Jump to content

berni12

Members
  • Gesamte Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über berni12

  • Rang
    Neuer Benutzer
  • Geburtstag 06.09.1987
  1. Das habe ich schon öfter gehört, dass sich Frauen vorzugsweise in vergebene verlieben, da diese ja gut sein müssen.. ob da was wahres dran ist. Stimmt für mich aber nicht, ich hätte natürlich gerne dass er nicht verheiratet ist, aber dafür kann ich jetzt nichts wie gesagt. Ich denke untreue Männer nehmen ihre Ehen nicht wirklich ernst, sonst würden sie es nicht tun. Ich frage - nicht denke - mich selbst ob ich nicht gut genug bin, wenn ich nicht mal eine Beziehung und eigentlich nicht mal eine Beziehungsanbahnung zustande bringe. Es gab in meinem Leben nicht mal eine Anbahnung.
  2. Vielleicht sollte ich einen neuen Thread eröffnen mit dem Titel: Wie bekommt man den Mann den man will? Wie erobert man das Herz eines Mannes? Vielleicht kommen wir da auf die richtigen Antworten.
  3. und wo genau waren die Hürden bei den nicht verheirateten Männern? Bei dem einen wusste ich das nicht mal im Vorhinein, weil er es mir nicht gesagt hat.
  4. Dann sagt mir bitte, wenn ihr sagt, ich bekomme die nicht die ich will und umgekehrt. Die Lösung für das Problem? Wenn sich jemand in mich verliebt, derzeit habe ich einen Kandidaten und ich finde den nicht attraktiv, wie ich mich in ihn verlieben kann.
  5. Auf welche Dinge zb? Bitte gib mir ein Beispiel, damit ich darauf antworten kann. Danke
  6. Herzlichen Dank für deine Antwort. Ich nehme mir zu Herzen was ihr schreibt, ich versuche mein Problem zu erklären, dass ich selektiv wirke - so denke ich - zeugt davon, dass ich mir Gedanken darüber mache und eben Gründe dafür finden möchte. Ich kann auch in andere Richtungen denken, nur da finde ich noch weniger die Lösung für mein Problem. Ich habe keinen schlechten Charakter. und dass der neue Mann verheiratet ist dafür kann ich nichts, Ich komme schön langsam in ein Alter wo die guten einfach vergeben sind, das sehe ich mit meinen Augen und durch die Augen meiner Freunde/Freundinnen. Viele haben dasselbe Problem
  7. Ich bin übrigens seit drei Wochen wieder neu verliebt. Derzeit kann ich es noch steuern. Mein Gefühl sagt mir nichts gutes. Er mag mich, das sagt und schreibt er und zeigt er mir. Aber er ist auch verheiratet.
  8. Was meinst du mit oberflächlich? Was passt an meiner Antwort nicht? Ich möchte sehr gerne lieben und leben, aber wenn mir die Chance nicht geboten wird, dann ist die Frage überflüssig. Analysieren tu ich zuhause aber ich frage und nerve die Männer nicht selbst. Bekannte und Leute in anderen Foren haben mir dazu geraten, mit ihnen das Problem zu analysieren. Was ist nun richtig?
  9. Verliebt sein ins verliebt sein geht doch gar nicht. Natürlich steht da immer ein Mensch dahinter. Oder doch? Kannst du mir bitte deine Definition von Selbstvertrauen geben? Das wär nett. Ich vertraue auf mich dass ich gewisse Dinge schaffe, ja, aber nach sovielen Abfuhren tendiert man in dem Bereich eher zu 'Ich schaffe das nicht'.
  10. bin wieder zurück. Bist du bitte so lieb und könntest mir die Sachlage erklären. Was heißt, ich kann nicht mithalten mit dem was ich bekommen möchte? Der erste Satz ist richtig, obwohl der letzte mich ja auch mochte somit war es zum ersten mal gegenseitig. Ich würde das Problem gerne verstehen und lösen können. und das lese ich hier heraus: Wie kann man sich in Männer verlieben, die man selbst nicht will? Ist das nicht Selbstbetrug?
