass Frauen in solchen Fällen eher gehen, gerade, wenn beide vorher in einer Beziehung waren, wie jetzt auch bei dir. Ich hoffe zumindest für dich, dass er ehrlich bleibt - das scheint er ja bis jetzt zu dir gewesen zu sein...... und natürlich auch auf eine gemeinsame Zukunft für euch. Sei auf jeden Fall auf alles gefasst.



    Lieben Gruß, alles Gute,
    Guppi

  5. #4
    Angelbaby000

    Standard

    Hallo larmue!

    Ich bin gerade in fast der gleichen Situation, nur dass mein jetzt exfreund noch 2 kinder hat.

    Er hat mir fast die ganzen 2 Jahren vorgesagt das er sich scheiden lassen will, ich weiss auch das seine beziehung zu seiner frau nichts mehr wert ist, er bleibt nur da wegen seiner kinder, aus angst sie zu verlieren , aber ich weiss nicht ich will ja auch ein normales leben mit ihm haben und auch er mit mir, aber nur durch die kinder (was ich aber auch ein bisschen verstehen kann)

    Aber ich denke mir auch warum verstecken sie sich vor der Entscheidung, weil für die männer ist es doch klar ween sie lieben, sind sie etwa zu feige?

    Wenn sich etwas bei dir geändert hat würde ich es gern wissen.
    Danke

  6. #5
    larmue
    Themenstarter

    Standard

    Danke für eure Antworten. Ja, ich denke es ist der übliche Fall. Zwei verlieben sich, die Frau vertraut schon relativ schnell ihren Gefühlen und fällt eine Entscheidung und der Mann ist hin- und hergerissen, da er vielleicht einfach mehr mit dem Kopf und nicht mit dem Bauch entscheiden kann.

    Ich werde euch auf dem laufenden halten und hoffe wirklich nichts mehr auf der Welt, als dass es gut kommen wird!

    Aber irgendwie bin ich auch der Ueberzeugung, dass schlussendlich die Liebe siegen wird!

  7. #6
    Grisuchen

    Standard

    Hallo, tja ich bin auch in so einer Situation.Nur bei mir sind es heute drei Monate, und bei meinem Süssen, gehts darum wenn er sich scheiden lässt muss er 40% von dem Gewinn der Firma , seiner Frau abtreten. Er sagt er liebt mich und will mich nicht verlieren.

    Hm, seit Weihnachten weis seine Frau , das er was mit einer anderen hat, bzw. sie vermutet es und sie vermutet auch das ich es bin.Tja, so mussten wir für das erste mal unsere Treffen einschrenken auch das Telefonieren, obwohl er hat von mir ein Handy das es uns gottseidank möglich macht ab und zu , zu telefonieren, was auch schwer ist im Moment, den seit Weihnachten lässt ihn seine Frau nicht mehr aus den Augen.
    Er hat auch gesagt, sollte er sich wirklich trennen, dann hat er Angst das er das selber nervlich nicht durchsteht. Er hat eine Firma zu leiten und jetzt der Druck von seiner Familie usw.klar versteh ich alles, ich sagte ihm ich werde für ihn da sein, egal was kommt.
    Er sagte mir offen und ehrlich das er mich total liebt und mich nicht verlieren will er aber auch nicht will das ich zu lange leide oder warten muss, er bat mich ihm Zeit zu geben.Mir ist klar das es hier um alles geht, er meint das ist schon viel was er verlieren würde,a ber auf der anderen Seite liebt er seine Frau nicht mehr, das ist ja schon zwei Jahre so, und Sexmässig spielt sich schon seit April nichts mehr ab.
    Er sagt auch , jetzt sagt sie wieder sie liebt ihn und wird ihn nicht aufgeben und niemals einen anderen haben wollen usw.
    Ich sagte ihm nur, sein Herz müsste die Antwort kennen, er alleine muss wissen was er tut , ob er so weiterleben will die nächsten Jahre, so nebenher,und ausserdem durch dieses Ereigniss denke ich ist die Ehe noch mehr kaputt.Ausserdem fragte ich Ihm warum er sich in mich verliebt hat, weil sein Herz offen war, sonst wäre es nicht passiert.Er sagt auch ich bin die Frau mit der er sich vorstellen kann den Rest seines Lebens zu verbringen, tja, aber da sind noch die Kinder und die Frau die ihm natürlich alle unter Druck setzten , und zwecks der Firma , darum weis er absolut nicht was er tun soll.
    Ich bin auch der Meinung wahre Liebe findet ihren Weg.
    Bin halt schon traurig das er sich sooooo massiv einengen lässt.
    Er sagt auch , vielleicht erledigen sich auch dinge ganz von selbst!!!
    Dadurch das wir uns kaum sehen können und sehr selten telefonieren können, weil sie ihn beobachten und nicht aus den Augen lässt, hoffe ich das er doch nicht aufgeben wird.Nun er ist schon verdammt lange verh. mit ihr 18 Jahre, aber so rundum glücklich war er nie eher zwecks Kinder und Firma wurde es erduldet.Kinder sind schon gross, 18/21, ich denke die sollten sich in diese Sache nicht einmischen, den das ist die Ehe der Eltern und nur die können entscheiden ob und wie es weitergeht.
    Nun, mal sehen ob er sich meldet.Ich weis das die Firma alles für Ihn ist , aber was denkt Ihr, wenn er mich wirklich so liebt wie er sagt und er möchte mich nicht aufgeben, wird er seine Frau verlassen?????
    bis bald Grisuchen

