Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'mut'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • LIEBESKUMMER THEMEN
    • Liebeskummer / Herzschmerzen
    • Gefühle: Einsamkeit, Eifersucht, Hörigkeit, Rache
    • Fernbeziehungen
    • Fremdgehen
  • ALLGEMEINE PROBLEME
    • Beziehungsprobleme: Liebe, Freundschaft, Beziehung
    • Alltagsprobleme: Beruf, Leben, Familie
  • DIVERSES
    • Gedichte / Zitate..
    • Tipps / Stützen / Denkanstösse
    • Umfragen
  • USER - ECKE
    • Offtopic
  • LIEBESKUMMER.CH - HELP CENTER
    • Anregungen / Fragen zum Forum
  • Sexualität und Intimität's Themen
  • Betrug - Vertrauen (wieder) lernen's Test1
  • Betrug - Vertrauen (wieder) lernen's Themen
  • Test's Test-Funktion2

Kalender

  • Community Calendar

3 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, erst mal zu meiner Person ich bin männlich 28 jahre alt und komme aus dem Aargau. Ich bin transsexuell bzw als frau geboren aber lebe seit einigen jahren als mann. Ich sehe (wenn ich das mal so sachen darf) nicht schlecht aus und komme auch gut bei frauen an. vor einigen jahren hatte ich meine brustentfernung und somit hat sich das thema OP auch erledigt. Die risiken für die Genitaloperation sind einfach zu hoch und daher wollte ich den schritt nicht machen. ich hatte schon einige beziehungen (immer mit hetero frauen) doch es war nie das was ich eigentlich suchte daher bin ich jetzt single. jetzt zu meinem anliegen: vor einigen wochen habe ich eine frau kennengelernt, sie ist einfach unglaublich, hübsch, klug, lustig und extrem sexy. Ihr charakter hat mich umgehauen und ich bin einfach hin und weg. wir haben uns 2 mal getroffen aber es ist so als würden wir uns ewig kennen, wir haben stunden lang geredet und sogar eine nacht durchgeredet. In der letzten konnte ich einfach nicht mehr und habe sie geküsst, es war unglaublich! Zum sex ist es nicht gekommen da ich sagte das ich es langsam angehen wolle. Ich weiss nicht aber sie hat mir total den kopf verdreht und ich weiss nicht ob man schon von liebe sprechen kann, auf jedenfall hat sie in mir etwas ausgelôst. mein Problem: ich habe ihr nichts von meiner transsexuallität erzählt, ja ich weiss einige werden das falsch finden und mich als lügner darstellen. Aber ich denke so, man geht nicht raus in die welt und sagt wenn man jemanden kennenlernt „hallo mein name ist ....... ich bin transsexuell“. Ich glaube ein mensch gibt sich mehr die mühe einem kennenzulernen wenn man ihn langsam damit konfrontiert. Schliesslich will ich einfach nur, dass sie mich erst mal kennenlernt und dann sagen kann ob sie dies akzeptiert oder nicht. Keine ahnung, ich will sie einfach in meinem leben haben jedoch glaube ich, da sie schon einige beziehungen hatte und auch einfach „ons“ das ich ihr nicht genüge bzw wenn ich daher komme OHNE ETWAS ZWISCHEN DEN BEINEN das sie das so abschreckt oder so das sie mich abweist. ich kann mir nicht vorstellen das alles aufzugeben, ich kanns mir nicht vorstellen so einen menschen nicht in meinem leben zu haben aber ich weiss einfach nicht mehr weiter daher würde ich mich freuen mal eure meinung zu lesen..
