Jump to content

sviraci

Members
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über sviraci

  • Rang
    Sozialarbeiter

Zusätzliche Angaben

  • Geschlecht
    maennlich
  • Status
  1. Narzissmus / "Opfer"

    Was auch noch sehr interessant wäre, wenn Du mit Deiner damaligen Parterinen streit hattest, wie hätte Sie dich wieder für sich gewinnen können resp. eine bessere Stimmung/frieden/Harmonie herbeiführen können? Hätte es da etwas gegebgen?
  2. Narzissmus / "Opfer"

    So hatte ich es auch nicht gemeint sondern natürlich nur dann, wenn der/die Narzisst(in) sich im unrecht befindet. Aber eigentlich gibt es nur die wahl zwischen endlosen (sinlosen) Streits oder halt klein bei geben. Ich hatte es versucht mit verschiedenen Methoden. Natürlich ohne erfolg. Interessant ist aber, dass sie selbst mal mit ihrem Ex da war, aber natürlich um angeblich ihn zu therapieren. Der Psychiater hätte dann gesagt mit ihr sei alles super sie solle Yoga machen und sich nicht aufregen. Ich gehe stark davon aus, dass die Version so nicht stimmt. Vielen Dank für das mitfühlen. Aber Du musst Dich bestimmt nicht mitschuldig fühlen. Du kannst in diesem Fall nichts dafür und du kannst stolz sein, dass Du Deine Muster erkannt hast und daran arbeitest und das offenbar mit erfolg. Ich glaube das passiert nur ganz ganz selten. Vielleicht sehr frech von mir, aber in welchem Altersbereicht bist Du? ich vermute mal, dass die meisten die es einsehen > 50 sind. Vorher scheint der Leidensdruck zu klein zu sein und man ist sich zu selbstsicher, dass es an den anderen liegt. Vermutlich muss zuerst auf lange Zeit alles schief gehen. Das ist interessant, denn das kenne ich anderst. Meine ex war immer agressiv und aufbrausend. Sie kritisierte mich nonstop. Wenn ich ihr sagte, was sie falsch machte rastete sie aus. Selbst wenn ich mich für meine Fehler entschuldigte sie hat nicht ein mal entschuldigt. Insgesamt vielleicht zwei ,drei mal mit folgenden Worten... "Vielleicht war es ein Fehler von mir, ABER DU hast mich dazu gebracht!" Das war dann schon das netteste und die dickste Entschuldigung von ihr. Wenn auch gleich natürlich wieder ein gegenangriff und mit Verantwortung von sich weisen. Sie wollte dauernd diskutieren und wurde dabei immer laut und energisch/agressiv. Sie hat mich natürlich auch dauernd kritisiert. Selbst wenn wir mal eine richtig gute Zeit hatten konnte Sie mitten in der Nacht verwachen und mich wecken und rastete dann aus, weil ich nicht nackt schlief, denn so stehe etwas zwischen uns. (Ob ich kalt hatte war ihr egal) . Oder wenn es gut lief kamm aus dem nichts: "Was guckst Du mich so blöde an". Und schon rastete sie aus. Ich hatte natürlich gar nicht blöde geguckt. Wenn ich laut geworden bin hat sie das gar nicht ertragen und noch lauter geschrien. Ich werde eigentlich nie laut auch nicht im Streit. Ich war immer um Fakten bemüht. Aber in so einem Fall ist das natürlich egal. Eine Diskussion mit einer Narzisstin läuft ganz anders ab. Aber dass musste man auch erst mal lernen. Bis dahin wusste ich nicht mal was eine echte Narzisstin ist. Sie hatte auch mal gesagt sei zu Hause obwohl sie mit ihrem Ex im Ausgang gesehen worden ist. Das hatte sie natürlich ewigs abgestritten und als ich ihr genau so sagte wann sie wo war meinte sie nur. Sie hätte sich immer korrekt verhalten, sie hätte nichts falsch gemacht. Ich durfte meiner Ex natürlich nicht mal per Whatsapp schreiben. Auch das ist ja typsich. Es werden regeln aufgstellt, die nur für andere gelten. War das bei Dir ählnich? Vielen Dank für Deine ausführlichen Antworten und das Du dir Zeit nimmst dafür und auch so offen darüber sprechen/schreiben kannst.
  3. Narzissmus / "Opfer"