    Neu, Benefiz CD, Elisabeth F.(Inzestfall Amstetten)

  8. #7
    kumiori

    Standard

    hey ihr!

    ich bin sehr enttäuscht über all die kommentare, die ich hier gelesen habe.
    sie sind von schierem egoismus geprägt. jahrelange ehen und kinder scheinen
    keine grenzen für euch zu sein, die ihr nicht übertreten dürft.
    nein-ihr geht sogar noch um schritte weiter indem ihr zum beispiel schreibt, dass
    ihr nicht hofft dass sich die kinder einmischen etc. weil es ja nicht deren sache wäre.
    und ob es das ist! schließlich werden jahrelang glückliche ehen von euch einfach so
    als "gewohnheit" zerredet! wisst ihr überhaupt wie schwierig es ist eine beziehung zu
    reparieren?? noch dazu wenn einer der partner fremdgeht?
    und wenn vielleicht auch noch eigene kinder in der beziehung sind?
    wisst ihr eigentlich was ihr den ganzen personen da antut??
    natürlich kann man euch nicht die ganze schuld daran geben - denn es gehören immer
    zwei dazu : aber fakt ist das ihr mitmacht!!
    und was denkt ihr wird passieren, falls ihr euren erhofften "mann für´s leben "
    da bekommt?????bei euch wird doch auch nicht immer alles perfekt sein!
    glaubt ihr er wird in schwierigen phasen eurer beziehung dann anders
    reagieren, als sich wieder jmd. anderes zu suchen? er hat dann ja gelernt wie es funktioniert:
    wegschmeißen und neu kaufen-alles und jeder ist ersetzbar!eine klasse einstellung, nicht?
    ich schreibe das ein wenig provozierend in die runde, weil ich einfach fassungslos bin über
    so viel gefühlskälte!!und gerade ihr sprecht von liebe!

    katja

    p.s.: der satz: "ich bin mittlerweile der absoluten überzeugund, dass er die Liebe meines
    lebens sein könnte- ist ein paradoxon."
    Liebe macht nicht BLIND sondern BLÖD!!!

  9. #8
    Grisuchen

    Standard

    Katja, sag mir was das mit Gefühlskälte zu tun hat???? Leider ist es mal so im Leben , es wird geheiratet, man wird geschieden, WARUM, weil es einfach nicht mehr geht.Wenn ein Mensch in dein Leben tritt und man verliebt sich, dann passiert sowas.Ich denke nicht das hier ein einziger Mensch ob Mann oder Frau, die hier in einer Dreiecksbeziehung stehen, mit VOLLER ABSICHT HER GEGANGEN SIND UND GESAGT HABEN;ÄHM ICH ZERSTÖR MAL EBEN EIN FAMILIE EBEN WEIL MIR DANACH IST.Weist Du , Liebe ist was einzigartiges schönes ,und bei wahrer Liebe , die passiert, die sucht man sich nicht einfach.Wie du sagtest , es gehören zwei dazu,aber so ist es mal , man kann es sich nicht aussuchen und ich bin mir ganz sicher das keiner hier mit Absicht eine Familie zerstören will oder eine Ehe.Solche Dinge passieren und dann steckt man da drinnen und kommt schwer raus.Weil eben Liebe mit im Spiel ist.Das hat mit Gefühlskälte nichts zu tun, gar nichts.
    Vielleicht passiert es Dir auch mal,eines Tages triffst auf einen Menschen und es entwickelt sich Liebe, weist du was Liebe ist? Und dann erklär mir bitte ob du dann sagst , oh gott das kann und darf ich nicht , ich darf dich nicht lieben.......kannst du das?????Nein, gegen liebe ist man machtlos, ob da nun eine Ehe noch mit im Spiel ist oder nicht, wahre Liebe findet ihren Weg auch wenns manchmal verdammt weh tut eben dann wenn noch eine ehe oder Familie dahinter steht.
    Gruss

    Neu, Benefiz CD, Elisabeth F.(Inzestfall Amstetten)

  10. #9
    Verlassen??

    Standard

    also ich vertrete da auch eher die Meinung von kumiori.

    ich finde das Argument "wo die Liebe eben hinfällt" immer ein wenig billig, so es doch eine Tatsache ist, daß man seine Gefühle schon auch ein wenig kontrollieren kann.

    eine verheiratete Frau käme für mich nie in Frage, auch, wenn ich mich evtl. in sie verlieben könnte. das ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche.

    aber das ist eben eine Grundsatzfrage. manche haben diesen Grundsatz eben nicht.
    das ist dann aber auch zum Glück nicht mein Problem.

    Liebe Grüße
    Verlassen?

  11. #10
    luther83

    Standard

    Ich finds auch ziemlich krass zu sagen die kinder sollen sich nicht einmischen weil´s die entscheidung von den eltern ist! Versetzt dich mal in deren Lage, der Mann ist ihr Vater der sie ihr leben lang begleitet hat und den sie lieben. Find ich ziemlich egoistisch von dir! Glaubst du nicht wenn er 18 Jahre mit der Frau verheiratet ist daß er nicht zu ihr gesagt hat sie wär die Frau mit der er sein ganzes Leben verbringen will? Weißt du eigentlich wie es ist wenn du jahrelang mit jemandem zusammen warst und der dann plötzlich sagt ich hab jetzt ne andre und geb unser ganzes leben auf? du fühlst dich wie tot!