  11. Die Männer sind im Eingangspost beschrieben. Also stimmst du ja auch zu, dass es 'bessere' und 'schlechtere' gibt. Meine Auserwählten waren quer durch die Bank. Ich denke daher nicht dass meine Ansprüche zu hoch sind/waren. Mein Interesse war und ist immer echt im JEWEILIGEN Moment. Ich könnte mir allerdings jetzt nicht mehr vorstellen mit der Nummer 1 heute eine Beziehung einzugehen. Mit der Nr 2 schon. Mit der Nummer 1 würde ich nicht zusammen passen. Das haben mir meine Freunde damals schon gesagt und sagen es auch heute noch. Ich bin deren Meinung, nur damals war ich echt sehr verliebt in ihn. Er hat mir keine Gründe gegeben für die damalige Abfuhr. Also ich habe mich in sie verliebt während dem Kennenlernen. Alle waren anfangs nett und sie waren es auch später noch (bis auf 2, 5 und 6). Sie wurden aber erst dann mies zu mir, als sie meine Verliebtheit bemerkten. Also ich habe ihnen gezeigt dass ich sie gerne habe, und anschließend haben sie mich schlechter behandelt - quasi als ob meine Herzöffnung ihnen eine Angriffsfläche bietet. Ab dem Moment des 'Schlecht'-behandelns - ich umschreibe es mit Ignorieren, keine netten Nachrichten mehr - war es aber zu spät für mich. Ich war bereits verliebt und das dauerte dann solange - siehe die angegebene Dauer oben. Danke für eure Antworten!
  12. Ich muss noch etwas dazu erwähnen. Es gibt schon hin und wieder Männer, die sich in mich verlieben also zu sagen, Männer können sich nur in einen verlieben, wenn man sich selbst genug liebt, mag ja stimmen aber das trifft nicht auf mich zu. Es gab bisher nur einmal gegenseitiges Interesse und das war beim letzten (verheirateten) Mann.
  13. hm.. ich wusste dass das kommentiert wird. Deshalb habe ich es vorsichtig unter Anführungszeichen gesetzt. Natürlich gibt es den Marktwert und auch eine obere und untere Liga. Die in der oberen haben meist die Wahl und da wird s dann klarerweise eng für mich mit jemanden mit zu halten der einiges an Beziehungserfahrung mitbringen kann und mehr bieten kann wie ich. Obwohl letzter mich ja wirklich gern hatte. Mein Zitat gilt doch für jeden. Jeder möchte so geliebt werden wie er selbst liebt. Etwas anderes wäre Asymmetrie. Ja das stimmt, dennoch habe ich keine kranken Sichtweisen und generell durchschnittliche Standpunkte. Vielleicht manchmal einen etwas übertriebenen Lifestyle aber den hatten ja die letzten beiden Männer in einer noch viel extremeren Form. Somit sind Interessen gleich, was für den Aufbau einer Beziehung normalerweise nur förderlich ist. Ich bin gut so wie ich bin. Finde mich sehr hübsch und tu mir sehr oft gutes. Ich behandle mich auch nicht schlecht. Ich verstehe nur nicht, warum andere Frauen (also die 'meiner' Männer) das bekommen haben, was ich wollte. Ich verstehe es einfach nicht. 15 Jahre Liebeskummer ist kein Kinderspiel, das muss man mal überleben. Im anderen Thread wurde mir gesagt dass ich sogar unglaublich stark bin und diese Jahre überlebt habe. Mit den Ratgebern Er steht einfach nicht auf dich, kann ich nichts anfangen, weil ich die Gründe dahinter verstehen will. Ich versuche schon seit Jahren darauf zu kommen und auch die Therapeuten konnten mir es nicht sagen. Vielleicht könnte mir jemand sagen wie er den Schmerz so besiegt hat? Wie ich im Eingangspost geschrieben habe, Ablenkung möchte ich nicht mehr, es ist anstrengend, sich Tag für Tag neu abzulenken und denke erwiderte Liebe ist viel besser als ständig nach neuen Methoden für Ablenkung zu suchen und die Workload zu erhöhen.
Swissforums AG
×