Jump to content

piet

Members
  • Gesamte Inhalte

    64
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

piet hat zuletzt am 18. November gewonnen

piet hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über piet

Zusätzliche Angaben

  • Charakter
    Ehrlich, offen, hilfsbereit und exzellenter Morgenmuffel.
  • Geschlecht
    maennlich
  • Status
    Single
  • Über Dich
    Ich bin ein etwas kindlich gebliebener Erwachsener, der noch viel zu lernen hat.

Letzte Besucher des Profils

130 Profilaufrufe
  1. Verliebt in Affäre

    In eine solche Situation komme ich nicht, weil ich die Vorzeichen nicht ignoriere und Respekt gegenüber meinen Mitmenschen zeige, auch wenn es manchmal schwer ist meine Bedürfnisse dafür zurückzustellen. Ja ich kenne das Gefühl sich fremd zu verlieben, oder zumindest das zu glauben. Ganz egal wie stark diese Gefühle sind, es ist wichtig deswegen keine "Ausnahmen" zu rechtfertigen und seine Moral über den Haufen zu werfen. Tatsache ist, dass man nicht zwei Eisen im Feuer haben sollte, es sei denn, die beiden Eisen sind damit einverstanden und ihr kommuniziert offen, alle miteinander, darüber.
  2. Verliebt in Affäre

    Männlich oder nicht männlich spielt da gar keine Rolle. Du hast mit deinem Post gerade gesagt, dass du zwar verstehst, dass es nicht fair ist was du machst, es aber trotzdem weiterhin machen wirst, weil du auf den richtigen Zeitpunkt wartest, an dem irgend eine überirdische Macht die Entscheidung eines Tages in deinen Kopf steckt. Ja, das ist in meinen Augen feige. Entscheidungen passieren nicht, man trifft sie. Wer zu lange wartet, verpasst die Chance Einfluss darauf zu nehmen. Da du offenbar nicht den Mumm hast, das Richtige zu tun, werde ich wohl hier nicht weiter versuchen dir zu helfen, es sei denn du gibst mir einen guten Grund dafür. Das ist alles nicht böse gemeint, einfach nur ehrlich.
  3. Verliebt in Affäre

    Okay, dann entschuldige ich mich: Sorry! Zu deinem Text: Doch es ist einfach zu sehen, es kann aber gut sein, dass es nicht einfach ist. Du machst es eben viel komplizierter durch deine Gefühle. Von Aussen betrachtet ist das aber nicht erkennbar. So oder so stehst du hier an einer Wegkreuzung, entweder du willst es nochmal mit deiner Frau probieren oder du willst dein Glück lieber mit deiner Affäre versuchen. Beides geht nicht. Punkt. Entscheide dich und steh dazu, dein jetziges Verhalten ist kindlich (nicht kindisch). Wenn du so weiter machst verletzt du die beiden Menschen, die dir offensichtlich wichtig sind, und verlierst am Ende vielleicht sogar noch beide. Der Gedankengang es mit der Frau zu probieren und dir die Affäre warm zu halten falls das nicht klappt, ob bewusst oder unbewusst spielt keine Rolle, ist absolut egoistisch und gehört mit einem grossen "Pfui" markiert unter "Habe verstanden" abgeordnet. Wenn es nicht klappt kannst du dich jederzeit scheiden lassen und dein Glück erneut in der Welt suchen. Aber nacheinander, nicht gleichzeitig bitte. Menschen sind keine Schubladen, die man auf und zu machen kann.
  4. Unglücklich fremdverliebt

    Das heisst aber nicht, dass er es auch getan hätte, hm? Ich weiss du möchtest ihm das glauben, vielleicht hätte er es ja wirklich getan, aber garantieren wird dir das niemand können. Diese "Wenn/Dann" Geschichte ist eine, die besser eine Geschichte bleibt. Kleiner Scherz am Rande: Für die "Weggli", um die es in diesem Forum geht, sollte man nicht auch noch bezahlen Ich finds super dass du von dieser Sache wieder weg kommst, freut mich für dich, ehrlich. Die Realität ist wohl oft nicht so spannend wie unsere Phantasiewelten, aber halt eben die Realität. Gut, dass du den Weg zurück gefunden hast.
  5. Wenn du mit dem Wort Freundschaft nicht einverstanden bist, dann versuche ich es mit "Kontakt". So oder so, lass es sein herausfinden zu wollen, ob er dir mehr bieten kann und will, als er es jetzt tut. Wenn du unglücklich mit deinem Partner bist, dann trenn dich und orientier dich neu, aber lauf bitte nicht einer Fata Morgana hinterher, das hinterlässt, wie du in vielen Threads hier nachlesen kannst, eine Spur der Verwüstung. Sowohl bei Dritten als auch bei dir selbst.
  6. Hallo! Grundsätzlich bin ich @Charlies_Berta 's Meinung, auch wenn ich das vielleicht etwas anders formulieren würde Aber mal abgesehen davon, dass du scheinbar gerne das, was dieser Typ dir zu bieten scheint, bietet er es dir gar nicht an. Er hat dir klar aufgezeigt, dass du einen Partner hast, und er auch - und dass das so gut für ihn ist. Nur weil man sich gut versteht braucht man nicht direkt auf den Liebeszug aufzuspringen, mach das deiner Gefühlswelt klar und dann geniess diese scheinbar wertvolle Internetbekanntschaft als Freundschaft. Liebe Grüsse, Piet
  7. Verliebt in Affäre

