Zum Inhalt wechseln

Werbung


Foto
- - - - -

Hilfe-ist das Betrug oder nicht?! Weiss gar nichts mehr!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
125 Antworten in diesem Thema

#1 dani2443

dani2443

    Benutzer

  • Members
  • PIP
  • 77 Beiträge
  • 2 Themen
  • Alter: 34

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 08:16

Hallo

Ich wäre total dankbar um Eure Gedanken/Ratschläge.
Kurzzusammenfassung: mein Freund, mit dem ich seit 7.5 Jahren (glücklich!!) zusammenbin, sagte mir schon immer, er flirte gerne und treffe sich auch mit Frauen. Damit hab ich kein Problem, ich schätze seine Offenheit und dachte immer, es bleibt einfach beim Flirten und das heisst konkret: Liebe, Zusammenleben, Sex nur mit mir. Natürlich ist es nicht schön, wenn der Mann offensichtlich flirtet, und ich hoffte immer, er würde mal sein Selbstwertgefühl (das nicht sehr hoch ist, leider...) so aufwerten, dass er das nicht mehr nötig hat...

Nun gibt es seit einem halben Jahr eine ehemalige Arbeitskollegin von ihm, die er wieder per Zufall getroffen hat-nach 10 Jahren. Er sagte mir immer dies sei ein "Flirt" von ihm, eine Kollegin, mit der aber nichts läuft. Er wollte ja sogar anfangs, dass ich sie kennenlerne! Und er sagte mir auch immer, wenn er sie traf, und auch dass er ihr oft simse. Also meinerseits kein Grund Verdacht zu schöpfen. Diese Frau hat ein Kind, einen Ex-Mann von dem sie noch nicht geschieden ist und einen Freund.
Ich dachte mir nichts dabei, bis ich diese heissen SMS zwischen den beiden entdeckte. Mein Bauchgefühl sagte mir einfach, da stimmt was nicht. Ich habe meinen Freun NIEMALS bespitzelt zuvor!
Das war vor 3 Monaten, ich konfrontierte ihn damit und der Krach war riesengross. Ich werfe ihm Untreue vor, er wirft mir Vertrauensbruch vor, weil ich ihn beschnüffelte. Er beteuerte mir 1000x, dass sie eine von vielen Flirts sei, er hätte mich niemals angelogen und da sei nie etwas gelaufen mit der. Wenn er tatsächlich fremdgehen würde, würde er mir garantiert nichts von der Existenz dieser Frau erzählen!
Damit hat er auch wieder Recht.
Jedenfalls hatten wir in diesen 3 Monaten Hochs und Tiefs, ich tat alles Erdenkliche, um mit der Situation klarzukommen und v.a. auch, was in letzter Zeit vernachlässigt wurde, darüber nachzudenken, was ihm und uns beiden als Paar in der Beziehung fehlt. Wenn man WEISS, wo die unerfüllten Sehnsüchte sind, kann man ja dran arbeiten! Er sagte mir immer, er wolle sich ja ändern, aber es bräuchte viel Zeit und Beziehungsarbeit, um das Vertrauen wieder aufzubauen. Dies sei halt seine Schwäche, er wollte sich ablenken von seinen Problemen und suchte nach Bestätigung. Es sei bis jetzt immer so gewesen, dass diese "Flirts" irgendwann, wenn die Frauen merkten, dass es nichts zu holen gäbe, im Sand verliefen. Ich könne ihn nicht unter Druck setzen und den Kontaktabbruch verlangen, ich solle ihm vertrauen, das verflüchtige sich schon. Schliesslich sei er immer noch mit mir zusammen, wenn er eine andere lieben würde, wäre er ja längst weg.
Klingt ja alles so einleuchtend...
Nun, er hat besagte Frau jetzt mehrere Wochen nicht gesehn, nur SMS-Kontakt. Wir waren gerade noch im Urlaub und hatten eine wunderbare, unbeschwerte Zeit! Er schrieb ihr auch eine Postkarte vom Urlaub und fragte, ob es micht störte. Nö, warum denn auch?!Ich glaubte wirklich daran, nun würde alles wieder gut kommen. Er hat auch einen neuen Job seit anfang Monat und er sagte auch, er hätte jetzt andere Prioritäten als Flirts. (Muss noch dazusagen, er hatte vorher 2 Monate frei, verstehe, dass er da in ein Loch fiel). Im Urlaub hat ihm eine Uhr besonders gut gefallen, und da er bald Geburtstag hatte, kaufte ich sie ihm. Er war sooo stolz darauf!
Ich will noch kurz erwähnen, dass besagte Frau Verkäuferin ist und er über sie schon einige Dinge günstiger beziehen konnte. U.a. wollte er auch eine Uhr von ihr bestellen, hat dann aber abgesagt, da er mit mir keinen Streit wollte (obwohl: es geht ja nicht um eine dämliche Uhr, ich hab ihm gesagt, warum kaufst Du die Uhr nicht von ihr? DAS ist doch echt nicht das Thema!).
Am Wochenende rief sie ihn an, da er Geburtstag hatte. Er nahm, was mich überraschte, das Handy in meinem Beisein ab. Da die beiden eine andere Sprache sprechen die ich nicht verstehe, hab ich kaum was verstanden. Er sagte mir sie hätte ihm gratuliert u. hätte ein Geschenk für ihn, ob er es annehmen solle? Habe ihm gesagt, schau, es ist doch nett gemeint von ihr, du musst selbst einschätzen, ob sie sich was erwartet von Dir, sie Dich quasi "erkaufen" will damit...ich weiss es echt nicht! Bist alt genug das zu entscheiden...
Und wir hatten wieder einer dieser halbstündigen Diskussionen deshalb. Ich hab ihm ganz offen gesagt, dass ich versuche, damit umzugehen, aber er schon verstehen müsse, dass ich immer noch sehr verletzt bin und es mir wehtut, wenn er diese Frau nach wie vor trifft.
Er war dann recht genervt und meinte wegen einem kleinen Anruf hätte er wieder Theater mit mir, ich sei so eifersüchtig, es wäre ein Fehler mir alles zu erzählen.
Hab gesagt nein, darum geht es nicht, ich weiss, Du könntest alles auch h eimlich machen....ABER wenn Du es mir sagst, will ich Dir auch offen sagen können dass es mir wehtut...Ich könnte auch alles runterschlucken und mich ganz klein machen, nur um Dich halten zu können..aber das ist keine Basis für ne Beziehung!
Es wird ne ganze Weile dauern, bis ich irgendwann hoffentlich vielleicht wieder lachen könne wie früher, wenn er mir sagt er trifft sie. Ich WILL ja dran arbeiten, aber Kopfkino kann man nicht einfach so schnell ausschalten, ausserdem hatte ich ja auch berechtigte Gründe, zu vermuten, dass mit dieser Frau mehr läuft!