  12. #11
    Miomei

    Standard

    Zwei verlieben sich, die Frau vertraut schon relativ schnell ihren Gefühlen und fällt eine Entscheidung und der Mann ist hin- und hergerissen, da er vielleicht einfach mehr mit dem Kopf und nicht mit dem Bauch entscheiden kann.
    Ich denke das ist auch das Problem...das man halt denn zu schnell den Gefühlen vertraut und die Entscheidung nur von den Gefühlen lenken lässt. Vielleicht ist das eine Lektion des Lebens, dass man es nicht immer so machen sollte?
    Denn, seien wir doch ehrlich, in jede Beziehung kehrt irgendwo Alltag ein und es wird denn schnell als Gewohnheit abgestempelt. Auf einmal kommt dann ein anderer und Frau ist auf einmal "so" überrascht das da wieder Verliebtheitsgefühle da sind. Ich sage einfach mal, dass das bei jeder Liebe passieren kann und eine Aussage

    Mittlerweile bin ich überzeugt, dass dies auf jeden Fall die richtige Entscheidung war und ich mich nie dermassen verliebt hätte, wenn meine vorherige Beziehung in Ordnung gewesen wäre...
    muss auch nicht unbedingt richtig sein. Es gibt immer etwas "Besseres" und es scheint wohl erst recht schmackhaft zu sein, wenn es unerreichbar ist. Wenn man dann irgendwann die rosa Brille abnimmt, wird sich dann zeigen, ob es etwas Besseres war...

    Ich gehe da mit Verlassen? das man Gefühle zu einem gewissen Grad beeinflussen kann, aber das wohl auch das durchaus menschliche Gefühl etwas zu verpassen hier eine wesentliche Rolle spielt....

  13. #12
    kumiori

    Beitrag

    @grisuchen: natürlich macht man das nicht mit absicht, wenn man sich in jemanden verliebt. aber ob man etwas mit jemanden anfängt, der verheiratet ist das KANN man steuern. verlassen sagt das da schon richtig: es ist eine grundsatzfrage.
    ich wünsche dir nicht, dass dir einmal so etwas passiert - samy hat nämlich recht: man fühlt sich wie tot!
    Liebe macht nicht BLIND sondern BLÖD!!!

  14. #13
    HappySoul
    Gesperrt

    Standard

    Ich als Ehefrau kann nur sagen: Bedauerlich wie mit dem Leben anderer umgegegangen wird.
    "och, es wird geheiratet und geschieden - ist völlig normal!"

    Tatsache ist, daß Männer eine intakte Ehe führen und TROTZDEM fremdgehen können! Ob die Ehe wirklich nichts mehr wert ist oder ob er Euch das nur erzählt, könnt Ihr niemals wirklich sagen.

    Und selbstverständlich zerstören Frauen wie IHR Ehen und Familien und das mit voller Absicht. Haltet Euch von gebundenen Männern fern und gut.
    Liebe ist, wenn man möchte, daß derjenige glücklich ist und die meisten Männer sind mit Frauen und Kindern glücklich, auch wenn sie ein Häschen nebenbei haben (was ich nicht gut heiße!)

    Aber wie ein Vorschreiber schon sagte: Manche haben moralische Grundsätze und manche eben nicht. Und Ihr gehört zu denen , denen NICHTS heilig ist.

  15. #14
    karinina

    Standard

    stimme Kumiori, Verlassen und so weiter ebenfalls zu.

    Sicher kann es jedem passieren, daß man sich in eine vergebene Person verliebt,
    aber es ist möglich zu steuern.

    Es passierte mir einmal vor einigen Jahren, daß ein Arbeitskollege sich in mich verliebt hatte. Ich fand ihn auch sehr nett, war aber nicht verliebt. Er lud mich
    mal zum Essen ein (ich steckte damals ebenfalls in einer unglücklichen Beziehung)
    Wie gesagt, ich fand ihn ebenfalls sehr nett, und es hätte auch passieren können,
    daß ich mich in ihn verliebe, aber als ich von ihm erfuhr, daß seine derzeitige Freundin gerade im 7ten Monat schwanger war und er außerdem noch 2 Kinder
    von jeweils 2 anderen Frauen hat, war's schlichtweg chancenlos, daß ich mich
    in ihn verliebe. Der Typ war sofort für mich gestorben.Wenn ein Mann seine Frau
    im hochschwangerem Zustand betrügt und verlassen möchte.... ne ne ne

    Außerdem stört es mich immer wieder hier zu hören, daß das andere n u r
    Gewohnheit sei. In jeder Beziehung kehrt irgendwann einmal Gewohnheit ein,
    is ja auch ganz natürlich, denn man kann nicht den ganzen Tag nur verliebt sein,
    immerhin sind da der Job, Haushalt, Kinder was funktionieren muß.
    Bei einer Affäre nehmen sich die beiden Menschen natürlich die Zeit für sich selbst
    um Zärtlichkeiten auszutauschen, dies ist ja auch wunderschön, aber wenn sich
    die beiden nach ihren Treffen wieder trennen kehrt der Alltag für beide wieder ein.

    Und was ist eigentlich wahre LIEBE ??? LIEBE heißt für mich, zusammenhalten
    in GUTEN sowie in SCHLECHTEN Zeiten.....Eine Schlechte Zeit kann auch heißen,
    daß der Partner fremdgeht......wenn die Ehepartner dann merken, daß die Ehe
    den Bach runtergeht und beide etwas dagegen unternehmen wollen und zumindest den Versuch machen wollen, nochmal zueinander zu finden, dann finde
    ich das richtig. Dieser Weg ist mit Sicherheit einer der schwierigsten.....

