Zum Inhalt wechseln

Werbung


Foto
- - - - -

verheirateter Mann


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
32 Antworten in diesem Thema

#1 larmue

larmue

    Neuer Benutzer

  • Members
  • 3 Beiträge
  • 1 Themen
  • Alter: 41

Geschrieben 15. Januar 2006 - 15:27

Ich habe mich im letzten Jahr in einen verheirateten Mann verliebt und mich dann auch von meiner langjährigen Beziehung getrennt. Mittlerweile bin ich überzeugt, dass dies auf jeden Fall die richtige Entscheidung war und ich mich nie dermassen verliebt hätte, wenn meine vorherige Beziehung in Ordnung gewesen wäre...

Seit vier Monaten habe ich nun eine Affaire mit diesem verheirateten Mann (Patrick) und ich war wirklich noch nie in meinem Leben so verliebt! Ich bin mittlerweile der absoluten Ueberzeugung, dass er die Liebe meines Lebens sein könnte.

Nach etwa zwei Monaten hat Patrick mir gesagt, dass er sich von seiner Frau trennen will und sich bald eine eigene Wohnung suchen würde. Leider hat er ein paar Wochen später seine Meinung aber wieder geändert und ist absolut unentschlossen, was er tun soll. Ich denke nicht, dass noch eine grosse Liebe zwischen ihm und seiner Frau vorhanden ist und zum Glück sind auch keine Kinder da.

Schon mehrere Mal haben wir uns dann "getrennt", damit er einen klaren Kopf kriegen kann und er ist auch der Meinung, dass er sich so besser und schneller entscheiden kann. Diese Trennungen haben in der Vergangenheit maximal drei Tage gedauert und schon wieder mussten wir uns sehen.

Doch dieses Mal, denke ich, meint er es ernst und wir haben wieder entschieden, dass wir uns einen Monate weder sehen noch hören. Er hofft, so aus seiner Lebenskrise zu finden und eine Entscheidung treffen zu können. Er hat mir schon mehrmals versichert, dass es nichts mit seinen Gefühlen für mich zu tun hat und dies merke ich ja auch. Dass er mich genau so liebt, wie ich ihn, bezweifle ich nicht, aber ob er sich für die Liebe und gegen die Gewohnheit entscheiden wird?

Was meint ihr? Sind Männer in der Lage sich gegen die Liebe und für das Gewohnte und sichere zu entscheiden?

#2 Verlassen??

Verlassen??

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.604 Beiträge
  • 0 Themen
  • Alter: 42

Geschrieben 15. Januar 2006 - 15:47

Hallo,

das kommt schon vor, aber rein statistisch gesehen ist der Mehrheit der Männner "treu", d.h. sie entscheiden sich für die Frau, mit der sie mehr bzw. länger verbunden sind.

ob man das nun Gewohnheit oder Liebe nenn kann, was verbindet, sei dahingestellt.
ich persönlich finde es immer ein wenig schwierig zusagen, daß es nur Gewohnheit ist, welche 2 Menschen verbindet.

Liebe Grüße
Verlassen?

#3 Guppi

Guppi

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 480 Beiträge
  • 1 Themen
  • Alter: 33

Geschrieben 15. Januar 2006 - 15:56

Hallo larmue,

Was meint ihr? Sind Männer in der Lage sich gegen die Liebe und für das Gewohnte und sichere zu entscheiden?


Ja, sind sie, das hat man hier im Forum schon öfter miterlebt.... Leider weiß man nie so genau, was die Ehepartner nun wirklich verbindet und was der Grund ist, warum sie zusammenbleiben, obwohl die Liebe weg ist.....

Ich hab hier ein bisschen das Gefühl gewonnen, dass Frauen in solchen Fällen eher gehen, gerade, wenn beide vorher in einer Beziehung waren, wie jetzt auch bei dir. Ich hoffe zumindest für dich, dass er ehrlich bleibt - das scheint er ja bis jetzt zu dir gewesen zu sein...... und natürlich auch auf eine gemeinsame Zukunft für euch. Sei auf jeden Fall auf alles gefasst.