Ich fragte ihn noch ob wir was trinken gehen würden am Abend, da sagte er, er würde in den Garten gehn mit seinen Kumpels (wir haben einen Schrebergarten), ich sagte noch, ok, vielleicht komm ich später noch dazu. Nun, um 0.45 war er immer noch nicht zuhause, im Garten war er auch nicht. Ich weiss nicht, warum der Teufel mich ritt, aber ich hatte wieder dieses Gefühl im Bauch, dass er bei ihr ist. Logo, das Geschenk..
Ich fuhr zu ihr (ihre Adresse wusste ich ja..), und siehe da, ich sehe das Auto meines Freundes vor ihrer Haustür parkiert. Das Licht war an, die beiden sassen drin am Reden, er hatte den Arm um ihre Schulter gelegt. Ich ging hin: Schatz, ich hab Dich gesucht, ich wollte doch in den Garten kommen?! Ich sagte ihr, ich sei seine Frau, ob sie denn wohl die zweite sei. Sie sagte nein, wir sind nur am Reden?


Ich weiss, es war total Mist von mir, ihn zu verfolgen..ganz billiges Kino...ABER ich wollte endlich diese Ungewissheit beenden! Er fragte ob er nach Hause kommen dürfe, ich sagte ja logo, und dann fuhr ich davon.

==>WAS WÜRDET IHR DENKEN?!

