Jump to content

tonton

Members
  • Gesamte Inhalte

    2'664
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    141

tonton hat zuletzt am 12. August gewonnen

tonton hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

7 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über tonton

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Zusätzliche Angaben

  • Charakter
    Unbequem
  • Geschlecht
    maennlich
  • Status
    keine Angabe
  • Über Dich
    einfach Mann

Letzte Besucher des Profils

3'757 Profilaufrufe
  1. Plötzlich kein Interesse mehr

    Vermutlich wusste er das vorher auch schon. Aber wenn man verliebt ist, ist alles ganz anders. Und so kam er erst nach zwei Wochen Nachdenken auf diesen Umstand, dass er sich seiner beruflichen Laufbahn sehr schaden könnte, sollte bekannt werden, dass er sich mit Patientinnen einlässt. Nun, vielleicht kommt ja noch was, wenn du jetzt bei einem neuen Arzt bist. Oder meinst du, das ist bereits das Ende ?
  2. Dass es dir schlecht geht zur Zeit, ist vollkommen üblich bei Trennungen. Was mich allerdings erstaunt: Wieviel du entschuldigst. Jetzt hast du erst einmal genug von seinem Verhalten. Aber schon ganz unten im Text kann man erkennen, wo es weitergehen sollte, wenn es auch nur den Hauch einer Chance gibt: Weiter in Beziehung. Das ist vielleicht nicht einmal so dumm. Denn du weisst nun ja, wie der Karren läuft. Du weisst, dass er unfähig ist, auf sein Verhalten eine Antwort zu geben. Das ist aber auch nicht immer möglich. Besonders in der Liebe gibt es nicht immer rationale Gründe. Du willst ihn also weiterhin. Aber zuerst muss er etwas büssen, seine Sachen holen, nach dir betteln. du zeigst ihm die kalte Schulter. Drehst den Spiess um, damit er fühlt, wie das ist. Aber nicht zu lange, denn irgendwann könnte er wirklich die Schnauze voll haben und auch nicht mehr sich um dich bemühen. Und andererseits verzieht Liebe ja immer. Was also spricht dagegen, dass du dich ihm wieder öffnest und ihm alles verzeihst? Dein Wunsch ist ja, mit ihm wieder zusammen zu kommen. Alles andere ist Beilage...
  3. Gilt Cybersex als fremdgehen?

    Ob der Mensch wirklich dazu gemacht ist, einmal Sex real gehabt zu haben, um dann nur noch virtuell damit umzugehen - notabene dazu mit einem Mann, mit dem man ihn nie real erlebt hat oder nicht real erleben möchte? Da habe ich schon ein wenig Zweifel, was das soll, ist doch gerade die Sexualität eine extrem körperliche Sache. Was mich etwas mehr wundert: Wie kommt man aber auf die Idee, sich in sexuellen Gedanken mit einem andern Mann auszutoben, ihn aber in der Realität nicht im Bett haben zu wollen? Und woher kommt überhaupt diese Idee, dass man das machen könnte? Das wundert mich ja schon ein wenig. Geht es nicht den gleichen Weg, wie die Schwärmerei der Teenies, wenn sie ein Poster ihres Idols an die Zimmertüre hängen und ihr ganzes Leben auf dieses Idol ausrichten, ohne jemals mit ih zusammen gekommen zu sein? Was also läuft in der regulären Beziehung schlecht? Und könnte man diesen Cybersex nicht auch als Fremdgehen bezeichnen, auch wenn es keinen physischen Sex gibt? Ist denn nicht der Gedanke unter diesen Bedingungen gleichzusetzen, wie das reale Fremdgehen? Es würde mich auf jeden Fall sehr irritieren, sollte meine Partnerin solche Gedanken haben.
  4. Gilt Cybersex als fremdgehen?