    Hallo! Meine Damen und Herren, hauptsächlich Damen; Das geht in einem Kopf eines Mannes vor sich, der euch verspricht seine Frau für euch zu verlassen! Nimm den ersten Satz bitte nicht als abwertend hin, im Gegenteil will ich damit mal aufzeigen, dass es häufig wie ein Spiel auf die Affären wirken kann, aber wirklich ein innerer Konflikt dahinter steckt in vielen Fällen. Zu deinem Problem: Ich finde es nicht schön von dir, dass du das Vertrauen deiner Frau hintergangen hast und es auch weiter zu tun scheinst, das ist ihr gegenüber nicht nur höchstgradig unfair, sondern auch der Affäre gegenüber, weil sie scheinbar mehr von dir will als du ihr geben kannst. Auf der einen Seite machst du jemanden kaputt der an deiner Seite steht und auf der anderen schürst du Hoffnungen, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit niemals real werden können. Deswegen bist du in meinen Augen aber kein schlechter Mensch, nur dein Verhalten diesbezüglich ist es. Also, warum kam es zur Affäre: Normalerweise trennt man sich von seinem Partner, wenn man nicht mehr zufrieden ist. Eine Ehe und Kinder mögen das sicherlich schwerer machen, gerade für einen Mann ist das selbst heute noch eine finanzielle Einengung, wenn kein Ehevertrag da ist. Die Kinder musst du ja so oder so finanzieren. Deswegen ist es einfacher eine Affäre anzufangen, bevor du reinen Tisch machst und eine neue Beziehung beginnst. Kann ich irgendwie verstehen, gut finde ich es aber allemal nicht, und ich würde einen solchen Schritt niemals selbst tun. So, du bist jetzt der Hahn im Korb. Deine Frau kümmert sich um Kinder und Haushalt? Muss ja fast, sonst hättest du nach der Arbeit gar nicht die Zeit für eine Affäre. Wenn dem so ist hinterlässt du deiner Frau deinen kalten Rücken, deinen Teil an Verantwortung im Haushalt und bei den Kids, und flüchtest dich selbst in die Lenden einer Anderen, weil es dir dort ganz klar wohler ist. Schon klar, bilden sich dann Gefühle wie Geborgenheit und vermeintliche Liebe, dein Hirn schraubt ein bisschen an den Hormonen und zack orientierst du dich primär danach, was für dich stimmt. Die Bindung, die du mit deiner Frau eingegangen bist und die Gelübde die ihr vermutlich abgelegt habt, sind ab diesem Zeitpunkt bereits so unwichtig geworden, dass du die Hemmschwelle nehmen konntest um dich auswärts zu vergnügen. Ich empfehle dir dich für eine Seite zu entscheiden, und es zu unterlassen zu deiner Frau zurück zu gehen wenn du dich falsch entschieden haben solltest. Aber mal ganz abgesehen davon ist es wirklich selten eine gute Idee von einer Beziehung in die nächste zu wechseln; Und schon gar nicht überlappend! Dein Verhalten wirkt auf beide als würdest du ein Spiel spielen, das geht bald mal ins Auge wenn du so weiter machst. Die Paartherapie macht nur dann Sinn, wenn du nichts verheimlichst. Der Therapeut und deine Frau werden etwas niemals erfahren, wenn du es gut versteckst, aber zumindest deine Frau wird spüren, dass etwas nicht stimmt und dir noch weniger Vertrauen. Schwierige Situation, Suppe und auslöffeln kommen jetzt auf dich zu. Mach das Richtige, denk an deine Frau und Kinder dabei und nicht nur an deine Phantasien, weil dir etwas fehlt. Liebe Grüsse, Piet
  8. Ich werde zwar nicht weiter auf das Thema eingehen, meine Meinung steht und ändert sich nicht, aber sowas lasse ich mir dann doch nicht unterstellen. Ich bin alles andere als normal und gar nicht stolz darauf. Aus eben dieser Persönlichkeit heraus kann ich ironischer weise verstehen aber ganz und gar nicht gut heissen, warum der TE sich so auf dieses Vorhaben fixiert und rate dringend davon ab, da hilft kein sanftes "Durch-die-Blume-sagen".
  9. Ich verstehe nichts mehr...