Er findet mich total krank und eifersüchtig, er hätte doch nix getan, er sei in den Garten gefahren, seine Kumpels wären nicht mehr da gewesen, und da hätte er sie halt spontan angerufen, sie seien was trinken gegangen und hätten dann noch im Auto gequatscht. Er würde nie zu ihr in die Wohnung gehen. Hab gesagt ja da schläft ja wohl die kleine Tochter und vermutlich noch der Freund, oder?!
Er sagte mir: Schatz, überleg mal, wenn ich mit ihr hätte in die Kiste wollen, wär ich doch in die Wohnung gegangen...aber ich geh nie rauf zu ihr, quatsche immer im Restaurant mit ihr oder im Auto. Ich hab sie einfach gern als Mensch, und diese Geste ist doch harmlos, mehr mach ich nicht!
Ich sagte sorry, wenn nichts dabei ist, würde ICH meine Kumpels NICHT im Auto treffen, und ich schreibe ihnen auch nicht ich möchte mit ihnen fi***, und auch nicht "ich liebe Dich"!
Die Darstellung meines Freundes: Diese Frau sei auch unzufrieden mit ihrem Mann, und ich sei eine mega tolle Frau, könne aber auch nicht ALLES für ihn tun, niemand sei perfekt. Und mit ihr könne er über Dinge reden mit der er mit mir nicht reden könne, und er wollte dies aus Sicht einer Frau wissen. Sie hätte ihm immer zugehört und ihn immer hinsichtlich unserer Beziehung geraten, ihm Tips gegeben etc. Er hat ihr auch über unsere Sex-Probleme erzählt *ürks*, und sie hätte es verstanden, diese Gefühle bei ihm wieder zu aktivieren. Ich habe sexuell Probleme da ich Gewalt erfahren habe und mein Freund auch. Es stimmt, bei mir ist vieles kaputt und mein Freund hat sehr darunter gelitten. Er sagte mir oft er sei deshalb sexuell fast gefühlstot geworden, aber da er mich liebt, hätte er mich nie verlassen. Und diese Frau hätte ihn einfach wieder "erwecken" wollen, sie reden einfach so, aber sie sei für ihn wie eine Therapeutin und Vertrauensperson. Und jetzt seit ein paar Wochen haben wir es toll im Bett miteinander, wir sind offener geworden, haben Neues probiert...Mein Freund sagte mir, ohne diese Frau hätte er es nicht geschafft, mit mir wieder auf eine gute Ebene zu kommen, ich solle froh sein und ihr danken, sie wolle gar nichts von ihm, sondern wollte ihm helfen...

Ich sagte ihm: hast Du sie nicht mehr alle?! Du gehst fremd und sagst mir nun, diese Frau hätte unsere Beziehung gerettet?
Er sagt aber er ging mir nicht fremd, ich verstünde überhaupt nicht worum es ihm gehe.
Ich sagte: gut, wir haben es wieder toll miteinander. Danke an dieser Stelle an diese Frau. Aber wozu brauchst Du sie jetzt denn noch? Ausserdem sagtest Du mir immer sie sei billig, du würdest mit ihr spielen und sie irgendwann abservieren...nun plötzlich ist sie Deine Vertraute. Was soll ich denn noch denken?
Ich hatte auch so eine Beziehung zu einem (schwulen) Mann, er war quasi meine Busenfreundin. Es GIBT solche Freundschaften, ich seh das nicht so eng. Aber warum hat er mir nicht von Anfang an gesagt wie es ist, ich wäre damit ganz locker umgegangen?!?! Oder ist das wieder nur eine Ausrede?!
Er sagt halt ich sei so eifersüchtig. Hab gesagt sorry eifersüchtig bin ich nie gewesen, erst als ich herausfand, dass Du mir nicht alles sagst/ev. lügst! Da hab ich doch berechtigten Grund zur Annahme dass Du mich betrügst.
Er sagt ich hätte ihm keine Zeit gegeben, er würde mir immer alles von sich aus sagen, aber nicht unter Druck. Da sagte ich sorry, das mit der Frau lief schon 3 Monate bevor ich Deine SMS beschnüffelte, und Du hast mir nie gesagt dass sie Deine "platonische Busenfreundin" ist. Warum, ist doch nicht nötig?!

Ich frage Euch: bin ich echt so schief gewickelt? Oder bin ich naiv und lass einfach alles mit mir machen? Ich weiss langsam selbst nicht mehr, was ich glauben soll!

Was ich ihm auch noch sagte: Du wusstest genau, dass es mich verletzt, wenn Du sie triffst. Du hast bewusst in Kauf genommen, mich dadurch zu verlieren, und hast Dich bewusst GEGEN unsere Beziehung entschieden. Seit 3 Monaten streiten wir deshalb rum, ich hab Dir genug Zeit gegeben und dachte, diese Frau sei langsam für Dich "erledigt". Aber Du willst den Kontakt nie zu ihr abbrechen, und Du bist ihr so nah wie ich es einfach für mich nicht ok finde. Für mich ist der Ofen echt aus!

Er heulte rum, ich sei das Wichtigste, er wollte mich doch nie verletzen, er hätte gedacht ich wüsste alles und es sei für mich ok...Ach der Hammer ist ja noch: das Geschenk von ihr war die Uhr, die er damals wollte. Er hat das Geschenk aber nicht angenommen, und sie war beleidigt. Er hat ihr stattdessen die Uhr gezeigt die ICH ihm geschenkt hatte, und sie sagte sie sei sehr schön und sehr wertvoll.
Irgendwie gibt es viele Argumente, die FÜR die Treue meines Freundes sprechen, aber genauso viele dagegen.

