Zum Inhalt wechseln

Werbung


Foto
- - - - -

verbotene liebe


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 lolaa

lolaa

    Neuer Benutzer

  • Members
  • 2 Beiträge
  • 1 Themen
  • Alter: 19

Geschrieben 20. März 2013 - 03:20

hallo zusammen, ich suche dringend eine lösung und hoffe ihr könnt mir helfen. ich erzähl euch mal um was es geht.
ich war wie jedes wochenende mit meinen Freunden in einer bar. da war aber diesmal noch einer dabei den ich bis dorthin noch nicht kannte. wir haben uns an jenem abend kennengelernt und es fühlte sich so an als würde ich ihn shon seit jahren kennen. ab diesem zeitpunkt an verbrachten wir jeden Tag zusammen, bis ich erfuhr dass er verlobt ist. ich bat ihn um ein Gespräch und wir trafen uns. er erklärte mir dass er mich liebt und mich nicht einfach aufgeben kann, aber da er sehr strenge eltern hat kann er sich auch nicht von dieser Frau trennen,weil ihn dann alle hassen würden. Er hat angefangen zu weinen und da merkte ich dass er es ernst meint mit mir. wir finden einfach keine kluge lösung. er hat überlegt dass wir aphauen und weit weg ein neues leben anfangen,aber ich finde dass wir dann nur von den problemen weglaufen und das nichts bringt. wir versuchten uns auch nicht mehr zu sehen und den kontakt abbrechen aber unsere Herzen gehören zusammen. es fühlt sich wie ein unsichtbares band an , dass uns immer wider zueinander führt. ich weiss nicht ob ich ihn gehen lassen soll,oder um ihn kämpfen. ich hoffe jemand kennt sowas ähnliches und kann mir helfen... 

#2 Amor nascosto

Amor nascosto

    Dr. Freud himself

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 720 Beiträge
  • 1 Themen
  • Alter: 33
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 20. März 2013 - 10:42

Heiraten seine Eltern seine Verlobte oder er? Müssen die Eltern diese Ehe führen oder er? Ist er ein erwachsener Mann oder ein Kind?
Was ist er für ein Mensch einer Frau die ewige Liebe vorzugaukeln weil er nicht die Eier in der Hose hat ihr zu sagen was Sache ist, bevor er sie ins Unglück stürzt. Seine Verlobte tut mir sehr leid. Sie wird mit einer anderen Frau betrogen, plant ihre Hochzeit, stellt sich ein Leben mit diesem Mann vor, eine Familie. Und weiß nicht, dass er sie nur aus dem Grund heiratet weil er ein Feigling ist.
Stell dir mal vor du wärst in ihrer Situation. Hast du darüber schon einmal mit ihm gesprochen? Wenn er dich wirklich liebt, und noch ein bisschen Anstand hat dann sollte er diese Frau nicht heiraten. Vielleicht liebt er sie aber doch und aus irgend einem Grund betrügt er sie mit dir.
Ehrlich war er zu dir ja nicht, sonst hätte er dir von Anfang an gesagt dass er verlobt ist. Hättest du dich dann auf ihn eingelassen und so viele Gefühle investiert? Aber er hat abgewartet bis du wie ein Fisch an der Angel hängst und nun lässt er dich am langen Arm verhungern.
Ihr führt eine Affäre nicht mehr und nicht weniger und wenn er sich nicht trennt und du dich von ihm nicht trennst wirst du immer nur die zweite Geige spielen. Sehen wie er sie heiratet, Kinder mit ihr bekommt, mit der Familie in Urlaub fährt.... und du sitzt zu Hause und wartest bis er sich meldet, wenn ihm danach ist, sich eine kleine Auszeit von der Familie zu gönnen.
Führe dir das mal vor Augen, willst du das? Ich weiß, es ist schwer jemanden lozulassen den man liebt, wo man glaubt er liebt auch dich. Wo noch ein Fünckchen Hoffnung darauf besteht er entscheidet sich für dich. Aber wird das passieren?

#3 alena

alena

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIP
  • 288 Beiträge
  • 13 Themen
  • Alter: 31

Geschrieben 20. März 2013 - 12:49

Hallo lolaa,
ich muss Amor nascosto eindeutig recht geben. So toll wie du ihn beschreibst, kann er gar nicht sein, wenn er so feige ist, nicht zu dir zu stehen! NOCH ist er nicht verheiratet, Noch ist es überhaupt kein Problem etwas an der Situation zu ändern und neu anzufangen. Warum sollten ihn seine Eltern hassen? Grund für Hass besteht nur, wenn er allen etwas vorspielt, aber nicht wenn er aufrichtig zu dem steht, was er fühlt!
Wenn er so erwachsen ist, wie er tut, dann soll er etwas für seine Liebe riskieren. Ich würde ihn klar vor eine Entscheidung stellen, und dann siehst du was er tut. Wenn seine Liebe stark genug ist, dann wird er sich für dich entscheiden. Ansonsten habe ich zweifel an seiner Ehrlichkeit.
Tränen sind nicht immer Ausdruck von Ehrlichkeit. Aber v.a. Ausdruck von Hilflosigkeit!
Viel Glück!