  2. Mut zur Trennung

    Hallo zusammen. Hoffe jemand hier kann mir nen guten Rat geben. Ich habe seit wenigen Wochen einen neuen Freund. Anfangs war ich sehr unsicher, eher abweisend. Der Mann aber hat ziemlich um mich gekämpft und nach einigen tiefen Gesprächen hat er mich gehabt. Ich bin eine eher unsichere Person und habe manchmal Mühe mit dem Vertrauen. Gleichzeitig brauch ich aber genug Freiheit. Für mich ist es das absolut schlimmste eingeengt zu werden. Leider tut mein Freund jetzt genau das. Er versucht mir alles recht zu machen, beteuert immer wieder, dass er möchte, dass es mir gut geht, das er immer für mich da ist etc. Er macht mir teure Geschenke und Komplimente. Er sagt ständig, ich soll mir Zeit nehmen und es sei kein Problem, wenn wir uns mal ne Woche nicht sehen. Dabei drängt er aber ständig, wann wir uns denn wieder sehen können. Er möchte, dass ich ihm jeden Tag schreibe. Wenn ich bei ihm bin und sage, dass ich um 9 nachhause muss, möchte er dann unbedingt noch kuscheln. Sag ich dann nein, sagt er zwar es sei kein Problem, drängt dann aber immer nach. Als unsichere Person hab ich dann manchmal Mühe mich durchzusetzen. Mir geht die ganze Beziehung zu schnell. Jetzt hat er mich auf ein teures Wochenende eingeladen und das nach knapp vier Wochen Beziehung. Er sagt ständig, nicht aufdringlich sein zu wollen, möchte aber bei allem, was ich mache dabei sein. Gut klar, er ist verknallt (hat er mir auch schon mehrmals gesagt), hatte länger keine Beziehung mehr und auch Sorge, mich wieder zu verlieren, besonders, da er anfangs um mich kämpfen musste. Daher verstehe ich sein Verhalten irgendwie. Ich habe das Gefühl, dass er mich mit dem ganzen irgendwie halten möchte. Wenn ich ihn aber darauf anspreche meint er nur, dass er gerne Dinge für andere tut und ihn das Glücklich macht. Mein Gefühl aber sagt mir, dass er selber unsicher ist, Verlustängste hat und daher so ist. Nach Intimitäten muss ich jedes mal weinen (hatte ich vorher nicht) und bin komplett angespannt. Die Initiative kommt immer von ihm und ich denke, das Problem liegt da, dass ich mich jetzt auch dort Bedrängt fühle. Ich kann so nicht weiter machen, weiss aber auch nicht, was tun. Ich hab ihn darauf angesprochen, doch wenn ich ihm sage, dass ich mehr Freiraum brauche fühlt er sich einerseits abgewiesen, gleichzeitig beteuert er, es sei kein Problem und danach macht er weiter, wie bisher. Mich belastet das so stark, dass ich bereits mit dem Gedanken spiele, mich wieder zu trennen (obwohl ich den Mann mag und es eigentlich so schön sein könnte) . Vielleicht hab ich von Anfang an was gespürt, dass mich skeptisch gemacht hat, wodurch ich gezögert hab, obwohl eigentlich alles gepasst hat und vielleicht hatte dieses Gefühl recht. Oder was denkt ihr? Kann ich da was machen/ändern oder ist er einfach aufdringlich? Schon wieder trennen oder weiter versuchen? (Vielleicht noch wichtig: Seine Ex war Borderlinerin und er hat mir ihr einiges durchgemacht, könnte das Mittgrund sein und kann man da was machen?) Bin übrigens 23 und Studentin, er 24 verdienend.