Ich habe ihn noch gefragt, ob man denn unter "Kollegen" so teuere Geschenke wie Uhren mache?! Das finde ich jetzt echt ungewöhnlich! Er sagte er habe ihr sehr viel geholfen mit kostenfreien Reparaturen (er ist im handwerklichen Betrieb tätig), und sie wollte sich halt einfach bedanken...

Was würdet Ihr denken?!

#2 kleines Wollschaf

kleines Wollschaf

    Benutzer

  • Members
  • PIP
  • 46 Beiträge
  • 0 Themen
  • Alter: 46

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 08:47

Deine Toleranz in Ehren...

Was lässt Du eigentlich alles mit Dir veranstalten?
Lässt Dir einen Bären aufbinden und hast selbst noch Schuldgefühle? Hallo???
Ich dachte so beim lesen, das kann doch alles nicht wahr sein.

Wie lange willst Du das noch mit Dir machen lassen.

In einer Beziehung gehen solche Dinge gar nicht, es sei denn beide Partner sind so gestrickt. Wenn er flirten will, bitteschön, wozu braucht er dann eine feste Beziehung?

Ich glaub das alles nicht, tut mir leid. Wir Frauen brauchen uns manchmal nicht zu wundern, dass manche Kerle meinen es mit uns machen zu können.

#3 Patrizia

Patrizia

    Moderator

  • Moderators
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2.033 Beiträge
  • 43 Themen
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 08:53

hallo dani

puuuuhhhh ich weiss gar nicht recht was ich dazu sagen soll. ich finde er übertreibt massiv. mein vertrauen wäre längst erschüttert. ich kann mir beim besten willen nich vorstellen dass da nicht doch mehr läuft...

ich habe mir ein paar gedanken gemacht. ich habe auch ein paar männliche freunde, welche ich von der schule oder diesem forum kenne. ich kommuniziere mit ihnen und manchmal treffen wir uns um was trinken zu gehen. da wird aber nicht geflirtet, keine anzüglichen bemerkungen, keine körperliche annäherung. die distanz wird immer gewahrt. und das ist so weil ICH das so will und weil es meinem freund gegenüber das einzig faire ist... dasselbe erwarte ich von ihm.

ich finde dein freund nimmt sich da ganz schön was raus. und rechtfertig das ganze noch damit dass er ja wenigstens ehrlich ist... na toll... nützt dir ja schlussendlich auch nichts...

was würde er denn sagen wenn du dasselbe mit anderen männern machen würdest ?
"solange man noch unglücklich sein kann, kann man auch noch glücklich sein" Martin Walser

#4 bergsee

bergsee

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 179 Beiträge
  • 1 Themen
  • Alter: 39

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 09:03

Laß dich nicht verarschen.
Die Grenzen, was Fremdgehen ist und was nicht ziehen in einer Beziehung beide. Und das ist keine Frage der Diskussion, da hat einfach jeder seine eigene Gefühle.
Er respektiert deine Gefühle nicht. Und er gibt dir auch noch (erfolgreich) das Gefühl, dass du überreagierst und einen Fehler machst.
Ich glaube, du solltest dich klar positionieren. DU WILLST DAS SO NICHT. Wenn er nicht bereit ist, sein Verhalten zu ändern, kannst du ihm nicht so wichtig sein wie er sagt.
Aber mach ihm keine Vorwürfe, Spekuliere nicht. Bleibe bei dir und mach ihm klar was du fühlst. Aber er muß auch spüren, dass da Konsequenzen drohen. Wenn er weiterhin glaubt, dass du ihn sowieso nicht verlassen wirst hat er keinen Grund sein Verhalten zu ändern.

Bitte beachte, das ist nur meine begrenzte Sicht.
ich glaube ihr könnt das schaffen!
liebe Grüße,
bergsee

#5 DieEchte

DieEchte

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 374 Beiträge
  • 6 Themen
  • Alter: 38

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 09:13

Weisst du eigentlich st das ein sehr komischer Faktor, Männer wollen oft eine Frau die umkompliziert mit so Dingen umgehen.

jetzt kommt aber das grosse ABER....... Tatsache ist das dieses Verhalten zwar Anfangs geschätzt wird..... aber viele Männer fühlen sich dann Vogelfrei und denken; "ja es macht ihr ja eh nichts aus"........
also fangen sie an zu übertreiben und verlieren die Sicht wo die Grenzen sind in einer Beziehung...und Missachtet dann auch deine persönlichen Grenzen.