    Diese Frauen, die mit einem verheirateten Mann eine Affäre haben reden immer nur von der totalen Liebe und der Gewohntheit in der Ehe des Mannes.
    Aber liebe Frauen, dieser Mann wird euch mit Sicherheit NICHT erzählen, daß es
    auch Momente gibt, in denen er glücklich ist seine Ehefrau zu haben, bzw. daß
    er überhaupt noch Gefühle für seine Frau hat, oder daß er sich zu Hause auch
    wohlfühlt. Ich denke, die meisten Ehemänner, die eine Affäre haben, würden sich
    wünschen, die Affäre und die Ehefrau gleichzeitig zu besitzen, ohne daß von
    den Frauen Druck ausgeübt wird, daß er sich für eine entscheiden muß, dann
    wären diese Männer glücklich....

    Ach ja, ihr Affärenfrauen glaubt doch immer wieder, daß dieser Mann seine Familie verlassen wird für euch.....Es mag vielleicht wirklich Ausnahmen geben,
    die das tun, aber zu 95% bleiben die Männer bei ihren Frauen...

  16. #15
    Guppi

    Standard

    Uiuiui, was ist denn hier los? Ist denn nicht jeder "Fall" völlig anders - man sollte da nicht verallgemeinern und es gibt meiner Meinung nach auch Situationen, da sollte der Mann von beiden Frauen verlassen werden, weil er sich einfach so egoistisch verhält....

    Aber die Sache mit den Kindern bei Grisuchen seh ich wirklich anders. Ich glaube, dass sich Kinder in dem Alter (18/21) einfach wünschen, dass ihre Eltern glücklich sind, ob jetzt zusammen oder nicht.... Wer will denn Eltern, die zusammenbleiben, obwohl es gar nicht mehr geht??

    Wie gesagt, wir können in die Ehe nicht hineinschauen und sicher "muss" man das glauben, was der Mann sagt... und eine Liebelei ist etwas anderes, als wenn von wirklicher Liebe gesprochen wird.

    p.s.: der satz: "ich bin mittlerweile der absoluten überzeugund, dass er die Liebe meines lebens sein könnte- ist ein paradoxon."
    Wieso das denn??!

    Guppi

  17. #16
    sine

    Standard gedanken teil 1

    hallo, wo ist denn die thread-starterin abgeblieben!??

    ich hoffe, wir waren nicht zu grausam, aber ich möchte auch noch etwas zu der frage sagen, dass "verheiratete frauen tabu" wären und umgekehrt...

    ich finde den ansatz "geht nicht wegen ist nicht" à la @HappySoul schwierig und zwar deshalb, weil ich A) nicht für das glück anderer leute verantwortlich bin und weil ich B) sicher, würde es mir passieren, auch nicht bewußt in diese situation reingegangen bin, sondern eben irgendwann feststelle, dass der beziehung etwas im wege steht.

    dann in diesem forum zu posten und nunmal kindern und ehefrauen ein "gewicht" von unterschiedlichem gehalt zu geben, ist doch nunmal inhalt einer diskussion und verdient es meiner ansicht nach nicht, grundlage für die bei dir, @happysoul, immer wiederkehrende verachtung gegen alle "bösen ehebrecher" zu werden und die diskussion auf eine moralische schiene zu bringen.

    es ist auch ein problem, dass die moral entgegensteht, und ich möchte jetzt meinen beitrag hinzufügen, weil ich ehrlich gesagt gar nicht verstehe, wie man sich in jemanden RICHTIG verlieben kann, der gebunden ist.

    damit folge ich dir @Verlassen? meinungsmässig ein stück weit, aber mein ansatz ist ein anderer...

    ...ich glaube, wenn ein hinderungsgrund für eine beziehung existiert, dann verkneift man sich eben die liebe. ich hoffe, mein freund liest das jetzt net, aber ich habe jemanden kennengelernt, den ich im normalfall sehr nett gefunden hätte und den ich aber NATÜRLICH NICHT akzeptiere als potentiellen partner, weil ich nunmal in einer festen beziehung BIN.

    was ist daran denn schlimm, tragisch oder - noch besser - ein aufbegehren gegen die ungeheure macht der "liebe", wenn ich nicht sage 'ups, habe mich verliebt, da muss wohl mit meiner bisherigen beziehung was im argen gewesen sein'?

    ich glaube auch, dass liebe mehr umfasst als die ausnahmesituation des verliebtseins und auch mehr als die ausnahmesituationen, die eine heimliche beziehung numal mit sich bringt. ui das ist ja toll, wenn "mann" ein zweithandy für die zweitfrau hat. männer sind so naiv, eine frau würde es wohl immer merken, wenn was bröckelt, und nur ein mann kann in einer sagenhaften eindimensionalität glauben, "so kriegt man das schon hin" und "vielleicht erledigt sich das von allein".



    ja sorry ihr dürft mich jetzt bashen für meinen "anti-männer-spruch", aber eigentlich schätze ich an männern ihre eindimensionalität. in liebesdingen sind sie klar bei verstand und zweifeln nicht so sehr wie frauen es (meiner ansicht nach) gerne tun, und bla. dafür sind sie aber auch überfordert, wenn sich was an ihrem "plan a" verändert hat und noch verwirrter, wenn sie "plan b" begonnen haben zu leben... )

    naja o.k. weitere ausführungen zu meinen ansichten zu männern und frauen spar ich mir, ist versprochen.



