Zum Inhalt wechseln

Werbung


- - - - -

Freundschaften


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Guest_TJey_*

Guest_TJey_*
  • Guests

Geschrieben 26. August 2003 - 11:23

Hallo zusammen

Ich habe ein kleines Problem das mich schon seit Jahren beschäftigt. In der Vergangenheit hatte ich einige Freundinnen mit denen ich im gleichen Dorf aufgewachsen bin. Es waren richtig schöne Freundschaften. Doch vor zwei Jahren musste ich diese Freundschaften künden, weil mir sehr weh getan wurde. Seither bin ich irgendwie froh das ich diese Mädels nicht mehr als Freundinnen habe.

Aber, es ist so schwer wieder neue Freundinnen zu finden. Ich habe eine beste Freundin mit der ich über alles reden kann und sie ist auch da für mich. Bin sehr glücklich das es Sie gibt. Was ich aber vermisse ist das man mit mehreren Freundinnen was unternehmen kann oder einfach Spass haben kann.

Im Geschäft, Schule oder von früheren Zeiten habe ich schon Menschen die ich sehr gern habe, aber daraus eigentlich nicht wirklich eine Freundschaft werden kann wie ich es mir vorstellä, weil entweder diese selber in einer Clique sind oder weil es eben sehr schwer ist einfach so eine richtig gute Freundschaft aufzubauen.

Es wäre so schön einfach ein Telefon geben zu können und sich dan spontan irgendwo treffen, oder wenn man weiss das man am Wochenende sowiso mit den Mädels oder Jungs sich verabredet und einfach eine gute Zeit hat.

Das vermisse ich, irgendwie habe ich das Gefühl das richtig gute Freundschaften von der Jugend Zeit stammen. Wie mein Freundin die ich seit dem Kindergarten kenne.

Vielleicht findet ihr mein Problem jetzt doof, aber mich beschäftigt das seit Jahren und ich weiss nicht so recht wie ich sowas aufbauen könnte.

#2 tiamat

tiamat

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 126 Beiträge
  • 11 Themen
  • Alter: 32

Geschrieben 26. August 2003 - 12:21

Hallo TJey,

ich glaube kaum, dass man sowas wie eine Freundschaft einfach aufbauen kann. Es ist wohl vielmehr so, dass dies sich einfach ergibt.

Du lernst auf deinem Lebensweg ständig neue Menschen kennen, die einen magst du, die anderen weniger, manche verstehst du, manche nerven dich, wieder andere liebt man...

Freundschaften ergeben sich einfach, je intensiver diese allerdings sind desto schwerer findet man sie...

Man sollte wohl auch abwägen, was wichtiger ist: Viele gute Freunde oder wenig sehr gute Freunde...

Ich persönlich zähle mich eher zu den Menschen, die nicht viele Freunde haben - diese jedoch geben mir sehr viel...

Gruss

tiamat

Amor fati!!!
Liebe dein Schicksal.

- Friedrich Nietzsche -

Eingefügtes Bild


#3 march simpson

march simpson

    Benutzer

  • Members
  • PIP
  • 43 Beiträge
  • 3 Themen
  • Alter: 32

Geschrieben 26. August 2003 - 12:37

ich verstehe dich ganz gut.

als es mit meinem freund schluss war musste ich den ganzen kontakt zu meiner umwelt wieder neu herstellen, da ich damals fast jeden kontakt zu meinen freund/innen abgebrochen habe.

zum glück haben sie mich wieder aufgenommen und ich bin froh dass sich mein freundeskreis noch erweitert hat.

aber es stimmt schon, eine freundschaft entwickelt sich eben, mal schneller, mal langsam, man kann sie nicht erzwingen, oder automatisch erwarten dass sie sich ergibt.

darf ich fragen was dir damals so weh getan hat dass du dich von deinen freundinen verabschiedet hast?

#4 Hesi

Hesi

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 298 Beiträge
  • 28 Themen
  • Alter: 30

Geschrieben 26. August 2003 - 12:37

halli TJey,

tiamat hat schon Recht. Freundschaften kann man nicht aufbauen, jedenfalls nicht in dem Sinne, ich such mir jetzt wen aus und will mit ihr befreundet sein. Du kannst da dann doch noch deine Bemühungen reinstecken, aber es kann auch was einseitiges werden, wenn dein gegenüber nicht will.

Eine Freundschaft muss wachsen. Das hat aber nichts mit Kindergartenfreundschaft oder Jugendfreundschaft zu tun. Es hat mit der Intensität der Begegnungen zu tun.

Ich habe leider auch keine beste Freundin, ich hab sowas auch noch nie gehabt. Naja, und da steht man dann ziemlich alleine da, wenn man Kummer hat. man will ja auch nicht jedem gleich alles erzählen, nicht wahr? :o

Such dir doch stattdessen erstmal einen Verein aus. Klingt jetzt doof, als Ersatz für Freundschaften. Aber da hast du Kontaktmöglichkeiten und hast was zu tun. Und wenn du mit anderen Leuten zusammen bist, dann ergibt sich vielleicht viel schneller mal ein privater Kontakt, als du es dir je vorgestellt hast.

Ich drück dir die Daumen.

Hesi
Heute beginnt der erste Tag vom Rest des Lebens!

#5 Guest_TJey_*

Guest_TJey_*
  • Guests

Geschrieben 26. August 2003 - 13:46

Hallo March Simpson

damals wollte irgendjemand die freundschaft zwischen mir und den andern kaput machen. ich weiss bis heute nicht warum, aber sie hat es geschafft. vielleicht eifersucht? ich weiss es nicht. auf jedenfall habe ich anrufe gekriegt von den freundinnen die mich übelst beschimpft haben, das ich schlechte sachen rumerzähle und so weiter. ich konnte mich gar nicht rechtfertigen, weill sie mir gar nicht zuhören wollten. auf jedenfall habe ich das nicht gemacht, das würde ich doch nie tun über beste freundinnen schlecht reden, da würde ich ja alles kaput machen. anstatt mich anzuhören haben sie diesem gerücht geglaubt und ich konnte gar nichts mehr machen. mich hat das so verletzt das freundinnen sowas tun können und nicht einmal der eigenen freundin glauben.

das ist für mich einfach keine basis mehr gewesen für eine gute freundschaft.

#6 trauri

trauri

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3.911 Beiträge
  • 31 Themen

Geschrieben 28. August 2003 - 20:59

Hm, wenn ich so nachdenke, so habe ich auch nur sehr wenig Freunde und gerade die haben immer wenig Zeit, meistens haben sie einen Freund(in) oder sind gerade im Schulstress. Hinzu komm, dass ich meine beste Freundin inzwischen auch verloren habe (laaange Geschichte), nur kannte ich sie seit fast 10 Jahren, eine Zeit in der das Vetrauen erst richtig wachsen konnte und in der wir sehr viel zusammen erlebt haben und durchgemacht haben. Ein Neubeginn ist da sehr schwer und ich denke es braucht auch viel Zeit und vorallem gemeinsame Erfahrungen, um wieder so eine Freundschaft zu erreichen. Bin da wohl eher pessimistisch, oder?

Der Sinn des Lebens liegt in unserem Wesen, er ist das, was wir ihm geben.=)
Erstens kommt es anders Zweitens als man denkt.:schief:





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0