Der Wurm ist jetzt drin, was jetzt nur noch geht ist reden und Regeln aufstellen.
Das heisst wieviel Freiraum kannst und willst du ihm geben, und wieviel von seinem Freiraum gibt er freiwillig auf damit die Beziehung wieder harmonischer verläuft.
Was heisst das ihr eure Grenzen neu definieren müsst.
Vielleicht wäre es auch gut wenn er den Kontakt zu dieser Frau mal kurzzeitig unterbricht bis eure Beziehung wieder gefestigt ist.
Wenn er dich wirklich liebt wird ihm das zwar nicht sehr gefallen aber er wird sich die Zeit für dich nehmen.

Bearbeitet von DieEchte, 10. Oktober 2008 - 10:13 .


#6 Zipfel

Zipfel

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 163 Beiträge
  • 1 Themen
  • Alter: 49

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 09:22

Ich schließe mich bergsee an.

Wichtig allein ist, was Du fühlst.
Und wenn er Dich liebt, tut er alles, um Dich nicht zu verletzen. Und Du und Eure Beziehung seid Priorität.
Doch wenn Selbstbestätigung oder was auch immer wichtiger ist, dann solltest Du Dir zu schade sein.
Denn das alles nagt an Deinem Selbstwertgefühl. So dass Du schon eifersüchtig am Rad drehst. Verständlicherweise! Doch das tut Dir nicht gut.
Du und Deine Bedürfnisse sind genauso wichtig wie seine. Ihr beiden müßt aushandeln, was in Eurer Beziehung geht und was nicht. Würde er das im umgekehrten Fall mitmachen?

Mein Rat an Dich: positioniere Dich und mache deutlich, was Du willst und was nicht. Und tu Dir selbst den Gefallen, sei Dir selbst soviel wert, um nicht alles zu verstehen und geduldig zu sein. Das zahlt sich nicht aus.

Vieler Grüsse,
Zipfel

#7 Stralsunderin

Stralsunderin

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.567 Beiträge
  • 19 Themen
  • Alter: 32

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 09:23

Er hat ihr auch über unsere Sex-Probleme erzählt *ürks*,[...] Er sagte mir oft er sei deshalb sexuell fast gefühlstot geworden [...] Und diese Frau hätte ihn einfach wieder "erwecken" wollen [...] Und jetzt seit ein paar Wochen haben wir es toll im Bett miteinander, wir sind offener geworden, haben Neues probiert...Mein Freund sagte mir, ohne diese Frau hätte er es nicht geschafft


Tut mir Leid aber das ginge mir definitiv zu weit. Eure sex. Probleme gehen keinen Fremden was an und schon gar nicht jemanden, bei dem du dich sowieso unwohl fühlst. Was denkt er sich? Ich kenne es aus eigener Erfahrung, wenn Männer ihr Verhalten mit Liebe zu rechtfertigen versuchen usw. :mauer:

ich finde, dass du nicht überreagierst, und das sage ich nicht, weil ich ebenfalls eine Frau bin. Ich denke, jeder vernünftige Mann würde das Selbe sagen. Sowas tut man in Beziehungen nicht. Besonders wenn man genau weiß, dass das eigene Verhalten dem Partner weh tut.

Wie konntest du damit überhaupt leben? Bitte lass dir nicht einreden, dass du die Intolerante in der Beziehung bist. Ich denke nicht, dass er so gelassen reagieren würde, wenn du so ein Ding durchziehen würdest. Auch, wenn er es jetzt großspurig tönen würrde.
Laß dir von nichts und niemamden einreden, daß du es nicht wert bist das zu bekommen, was du willst!

#8 dani2443

dani2443

    Benutzer

  • Topic Starter
  • Members
  • PIP
  • 77 Beiträge
  • 2 Themen
  • Alter: 34

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 09:46

Dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, um mein Problem zu lesen.
Ich habe ihm nach diesem Vorfall gesagt, dass für mich der Ofen aus ist.
Ich habe grundsätzlich KEIN Problem damit, dass er sie noch trifft, aber ich wollte/wünschte mir, dass es klare Grenzen gibt.
Ich bin nicht BLIND eifersüchtig und verlange Kontaktabbruch. Aber WENN er sie noch trifft, geht für mich um 1Uhr morgens im Auto sitzen und reden und sich dabei noch körperlich so nahe sein einfach überhaupt nicht!
Er sagte mir die Initiative sei von ihm aus gekommen, sie hätte sich überhaupt nicht wohlgefühlt und sie lasse nie mehr zu als ein Begrüssungsbussi auf die Wange und eine Umarmung.
Ich sagte meinem Freund: super, und wenn sie dich gelassen hätte, wärst Du mit ihr in die Kiste oder was?!
Er sagte mir 10000x, nein, sie gefalle ihm gar nicht, sie sei nicht sein Typ, er wollte bloss seine Grenzen ausloten, er "brauche" dieses "Spiel", er sei krank u. wolle Selbstbestätigung und sei auch neugierig, wie weit die Frau(en) gehen würde, aber er hätte mich nie verletzen wollen (hahaha...) und es sei NIE etwas passiert als das, was er mir ohnehin schon immer von sich aus erzählt hätte. Da fragte ich ihn, flirten sei ja eins, aber Austausch von Liebesbekundungen geht ja wohl definitiv nicht mehr darunter, oder? Da meinte er bei dieser Frau sei wirklich nicht mehr als reines Gerede dahinter, sie wolle ihn gar nicht und er sie nicht.

