Jump to content

Berge17

Members
  • Gesamte Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Berge17

  • Rang
    Sozialarbeiter

Zusätzliche Angaben

  • Geschlecht
    maennlich
  1. Hallo ihr Lieben Vielen herzlichen Dank für die vielen Meinungen und Tipps! Es ist Cool das ich von euch so unterstützt werde. Ich habe für mich die Tipps herausgenommen, die zu mir passen und bei denen ich mich vorstellen kann/konnte diese so umzusetzen. Nun zu den News: Ich habe gestern meiner Schwestern von dem ganzen erzählt, ich brauchte noch Mut und den habe ich bei Ihr auch gesammelt. Sie hat das ganze (wie gedacht) sehr locker und easy aufgenommen. Ich brauchte kein Blatt vor den Mund zu nehmen und bin auf viel Verständnis gestossen. Heute habe ich bereits den nächsten Schritt gewagt. Ich habe meiner Freundin von dem ganzen erzählt (eure Tipps haben riiiiiiiiiiesig geholfen!). Sie steht noch unter Schock. Ich erzählte ihr sehr offen was in den letzten acht Jahren in mir vorgegangen ist und wie ich mich dabei gefühlt habe. Das für mich dieses "Outing" auch sehr schwer ist, da für mich unsere Beziehung sehr wichtig ist. Ich habe auch gesagt das ich sie liebe und das ich ihr jede Frage in diesem Zusammenhang beantworten werde. Sie sagte sie seit sehr froh das ich ihr das erzählt habe. Sie ist mir auch nicht böse, dass ich Ihr das ganze nicht vor zwei Jahren gesagt habe. Jedoch stellt sie unsere Beziehung in Frage und ist sehr verunsichert. Sie meint aber auch ihr sei ihr Mann und sie kann sich nach wie vor mit mir vorstellen zusammen zu ziehen und eines Tages Kinder zu haben. Nun ich habe ihr vorgeschlagen das ganze in keinen Schritten anzugehen. 1. das ganze setzten zu lassen 2. sie soll herausfinden ob sie mit meiner Orientierung leben kann und mich so akzeptieren kann. 3. wir besprechen wie ich diese neue Seite an mir entdecken kann 4. wir treffen Vereinbarungen und Regeln. Ich hab fast schon ein schlechtest Gewissen das zu schreiben aber ich bin sehr Happy. Es geht mir besser, denn mein grösstes Geheimniss kennen nun die zwei wichtigsten Menschen in meinem Leben. Ich bin auch Happy das meine Freundin so reagiert hat und trotz ihres Schocks mich auch versteht. Ich freue mich auf die Zukunft habe aber auch ein wenig schiss. Ich bin noch Jung und ich will das Leben auskosten, mal sehen was die Zukunft bringt so oder so kommt sie. Mal sehen was ich draus mache Gerne melde ich mich wieder & liebe Grüsse an euch
  2. Hallo Rosenkatze Vielen Dank für deine lieben Worte! Wow, dass hätte ich jetzt echt nicht erwartet. Was ich will, dass weiss ich sehr genau. Jedoch fehlt mir der Mut dazu, denn ich hasse es Menschen (für mein Glück) verletzen zu müssen. Ich glaube die ersten zwei wichtigen Schritte gemacht zu haben. 1. Mich selbst für mich Geoutet 2. Alles mal in einem Forum rauslassen können. Der dritte Schritt es meiner Schwester zu erzählen. Ich werde mir jedoch keinen druck machen. Dein Ratschlag mit kleinen Schritten zu beginnen und draus Mut zu schöpfen ist ein wertvoller Tipp danke dafür! Gruss
  3. Hallo Ihr lieben Ich brauche eure Erfahrungen und Tipps. Seit meinem ca. 15 Lebensjahr, ist mir bewusst, dass ich Bisexuell bin. Bis jetzt habe ich jedoch nur meine Heterosexuelle Seite ausgelebt. Meine Homosexuelle Seite habe ich bis jetzt stets verdrängt und wollte das ganze nie wahrhaben. Nach etlichen Kämpfen, Depressionen etc. mit mir selbst stehe ich nun (nach 8 Jahren) dazu und versuche damit umzugehen. Nun in meinem Umfeld weiss niemand bescheid. Jedoch habe ich vor das ganze meiner Schwester zu erzählen, denn ich merke es tut gut mit jemandem darüber reden zu können. Nun jetzt komme ich mal zu meinem eigentlichen Problem.... Seit zwei Jahren bin ich in einer "hetero" Beziehung und bin soweit super glücklich. Wir reden oft vom Zusammenziehen und Kindern was ich mir mit Ihr auch ganz gut vorstellen kann. Jedoch merke ich auch dass ich gerne mal (eher schon ein innerer Drang) Erfahrungen mit einem Mann sammeln möchte. Meine Freundin ist ein sehr offener Mensch jedoch auch sehr sensibel. Oft stelle ich mir die Frage, wie sie es verkraften würde wenn ich a ihr sage das ich Bisexuell bin und b dass ich gerne mal Erfahrungen mit einem Mann sammeln würde. Ich komme aus einer sehr Religiösen Familie und ein "Outing" kommt auf keinen Fall in Frage (glaubt mir). Aus Angst, dass mein grosses Geheimnis an die Öffentlichkeit (Vor allem Familie) geraten könnte, kann ich Ihr das fast nicht sagen..... Ob sie es für sich behalten kann bezweifle ich, spätestens wenn unsere Beziehung aufgrund dessen in die Brüche gehen würde..... Ich liebe sie jedoch habe ich Angst wenn ich diesen (inneren Drang) nicht auslebe, dies irgendwann doch tun werde wenn wir verheiratet sind und Kinder haben! Das wäre eine Katastrophe, sie hat ein gutes Leben verdient und ich auch. Was mache ich? Schluss? Es ihr sagen? heimlich machen? Verdrängen? Ist/war jemand in der gleichen Situation? Oder kennt jemanden der dasselbe erlebt hat? Bitte um Antworten. Gruss
×