Jump to content

ungeliebt69

Members
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

ungeliebt69 hat zuletzt am 18. Juli gewonnen

ungeliebt69 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über ungeliebt69

  • Rang
    Sozialarbeiter

Zusätzliche Angaben

  • Charakter
    respektvoll, achtsam u.v.m.
  • Geschlecht
    weiblich
  • Status
    Unglücklich Verliebt
  1. Nicht geliebt werden

    "wer einen Typ möchte darf ihn bei mir abholen"...ich meinte natürlich Tipp
  2. Nicht geliebt werden

    Hallo Crying Soul Hab vielen Dank für deine wertvollen Anstösse! Die Selbstreflektion der zukünftigen Partner...ja das wird in den Gesprächen ziemlich schnell zum Thema, denn ich interessiere mich schon sehr für mein Gegenüber und dessen Lebensgeschichte. Ich will ja mein Gegenüber verstehen und begreifen warum es so ist und was dazu geführt hat. Mein Gegenüber fühlt sich in der Regel gut bis sehr gut von mir verstanden. Und das ist bestimmt eine Eigenschaft welche ich ausgeprägt habe: Empathie. So habe ich denn auch viel Verständnis wenn mein Gegenüber an einem Punkt im Leben steht an dem er weiter gehen sollte oder vielleicht stehen bleiben will. Ich akzeptiere diesen seinen Zustand und habe den Fokus eigentlich weniger auf dessen weiteres nach Vorne schreiten oder dessen altes Muster loslassen. Solche Männer finde ich spannend, begegnet mir einer ohne "Vergangenheit" (ein unglückliches Schreiben aber finde kein anderen Worte) so langweilt mich das. Ich habe aber auch absolut kein Helfersyndrom, wer einen Typ möchte darf ihn bei mir abholen. Mein Umfeld, meine Freunde haben absolut nicht die gleiche Problematik wie ich. Die meisten sind in Beziehungen, verheiratet und glücklich. Ich bin auch nicht in einer "Jammer-Frauen-Gruppe" in der jede ihr Leid klagt, das ist nicht meine Welt, davon distanziere ich mich. Ich habe und bevorzuge ein Umfeld das mich bereichert, mich nährt und kritisch mit mir ist. Nur das erfüllt mich, ich geniesse aber auch die Momente mit mir alleine. Um effektiv weiter zu kommen, mich weiter zu entwickeln hole ich mir gerne auswärtige Impulse. Ich finde mich gut so wie ich bin und finde dass ich mittlerweile über eine Lebensweisheit verfüge. Ich würde diese so gerne jemandem mitteilen und diesen Mann damit nähren..... aber ich erwarte dies nicht, es ist ein Wunsch. Es ist ein Wunsch von mir "erkannt" zu werden in meiner Lebenserfahrung und- weisheit.
  3. Nicht geliebt werden

    Hallo Crying Soul Danke für deinen Beitrag. Was du mir schreibst, damit kann ich mich am besten auseinandersetzen. Du unterstellst mir nichts sondern gibst mir gute Ansätze. Da stehe ich genau an: wo halte ich noch an alten Verhaltensweisen fest. Ich bin mir bewusst dass die ganze Thematik eigentlich nur die Resonanz auf mich, meine unterbewussten Verstrickungen sind. Mich in unbekanntes Terrain stürzen? Ist des mir möglich mit ein paar Beispielen einen neuen Impuls zu geben? Ich schätze mich als sehr spontane, neugierige und unverkrampfte Person ein und glaube neue "Welten " bereist zu haben. Aber vielleicht meinst du da noch andere. Ich lasse mich gerne von deinen Ideen inspirieren. Ja und was du schriebst; es braucht auch einfach Glück jemanden zu finden der einen am jetzigen Punkt abholt. Und es wär ein Geschenk für mich jemandem zu begegnen der mich auf diese störenden Verhaltensmuster aufmerksam macht. Aber ich möchte doch auch selbst darauf kommen...bis jemand mal bei mir bleibt. Was ist oder kommt zuerst?
  4. Nicht geliebt werden

    Hallo Crying Soul Danke für deine Zeilen und deine Anregung! Meine Eltern..wie soll ich das sagen. Ich besuche sie regelmässig, aber ich habe mich emotional distanziert. Ich habe mich den Themen der Vergangenheit gestellt, aufgearbeitet und akzeptiert. Verzeihen tue ich nicht, zu schwer das Geschehene. Versöhnung mit dem inneren Kind...habe ich auch daran gearbeitet und wende es auch an. Ich habe mich irgendwie versöhnt mit der Vergangenheit aber sie hat mich geprägt, sehr sogar. Es fällt mir schwer Vertrauen zu fassen, aber ich finde mich liebenswert und wünschte mir dass ein Mann das auch so sieht und mit etwas Geduld mich an der Hand nimmt und mir zeigt dass ich vertrauen darf. Ja diese Wände...wenn ich nur wüsste welche ich noch nicht bearbeitet habe. Der Satz ins kalte Wasser? Kannst du mir da auch noch einen Anstoss geben? Danke!
  5. Schrecklicher Liebeskummer

