Jump to content

ALLGEMEINE PROBLEME

Foren

  1. Beziehungsprobleme: Liebe, Freundschaft, Beziehung

    Alles was nicht unmittelbar mit Liebeskummer zu tun hat. Diskussionen am Rande von Herzschmerzen.

    75'768
    Beiträge
  2. Alltagsprobleme: Beruf, Leben, Familie

    Allgemeine Probleme die nichts mit Liebe zu tun haben. Alltäglicher Kummer und Sorgen.

    7'410
    Beiträge


  • Beiträge

    •   Dabei vergisst man einfach, dass es für eine Beziehung immer zwei braucht. Und wenn der eine Teil - hier also er - so gar nichts in die gemeinsame Richtung unternimmt, kann man mit grosser Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass er kein Interesse hat. Ob da ein intensives Klären und Nachhaken und Berichtigen und alles noch versuchen zum Erfolg verhelfen würde? Braucht es diesen letzten Versuch überhaupt noch? Du kannst dir doch ziemlich sicher sein, dass er nichts will. Denn jeder vernünftige Mensch - und du siehst es an dir selber - würde doch allerhand unternehmen, um aus einem labilen Gebilde stabile Verhältnisse zu machen. Warum aber musst nur du dich darum bemühen? Warum kann er einfach passiv sein und warten, bis die Frau im alles zu Füssen legt und er sich paschamässig dann huldvoll die Einladung zur Beziehung annehmen kann? Nein, wenn er sich nicht bemüht, dann will er auch nicht. <und wenn er nach deinen grossen Anstrengungen doch noch darauf einsteigen würde, dann wäre das auch etwas seltsam. Meiner Meinung nach würde das einfach die Trennung noch ein bisschen weiter nach aussen schieben. Aber an der Tatsache, dass von ihm her kein Interesse vorhanden ist, ändert sich nichts. Nicht einmal das Geschenk für dich von ihm selber hat etwas daran geändert.    
    • Für mich hat sich dann etwas geändert. Und wie gesagt, es bleibt bei dieser einen Mail.   Ich habe mir sehr genau überlegt, was die Möglichkeiten sind mit Mail und welche Folgen das hat:   - Wenn er nicht antwortet, bin ich wenigstens losgeworden, was mir auf der Seele brannte - Wenn er mich zur Schnecke macht, weiß ich, dass die Trennung gut war - Wenn er nett antwortet, aber trotzdem nicht will, weiß ich, dass ich alles versucht habe.   Natürlich bin ich in allen Fällen trotzdem noch nicht darüber hinweg. Aber es ist mir lieber, als mich immer fragen zu müssen "Was wäre gewesen wenn...".   Er hat übrigens noch nicht geantwortet. Aber das ist okay. Ich will keinen Schnellschuss.
    • Hallo Tsunade,   den rolleyesmilie findest du (etwas umständlich übrigens), wenn du bei dem smilie-button auf "Kategorien" rechts oben klickst, und dann auf "core_emoticon_group_de..". Da sind alle. Geht vielleicht auch einfach, keine Ahnung.    das kommt mir für den Moment mal so am wichtigsten vor. Versteh auch ungefähr, was du damit meinst. Und von dem Gesichtspunkt aus: Why not? Wenn es jetzt erstmal wieder gut läuft für euch, könnt ihr die Zeit auch noch miteinander genießen. Wer weiß schon genau, was Morgen sein wird.  Aber du hast ja auch erstmal wieder Zeit, da du keine andere Beziehungsform anstrebst im Moment. Wenn sich das ändert, kann man das Thema wieder anschauen, sollte es dann noch von Bedeutung sein.   In dem Sinne: Alles Gute!      
    • Hallo liebes Forum   Jetzt ist schon eine Weile vergangen und mein Leben hat sich in den letzten Tagen massiv verbessert und zwar nicht primär auf die etwas schwirige Situation mit ihm, sondern noch ganz andere Lasten sind mir innert kürzester Zeit und auch überraschend abgefallen.   Ich hatte im letzten dreiviertel Jahr extrem schwirige Situationen zu meistern. Ich kam kaum zu Ruhe. Da taten die Treffs mit ihm immer so gut, weil ich mit ihm einfach so gut abschalten kann.   So, aber bevor ich mich verlieher möchte ich dir, Rosenkatze noch antworten. Ich habe deine Antwort erst jetzt gesehen. Aber da sind einige gute Punkte enthalten, auf die ich gerne etwas eingehen möchte.   