Jump to content

Empfohlene Beiträge

Update:

Da wir anfänglich skeptisch waren ob wir mitfahren sollten, hat Negan (der sich selbst als "Otto" vorgestellt hat) einen Cookiekuchen aus dem Ärmel gezaubert und ihn in den Kontainer von der Ladefläche geworfen. Küki, die von ihrer Torte nur sehr wenig abbekommen hatte, ist dann wenige Sekunden später nachsehen gegangen, ob er noch da ist. Trotz unserer Ermahnungen, dies nicht zu tun, wagte sie einen Blick und es schnellte auch schon die Tür hinter ihr zu. 

tenor.gif?itemid=5619276

Ihren entsetzen Hilfeschreien folgend versuchten Matilda und ich die Tür mit dem einen spitzen, übriggeblieben Absatz und meinem Taschenmesserbausatz zu öffnen, doch vergebens. Otto erkannte seinen Vorteil und drückte aufs Gas. Man konnte nur noch eine Hand aus dem Kontainer sehen, die wild umherfuchtelnd soetwas wie Krümel aus einer kleinen Luftöffnung schmiss.

 

Minusch und Wolkenschieber, denen mittlerweile die Luft am vielen Spa und Massieren ausgegangen ist, wollten sich die Beine vertreten und kamen so an einem Rummelplatz vorbei. Von den vielfältigen Düften und Leckerein angezogen, schlenderten sie an den kleinen Wagen vorbei. Hier und da gab es auch Fahrgeschäfte, Karussels, Hot Dog Stände und Darsteller, zur Unterhaltung. Begeistert ließen sie sich von einem ein Andenken schenken und folgten ihm in eine verwinkelte Gasse, hinein in einen Kirmeswagen mit der Aufschrift "Pennys Wunderland". 

tenor.gif?itemid=7620338

Wieder schnappte die Falle zu. Sie sahen nur noch, wie der Clown sich kichernd in der Ecke auflöste und der Ballon zerplatzte. 

Zum Glück weckte der Knall sie aus ihrem diliriumartigen Zustand auf, in den sie durch die etwaigen Massagen und kostenlosen, merkwürdig duftenden Cocktails gefallen sind. Der Kirmeswagen setzte sich nun auch in Bewegung und schüttelte sie ordentlich durch.

 

larrylouis, inzwischen mit Piet und tonton unterwegs haben den plötzlich aufgetauchten Schlitten mit Hilfe der rentiere wieder in gang gebracht. Nur Rudolph fehlte, sodass sich das Steuern als schwierig gestaltete. Sie flogen über den Fluss und die Stadt, knallten hier und da mal gegen Gebäude oder rissen Straßenlaternen um.  

tenor.gif?itemid=7386167

Da Piet durch den Gefrierbrand noch gehandycapt war, übernahm larrylouis das Steuer, während tonton immernoch sichtlich schmollend nach einem Cafe Ausschau hielt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Plötzlich erkannte Larrylouis, dass Piet gar keinen Gefrierbrand hatte, weil er ja nur Eis und kein Trockeneis angefasst hatte. Nein, das an seinen Händen war Erdbeermarmelade, weil er manchmal recht ungeschickt sein kann, wenn es darum geht, sich ein Brötchen zu schmieren.

 

Nur selten denken wir an den Weggli-mit-Senf-Vorfall 1998 zurück, bei dem vier Menschen schwer verletzt wurden und einer immer noch im Koma liegt.

 

Das tut jetzt allerdings wenig zur Sache. Frohen Mutes wischt Piet die Erbeersauerei kurzerhand an Tonton ab, der davon eh nichts mit bekommt. Er führt gerade leicht verwirrende Selbstgespräche mit dem nicht wirklich anwesenden Donald, und philosophiert darüber, warum der Kaffee jetzt eine Flüssigkeit oder ein Getränk ist, und ob es dem Kaffee überhaupt zu steht, sich zu entscheiden. Donald scheint nicht seiner Meinung zu sein, denn der Schlitten wackelt immer bedenklich, wenn er an der Reihe ist mit erzählen.

