Jump to content

Maki

Members
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Maki

  • Rang
    Sozialarbeiter

Zusätzliche Angaben

  • Geschlecht
    weiblich
  • Status
  1. Emotionale Beziehung

    Hallo Mtilda, danke für deinen Tipp. Fast alles versucht. Ihn liegen lassrn, alleine bzw. mit anderen was unternommen, versucht ihn zu animieren mit zu kommen.... Mein Mann hat seine Freunde und ich meine. Er hat seine Interessen und ich meine. Er ist so zufrieden und freut sich für mich wenn ich was unternehme und glücklich nach Hause komme. Was er nicht versteht ist, dass ich auch mit ihm gerne etwas unternehmen würde. So kommt mir die Ehe eher wie eine WG vor. Anstatt Ehemann ist es mein bester Kumpel. Lieben Gruß Maki
  2. Emotionale Beziehung

    Hallo Piet, hast Recht. Es tut mir nicht gut. Grundsätzlich zufrieden aber nicht glücklich. Wie gesagt, habe ich meine Beschäftigung und Freunde. Frage mich nur, wenn ich meine Freizeit mit anderen verbringe, meinen Haushalt alleine schmeiße, und und und wozu brauche ich den Ehemann? Finanziell ist es zu zweit natürlich einfacher aber auch alleine möglich. Lieben Gruß Maki
  3. Hallo gsmausi, rufe ihn doch an und frage ihn ob ihr gemeinsam Kaffee trinken geht. (freundschaftlich) Du wirst die Reaktion hören und wissen ob es ihm genau so geht wie dir. Drücke dir die Daumen.
  4. Emotionale Beziehung

    Da hast du Recht piet. Am Anfang ist alles neu, interessant und aufregend.... Mein Problem ist nur, dass ich nicht weiss wo ich andocken soll. Mein Mann und ich haben keine gemeinsame Interessen und er ist lustlos geworden. Vielleicht liegt es daran, dass er über 10 Jahre älter ist als ich.
  5. Emotionale Beziehung

    Lieber Piet, danke für deine Antwort. Also, konkret genannt; mein Mann ist etwas "faul". Er bewegt sich nicht gerne. Keine Spaziergänge, keine Unternehmungen und auch im Haushalt bin ich die Antriebskraft. Mein Mann kommt von der Arbeit und nach dem Kaffee oder Essen liegt er auf dem Sofa und schaut fern. Dagegen bin ich ein temperammentvoller Mensch. Kann nicht ruhig sitzen und muss (fast) immer etwas tun. Sei es das Bügeln, Putzen oder mit der Freundin tanzen gehen. Dass man Menschen (vor allem ab einem gewissen Alter) nicht ändern kann ist mir klar. Mein Mann war am Anfang (vor 8 Jahren) viel lebensfroher und unternehmungslustiger. Ich versuchte nur ihn in die "Anfangsphase" zurück zu versetzen. Natürlich habe ich mir auch Gedanken gemacht, warum es so weit kam. Habe ihn auch angesprochen. Er kann mir keine Antwort geben und findet es alles nicht schlimm. Da ich früh aufstehen muss, gehe ich vor 23 Uhr ins Bett ALLEINE. Er schläft oft auf dem Sofa und ist der Meinung, dass es bei "anderen" nicht viel anders ist. Alles wird in Gesprächen runtergespielt und für nicht so schlimm empfunden. Der "andere" Mann ist energievoll und unternehmungslustig wie ich. So kam es ja auch , dass ich an Trennung dachte und mir den anderen an meiner Seite wünsche. Bis vor einem Jahr hatte ich keinen Vergleich und fand deshalb meine Ehe nicht so schlecht und habe mir vom Ehemann einreden lassen, dass es bei anderen Paaren nicht viel anders ist. Nun kenne ich jemanden der so ist wie ich und denke immer häufiger daran wie es wäre mit ihm zu leben.
  6. Hallo Barclay, deine neue Freundin sagte, sie sei es gewohnt nach der letzten Beziehung und 2 Jahre alleine.... Komisch, denn am Anfang (sagtest du) war sie ja total in dich verliebt und wusste wie sie dir die Liebe zeigen soll. Meiner Meinung nach ist in ihr etwas passiert. Leider weiß ich nicht was. Mein Tipp an dich; versuche nicht auf jedes Wort und jeden Wink zu achten. Entspanne dich und versuche die gemeinsame Zeit zu genießen. Du wirst sehr bald merken ob sie abgekühlt ist oder dich liebt und evtl. Probleme hat und die Liebe nicht zeigen kann. Versuche nicht ständig über ihr Verhalten dir gegenüber zu reden sondern beobachte wie sie sich gibt. Drücke dir die Daumen!!!
  7. Emotionale Beziehung