    Hi Sunshine Wie geht es dir heute? Hast du dich etwas fangen können oder ist der Seelenschmerz noch gegenwärtig? Ich hoff es geht dir besser, Sonnenschein!
  6. Nicht geliebt werden

    Ja klar, bin dankbar für was ich schon hatte. Ich denke. wer das selber erlebt kann sich da auch rienfühlen. Ich bin eine positive Person und bestimmt nicht eine welche immer jammert, und ich finde jede/r hat Grundbedürfnisse....das ist menschlich. Die Grundbedürfnisse befriedigt zu haben ist die Basis einer gesunden Existenz.
  7. Nicht geliebt werden

    Ich beziehe mich in meinem Schreiben vorallem auf die Liebe eines Mannes. Kein Mann liebte mich, denn jeder verliess mich nach relativ kurzer Zeit (2-3 Monate). Das Gefühl geliebt zu werden, tja das ist schwierig. Wir sind ohne Umarmung und nicht im Vertrauen aufgewachsen. Ich musste mir immer etwas Zuwendung von meiner Mutter selber holen in Form von Streicheleinheiten. Aber ich musste sie mir holen, da kamen nicht viele Zärtlichkeiten von ihr. Mein Vater war sowieso gefühlskalt und quälerisch. Das Gefühl wirklich geliebt zu werden... das kenne ich denke ich nicht. Ich habe in vielen, sehr vielen Jahren gelernt mich selbst zu lieben. Darüber bin ich nun froh. Ich werde wohl von meinem Umfeld sehr geschätzt ist aber nicht gleichzusetzten wie geliebt zu werden. Geliebt zu werden bedeutet für mich: umarmt werden, geküsst werden, das Bedürfnis des anderen Zeit mit mir verbringen zu dürfen, umworben werden, neugierig auf mich sein, wer ich bin, hilfsbereit sein, meine Nähe suchend, mit mir durch Dick und Dünn gehen wollend, geduldig sein mit mir, bereit sein mich ins Vertrauen zu bringen, mich an der Hand zu nehmen.....und so weiter. Ich kann mir vorstellen wie sich das anfühlt, habe ich doch vor kurzer Zeit so einen Mann kennenlernen dürfen. Er liebte aber noch seine Ex-Freundin, ist wieder bei ihr. Es scheint der Funke nicht gesprungen zu sein. Ich bleibe wieder zurück, ungeliebt.
  8. Nicht geliebt werden

    Liebe Manana Ja das kann ich mir gut vorstellen...wir alle kennen dieses Gefühl des Ungeliebt sein. Nur ich erlebe das seit es mich gibt. Es geht mir da vorallem um das "Geliebtwerden" von einem Mann. Seit ich zurückdenken kann hat sich noch nie ein Mann ernsthaft in mich verliebt. Warum ich darauf komme? Wenn ich einen Mann kennenlerne, und ich habe wirklich sehr viele kennenlernen dürfen, so wenden die sich in der Regel nach 2-3Monaten ab. Der Funke sei nicht gesprungen oder sie sagen nichts und machen Schluss oder noch krasser sie betrügen oder hintergehen mich. Mir ist das erst so richtig seit einem Jahr bewusst geworden. Ich habe so sehr an mir gearbeitet, mich reflektiert in unterschiedliche Therapien gegangen, aber ich finde nicht heraus weshalb das so ist. Auch meine Kinesiologin findet ich hätte das nun wirklich verdient (da ich meine Vergangenheit "mehr als" aufgearbeitet habe) und ich übrigens auch. Ich bin keine Person welche klammert oder irgendetwas erwartet. Ich bin nicht "suchend", ich weiss was mit mir anfangen, ich sehe nicht ganz übel aus, ich bin humorvoll, interessant,vielseitig, tolerant, offen, ich kann nein sagen......ich frage mich echt was das soll... Nun was meinst du dazu? Hast du mir noch irgendeinen Impuls an welchem ich arbeiten könnte? Danke für deine Antwort ungeliebt 69
  9. Nicht geliebt werden

    Wer kann sich hineinfühlen in diesen Zustand; nicht geliebt zu werden?
×