:trost:

Lieben Gruß, alles Gute,
Guppi

#4 Angelbaby000

Angelbaby000

    Neuer Benutzer

  • Members
  • 5 Beiträge
  • 1 Themen

Geschrieben 15. Januar 2006 - 19:58

Hallo larmue!

Ich bin gerade in fast der gleichen Situation, nur dass mein jetzt exfreund noch 2 kinder hat.

Er hat mir fast die ganzen 2 Jahren vorgesagt das er sich scheiden lassen will, ich weiss auch das seine beziehung zu seiner frau nichts mehr wert ist, er bleibt nur da wegen seiner kinder, aus angst sie zu verlieren , aber ich weiss nicht ich will ja auch ein normales leben mit ihm haben und auch er mit mir, aber nur durch die kinder (was ich aber auch ein bisschen verstehen kann)

Aber ich denke mir auch warum verstecken sie sich vor der Entscheidung, weil für die männer ist es doch klar ween sie lieben, sind sie etwa zu feige?

Wenn sich etwas bei dir geändert hat würde ich es gern wissen.
Danke

#5 larmue

larmue

    Neuer Benutzer

  • Topic Starter
  • Members
  • 3 Beiträge
  • 1 Themen
  • Alter: 41

Geschrieben 15. Januar 2006 - 20:21

Danke für eure Antworten. Ja, ich denke es ist der übliche Fall. Zwei verlieben sich, die Frau vertraut schon relativ schnell ihren Gefühlen und fällt eine Entscheidung und der Mann ist hin- und hergerissen, da er vielleicht einfach mehr mit dem Kopf und nicht mit dem Bauch entscheiden kann.

Ich werde euch auf dem laufenden halten und hoffe wirklich nichts mehr auf der Welt, als dass es gut kommen wird!

Aber irgendwie bin ich auch der Ueberzeugung, dass schlussendlich die Liebe siegen wird!

#6 Grisuchen

Grisuchen

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIP
  • 27 Beiträge
  • 2 Themen
  • Alter: 49

Geschrieben 15. Januar 2006 - 21:23

Hallo, tja ich bin auch in so einer Situation.Nur bei mir sind es heute drei Monate, und bei meinem Süssen, gehts darum wenn er sich scheiden lässt muss er 40% von dem Gewinn der Firma , seiner Frau abtreten. Er sagt er liebt mich und will mich nicht verlieren.