    also nochmal:

    ich finde, wenn eine person, in die man sich verliebt, gehindert ist, mit mir eine beziehung einzugehen, dann fällt sie eben aus wegen bodennebel. kennt ihr das denn nicht? auch bei freundschaften - also nicht nur bei liebesdingen - trifft man manchmal menschen, die einen interessieren und mit denen man sich wohlfühlt, aber vielleicht wohnt der mensch in amerika und man wird sich wohl kaum je wiedersehen oder es besteht ein altersunterschied, der automatisch verschiedene welten bedeutet etc. pp. da, bei den potentialen freundschaften, ist jedenfalls nicht die moral-keule der grund, dass man den anderen ziehen lässt, sondern einfach eher, dass man dem anderen das leben wünscht, was er sich selbst gewählt hat.

    es gehört doch zu gegenseitiger akzeptanz und achtung dazu, dass man sich entweder für eine beziehung mit "der / dem neuen" entscheidet - freiwillig - oder dass man es lässt, und wenn dein freund, @larmue, sich nicht entscheiden kann, dann hängst du eben in der luft.

    ich weiß, ich hasse entscheidungsunfreudige menschen, und doch ist nicht jeder wie ich und so würde ich vermutlich genauso dastehen wie du, @larmue: ICH hätte mein leben geregelt und meine entscheidungen getroffen! und dann würde ich eben warten, dass ER das auch mal macht...

    ich kann dir leider kaum sagen, wie man diese warte-situation bewältigt. ich finde, es fällt vielleicht in die rubrik "auszeit"... und vermutlich würde ich es auch genauso gestalten. ich würde sagen, dass ich nun eine weile zugesehen hätte, aber nicht mehr das standing hätte, als zweitfrau weiterzumachen. er möge sich bitte entscheiden, datum nennen, bis dahin dann kein sex, keine vertraulichkeiten, basta.

    sooo und nun zur moral:

    Original von HappySoul
    Ich als Ehefrau kann nur sagen: Bedauerlich wie mit dem Leben anderer umgegegangen wird.
    @happysoul: ich glaube, ich habe noch kein einziges posting von dir gelesen, wo du nicht die griesgrämige ehefrau gemimt hast, die es nötig hat, andere in verletzender weise anzugreifen und fertigzumachen, vermutlich nur, damit du dich in deiner selbstgerechtheit weiter ausruhen kannst.

    die hunde, die bellen, beissen aber nicht. ich nehme an, du trägst scheuklappen und glaubst, es hat mit willensstärke zu tun, ob man sich in einen verheirateten menschen (nicht) verliebt. dann müsste aber doch an dich die frage erlaubt sein, was deiner ansicht nach liebe ist, denn liebe sollte dann anscheinend eine willensfrage sein.

    wenn es möglich sein soll, sich willentlich nicht zu verlieben, müsste es dann doch auch möglich sein, sich willentlich zu verlieben... oder wie?


    --- schnipp -

  18. #17
    kumiori

    Beitrag

    @guppi: wegen dem absolut und könnte.
    liebe grüße
    katja
    Liebe macht nicht BLIND sondern BLÖD!!!

  19. #18
    sine

    Standard gedanken teil 2

    - schnapp ---

    bin auf deine antwort gespannt und schicke mal voraus, dass ich glaube, beziehungen sind nicht nur das gefühl "liebe" pur, sondern auch loyalitätsvereinbarungen. für mich macht es daher nur einen peripheren unterschied, ob ein mensch sich verheiratet hat oder ob er in einer beziehung ist: mensch ist gebunden, bums aus fertig.

    und mit diesem gedanken erscheint es mir dann eben ziemlich nachvollziehbar, dass mensch - gebunden oder nicht - in ein dilemma geraten kann, denn gefühle halten sich nicht an verträge und loyalitätsvereinbarungen, sondern gefühle sind nach meiner ansicht spontan.

    die ganzen denkmöglichkeiten in der richtung "das neue glänzt immer mehr als das alte" und "war nicht glücklich bisher sonst wäre er nicht offen gewesen" passen da schon irgendwie als mögliche bindeglieder zwischen ratio und psyche, aber mal im ernst, diese verbindungen zwischen verstand und herz sind eben meist rationalisierungen und - wie @guppy schon meinte - im einzelfall ist doch bei jedem der grund ein anderer, weshalb er so und so fühlt und vielleicht gibt es mehr menschen, als du dir vorstellen kannst, @happysoul, die sich aus anderen gründen als aus gründen der liebe vor den altar gestellt haben und kinder gezeugt haben.

    ach und die kinder: das argument hatten wir auch schon in manchen threads, und genau daher kenne ich dein statement, @happysoul doch auch schon ganz gut...

    wenn kinder da sind geht die welt erst recht unter für dich?

    in einem anderen thread haben scheidungskinder sehr eindrücklich jetzt - als erwachsene - geschildert, dass sie nichts von verkorksten beziehungen ihrer eltern hatten und dass es besser war, die eltern gehen ihren weg, als dass sie sich zu einer künstlichen familie zusammenzwingen.

    dem steht gegenüber - möchte ich zu deinen gunsten sagen, @happysoul -, dass liebe auch "gelernt" werden kann. zum beispiel sind ehen, die nicht mit dem riesen-romantik-supergau begonnen haben meist glücklicher als die ehen, die im europäischen ideal der "romantischen liebe" begonnen wurden, habe ich mal gelesen. es ging dabei um einen vergleich von asiatischen ehen und europäischen... und es wurde davon ausgegangen, dass in asien mehr ehen angebahnt und somit "erzwungen" werden als hier (wo hier sich leute manchmal selbst zwingen... ).