Die Gefahr bei der Suche nach der Wahrheit liegt darin, dass man sie manchmal findet.




Der Schmerz liegt in der Dauer, die Freude im Augenblick (Friedrich Hebbel)

#4 lolaa

lolaa

    Neuer Benutzer

  • Topic Starter
  • Members
  • 2 Beiträge
  • 1 Themen
  • Alter: 19

Geschrieben 22. März 2013 - 00:52

naja sie lieben sich ja nicht , sie heiraten einfach weil das in dieser religion so ist. er dachte er findet die grosse liebe nicht mehr und hat sich entshieden zu heiraten. ich weiss trozdem dass es naiv ist zu glauben dass er sie für mich verlässt..aber die hoffnung stirbt zuletzt..

#5 tonton

tonton

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.388 Beiträge
  • 0 Themen
  • Charakter:Unbequem
  • Geschlecht:maennlich

Geschrieben 22. März 2013 - 01:14

Gegen die Vorschriften seiner Religion (welcher eigentlich) wirst du nichts ausrichten können. Wenn beschlossen wurde, dass er zu heiraten hat, dann hat er zu heiraten. Und er wird das machen, denn nicht einmal er als Mann kann etwas dagegen tun.
Du als Frau kannst überhaupt nichts tun.

Und klar: Die andere liebt er nicht, aber dich ganz bestimmt.

Hast du schon mal daran gedacht, dass er noch so was wie einen Polterabend mit dir verbringen möchte (natürlich auch im Bett), bevor er dann als treuer Ehemann seine ungeliebte Frau heiraten muss? Danach ist ja dann Schluss mit lustig. Drum kurz vorher noch den Fisch an Land ziehen, der angebissen hat.

Trotz allem Liebesdunst darfst du ruhig auch dein Hirn wieder einschalten und in Ruhe überlegen, warum er jetzt die Grosse Liebe sein soll.
Schliesslich bringt er es fertig, jemanden zu heiraten, den er nicht liebt und gleichzeitig diese zukünftige Ehefrau zu betrügen. Offensichtlich scheint er der Meinung zu sein, dass das Zukunft hat. Natürlich hat das Zukunft, wenn man sich vorstellt, dass er dann der tyrannische Mann zu hause sein wird, dem nicht widersprochen werden darf.
Und du meinst nun, dass er so nur zu dieser Frau ist, während er bei dir ein sanftes liebevolles Lamm ist?

Oder meinst du, dass du ihn zu einem liebevollen und treuen Mann umerziehen kannst, ihn quasi vor seiner Religion retten?

Religion ist stark, und wenn Frauen nichts gelten, hast du keinerlei Chancen - es sei denn, dass du auch so enden möchtest, wie dir Frau, die er heiraten muss. Und dann hast du aber noch seine ganze Familie gegen dich - na, das wird ein Fest.
Darum also: Entgegen jede Vernunft besonders an dieser Liebe festhalten, aus Trotz, um es allen zu zeigen!

#6 Amor nascosto

Amor nascosto

    Dr. Freud himself

  • Members
  • PIPPIPPIP
  • 720 Beiträge
  • 1 Themen
  • Alter: 33
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 22. März 2013 - 08:15

naja sie lieben sich ja nicht , sie heiraten einfach weil das in dieser religion so ist.

Das hat nichts mit der Religion zu tun, sondern damit, dass die Familien es so arrangiert haben.

er dachte er findet die grosse liebe nicht mehr und hat sich entshieden zu heiraten.

Das ist doch ein totaler Widerspruch zum ersten Satz, oder?

Du bist noch nicht so weit, einen Schlussstrich zu ziehen. Deshalb wirst du weitermachen wie bisher. Deine Hoffnung wird dich weiter blenden, du wirst ein paar schöne Stunden erleben und den Rest der Zeit leiden und das ist viel Zeit. Du wirst weiter Gefühle entwickeln, kämpfen bis der Tag der Hochzeit kommt. Dann wirst du hoffen, dass eure Affäre dennoch weiterläuft. Vielleicht wird sie das. Dann kannst du hoffen, dass er seine Ehre, die Familie und seine Frau für dich aufgeben wird.
Wenn er dich wirklich liebt dann heiratet er diese Frau nicht und stellt sich gegen seine Familie. Aber das tun nur die allerwenigsten Menschen die das Leben von den Eltern vorbestimmt bekommen und wo der Familienband und die Ehre eine so wichtige Rolle spielen.
Er hat dir die Verlobung verschwiegen, er hat es dir nicht einmal selbst erzählt, was glaubst du denn warum? Ja, du bist naiv zu glauben dass aus euch noch was wird und du rennst in eine Erfahrung die kein schönes Ende haben wird.
Du hast am Eingangspost gefragt ob du um ihn kämpfen sollst, wie willst du denn um ihn kämpfen?




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0