Dazu will ich noch kurz etwas zu seiner Vorgeschichte sagen: Er ist 38 und steckt nun so etwas wie in der Midlife-Crisis, zu Recht aber auch. Mit anfang 20 hatte er eine Beziehung und hat diese, da er auch noch unerfahren war, blind geliebt. Mit der hatte er aber nur Theater, und sie wurde ihm gegenüber leider auch immer gewalttätig. Tja, dann wurde die auch noch schwanger, sie heirateten, das Theater ging weiter. Er versuchte alles, auch dem Kind zuliebe, dass es funktionieren würde. Sie schikanierte ihn, kontrollierte ihn, schlug und biss ihn 8o. Inzwischen ist er geschieden, das Drama geht weiter. Die Ex ist wirklich schlimm, und das sag ich nicht weil ich sie schlechtmachen will. Sie entzieht ihm den mittlerweile 14jährigen Sohn, hält Besuchsrecht nicht ein, stand auch schon vor der Tür und drohte mir, ich solle die Finger von IHREM Kind machen...Ich versuchte alles, um mit dem Kind klarzukommen, ich mag den Sohn auch sehr...Ich bin übrigens 29. Stellt Euch mal vor, ich wurde mit 22 plötzlich "Stiefmutter" und erbte dazu noch den ganzen Krach mit der Ex...war auch nicht einfach! Die Ex lebt bequem von Sozialhilfe während mein Freund schuften muss, um Alimente zahlen zu können. Alle Versuche, das Kind zu uns zu bringen, scheiterten. Die Ex ging zu den Behörden u. erzählte rum ich würde nackig neben dem Sohn rumlaufen und diverse andere Lügen. Sie zog wirklich alle Register, jedenfalls brachte sie den Sohn soweit, dass er sagte, er wolle seinen Vater bis auf weiteres nicht sehn (solange die Freundin, also ich, da war).
In einem Streit sagte mein Freund einmal, er liebe mich mehr als alles andere auf der Welt, wegen MIR hätte er sogar seinen Sohn aufgegeben. DAS tat weh!!!
Dann entschuldigte er sich wieder, aber ich denke innerlich hat er einen deutlichen Knacks deswegen...
Ich spreche meinen Freund kaum noch an wegen seinem Sohn, wenn der Sohn mal bei uns ist alle paar Monate, geb ich mir alle Mühe und der Kleine mag mich auch anscheinend sehr. Aber ich weiss auch nicht mehr, wie ich damit umgehen sollte, oft fragte ich meinen Freund ob er wieder mal was gehört hätte, und da sagte er immer, nein das sei für ihn gestorben. Ihm tut das ganze Thema auch zu doll weh, sodass ich diese Wunden auch nicht immer aufreissen wollte indem ich nachfragte.
Mein Freund sagte mir immer, er sei so traurig, ich sei die Frau seines Lebens, eine bessere als mich könnte er nicht mehr finden, er h ätte sich mit MIR eine Familie und Haus bauen gewünscht, das könne er mir jetzt nicht mehr geben. Wenn wir auf Ausflügen waren und er mal seinen Emotionen freien Lauf liess, sagte er oft : "Wenn wir dann mal Kinder haben, machen wir dies und jenes", oder "Ich hätte gern ein Mädchen, ich spiele dann mit ihr dies und jenes"...Wir sprachen dann auch immer wieder mal, wie wir dies konkret händeln würden und DASS wir irgendwann mal Kinder haben würden. Dann wiederum sagte er oft ganz hart, für ihn sei das Kinderkriegen kein Thema mehr, ich solle mich nach einem anderen Mann umsehn, mit ihm gäbe es keine Zukunft. Er war so widersprüchlich! Ich dachte immer, er sei aufgrund seiner Vorgeschichte so zerrissen, und wollte ihm einfach Zeit geben. Da ich 29 bin und jetzt auch noch ne anspruchsvolle 3jährige Weiterbildung absolviere und auf Karriere aus bin, kommt das Thema eh nicht in Frage--vorerst. Und danach sehen wir weiter. Wozu soll ich mir darüber jetzt den Kopf zermartern?
Mein Freund war immer unsagbar stolz auf mich, die taffe, starke Frau, die alles im Griff hat. Gleichzeitig aber fühlte er sich oft--zu unrecht!!--überflüssig. Er hat noch nicht gross was erreicht, wie er immer sagte.
Wir haben uns in einer Zeit kennengelernt, in der es uns beiden schlecht ging. Mir noch mehr als ihm. Er zog mich damals aus dem Sumpf, ohne ihn würde ich jetzt nicht da stehn, wo ich jetzt bin! Ich sagte ihm dies 1000x, ich bin ihm unendlich dankbar, er war, auch wenn's ihm oft nich gutging, IMMER bedingungslos hinter mir! Aber das sieht er nicht. Er hatte nur Angst, ich würde mir bald einen Karrieretypen angeln. Er hat ein geringes Selbstwertgefühl, leider. Dabei ist er so ein toller Mensch, unendlich hilfsbereit, lieb, loyal, trägt mich auf Händen. (Ja ich weiss, im Zusammenhang mit Betrug klingt das lächerlich).