Hm, seit Weihnachten weis seine Frau , das er was mit einer anderen hat, bzw. sie vermutet es und sie vermutet auch das ich es bin.Tja, so mussten wir für das erste mal unsere Treffen einschrenken auch das Telefonieren, obwohl er hat von mir ein Handy das es uns gottseidank möglich macht ab und zu , zu telefonieren, was auch schwer ist im Moment, den seit Weihnachten lässt ihn seine Frau nicht mehr aus den Augen.
Er hat auch gesagt, sollte er sich wirklich trennen, dann hat er Angst das er das selber nervlich nicht durchsteht. Er hat eine Firma zu leiten und jetzt der Druck von seiner Familie usw.klar versteh ich alles, ich sagte ihm ich werde für ihn da sein, egal was kommt.
Er sagte mir offen und ehrlich das er mich total liebt und mich nicht verlieren will er aber auch nicht will das ich zu lange leide oder warten muss, er bat mich ihm Zeit zu geben.Mir ist klar das es hier um alles geht, er meint das ist schon viel was er verlieren würde,a ber auf der anderen Seite liebt er seine Frau nicht mehr, das ist ja schon zwei Jahre so, und Sexmässig spielt sich schon seit April nichts mehr ab.
Er sagt auch , jetzt sagt sie wieder sie liebt ihn und wird ihn nicht aufgeben und niemals einen anderen haben wollen usw.
Ich sagte ihm nur, sein Herz müsste die Antwort kennen, er alleine muss wissen was er tut , ob er so weiterleben will die nächsten Jahre, so nebenher,und ausserdem durch dieses Ereigniss denke ich ist die Ehe noch mehr kaputt.Ausserdem fragte ich Ihm warum er sich in mich verliebt hat, weil sein Herz offen war, sonst wäre es nicht passiert.Er sagt auch ich bin die Frau mit der er sich vorstellen kann den Rest seines Lebens zu verbringen, tja, aber da sind noch die Kinder und die Frau die ihm natürlich alle unter Druck setzten , und zwecks der Firma , darum weis er absolut nicht was er tun soll.
Ich bin auch der Meinung wahre Liebe findet ihren Weg.
Bin halt schon traurig das er sich sooooo massiv einengen lässt.
Er sagt auch , vielleicht erledigen sich auch dinge ganz von selbst!!!
Dadurch das wir uns kaum sehen können und sehr selten telefonieren können, weil sie ihn beobachten und nicht aus den Augen lässt, hoffe ich das er doch nicht aufgeben wird.Nun er ist schon verdammt lange verh. mit ihr 18 Jahre, aber so rundum glücklich war er nie eher zwecks Kinder und Firma wurde es erduldet.Kinder sind schon gross, 18/21, ich denke die sollten sich in diese Sache nicht einmischen, den das ist die Ehe der Eltern und nur die können entscheiden ob und wie es weitergeht.
Nun, mal sehen ob er sich meldet.Ich weis das die Firma alles für Ihn ist , aber was denkt Ihr, wenn er mich wirklich so liebt wie er sagt und er möchte mich nicht aufgeben, wird er seine Frau verlassen?????
bis bald Grisuchen

[SIGPIC][/SIGPIC]

Neu, Benefiz CD, Elisabeth F.(Inzestfall Amstetten)


#7 kumiori

kumiori

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 543 Beiträge
  • 7 Themen

Geschrieben 17. Januar 2006 - 16:29

hey ihr!

ich bin sehr enttäuscht über all die kommentare, die ich hier gelesen habe.
sie sind von schierem egoismus geprägt. jahrelange ehen und kinder scheinen
keine grenzen für euch zu sein, die ihr nicht übertreten dürft.
nein-ihr geht sogar noch um schritte weiter indem ihr zum beispiel schreibt, dass
ihr nicht hofft dass sich die kinder einmischen etc. weil es ja nicht deren sache wäre.
und ob es das ist! schließlich werden jahrelang glückliche ehen von euch einfach so
als "gewohnheit" zerredet! wisst ihr überhaupt wie schwierig es ist eine beziehung zu
reparieren?? noch dazu wenn einer der partner fremdgeht?
und wenn vielleicht auch noch eigene kinder in der beziehung sind?
wisst ihr eigentlich was ihr den ganzen personen da antut??
natürlich kann man euch nicht die ganze schuld daran geben - denn es gehören immer
zwei dazu : aber fakt ist das ihr mitmacht!!
und was denkt ihr wird passieren, falls ihr euren erhofften "mann für´s leben "
da bekommt?????bei euch wird doch auch nicht immer alles perfekt sein!
glaubt ihr er wird in schwierigen phasen eurer beziehung dann anders
reagieren, als sich wieder jmd. anderes zu suchen? er hat dann ja gelernt wie es funktioniert:
wegschmeißen und neu kaufen-alles und jeder ist ersetzbar!eine klasse einstellung, nicht?
ich schreibe das ein wenig provozierend in die runde, weil ich einfach fassungslos bin über
so viel gefühlskälte!!und gerade ihr sprecht von liebe!

katja

p.s.: der satz: "ich bin mittlerweile der absoluten überzeugund, dass er die Liebe meines
lebens sein könnte- ist ein paradoxon."
Liebe macht nicht BLIND sondern BLÖD!!!