 

Larrylouis lässt sich davon aber nicht beeindrucken. Der ist nämlich am Steuer eingepennt. Jetzt bemerkt Piet auch endlich, warum ihm dieser eine Baum so bekannt vor kommt - wir haben uns darin verheddert und fliegen im Kreis. Also springt er aus dem Schlitten um ihn zu befreien, was gelingt. Doch dann merkt Piet einmal mehr, dass man erst den Plan zu Ende denken sollte, bevor man ihn umsetzt; Der Schlitten flog weiter, Piet nicht. Glücklicherweise hatte er die Karte des Rumtreibers noch dabei, die er bei einem Kurzaufenthalt in Hogwarts damals unbemerkt mitgehen liess. Unglücklicherweise war er der Einzige auf der Karte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Donald ist nie einer Meinung.

 

Aber das mit der Erdbeersauerei von Piet habe ich natürlich schon bemerkt. Allerdings wollte ich nachsichtig sein, nicht jeder kann für sein Fehlverhalten etwas, wenn man als Baby den Shoppen einmal zu heiss bekommen hat, dann sind solch gesellschaftsinkompatible Verhalten eben nicht mehr weg zu bringen. Darum lohnt es sich nicht, ein Wort darüber zu verlieren.

 

Jetzt aber muss ich auf den Flieger, denn ich habe noch einen Termin in Kanada. Und erst muss ich mich noch umziehen. Sonst klappt der Umzug nicht.

 

Übrigens: Das gehackte Holz wurde dann doch zum Feuern verwendet. Irgendjemand - ich will jetzt nichts sagen, aber ich glaube es war eine Sie... - meinte, dass man mit dem Kleinholz ein Floss bauen wird. Geht in eine Reihe mit dem Einparken, oder?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb tonton:

Donald ist nie einer Meinung.

Doch klar immer mit sich selber! 

vor 5 Minuten schrieb tonton:

 

Aber das mit der Erdbeersauerei von Piet habe ich natürlich schon bemerkt. Allerdings wollte ich nachsichtig sein, nicht jeder kann für sein Fehlverhalten etwas, wenn man als Baby den Shoppen einmal zu heiss bekommen hat, dann sind solch gesellschaftsinkompatible Verhalten eben nicht mehr weg zu bringen. Darum lohnt es sich nicht, ein Wort darüber zu verlieren.

Ach du bist so wahnsinnig losgelassen und . Und dass auch noch auf Kaffee entzug. Respekt! 

vor 5 Minuten schrieb tonton:

 

Jetzt aber muss ich auf den Flieger, denn ich habe noch einen Termin in Kanada. Und erst muss ich mich noch umziehen. Sonst klappt der Umzug nicht.

Alles klar der feine Herr fliegt dann lieber als von Piet und Larrylouis geflogen zu werden. Tja na dann... guten Flug!

vor 5 Minuten schrieb tonton:

 

Übrigens: Das gehackte Holz wurde dann doch zum Feuern verwendet. Irgendjemand - ich will jetzt nichts sagen, aber ich glaube es war eine Sie... - meinte, dass man mit dem Kleinholz ein Floss bauen wird.

Haben sie ja und Minusch und die besagte person sind damit in den Eisigen Fluss gefallen weils eben nicht ganz so einfach war zu steuern damit. 

vor 5 Minuten schrieb tonton:

Geht in eine Reihe mit dem Einparken, oder?

 

Wieso fürs Rentiere und andere Fahrzeuge ist Piet zuständig. Sitze ja mit Minusch im Container an der Kirmis fest! Wieso eigentlich und ich dachte die drei Herren retten uns. 