    tja

    für mich ist das gebiet ein interessantes feld von fragen über gesellschaftliche konventionen und psychische problematiken, und so einfach, wie du es darstellst, @happysoul, ist es meiner bescheidenen ansicht wohl nur, wenn man IMMER behauptet, die psyche (also das herz, die liebe in dem fall...) folgt der situation.

    in meinem eigenen leben finde ich, dass die liebe ganz oben steht auf der prioritäten-skala. und ich vereinbare meine befindlichkeiten, z.b. auch mein erlebnis, dass mir jemand gefallen WÜRDE, wenn ich net liiert WÄRE, in der art mit der realität (und somit mit meiner loyalität und meinen gefühlen mit / für meinen freund), dass ich solche entwicklungen zum anlass nehme, meinen standpunkt zu prüfen.

    die prüfung ist dann einfach, denn ich lege die anfangsphase von meiner beziehung gedanklich über dieses interesse an den anderen mann. da ergibt sich KEIN UNTERSCHIED, und somit fällt schonmal das "einmaligkeits-argument" flach!

    nächster schritt ist nicht die frage, warum ich mich interessiere für einen anderen, obwohl ich liiert BIN, sondern... bin ich glücklich?

    die antwort könnt ihr euch denken, bin ja mit meinem freund noch zusammen.

    und mein fazit... ja so ist das im leben. man kann sich verlieben, wo man geht und steht. es ist einfach unabhängig davon, in welcher lebenssituation man steckt. wie weit man sich darauf jedoch einlässt, ist eure entscheidung. und WENN ich so weit gegangen wäre wie du, @larmue, dann würde ich JETZT aber mal die bremse betätigen und fiktion und wirklichkeit in übereinstimmung zu bringen versuchen.

    ich glaube nämlich auch...: heimliche beziehungen sind nur heiße luft. es ist und bleibt bei der einfachen frage: wollen beide eine beziehung, ja oder nein? dann kann auch echte liebe wachsen, wenn die frage mit "ja" beantwortet wird.

    sonst eben nicht und der satz, "lebe deinen traum" wird realität... grausame realität!



    gruß

    sine

  20. #19
    Grisuchen

    Standard

    Original von samydeluxe57
    Weißt du eigentlich wie es ist wenn du jahrelang mit jemandem zusammen warst und der dann plötzlich sagt ich hab jetzt ne andre und geb unser ganzes leben auf? du fühlst dich wie tot!
    Also wenn wer weis wie das ist , dann wohl ich, leider hatte ich zweimal das Vergnügen, bei meinem ersten und bei meine jetzigen EX.Habe es erst hinter mir , hatte erst Scheidung und wurde letztes Jahr verdammt fies von meinem Mann belogen und betrogen, und eiskalt abserviert.Ich versuchte 5 Monate meine Ehe zu retten und ich weis durchaus was das heisst.
    Ich bin auch nicht gefühlslos, ich weis was im Kopf der Frau vorgeht, es ist selbstverständlich das sie ihre Ehe retten will und die Kinder wünschen sich das auch, ich meinte damit, die Kinder können in keinem Fall erzwingen das sich die Eltern nicht trennen, DIES ist die alleinige Entscheidung der Eltern.
    Aber ich weis das alle , seine Frau seine Kinder ihm so unter Druck setzten und mit Dingen drohen wo er sogar die Firma verlieren könnte, jetzt sagt mir doch bitte einer von Euch, kann das sein?????Glaubt ihr allen Ernstes mit Druck und Drohung kann man eine Ehe retten, wie kaputt muss die sein , wenn die eigene Frau soweit gehen würde ihren eigenen Mann anzuzeigen, sagt mir , wieviel Liebe ist da noch, kann man so eine Ehe retten.
    Meine Meinung ist, man hat sich mal geliebt, egal was passiert, aber ich würde NIEMALS den Menschen den ich mal geliebt habe und mit dem ich 18 Jahre verheiratet ware so in die Pfanne hauen, alleine schon der Kinder wegen nicht.
    Oder bin ich da ein Einzelfall?
    Auch ich habe mich noch nie in eine Ehe eingemischt und schon gar nicht zerstört, seine Ehe war/ist kaputt, nur die Firma und alles was dran hängt lies ihm nicht den Weg der Scheidung gehen, aber jetzt sieht es eben anders aus, eben weil ich da bin und er ist keiner der eine Frau und eine Geliebte will, entweder oder, nur sind ihm die Hände noch mehr gebunden weil seine Frau ihm jetzt zeigt wie sie wirklich ist und was sie machen würde wenn er sich trennt von Ihr, ist das korekt???
    Und noch was, wir haben noch nicht einmal miteinander geschlafen. Aber wir lieben uns wahnsinnig..
    lg Grisuchen

    Neu, Benefiz CD, Elisabeth F.(Inzestfall Amstetten)

  21. #20
    Verlassen??

    Standard

    also ich kann seine Frau schon verstehen.

    es ist doch ganz nachvollziehbar, daß in einer solchen Situation Wut entsteht, und ich weiss aus Erfahrung, daß auch Frauen bzw. gerade Frauen in einer solchen Situation mit allen Mitteln kämpfen.

    immerhin steht ihre Existenz vor einem Scherbenhaufen.

    ob es etwas bringt ist wieder eine andere Frage.