  3. Hallo erstmals ich finde es toll das sich Menschen in schwierigen Situationen helfen und versuchen sich bei zustehen! Deswegen erzähle ich euch mal meine Geschichte und die Situation von mir... Ich hatte vor 1,5 Jahren eine Beziehung mit einer Frau, die 1 Jahr jünger war als ich, ich selber bin jetzt 23. Wir waren über ein Jahr zusammen, wir hatten schöne und schlechte Tage, aber mit der Zeit hat es nicht mehr so gut geklappt, das lag eher an mir, weil ich dachte dass die Beziehung zu einseitig wäre. Ich habe schluss gemacht, doch wir kamen immer wieder zusammen und ich habe sie jedesmal wieder verletzt. Es war nicht meine Absicht, ich konnte nicht ohne Sie, aber in der BEziehung fehlte etwas und nach der dritten Trennung hatte sie Engültig genug, weil sie mir vertraut hatte und ich sie wieder hängen liess. Sie wollte dann nichts mehr mit mir zu tun haben, sie hasste mich am anfang, so hat sie es jeden falls gesagt und später als wir ab und zu geschriben hatten, sagte Sie das sie gar nichts mehr empfindet. Gestert, als ich Geschäftlich in Zürich war, habe ich ihr einfach so geschrieben ob wir uns treffen würden, was Sie auch annahmt. Ich hätte das nie gehofft und freute mich darauf, es war eine lange Zeit vergangen, wir hatten uns seit der Trennung nur flüchtig ein paar mal gesehen. Der Abend verlief wunderbar, wir waren etwas essen, haben etwas getrunken. Wir haben lange über die Trennung geredet, ich hab Ihr damals nie gesagt weshalb und habe ihr alles erzählt, wie leid es mir tat und ich vieles anders sehe. Sie hat von den alten Zeiten gesprochen, weisst du noch... usw. Wir haben gelacht, geredet, gelacht und geredet. Ich habe gemerkt dass wir die Zeiten vermissen, dass wir uns verändert haben, wir kamen uns einbisschen näher, kleine Berührungen am Arm, wie wir uns angeschaut haben.. Über Beziehungen nach uns, das Sie nie was festes hatte, aber ein mal verliebt war und nichts daraus wurde. Nach dem ich Sie nach Hause gefahren bin, kamen all die Gefühle hoch die ich sich immer versteckt hielten, mir drehte sich alles, das Gefühl als ob sich das Herz geöffnet hatte, mir war mulmig im Magen, Sie ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf, ich konnte es nicht fassen wie ich ohne Sie bisjetzt gelebt habe, wie ich sie damals verletzt hatte. Sie war wirklich wie ein Sonnenschein, ich konnte mich an all die kleinigkeiten errinnern die wir gemeinsam hatten, zuhause als ich Ihre Bilder angeschaut habe, kamen mir die Tränen (ja, auch Männer können weinen) weil ich sie so vermisst hatte. Ich hab ihr geschrieben ob Sie lust hätte heute etwas zu unternehmen, Ihre Sms waren am Anfang humorvoll, sie schrib das wir jetzt Freunde wären und sicher was unternehmen könnten. Freunde.... Als ich Ihr schrib das ich mit ihr reden möchte, blockte Sie ab, wurde kalt und sagte dass sie nicht kann. Auf die Frage ob wir nächstes Wochenende etwas unternehmen könnten, sagte Sie das sie schon was vorhabe. Ich bliebt trotzdem ruhig und schrib ihr nett und humorvoll zurück, machte ein paar Witze. Warum tut Sie plötzlich so kalt zu mir? Möchte Sie wirklich nur befreundet sein? ich kann das nicht, ich wollte ihr sagen was ich empfinde, dass Freundschaft für mich nicht in Frage käme, weil ich jedesmal wen ich Sie sehen würde, innerlich Sterben würde. Aber soll ich Ihr das sagen? soll ich ihr das schreiben? Ich würde es langsam angehen wen sie sagen würde dass sie zeit braucht, das ich ihr vertrauen erst verdienen und erarbeiten muss, das sie mich wieder kennen lernen möchte. Aber wen Sie sagen würde, dass wir nur freunde bleiben sollen, könnte ich das nicht, das würde ich ihr auch sagen und einen schlussstrich ziehen (wen es so einfach wäre wie es sich anhört.... Einen Namen das im Herzen eingemeisselt wurde, kann man nicht einfach entfernen) Was soll ich tun? Abwarten? Ihr schreiben was ich empfinde und wie ich denke? Auf Freundschaft hoffe und das akzeptiere? Was denkt Sie, was denken Frauen in dieser Situation? Kann es sein dass Sie mich als Ihre einzige Liebe wirklich aus dem Herzen gestrichen hat?
Swissforums AG
×