Ich wurde im letzten Jahr sowas von auf mich zurückgeworfen, dass es mich fast umgehauen hat von dieser Wucht  Und ja, das hat verdammt gut getan. Nach sieben Jahren wieder mich selber alleine zu spüren, nachdem ich sieben Jahren immer auf jemand anderes Rücksicht nehmen musste/wollte. Darum:   Nein. Die Zeit ist definitiv noch nicht da. Ich will keinerlei Abhänigkeit und ja ich weiss, da errichte ich mir gerade ne schön kuschelige Mauer. Klingt jetzt etwas widersprüchlich nachdem ich vor 10 Tagen noch derart litt. ^^ Aber es ist eben irgendwie anders...   Ich habe mich in ihn ja auch verliebt, oder besser gesagt verlieben können, weil es da eine gewisse sichere Distanz gab. Der Grund für diese Distanz macht bei mir den Unterschied, ob ich die mag und sehr gerne habe oder ob sie mich schmerzt...   Es ist gerade schwirig, alles was mir durch den Kopf geht gerade zu ordnen und vernünftig niederzuschreiben, dass dritte draus kommen     Naja, es war halt so, er war auf Whatsapp extrem viel online nach Silvester... Das ist so völlig untypisch für ihn... ich hatte Angst, dass er jemanden kennen gelernt hat... Ich wollte mich eigentlich auch für ihn freuen, weil er es verdient hätte etwas mehr positive Erfahrungen mit Frauen machen zu können... Aber diese Vorstellung hat mich auch geschmerzt.. Mitlerweile weiss ich, alles Hirngespinnste von mir. (wo gibt es hier den Smile mit dem Augenrollen?! ^^)   Ich hatte Angst, ihn zu verliehren, auch nachdem ich mit ihm beim letzten Treffen das Traumfraugespräch hatten.  Die Treffen mit ihm, der Sex, seine Art, einfach alles hätte mir gefehlt.   So bin ich dann hier gelandet... Lange nachgedacht, viel mich mit anderen ausgetausch ect... nur nicht mit ihm selber... Das geschah dann aber vor ein paar Tagen. Ich hielt es nicht mehr aus und musste ihm sagen, dass es für mich mit ihm schon nicht immer so einfach sei und ich traurig bin.. Danach gab es einige intensive Nachrichten, die ich so von ihm nicht kannte. Es zeigte sich mir, dass er leidet und das es ihm eben nicht so gut geht. Im Allgemeinen. Er schrieb mir auch, dass er mich nicht verliehren will, aber er eben sicher nicht so intensive Gefühle verspüre, er generell nicht sonderlich gerne über seinen Gefühle nachdenken mag...   So kommt es, dass ich mich nun mehr um ihn sorge und mein Herzschmerz völlig verflogen ist. Ich möchte ihm einfach nur eine gute Zeit geben und ich werde sicher auch gute Zeiten mit ihm erleben.   Ich bin immer noch völlig verliebt in diesen tollen, sensieblen aber eben auch etwas komplizierten Menschen. Ich weiss gar nicht, ob verlieben das richtige Wort ist nach so einer längeren Zeit... Aufjedenfall fühlt es sich nicht mehr so einseitig an, sondern wieder so wie vorher.  Er schreibt mir seit diesem intensiveren SMS Austausch jetzt regelmässig. Fast jeden Tag höre ich etwas von ihm. Das macht er einfach so von sich aus und es freut mich sehr . Am Wochenende sehe ich ihn endlich wieder. Ich werde ihn wahrscheindlich gleich auffressen.     Aufjedenfall möchte ich euch hier, die mir über die etwas schwirige Zeit mit anregenden Gedanken geholfen haben, danken. Für den Moment bin ich zufrieden werde mich aber gerne wieder melden, wenn ich erneut in einem liebesdillema stecke (so vielleicht in 10Tagen dann... *hier Augenrollsmile einfügen)  In der Zwischenzeit kann ich vielleicht selber dem ein oder anderen etwas Trost hier spenden.     lg 
    • Du bist kein Opfer. Du verhältst dich offenbar so, dass es dann so herauskommt.  Ein Mann kann auch nett und attraktiv als Partner sein.  Ganz ehrlich; einen Mann, der sowas sagt, würde ich weder daten noch als Freund wollen.  Keiner verlangt von dir, eine Partnerin zu haben, die du nicht attraktiv findest. Natürlich muss die körperliche Anziehung auch da sein. Aber: Einen Menschen als "richtig hässlich" zu bezeichnen, finde ich unterste Schublade, oberflächlich und undifferenziert.  Nicht jede Frau entspricht deinem Geschmack oder dem gängigen Schönheitsideal. ABER: Jede Frau ist schön (gilt natürlich auch für Männer).    Zwei Zitate (weiss Verfasser grad nicht):   "Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters"   "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."    
Swissforums AG
×