    MFG
    Verlassen?

  22. #21
    larmue
    Themenstarter

    Standard

    Ja, ja, ist mir schon klar, dass es nicht fair ist, eine Ehe zu zerstören! Glaubt ihr, ich habe kein schlechtes Gewissen deswegen? Glaubt ihr, ich denke nie an seine Frau?

    Ich kann dies sicher auch nachvollziehen. Ich selbst war über zehn Jahr in einer Beziehung (seit ich 18 war!) und habe mich nun eben im letzten Jahr nach so einer langen Zeit getrennt. Zugegeben, es war nicht der einzige Grund, dass ich mich in verliebt habe, sondern es gab auch noch andere Gründe. Ich kann also mitreden, wenn es um lange Beziehungen, Loyalität und Gewohnheiten geht! Ich bin nie fremdgegangen und war absolut treu... Habe mich auch all die Jahre nie verliebt - also, was soll ich nun denken, wenn ich mich nun nach so vielen "sauberen" Jahren verliebe? Da muss doch mehr dahinter sein, als nur eine kleine Schwärmerei!!!

    Ich denke einfach, dass man nicht für das eigene Glücklichsein, ein Opfer bringen darf. Es bringt doch nichts, wenn man aus Loyalität und wegen einem Versprechen bei einer Person bleibt, die man eigentlich nicht mehr richtig liebt. Denkt ihr, dass dann der Partner glücklich werden kann? Da stürzen doch beide ins Unglück!

    Ebenfalls bin ich auch der Ueberzeugung, dass man sich nicht extrem in einen anderen verlieben kann, wenn die bestehende Beziehung stimmt. Eine Schwärmerei vielleicht, das kann passieren. Aber sich richtig verlieben und dann auch noch den Schritt dazu machen...!

    Ehrlich gesagt, habe ich selbst nicht gemerkt, dass meine Beziehung nicht mehr glücklich war, bis ich mich verliebt habe. Aber dies war für mich ein eindeutiges Zeichen, dass etwas nicht stimmt und ich habe mich danach für die Trennung entschieden. Im nachhinein sehe ich auch klarer und musste eingestehen, dass wahrscheinlich schon relativ lange Probleme da waren, die ich aus lauter Gewohnheit, gemeinsamen Erinnerungen und Erlebnissen nicht wahrhaben wollte...

    Dies soll nun keine Rechtfertigung für mein Tun sein! Ich verstehe alle verheirateten Frauen, die mit "uns (Ehebrecherinnen)" nicht anfangen können - aber hallo! ist dies unser Problem??? Nicht eher das Problem von Euren Männern und der Beziehung zu euch??? Ich lasse mir auf jeden Fall kein schlechtes Gewissen machen deswegen, weil meine Gefühle wirklich ehrlich und aufrecht sind!!!

  23. #22
    kumiori

    Beitrag

    hey larmue!

    verlieben kann man sich immer.auch in bereits gebundene
    menschen. die frage ist aber wie man damit umgeht.
    so wie sine seh ich das auch: entweder der eine merkt: kacke in meiner
    jetzigen beziehung funktioniert was nicht - ich muß was tun. oder:
    derjenige macht schluss und ist mit der neuen person zusammen.
    so lang bis das geklärt ist, sollte aber noch keine knutschereien oder/und
    affairen laufen.wenn sich beide darüber im klaren sind wo sie stehen und
    was sie wollen, dann ist das ja kein problem.
    sicherlich braucht der der sich trennt ein wenig zeit, aber das sollte bei der
    liebe ja 0 problemo sein, oder? da wartet man doch gern, gell??
    wenn aber der andere nie in die pötte kommt, dann
    scheint es fast der fall zu sein, dass er es vielleicht gar nicht
    so ernst meint???[die gründe sind dabei völlig wurscht.ausreden
    hat jeder für alles und genügend parat...]
    so nach dem motto: erstmal ausprobieren und der rest ergibt sich schon.
    (männer denken praktisch). hier liegt es bei dir etwas zu verändern.
    der mann hat nichts zu verlieren. frau und familie hat er ja schon.
    deswegen wär vielleicht ne frist ganz angebracht - zu der er sich von ihr trennt,
    quasi als zeichen dafür dass er es ernst meint mit dir.
    liebe grüße
    katja

    @sine: irgendwie seid happysoul und du doch eigentlich fast einer meinung?
    wieso "streitet" ihr euch eigentlich, mmh...?;)))*gebteuchdiehände*
    Liebe macht nicht BLIND sondern BLÖD!!!

  24. #23
    Chance2Desire

    Standard RE: verheirateter Mann

    Original von larmue
    Sind Männer in der Lage sich gegen die Liebe und für das Gewohnte und sichere zu entscheiden?
    Ich sage Ja , vor allem , wenn sie die 25 - Marke überschritten haben !
    Ich habe mich letztlich darüber mit meiner Mutter unterhalten ( verdreh´jetzt nicht die Augen ) ... sie ist seit 28 Jahren verheiratet , und mein Vater ist dreimal fremdgegangen ...
    ... dann gibt es noch mein Affärchen von letztem Jahr ... es fing im April an , im Mai sprach er von der großen Liebe , obwohl er ne Freundin zuhause sitzen hatte ... im Oktober habe ich einen Schlußstrich gezogen ... jetzt habe ich ihn wieder getroffen und er lebt immer noch bei seiner Freundin ... und schreibt mir , daß er mich liebt ...
    ... und : ... interessant wäre für Dich auch @Guppis Thread ...