    Hallo ihr lieben, vielen Dank für eure Tipps. Das schwierige für mich ist, dass meine Ehe nicht so schlecht ist um sich scheiden zu lassen. Mein Mann ist gut zu mir aber wir haben sehr wenig gemeinsam und sind sehr unterschiedlich. Hätte ich die emotionale Beziehung nicht kennengelernt würde ich das nicht so arg merken. Früher war ich auch schon in der Ehe unzufrieden aber es gab keinen Grund sich scheiden zu lassen. Habe immer gedacht "es kann nicht alles in der Ehe passen". Nun habe ich jemanden kennengelernt mit dem ich so viel gemeinsam habe und der genau die gleichen Vorlieben und Interessen hat wie ich. Sagen wir es mal so, ich bin in der Ehe zufrieden aber nicht glücklich. Zu euren Tipps: - Mit meinem Mann habe ich mehrmals geredet aber im Gespräch sieht er alles ein, ändert es aber nicht und wenn dann nur für eine Weile und dann verfällt er ins "alte" Muster zurück. - Alleine leben wäre für mich grundsätzlich kein Problem. - Mit der emotionalen Beziehung erwartet mich... Habe mich nicht in die Beziehung als sollche eingelassen da ich meinem Mann gegenüber schlechtes Gewissen habe. Hatte die Gelegenheit mit dem "neuen" zu schlafen, habe es aber nicht tun können. Gekuschellt und geküsst haben wir uns aber. Zu der Frage zu seiner Frau: - Seine Frau ist vor 2 Jahren kalt zu ihm geworden. In Gesprächen nannte sie keinen Grund. - Sie schlafen so gut wie gar nicht miteinander. - Sie hat ihm vor ein paar Monaten gesagt, dass er mit ihr schläft ohne Gefühl und nur um sich zu "entladen". Wenn ich ehrlich bin, rede ich in letzter Zeit mit ihm nicht über seine Ehe da ich Angst habe etwas zu hören was mich verletzt. Bin nie eifersüchtig gewesen aber nun werde ich es. Warum nur......? Ach es ist so kompliziert....
  8. Emotionale Beziehung

    Hallo zusammen, nun muss es raus, sonst platze ich da ich mit keinem darüber reden kann. Seit ca. 1 Jahr habe ich eine emotionale Beziehung. Sowohl er als auch ich sind verheiratet. Meine Tochter ist ausgezogen (volljährig) und er hat 4 Kinder im Alter von 11 - 15. Wir haben Gefühle für einander, schreiben uns jeden Tag, telefonieren aber miteinander geschlafen haben wir nicht da ich es nicht wollte. Nun habe ich mich verliebt was bei ihm schon längst der Fall ist. Jetzt werdet ihr fragen was das Problem ist. Das Problem ist, dass er seine Frau (noch) nicht verlassen kann wegen der Kinder und der gemeinsamen Investition (Haus). Dazu muss ich sagen, dass ich ihm auch kein Signal bzw. ein klares JA für Beziehung noch nicht gegeben habe. Dies aus dem Grund damit er seine Kinder nicht verletzt und ich unsicher bin ob ich meinen Mann verlassn soll. Klare Aussprache dringend notwendig wird es heißen. Wie? Mit wem? Mit meinem Mann habe ich bereits mehrmals über die Ehe gesprochen aber bin nicht weiter gekommen. Sind einfach zu unterschiedlich :-( Was nun...? Danke euch schon mal.
Swissforums AG
×