    Ah, voila. Ich kann mir gut vorstellen, dass du da zu viel hineininterpretierst, er hat nämlich nicht nein gesagt und möchte gerne mit dir reden, hey das ist doch eigentlich ein gutes Zeichen! Klar bedeutet das nicht, dass jetzt alles wieder in Ordnung kommt, aber alleine die Tatsache, dass er noch offen für Kommunikation ist, ist zumindest eine Basis. Gib euch beiden Zeit und versuch nichts zu beschleunigen so gut es für dich möglich ist, schraub deine Erwartungen etwas zurück und dann redet in Ruhe miteinander. Vielleicht klappts ja nochmal, komplett aufgeben würde ich gemäss deiner Beschreibung an dieser Stelle noch nicht Mein Beileid übrigens für deine schwere Zeit und ganz viel Kraft, fühl dich gedrückt!
  10. Ich weiss ja nicht warum du so schwarz weiss denken musst, dass du entweder zwischen krankem Psychopath und Mistkerl oder Held in strahlender Rüstung wählen zu müssen glaubst. Wenn du unbedingt jemandes Privatsphäre ungebeten und vermutlich sogar unerwünschter Weise verletzen möchtest, dann bitte, halte dich an deinen skurrilen Idealen fest und verurteile alle die mit guten Argumenten anders denken. Du denkst dabei nur aus deiner Perspektive und realisierst dabei gar nicht, dass du ihr möglicherweise in einer sehr schweren Situation noch eine unangenehme Überraschung ins Haus trägst. Ich werde das Gefühl nicht los, dass du nicht nach unseren Meinungen sondern nach Bestätigung für dein Vorhaben suchst, um deine eigenen Zweifel einfacher unterdrücken zu können. Die Nummer mit dem sensiblen Samariter kaufe ich dir nicht ab, dazu zeigst du viel zu viel Interesse an deiner Verflossenen, und zu wenig ist passiert als dass du dir wirklich Sorgen machen müsstest. Dann kommt noch dazu, dass du anscheinend genau weisst, dass deine Frau den Kontakt mit ihr nicht gut heissen würde, und dennoch wärst du bereit hinter ihrem Rücken dein Ding abzuziehen? Nä, ich bin sehr skeptisch ob deiner wirklichen Intention hinter dieser mehr als fragwürdigen Geschichte und damit aus der Unterhaltung raus. Ein Anruf genügt im Übrigen, und der Zahnarzt schickt eine Kopie der Röntgenbilder an deinen neuen ... Viel Erfolg.
  11. Hallo! Jemanden leiden zu sehen ist oft nicht einfach, mit zu leiden führt uns zum Begriff Mitleid. Ich denke ich kann nachvollziehen warum du dir diese Gedanken machst und finde es sehr edel von dir, dass du ihr aus der Patsche helfen möchtest. Das Problem in meinen Augen: Du hast sie weinen gesehen. Sind wir mal ehrlich, was genau heisst das? Du schlussfolgerst, dass sie leidet und bist dir erstaunlicherweise ziemlich sicher, warum dem so ist. Ich finde das seltsam, aber das bin vielleicht nur ich. Ein Buch zu schicken, nachdem ihr 15 Jahre keinen Kontakt hattet, finde ich persönlich unangemessen. Stell dir mal vor, sie hat eine Bindehautentzündung und findet in ihrem Briefkasten ein Buch vom Dalai Lama, was sie nicht mal lesen kann, weil ihr die Augen brennen! Spass beiseite. Du stehst vor einem Menschen, der für sich selbst verantwortlich ist, hast keinen Draht zu ihr, weisst nicht was sie die letzten 15 Jahre erlebt hat, und hast auch keinen Schimmer warum es ihr schlecht geht. Du hast nur die Möglichkeit zu erahnen welches Umfeld sie hat, und ob sie einen Therapeuten braucht kannst du ganz bestimmt nicht vom Boot aus beurteilen. Ich rate dir, ein paar Schritte von deinen Hirngespinsten weg zu machen und dich ernsthaft zu hinterfragen, ob du nicht vielleicht einfach nur neugierig bist und versuchst einen Grund zu finden, dahinter zu kommen warum die Frau, die dich sitzen lassen hat, unglücklich ist. Vielleicht tue ich dir mit dieser Vermutung Unrecht, aber verstehe es bitte als solche und nicht als Vorwurf. Die Situation ist einfach seltsam und irgendwie stinkt sie nach einem versteckten Bedürfnis, sei es den Superhelden zu spielen oder etwas anderes. Liebe Grüsse, Piet
  12. Warten oder loslassen ?

    Botschaft angekommen! Du hast meiner Meinung nach einen guten Weg eingeschlagen, bleib dabei auf dich selbst zu hören und trenne das strickt von deiner Beziehung. Euer Treffen scheint gut verlaufen zu sein, also lass jetzt etwas Ruhe einkehren. Ich finde ihr macht das vernünftig, weiter so. Und wenn es doch noch was gibt, bist du hier herzlich willkommen Liebe Grüsse und alles Gute euch beiden, Piet
  13. Ich verstehe nichts mehr...

    Darauf kam nur was? Ich sehe nur einen grinsenden Smiley und ein Symbol, was nicht angezeigt werden kann.
  14. Warten oder loslassen ?

    Stell ihn nicht vor die Wahl "ganz oder gar nicht", nur weil du es nicht aushältst. Du musst dich selber zurückziehen, wenn du diesen Zustand nicht ertragen kannst, das darfst du ihm nicht aufbürden. Jemanden zu einer Entscheidung zu zwingen ist nicht immer hilfreich!
×