Aber war ja klar der eine spricht mit Donald und fliegt dann per Flugzeug schon mal nach Canada. Der andere springt heldenhaft aus dem Schlitten um die Leinen zu entwirren und merkt das er der einizige ist der sich auf der Tanne rumtreibt und der letzte schläft friedlich auf dem Schlitten und merkt nicht das seine Rentiere völlig Ahnungslos in der Gegend rum irren und sich überlegen wo sie nun landen und was essen können. da Rudolf ja fehlt diskutieren sie und schauen nicht wohin sie fliegen.... 

sehen jedoch eine Spur mit Keks krümmeln und folgen der da sie ja nicht wissen wohin denn sonst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Wolkenschieber:

Alles klar der feine Herr fliegt dann lieber als von Piet und Larrylouis geflogen zu werden.

natürlich, stelle dir vor, der gute Piet schmiert seine Marmelade auch noch ins Treibwerk oder auf den Gas- oder Bremshebel!

Je nachdem kommt man sofort runter oder gar nie...

 

vor 24 Minuten schrieb Wolkenschieber:

Haben sie ja und Minusch und die besagte person sind damit in den Eisigen Fluss gefallen weils eben nicht ganz so einfach war zu steuern damit. 

Davide et impera ist ja schon gut, aber zu klein darf man dann auch wieder nicht dividieren, sonst lässt es sich nicht imperativeren. Kein Wunder, sind die beiden Damen in den Fluss gefallen. Aber eine kleine Abkühlung hat wohl nicht geschadet.

 

vor 24 Minuten schrieb Wolkenschieber:

Wieso eigentlich und ich dachte die drei Herren retten uns. 

Ach so, hast gedacht., ja? Aber warum sollen wir retten? Feministinnen retten sich selber.

Und wir wissen ja, dass Männer, die von Männern aus dem Koma gerettet wurden, danach eine Klage am Hals hatten wegen Berühren des Körpers... so etwas will man ja nicht erleben, darum: Rette sich selber, wer kann.

bearbeitet von tonton

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Kirmeswagen bewegte sich einiges. Vielleicht lag es an den leichten Kopfstößen, die sich die Beiden hinzuzogen während der Fahrt. Jedenfalls erschien der blöd grinsende Clown immer wieder in den Ecken und ließ jedesmal einen fahren, bevor er verschwand. Eine Tortur. Minusch und Wolkenschieben hatten schon fast vergessen, wie wohltuend sich der Spa-Aufenthalt auf sie ausgewirkt hatte. ;-) :-P

 

 

bearbeitet von Rosenkatze
Teil gelöscht wegen übereinanderlaufen der Geschichte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und während Tonton einem Baum davon erzählte, wie unfair alles sei, und wie unfähig die Anderen, flog Larrylouis langsam aber sicher in Richtung Italien, und Piet kämpfte sich durch den Schnee zu einer heruntergekommenen Hütte mit der Überschrift: The Sanctuary.

 

*würfel*

6!

 

Piet findet ein nagelneues Scharfschützengewehr mit Kaliber .50, 200 Schuss und Zielfernrohr. In der Ferne hört er eine Rosenkatze, die sich lauthals darüber beschwert, dass sie gerne nach draussen möchte. Doch als Neagan ihr die Tür öffnet, bleibt sie nur doof im Türbogen stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb piet:

Doch als Neagan ihr die Tür öffnet, bleibt sie nur doof im Türbogen stehen.

Was war geschehen? Warum blieb sie im Türbogen stehen - doof?

Hatte sie etwas gegen Neagan? Oder war sie erstaunt, in zu sehen und nicht seine Schwester? Dumpf hämmerte es in ihrem Hirn, doch sie konnte sich einfach nicht mehr daran erinnern, mit wem sie abgemacht hatte. Mit Neagan, mit Nuria?

Oder hatte sie sich gar in der Türe geirrt? War sie fehlgeleitet worden von ihren Kumpels und Kumpelinen, die einiges an Ärger am Fluss einbrachten?

Geschweige von Tonton, der immerzu gewarnt hatte, besonders beim Holzhacken, dass man damit vielleicht ein Feuer machen könnte, aber sicher kein Floss.

Arme Rose, arme Katze.