Auch sexuell hat ihn das mit seiner Ex geprägt. Er braucht sehr, sehr viel Zeit und vertrauen, bis er "kann". Ich erinnere mich gut an unsere Anfangszeit, wo er nicht "konnte". Echt jetzt. Dazu kommt, dass es ihn mit Gummi derartig abtörnt, dass es gar nicht geht. Er fand es nicht gut, dass ich die Pille nehme, und so haben wir vor ein paar Jahren mal versucht mit Kondomen zu verhüten. Da ging gar nichts mehr!
Und jetzt frage ich mich ernsthaft, wie er mich betrügen könnte. Er sagte selbst immer wieder, er hätte gewisse Phantasien (und für mich ist das ein Zeichen des Vertrauens, dass wir uns von unserem Kopfkino erzählen..ich will ihn nicht dafür bestrafen, dass er mir vertraut. Schliesslich habe ich das auch und finde es auch normal und hab da kein Problem mit), aber er könne und wolle sie nie umsetzen, ich wisse doch, er habe viel zu doll Angst. Und das stimmt auch. Er hatte ja bei mir auch immer wieder Angst ich könnte schwanger werden, und ich habe ihn 7.5 Jahre nicht verarscht, wie soll er sich dann mit "irgendeiner" einlassen können?
Er sagte mir auch jetzt wieder, er sei nicht so billig, er h ätte mir immer alles gesagt, aber dass er ihn irgendwo anders reinhalte, das sei unmöglich. Diese Frau um die es jetzt geht hätte ihm einfach zugehört bei Dingen, über die er mir nicht reden könnte (u.a. Phantasien, u.a. auch über die Problematik mit seinem Sohn, sie ist 7 Jahre älter als ich, also in seinem Alter und hat dasselbe Problem mit ihrem Kind und ihrem Mann), aber sie "decke" einfach "nur" einen kleinen Teilbereich ab von dem, was er mir nicht zumuten könne, und sie verstünde dies auch, dass man nicht ALLES vom Partner kriegen kann. Natürlich soll der Partner die Nr. 1 sein, aber eben: ich hab (gottlob!) keine Erfahrung mit solchen Geschichten von wegen Kind und entfremden etc.pp. Er sagte mir, es ginge gar nicht um die Frau als Person, sie sei eine von denen die einfach schwanger werden würden und sich dann aushalten liessen, er mache bestimmt nicht nochmal den gleichen Fehler!
Das glaub ich ihm ja alles--bloss, was will er dann noch von ihr. Wir haben über unsere Probleme geredet, wir haben viel besseren Sex..natürlich braucht das alles wieder Zeit, Vertrauen aufbauen etc....aber eben: er fuhr ja doch wieder zu ihr!
Problem ist, ich habe nichts Konkretes in der Hand. Nicht lachen, aber wenn ich sie jetzt beim Poppen erwischt hätte, könnte ich ihn hassen und das war's. Aber seine Erklärungen klingen plausibel, trotzdem sagte ich ich wolle ihn nicht mehr, aber ich schaffe es nicht, wir wohnen zusammen und bin hin u. hergerissen.
Er sagte mir, die andre bedeute ihm gar nichts wie ich es denken würde, sie sei nicht schöner, besser...als ich. Ich sagte jetzt hör mal auf, Du wirst mich doch wohl nicht mit einer Frau vergleichen wollen, die noch nicht geschieden ist, einen Freund und eine Tochter hat udn sich nachts davonschleicht, um mit Dir im Auto zu "reden"?
Er sagte sie sei nicht so billig wie ich sagte. Ich sagte: Sorry, ich muss nicht mehr wissen über sie...sie scheint nicht viel von sich selbst zu halten, wenn sie so etwas macht...Sie schrieb ihm SMS sie wolle ihn fi*** und all so n Zeugs. Hallo? Selbst wenn es nur Gerede war und "Therapie" für sie, es ist nicht das, was eine ehrbare Frau tut. Auch merkwürdig ist, dass mein Freund angeblich nicht weiss, ob sie mit dem Freund zusammenlebt oder nicht. Mein Freund sagte, sie sage ihm auch nicht alles, er dürfe auch nicht alles über sie wissen.
Ich fragte ihn wie sie dann aber eine Vertrauensperson für sie sein könne, wenn er nich mal die genaueren Lebensumstände wisse von ihr?
Er sagte: "Wenn ich sie lieben würde, würde es mich ärgern...aber mir ist das scheissegal und es interessiert mich auch nicht! Ich "brauche" sie für etwas bestimmtes (Reden, Selbstbestätigung, Anlaufstelle), ich will sie aber gar nicht!"