    jaja, cyber und anderes. Virtuelle Welt im Vormarsch. Plastikpuppe anstelle einer richtigen Frau. Quorn-Cordonbleue mit veganem Käse und etwas, das aussieht wie Schinken. Weiss der Zeus voraus das ist. Hauptsache, es sieht in etwa wie Fleisch aus, das muss dann schon sein... Und dann eben Cybersex. wird man wenigstens nicht ungewollt Schwanger oder holt sich eine Infektion. Aber auch Fußballspielen am Bildschirm ist viel angenehmer, weil man nicht herumrennen muss. Ja, ich kann mir das mit meiner Vorstellungskraft gut vorstellen. Aber fehlt nichts? Zum Beispiel der Blick in die Augen? Der Duft des Gegenüber? Die zärtliche Berührung der Haut? Ich habe immer gedacht, Cybersex oder virtueller Sex kommt dann, wenn alles andere versagt. Darum: Nein, ich kann mir das nicht vorstellen, dass mir nur die Imagination ein Schäferstündchen ersetzen könnte. Aber jedem und jeder das, was im und ihr gefällt.
  5. Gilt Cybersex als fremdgehen?

    Cybersex? Macht das wirklich Spass?
  6. Nach 6 Jahren Schluss

    nein, es war richtig. im rückblick ist vieles klarer. aber man lebt vorwärts. wenn man da immer schon bereits wüsste, was richtig oder falsch wäre, gäbe es diese forum nicht. du musst dir oder ihr nichts vorwerfen. aber du kannst aus der vergangenheit lernen und entsprechend handeln. offensichtlich hast du aus der 2. runde gelernt, dass es schon bei der 1. runde zu ende war. das ist eine gute erkenntnis. warum also etwas nachtrauern, was sich zu ende gebracht hat?
  7. Was soll ich machen?

    Ich habe keine pn erhalten!
  8. Dass sie bei dir auftauchen könnte, wäre doch eigentlich gut. Dann könntet ihr noch einmal besprechen, wie es mit euch weitergeht. Warum sollte ihr Macker bei dir auftauchen? Hat er noch eine Rechnung mit dir offen? Dass du ihm geschrieben hast, dass sie dich hier verarscht, hat offensichtlich keinen Nachhaltige Eindruck bei ihm hinterlassen, oder?
  9. Da verstehe ich das Problem nicht. deine EX hat dich verarscht und hat einen tollen Freund. Wo ist denn nun das Problem, dass sie weiss, wo du wohnst? Wusste sie das nicht, als ihr zusammen wart?
  10. Was soll ich machen

    Du hast schon einiges getan (gekämpft - um Liebe!), aber es hat nichts genutzt. nun fragst du, was du noch tun könntest. Logischerweise wäre die Antwort: härter kämpfen. Aber um liebe kann man nicht kämpfen. Man kann sie nur erhalten. und wenn da jetzt ein anderer Mann ihre Gunst hat, kannst du einfach nichts machen. Die Sache ist erledigt und alles, was du tust, bringt sie nur weiter von dir weg. sie ist nämlich überzeugt, das der neue Mann der ideale Partner ist, nicht du. Das tut weh, aber eben, so ist es. am besten lässt du sie in Ruhe und kümmerst dich um dein eigenes wohl.
  11. Freundin will abstand

    Du musst ihr nicht zeigen, dass du Interesse an ihr hast. Das weiss sie zur genüge. Oder hast du dich in der letzten Zeit abweisend benommen? du musst einfach ab und zu nachfragen, wie es ihr geht. Wobei "ab und zu" nicht als Aufforderung verstanden werden soll, sofort und morgen und übermorgen und jeden halben Tag nach zu fragen. Einmal genügt, dann wird sie antworten. Und nach einer Woche, oder zwei, wieder fragen. Das reicht allemal, wenn es dir darum geht, Interesse an ihrem Zustand zu haben. Wenn sie mehr mitteilen möchte, wird sie das auch tun. dass du sie nicht aufgeben willst, weiss sie auch. Das musst du ihr jetzt auch nicht täglich unter die Nase reiben. Vorerst hat sie genug und möchte für sich überlegen, wie sie zu dir steht. Dazu braucht sie Platz, Raum, Zeit, Ruhe, Abstand. alles andere wird sich dann schon ergeben.
  12. Freundin will abstand