Entschlossen wollte sie eintreten, die Dinge klären, aber , oje, der Türrahmen war zu klein und sie schlug sich heftig den Kopf. Auch das noch, stöhnte sie, bevor sie zu Boden sank. Neagan handelte beherzt, ohne zu überlegen fing er sie gerade noch auf, bevor sie mit dem Kopf auf dem Boden aufschlug. Das hätte gerade noch gefehlt. Wenn es ganz dumm gelaufen wäre, wäre die Polizei vorbeigekommen und hätte alle in die Mangel genommen. Denn im Nachbarhaus sah er hinter dem Küchenfenster den Vorhang leicht bewegen und er wusste, dass die Nachbarin, die ihn überhaupt nicht möchte und die ganze Zeit ausspioniert, nur darauf gewartet hatte, dass os etwas passieren würde, sie dann schnell dem Wachtmeister anrufen würde und die wären zackig da, viel schneller als sonst -aber das geht natürlich, wenn man nichts zu tun hat.

Schnell zog er Rosenkatze in den Raum und schloss die Türe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb tonton:

Feministinnen retten sich selber

Ach tonton; das mit dem Feminismus willst du einfach nicht begreifen.....

 

und alle andern: Matilda ist offenbar irgendwo zwischen Kirmes, Truckerfahrer und all den Rentieren verloren gegangen. 

Ich setz mich mal an den Strand und schreib mit der Zauberfeder HELP in den Sand. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb tonton:

Aber eine kleine Abkühlung hat wohl nicht geschadet.

schadet wohl so manchem nicht. Dir auch übrigens. 

 

vor 10 Stunden schrieb tonton:

Ach so, hast gedacht., ja? Aber warum sollen wir retten? Feministinnen retten sich selber

Du hast echt Probleme mit "Feminismus" was? Oder warum reduzierst Du hier alles Klischeehaft auf Mann/Frau? Ich könnte hier nun zwar einen Monolog wie Du mit Trump an den Tag reissen, aber dazu habe ich gerade keine Lust. Maul Du nur weiter darüber.  Ich schenk Dir ein Lolli dazu. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Italien ist auch Winter. 

Ausserdem ist es hell und ich bin wach.

Die einzige Erinnerung an den Flug ist mein dicker Kopf.... muss durch den Baum passiert sein, um den sich alles kreiste.

 

Also zück ich meine Platinfeder

*zück*

 

Einsamkeit tut grad nicht gut.

Matilda braucht auch frischen Mut.

Nur Rosenkatze und Tonton 

sind gerne einsam und davon.

Piet sieht das auch gelassen,

Einsamkeit tät ihm grad passen,

denn einsam ist er nie.... hat ja sein Genie.

Ich wär jetzt gern bei euch:

Minusch und Wolkenschieber....

 

*quengel*

 

Und irgendwie scheint dieser Zauber auch zu wirken, denn Piet sitzt auf einmal neben dem Thron, auf dem Otto, der Trucker, seinen Basballschläger würdevoll schwingt und sich Marmeladenbrötchen reichen lässt, während alle anderen Tee trinken und gespannt den Geschichten lauschen, die der alte Haudegen zu berichten weiss.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Karte des Herumtreibers entdeckt Piet, dass nicht weit von ihnen entfernt ein gewisser "Jason Bourne" am Strassenrand steht und auf eine Mitfahrgelegenheit wartet.

Irgendwas sagt Piet, dass er von diesem Kerl viel lernen könnte, aber dass die Fahrt fortan auch etwas holpriger werden könnte. Nun gut, sie halten und nehmen ihn mit.

Der Junge weiss leider erst mal gar nicht wer er ist, und erzählt lauter seltsame Dinge, wie lange er laufen kann, bis er heftig atmen muss, und so.

 

Derweil hat larry mit louis zusammen mehrere Gedichte in die Decke des Pantheons gekritzelt, und befindet sich nach getaner Arbeit auf dem Weg von Bistro zu Bistro, um sich quer durch's Menü zu futtern.

Die Rentiere sind derweil in ein Hotel untergekommen, sie haben die Rechnungsadresse von Minusch hinterlegt; So haben sie es von Piet gelernt.