Ich kapier das alles einfach nicht...es wäre so einfach, sich von mir zu trennen. Wohnung suchen, fertig. Er hat nen Job und alles, wir sind nicht abhängig voneinander. Er sagt immer er sei aus Liebe immer mit mir zusammengeblieben, wenn er die andere lieben würde oder IRGEND eine andere, wäre er ja längst weg.
?

#9 Stralsunderin

Stralsunderin

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.567 Beiträge
  • 19 Themen
  • Alter: 32

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 10:02

Mal ernsthaft er gibt zu, dass er krank sei und dieses Spiel bräuchte mit 38???? Vergangenheit hin oder her.... man kann mit einer Vergangenheit nicht sein momentanes Verhalten rechtfertigen immer und immer wieder.

Er sagt immer er sei aus Liebe immer mit mir zusammengeblieben, wenn er die andere lieben würde oder IRGEND eine andere, wäre er ja längst weg.
?


LIEBEN ja aber es gibt ja noch mehr als lieben. Ihm scheint es zu gefallen, dass sie solche Sachen schreibt. Da fühlt er sich wie die letzte Cola in der Wüste - umworben und begehrt.

Sie schrieb ihm SMS sie wolle ihn fi*** und all so n Zeugs. Hallo?


Madame hat doch nen Freund! Und dann schreibt sie sowas? Also ich denke nicht, dass eine Frau sowas nur schreibt, weil ihr gerade so danach ist. Er muss ihr irgendwie einen Anlass gegeben haben. Einem Freund würde ich sowas nie schreiben es sei denn, man hat einen gewissen Umgang miteinander, der sowas zu ließe
Laß dir von nichts und niemamden einreden, daß du es nicht wert bist das zu bekommen, was du willst!

#10 kleines Wollschaf

kleines Wollschaf

    Benutzer

  • Members
  • PIP
  • 46 Beiträge
  • 0 Themen
  • Alter: 46

Geschrieben 10. Oktober 2008 - 10:03

Wieso gehst Du davon aus, dass er Dir in diesen ganzen Dingen die Wahrheit sagt?

Was ist, wenn er mehr von der anderen wollte, sie aber noch abgeblockt hat? Wer sitzt nachts um 1 im Auto mit einer Frau, hat den Arm um sie geschlungen, weil er denkt er ist unbeobachtet, und sagt sie haben nur erzählt :mauer:?
Würdest Du Dir das von einem Mann gefallen lassen, auf den Du so rein gar nicht stehst? Ich nicht..., man lässt sich nicht auf solche körperliche Nähe ein, nur zum quatschen.

Und achso, seine Vorgeschichte. Der Ärmste, hat ja so viel schlimmes erlebt. Haben viele, ist aber kein Grund für ein solches Verhalten in meinen Augen, auf keinen Fall! Wo kämen wir denn da hin, wir haben alle mehr oder weniger unschöne Erfahrungen in unserem Leben gemacht, das ist keine Entschuldigung.

Statt Deiner großen Toleranz wäre vielleicht ein wenig Konsequenz angebrachter, auch wenn er versucht Dich einzuwickeln, der Gute.

Ach übrigens, wenn Sie mal schrieb, sie will ihn f*..., meinst Du das wollte sie dann später nicht mehr? Dann doch nicht mehr? Im Auto alles nur freundschaftlich, ich denke mal Du bist da nur zu früh reingeplatzt. Sie werden auch versucht haben diese Situation nachzuholen.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0