    Vielen Dank, dass bestätigt meinen Eindruck und alles bisher erlebte und gelernte. Verstehe ich das richtig, man soll niemals dem Narzissten recht geben? Wie Du sagst ist man dann ja ganz schnell auf dem Abstellgleis. Ich habe aber auch gemerkt, dass es nichts hilft, wenn man selber ein gutes Vorbild ist/ versucht zu sein. Selbst wenn man den Narzissten oder in meinem Fall die Narzisstin immer wieder lobt (sofern angebracht) und sie nicht kritisert jedoch auch versucht Grenzen aufzuzeigen wenn diese Person zu weit geht, es gibt kein Mittel für ein "harmonisches" zusammen sein. Eigentlich hilft am Ende nur sich selbst schützen und Kontaktabbruch. Auch wenn man für etwas den Beweis Schwarz auf Weiss hatte es wurde irgnoriert und einfach wieder die andere Person (in dem Fall) mich angegriffen. Wenn man z. Bsp. Streitt hat mit einem Narzissten. Ist es selbst dann so, dass man nicht darüber nach denkt und die Schuld ganz klar am anderen liegt oder versucht man trotzdem irgendwie kurz darüber nach zu denken? Hast Du dich denn zu dieser Zeit irgendwie "hilflos" gefühlt oder war für Dich auch wirklich tief im innern klar, Du hast immer recht und alle anderen sind Schuld? Ich will damit übrigens nicht sagen, dass die anderen nie einen Fehler machen, nicht dass Du das falsch verstehst.
  4. Narzissmus / "Opfer"

    Wow, vielen Dank dass Du so ehrlich und offen darüber redest. Und man muss Dir echt gratulieren zu Deinen Fortschritten und dass Du Dich der ganze Sache stellst. Du gehörst damit zu ganz wenigen, die das überhaupt schaffen. Also bestätigt es sich, dass im Allgemeinen zuerst eine Depression oder ähliches auftretten muss. Würdest Du es auch so einschätzen, dass wenn einer deiner damaligen Parterinen dir damals diese "Diagnose" gestellt hätte, dass Du es total ignorieren würdest und diese Dinge ihr zu schreiben würdest? Und falls ja würdest Du insgeheim trotzdem darüber nach denken oder greift der Schutzmechanismus so, dass für Dich klar wäre, dass alles nur an der anderen Preson liegt? Welche Verhaltensweisen hätten Dir vor der Diagnose geholfen resp. eine Beziehung einfacher gemacht? Und welches Verhaltensweisen waren no go's ? Im allgemeinen ist ja viel darüber bekannt aber ich finde es sehr interessant diese Dinge mal von einer betroffenen Person zu hören.
  5. Narzissmus / "Opfer"

    @piet In dem Fall muss ich Dir erstmal ein grosses Lob aussprechen! Einerseits, dass Du es eingesehen hast und daran arbeitest und andererseits, dass Du dazu stehst. Wenn das so ist, hätte ich tatsächlich ein paar Fragen an Dich. Ich fange mal langsam an - Wie oder was hat Dich zur Einsicht gebracht, dass Du das haben könntest resp. dass es stimmt? Was konnte Dich dazu bewegen es einzusehen und daran zu arbeiten? Grüsse
  6. Narzissmus / "Opfer"

    Ich wollte eigentlich die Möglichkeit für andere bieten
  7. Narzissmus / "Opfer"

    Hi Piet Sorry für die späte Antwort. Ich bin noch da Grüsse
  8. Narzissmus / "Opfer"

    Hallo Belleza Ich war selber in einer Beziehung mit einer Narzisstin. Ich habe mich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und auch viele Bücher darüber gelesen. Daher wollte ich einfach eine Möglichkeit bieten Erfahrungen auszutauschen unter Menschen die einander verstehen. Grüsse
  9. Narzissmus / "Opfer"

    Hallo Zusammen Ich bin auf der Suche nach Menschen, die in einer Narzisstischen Beziehung sind oder waren und interesse haben sich darüber auszutauschen. Egal ob Online (Email etc.) oder auch in echt. Grüsse
Swissforums AG
×