 

Matilda hat mit ihrem Schriftzug plötzlich überrascht aufgeschaut, als die Navy, die auch am Ende von Jurassic Park 3 zur Rettung herbei eilt, am Strand auftaucht und sie einpackt. Immerhin haben sie Kekse dabei, und warme Decken.

 

Der Rest der Truppe ... ist etwas müde und döst, wo und wie es gerade passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 16 Stunden schrieb tonton:

Was war geschehen? Warum blieb sie im Türbogen stehen - doof?

tatsächlich hat Rosenkatze etwas von ihrem Genie einbüßen müssen, als sie den Truck mit Küken fand. Sie hatte Matilda irgendwann verloren und wurde ganz schön aufgemischt durch die Schneeböhen und Trichtertornadoähnlichen Wetterbedingungen. Ein Trichter hatte sie gepackt, in die Luft gesogen und in der Nähe des Trucks wieder ausgeschleudert. Ihr Rettungsversuch scheiterte jedoch, da Neagan von dem Aufprall Wind bekommen hatte, den Truck stoppte und Rosenkatze kurzerhand mit in den Truck stopfte. 

Nach einer Weile bemerkten Küken und Rosenkatze allerdings, dass der lucilleschwenkende Neagan eigentlich garnicht so furchteinflößend war, ja sogar etwas unschuldiges, freundliches an sich hatte. Alle halbe Stunde kam er zur Wagentür und stellte uns neuen Kuchen und Heißgetränke aller Wahl hin. Nett, dieser Neagan... dieser Eindruck wurde nur dadurch gestört, dass er jedes Mal dann auch auf einen Knopf einer Fernbedienung drückte, der elektrische Schläge an den Drähten auslöste, mit denen er uns gefesselt hatte. 

 

Irgendwann angekommen trafen sie auf ein bekanntes Gesicht. Piet starrte gedankenverloren in den Truck, als dieser sich auf Wunsch von Rosenkatze öffnete. Es gab kurzen Blickkontakt, ein kleiner Funke Geistesblitz oder magische Aura war zu vermuten... doch es starrten sich nur zwei Hohlköpfe an. Piet drehte sich um und fuhr weg.

 

In einem Haus mit Neagan dann saßen sie nun bei einer Runde Tee. Zwischenzeitlich war es kurz so, als ob wir die Ortschaft gewechselt hätten und uns in Italien befänden. Larrylouis ist kurz aufgetaucht und hat seine Feder geschwungen. Dann wars wieder vorbei. Wo waren die Anderen nur? 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Piet fuhr zurück zu der alten Holzhütte, in der er sich mit Jason verschanzt hatte. Dieser hatte ihn vieles über den Umgang mit seinem neuen Gewehr gelehrt.

*Würfel: 4*

Puh. Piet hatte sich dabei einmal FAST in den Fuss geschossen.

 

Als er Rosenkatze und Negan sah, wusste er, er würde noch etwas brauchen, nur eine kleine Sache noch. Die Hilfe von Jason, der mittlerweile, nach ein paar Tees mit Baldrian, etwas von seiner Paranoia heruntergekommen war. So zogen sie beide los, zurück zum Truck, wo Negan bereits auf sie wartete.

 

*Peng*

 

Piet schoss mit einer selbstgemachten Kugel (warum auch immer, er hatte ja genügend Schuss) doch traf nicht Negan, sondern Lucille. Aus unerfindlichen Gründen kramte Negan sofort den erste Hilfe Koffer aus der Rückbank des Trucks, was Jason Zeit gab, abzuhauen, denn gerade war die Polizei aufgetaucht und verfolgte ihn nun bereits in der Ferne. Also laufen kann der Junge.

 

Piet befreite heldenmütig die Insassen im Truck, während Negan weinend die verwundete Lucille mit Pflastern wieder zusammenklebte. Im Hintergrund zischte ein Rentierschlitten durch die Luft, hinterher ein Fahrrad mit einem Jungen und etwas ziemlich Hässlichem im Korb, das mit irgendwem telefonieren wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 77 Posts
    • 8269 Views



Swissforums AG
×