#8 Grisuchen

Grisuchen

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PIP
  • 27 Beiträge
  • 2 Themen
  • Alter: 49

Geschrieben 17. Januar 2006 - 21:35

Katja, sag mir was das mit Gefühlskälte zu tun hat???? Leider ist es mal so im Leben , es wird geheiratet, man wird geschieden, WARUM, weil es einfach nicht mehr geht.Wenn ein Mensch in dein Leben tritt und man verliebt sich, dann passiert sowas.Ich denke nicht das hier ein einziger Mensch ob Mann oder Frau, die hier in einer Dreiecksbeziehung stehen, mit VOLLER ABSICHT HER GEGANGEN SIND UND GESAGT HABEN;ÄHM ICH ZERSTÖR MAL EBEN EIN FAMILIE EBEN WEIL MIR DANACH IST.Weist Du , Liebe ist was einzigartiges schönes ,und bei wahrer Liebe , die passiert, die sucht man sich nicht einfach.Wie du sagtest , es gehören zwei dazu,aber so ist es mal , man kann es sich nicht aussuchen und ich bin mir ganz sicher das keiner hier mit Absicht eine Familie zerstören will oder eine Ehe.Solche Dinge passieren und dann steckt man da drinnen und kommt schwer raus.Weil eben Liebe mit im Spiel ist.Das hat mit Gefühlskälte nichts zu tun, gar nichts.
Vielleicht passiert es Dir auch mal,eines Tages triffst auf einen Menschen und es entwickelt sich Liebe, weist du was Liebe ist? Und dann erklär mir bitte ob du dann sagst , oh gott das kann und darf ich nicht , ich darf dich nicht lieben.......kannst du das?????Nein, gegen liebe ist man machtlos, ob da nun eine Ehe noch mit im Spiel ist oder nicht, wahre Liebe findet ihren Weg auch wenns manchmal verdammt weh tut eben dann wenn noch eine ehe oder Familie dahinter steht.
Gruss

[SIGPIC][/SIGPIC]

Neu, Benefiz CD, Elisabeth F.(Inzestfall Amstetten)


#9 Verlassen??

Verlassen??

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.604 Beiträge
  • 0 Themen
  • Alter: 42

Geschrieben 17. Januar 2006 - 22:20

also ich vertrete da auch eher die Meinung von kumiori.

ich finde das Argument "wo die Liebe eben hinfällt" immer ein wenig billig, so es doch eine Tatsache ist, daß man seine Gefühle schon auch ein wenig kontrollieren kann.

eine verheiratete Frau käme für mich nie in Frage, auch, wenn ich mich evtl. in sie verlieben könnte. das ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche.

aber das ist eben eine Grundsatzfrage. manche haben diesen Grundsatz eben nicht.
das ist dann aber auch zum Glück nicht mein Problem.

Liebe Grüße
Verlassen?

#10 luther83

luther83

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 223 Beiträge
  • 9 Themen
  • Alter: 32

Geschrieben 17. Januar 2006 - 22:47

Ich finds auch ziemlich krass zu sagen die kinder sollen sich nicht einmischen weil´s die entscheidung von den eltern ist! Versetzt dich mal in deren Lage, der Mann ist ihr Vater der sie ihr leben lang begleitet hat und den sie lieben. Find ich ziemlich egoistisch von dir! Glaubst du nicht wenn er 18 Jahre mit der Frau verheiratet ist daß er nicht zu ihr gesagt hat sie wär die Frau mit der er sein ganzes Leben verbringen will? Weißt du eigentlich wie es ist wenn du jahrelang mit jemandem zusammen warst und der dann plötzlich sagt ich hab jetzt ne andre und geb unser ganzes leben auf? du fühlst dich wie tot!




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0