    Nicht einfach, wenn so viel Unglückliches passiert. Aber die Dinge hängen nicht zusammen. Dass deine Freundin zeit braucht, um für sich zu klären, ob und falls wie es mit euch weitergeht, hat nichts mit den andern Ereignissen zu tun. Aber es ist schon sehr viel, dass alles in grosser Nähe zueinander erfolgte. Da bist du gefordert, weil du alles verarbeiten muss. Natürlich ist Herzschmerz keine gute Beilage zur Trauer. Selbst ohne Trauer wäre es nicht gut. Prognosen stellen ist für Aussenstehende wie uns hier im Forum fast unmöglich. Es gibt schon Anzeichen, die auf eine Ende hindeuten, aber man kann sich ebenso täuschen. Vielleicht besteht ja mehr Hoffnung, dass es wieder gut kommt zwischen euch, wenn du jetzt einfach die Füsse still hältst und nichts unternimmst. Du musst ihr den Raum geben, den sie braucht. Und du musst ihr auch die Gelegenheit geben, dich vermissen zu können und allenfalls auf dich zu gehen zu können. Wenn du aber immer schon in ihrer Bude stehst, direkt vor ihr, dann kann sie nur nach Rückwärts ausweichen.
  13. Freundin will abstand

    das ist nicht so klar, wie lange "lange" ist. Du hattest gestern das letzte Gespräch mit ihr und bist schon unruhig, weil sie heute - also noch keinen halben Tag später - sich nicht gemeldet hat. du meinst, sie könne sich in Null-Zeit entscheiden? Darum eben: Was ist für dich "lange", bzw. wieviel Zeit gestehst du ihr zu, bevor du wieder aktiv wirst? Beziehungsfragen lösen sind nicht einfach, darüber nachzudenken braucht Zeit. Wann hattest du zuletzt für dich etwas überlegen müssen und ein wenig Zeit eingeräumt? Etwa beim Autokauf? der Playstation, irgendetwas andere? Wie lange hast du dir da Bedenkzeit eingeräumt? Und es kann nicht sein, dass sie quasi über Nacht im Schlafen wirklich die Sache durchdacht haben könnte. Zudem braucht sie auch noch etwas Erlebniszeit, damit meine ich: Sie muss doch auch erst einmal spüren, wie das ohne dich ist. Nur einen halben Tag Abstand ist ja kein Abstand. Das ist wie immer, wenn du nicht bei ihr übernachtest. Also habe etwas mehr Geduld. Das kommt dann schon.
  14. Klingt nicht überzeugt. Könnte es ein, dass du alles versuchst, dass ihr Macker sie verstösst, damit du allenfalls als rettendes Ufer da stehen kannst und sie großzügig wieder aufnimmst? Was soll das denn? Warum schickst du ihm eine mail? Er weiss das doch bereits. Hat der denn nicht auch mitgemacht? Ich wäre jetzt vorsichtig. Schliesslich kannst du dich ganz leicht zum Affen machen. Sie wollten dich ja auch zur Weissglut bringen. Ziel erreicht. Und nun läuft es von alleine weiter. Du musst sie nicht verachten. Aber du musst zu dir selber Acht geben. Du solltest dich in den Mittelpunkt stellen und nicht mehr meinen, nur mit ihr wäre das leben lebenswert. Aber das wird noch eine längere zeit dauern, bis du soweit bist. Hoffentlich kommt es überhaupt dazu. Ansonsten wirst du weiterhin jahrelang kreisen um dann später festzustellen, dass das wirklich doof und nutzlos war.
×