    Ich finde gegen Affären ist grundsätzlich nichts einzuwenden , wenn es locker und frei bleibt ... wenn jedoch einer mehr empfindet als der andere oder aber , der gebundene Part anfängt Vorschriften zu machen , gilt es sich schnell aus der Sache zu befreien ...

  25. #24
    Chance2Desire

    Standard

    Original von HappySoul
    Und selbstverständlich zerstören Frauen wie IHR Ehen und Familien und das mit voller Absicht. Haltet Euch von gebundenen Männern fern und gut.
    Es sind selten die Frauen , die das anfangen ... und es sind nicht die Frauen , die betrügen ... sondern es ist der Mann , der fremdgeht ...
    Ich selbst bin der Meinung , daß Männer immer jagen müssen - grundsätzlich gilt , wie man als Frau damit umgeht ... mit festkrallen und den anderen die Schuld geben kommt man sicher nicht weiter ...

  26. #25
    Verlassen??

    Standard

    @larmue:

    ich bin mal gespannt wie er sich entscheidet.
    ich könnte mir vorstellen, daß Du hier noch in einem halben Jahr hier bist und er sich immer noch nicht entschieden hat. )

    Grüße
    Verlassen?

  27. #26
    Grisuchen

    Standard

    larmue
    Ja, du hast meine Worte getroffen, genau so sehe ich das auch.Dem kann ich nichts mehr hinzufügen
    lg Grisuchen

    Neu, Benefiz CD, Elisabeth F.(Inzestfall Amstetten)

  28. #27
    La_Penna

    Standard

    Ich empfehle hierzu den Film "Matchpoint".

    Und Verlassen hat schon recht, wenn er schreibt, dass sich viele Männer für ihre Ehefrau entscheiden. Aus welchen Gründen auch immer.

    Wichtiger ist, dass larmue für sich herausgefunden hat, dass ihre Beziehung nicht mehr das Richtige für sie war.
    Ich denke, sie sollte ihren eigenen Weg gehen und nicht auf einen Mann hoffen, der sich nicht entscheiden kann.

    LG La_Penna
    Gerade wenn man glaubt etwas zu wissen, muß man es aus einer anderen Perspektive betrachten.
    Wir sollten nur danach trachten, die Menschen zum Nachdenken anzuregen, nicht, sie zu überzeugen.

    Club der toten Dichter

  29. #28
    Spacy

    Standard

    Es sind selten die Frauen , die das anfangen ... und es sind nicht die Frauen , die betrügen ... sondern es ist der Mann , der fremdgeht ...
    moment mal..........das kann doch nicht euer ernst sein!

    es gibt bestimmt genauso viele frauen wie männer, die fremdgehen!!!!!!!
    ich selbst bin ein beispiel dafür......ja ich stehe dazu!
    doch meine beziehung ist wegen diesen seitensprungs in die brüche gegangen.....
    aber das ist hier nicht das thema!

    für einen verheirateten mann ist es schön eine affäre zu haben, ebenso für eine verheiratete frau......das hat man alles was man braucht: die gewohnte umgebung mit familie und doch auch das prikeln mit der affäre......

    auch wenn er sagt, er liebt dich.......wenn er sie nicht mehr liebt, dann soll er sie verlassen.......so einfach ist das doch schlussendlich!

    und mal ganz ehrlich: wer sitzt schon gern in der zweiten reihe? also ich bestimmt nicht.....vielleicht bin ich da zu egoistisch, doch ich wäre nie im leben der typ dafür die zweite geige zu spielen..........

    gruss spacy
    das leben ist zu schön, als dass ich es mir durch eine person vermiesen lasse

  30. #29
    La_Penna

    Standard

    @Spacy: Du hast da, glaube ich, etwas falsch verstanden.

    Ich denke es war so zu verstehen, dass zu einer Affäre immer zwei gehören.
    In diesem Fall wird von Geliebter und dem verheirateten Ehemann gesprochen.
    Es ging darum, dass der Ehemann betrügt und nicht die Geliebte. Es ist nicht die Geliebte, die eine Affäre ins Rollen bringt, sondern der drang geht von dem Ehemann aus.

    Das ganze kannst du auch auf betrügende Ehefrauen ummünzen.

    Klar soweit?
    Gerade wenn man glaubt etwas zu wissen, muß man es aus einer anderen Perspektive betrachten.
    Wir sollten nur danach trachten, die Menschen zum Nachdenken anzuregen, nicht, sie zu überzeugen.

    Club der toten Dichter

  31. #30
    Verlassen??

    Standard

    was wurde da denn falsch verstanden?


  32. Sponsored Links

Ähnliche Themen

  1. oh mann...
    Von sternchen_ im Forum Liebeskummer / Herzschmerzen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.04.2007, 17:55
  2. devoter mann
    Von miez im Forum Beziehungsprobleme: Liebe, Freundschaft, Beziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 16:53
  3. Verheirateter Mann macht mir den Hof
    Von Paulinchen im Forum Beziehungsprobleme: Liebe, Freundschaft, Beziehung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 10:39
  4. von mann zu mann (2 musik songs gegen schmerzen)
    Von serpath im Forum Tipps / Stützen / Denkanstösse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 20:13
  5. ´Das Schwein im Mann!!!!!!!!
    Von Veringg im Forum Liebeskummer / Herzschmerzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.03.2004, 13:38
Ranking-Hits

SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.