Jump to content

Rosenkatze

Members
  • Gesamte Inhalte

    2'856
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    44

Rosenkatze hat zuletzt am 14. Februar gewonnen

Rosenkatze hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

30 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Rosenkatze

  • Rang
    Erfahrener Benutzer
  • Geburtstag 29.07.1986

Zusätzliche Angaben

  • Geschlecht
    weiblich
  • Status
    keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

3'235 Profilaufrufe
  1. Das ist sehr theoretisch. Kein Wunder, wenn du viel mit dir alleine bist und solche Themen durch Denkleistung angehst. An der Frage kannst du noch lange rumdoktoren oder dir noch Weitere stellen, gelöst werden sie aber erst, wenn du es lebst. Nicht nur zerdenkst. Du kannst z.B. Nähe und Zärtlichkeit brauchen. Das ist eine gewisse Abhängigkeit, die wohl jeder mehr oder weniger hat. Zuneigung ist gesund, daran seh ich nix verkehrtes. Ungesund abhängig wird es wohl dann, wenn du für den anderen Menschen anfängst zu leben. dein Leben ganz hinten anstellst, den Fokus nur auf den Partner richtest. Dann fühlt es sich auch so an, dass ein jemand Anders ein Licht bei dir ein- und wieder ausschalten kann. In Wirklichkeit geht das nicht. Du bleibst die ganze Zeit am Lenker. Kannst jederzeit selbst wieder das Licht an oder aus machen. Was ich noch nicht verstehe: was meinst du damit? Zu welcher Entscheidung musst du stehen und wer zwingt dich dazu? Und was bedeutet das Licht für Dich? Deine Lebensenergie oder deine Freude... was meinst du? Und warum will ein teil dann weswegen leiden?
  2. Einseitig, und jetzt tuts weh

    Humor hilft, nicht selten sogar, doch nicht immer bei allen Liebesangelegenheiten. Was hat er denn für ein Ei gelegt? Und kurz vorm Abschied.. hat da jemand Scheu vor Konfrontation? Zu Wichtigen Themen hat man bei einem Treffen auch vorher Zeit finde ich... aber naja. Und überhaupt, was habt ihr Beiden hier eigentlich mit den Eiern? ^^
  3. Hi Jonnylone. Worum geht es Dir denn? Ist etwas interpretierfreudig, dein Text. Beschreib das mal etwas klarer, wenn du magst.
  4. Flashback...

    Hi Max. Ich sag dir jetzt nicht, ist doch alles nicht so schlimm! Morgen sieht die Welt wieder anders aus. (obwohl sie das tut bald) denn: Einen Partner zu verlieren kann ebenso schmerzvoll sein, wie wenn jemand gestorben ist. (Jedenfalls sagen das die Menschen, die damit Studien gemacht haben und rausfanden, dass die gleichen Prozesse im Gehirn ablaufen.) Was du allerdings betrauerst ist nicht wirklich Sie. Denn vor ihr gabs Dich auch schon und dein Leben und alles war ok. Auch ohne sie, Oder? Du hast dich in deinem Selbstwert viel zu sehr verunsichern lassen davon, dass sie nicht mehr mit dir zusammen sein wollte. Hast ihr "Nein" zu dir aufgenommen und zu deinem "Nein" zu Dir gemacht. Dumm. Aber menschlich. Ist mir auch schon passiert. Partner kommen und gehen. Und keiner, der gerade verlassen wurde will das hören. So ist aber die Welt. Und ein neuer wird kommen. Diese Erfahrung jetzt ist wichtig für Dich, damit Du lernst, deinen Selbstwert nicht an andere zu knüpfen. Egal wie lieb Du sie hast. Du bist immer Du und immer liebens- und lebenswert. Egal, wer kommt oder geht. Zu dieser Überzeugung wirst du kommen, und sie wird dann keine Erinnerung mehr sein, die Dir weh tut. Eher eine Erfahrung, die dich in die richtige Richtung hat schauen lassen. So, und jetzt: Heul Dich aus. Es ist scheisse verlassen zu werden und es tut weh. Fühl Dich gedrückt! Du darfst Dich ausheulen und Du darfst deine Freunde volljammern, wie es Dir geht und uns hier und sonst, wo es dir gerade passt. Lass Dir deine Lieblingspizza kommen und geniesse (auch in verheulten Gammeljoggins) den schönen Sonntag.
  5. Der Mann einer Freundin

    So fangen Affären nunmal an... erst mit Neugier, Anziehung, "da ist etwas, das ich haben will und nicht habe", und einem "eigentlich bin ich ja nicht so, aber..." und nach kurzer Zeit des intensiven und geheimnisvollen Bettgehüpfes kommt dann der plötzliche und total unerwartete Schlag ins Gesicht. Es ist nur eine Affäre. Wie konnte er nur? Wie konnte ich nur?.. Dann ist das Gejammer gross. Und die Welt ungerecht. Danach heissts dann einfach nur: weiter darein verstricken, bis es echt nicht mehr geht, oder die Scherben wegräumen, die jetzt schon da sind. (Machen aber die Wenigsten in dieser Situation, weil sie an dem Punkt, wo du jetzt stehst auch schon gedacht haben.. "das Komplizierte daran ignoriere ich lieber, ich will das jetzt haben". Wieso auf einmal die Weltsicht ändern?
  6. Plauderecke

    Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, wird das Wetter besser, oder es bleibt, wie es ist. (Volksmund)
  7. Plauderecke

    In der Tat
  8. Einfach Blockiert

    Hallo GraniniDerPfirsich, dass er so schreibt und konträr handelt, ist bestimmt verwirrend und nicht ganz fair. Sagt dir aber auch viel über ihn und euch aus. Schaue lieber auf das, was ein Mensch tut, als das was er sagt. Hat in meinen Augen mehr Bedeutung. Ob er ne Neue hat oder nicht, weisst du nicht, ist aber auch egal. Es reicht doch zu wissen, wie er mit dir umgeht um zu wissen, ob das ein geeigneter Partner für Dich ist, oder? LG
  9. Plauderecke

    jetzt bin ich hin und weg ^^
  10. Plauderecke

    hier
  11. schreib dir auf, was dich an ihm gestört hat, wenn du willst. Schreiben kann befreiend sein. Aber mir Zettel überall an die Wände hängen, die seine negativen Seiten hervorheben, halte ich nicht für hilfreich. So erinnerst du dich ständig an ihn und klammerst weiter an der Trennung fest. Schreib dir lieber Zettel, wo du schöne Dinge aufscgreibst, die dir Kraft geben, dich ermutigen, oder Dinge die du gerne erreichen und erleben willst. Machs dir schön bunt. Es ist nicht Sinn und Zweck, ihn weiter festzuhalten. Auch nicht mit Zetteln. Was ist denn da, ohne ihn? Da ist ja nicht nichts! Konzentrier Dich darauf.
  12. Warum werde ich immer verlassen?

    Hallo Leidender, fühl Dich auch von mir gedrückt. Es gibt schönere Arten, um eine Beziehung zu beenden. Vielleicht konnte sie nicht anders. Leider ist es jetzt eben so, wie es ist. Du sagst, es nervt Dich, wenn Du immer der Verlassene bist. Kommt halt auch einfach schonmal vor. Zeig mir mal Jemanden, der noch nie Liebeskummer hatte ;-) Das ist mir aufgefallen. So Kommentare sind ernst zu nehmen glaube ich. Vermute jetzt einfach mal, dass es ihr etwas an Männlichkeit gefehlt hat. Dass Du eben auch mal Ecken und Kanten zeigst, und nicht nur den netten Typ. Hat aber auch mehr mit ihr zutun und ihren Wünschen, Vorlieben was Partner angeht. Wenn die Beziehung für Dich so in Ordnung war, gibts keinen Grund was daran zu ändern. Da du dich aber darüber beschwerst, häufiger verlassen zu werden dachte ich, dass da vielleicht eine Gemeinsamkeit liegt. Ist das so? Warum haben sich die anderen davor denn getrennt?
  13. Es tut so weh

    Hallo Steffi, Du warst lange Single vor ihm, und ohne ihn geht es auch weiter. Manchmal trift man eben auf einen Kerl, der nicht passt. Kein Weltuntergang. Wie sagt man doch so schön? Aufstehen, Krone richten, und weiter geht's.
  14. Plauderecke

    Pinke Wände... ist das nicht auch ne Foltermethode, Menschen in so Räume einzusperren? Finde der arme Larrylouis hat genug gelitten. Ich bring dir nen Eimer grüne Farbe mit. Oder blau. Kannst du dann heimlich überstreichen ;-) ich glaube, das mit Berta befreien wird wohl nix mehr. Haben wir die Mission eben nicht erfüllt. Da drängt sich mir aber trotzdem wieder ne Frage auf... ist uns da etwa wer zuvorgekommen? (tobe....?)
  15. Geb Wolkenschieber 100% Recht. Da muss echt Schluss sein, bei solchen Überzeugsungssätzen, dass dich keiner wirklich liebt, oder du nicht wert genug bist. Das ist der Hauptgrund, wenn Du mich fragst, warum Beziehungen scheitern. Immer dieses sich selber klein machen. Wozu? Du bist toll. Es ist unfair, sowas über Dich zu denken. Du solltest eindeutig viel netter und liebevoller mit Dir umgehen. Solche Gedanken lass Gedanken sein. Wahrheitsgehalt haben die nicht. Es ist nicht in Ordnung, dass deine Mutter dir auch sowas eingeimpft hat. Sie hats nicht böse gemeint und weiß es nicht besser. Passiert nunmal oft, dass sowas weiter gegeben wird. Ist für dich aber null hilfreich, daran festzuhalten. Und das mit dem Essen nimm auch ernst. Was meinst du was für Abermilliarden Zellen und Organismen in deinem Körper stetig nur für Dich arbeiten? Dein Körper ist immer für Dich da. Rund um die Uhr. Auch jetzt, wo es Dir so schlecht geht. Behandle ihn auch so. Wenns sein muss, zwing dich im Moment halt dazu. Die Phase wo du keinen Appetit hast, geht auch vorbei. Da musst du jetzt durch.. der Körper braucht das nunmal. Und dein Exfreundtyp ist es nicht wert, dass Du deiner Gesundheit schadest dafür. Das würdest du sehr bald ganz schön bereuen.
Swissforums AG
×