25 Beiträge in diesem Thema

halloi Carisma73

wenn es DIch zerbricht und Du so nicht mehr weiter machen kannst, dann musst Du dringend mit ihr reden. Es ist verständlich, dass diese Situation an Dir nagt. Eine Beziehung sollte man nur führen, wenn man sich sicher ist, wer und was man will. Es scheint mir, dass sie selbst da noch vieles für sich klären muss. Sag ihr, wie es Dir damit geht und warum Du so nicht weitermachen kannst, obwohl Du sie liebst. Sollte sie die Chance nutzen, herauszufinden, was sie möchte  und was genau fehlt, kann es möglicherweise auch weitergehen. Sofern sie Dich wirklich liebt.

Fühl Dich gedrückt!

Minusch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo minusch

danke viel mal...

du hast recht... nur nicht gerade einfach so eine entscheidung.. da es auch hinten um gehen kann..

glaube ich muss kraft und mut sammeln... 

cari.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Thread jetzt mal verschoben. Offensichtlich geht es nicht um eine allgemeine Umfrage sondern um dein spezielles Problem, Carisma73.

Viele Grüße

 

Nomi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo zusammen...

bin immer noch nicht weiter.. heute hatte ich den mut gefunden mich zu trennen bzw pause vorzuschlagen.. 

nach einem lägerem gespräch beichtete sie mir weinend das sie blockaden hatt.. 

angst von alles was mit einer beziehung  zu tun hatt.. aber mich trotz dämm lieben würde...  

sie nagt an der vergangenheit... 

sie kann mir auch nicht genau erklären... 

bitte... brauche hilfe... das ist echt zu kompliziert.. weiss nicht weiter.. was soll ich tun?.. wie soll ich mich benehmen.. ?wie kann ich ihr helfen.. ? kann ich überhaupt helfen... ?

 

danke im voraus.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da liebt man sich, vertraut sich alles an, aber nicht das, was einem komisch werden lässt und den andern in die Verzweiflung treibt. Schliesslich siehst du nur noch in der Trennung die Lösung.

Kaum ist die Trennung ausgesprochen, fällt es ihr wie Schuppen von den Augen, dass es so offensichtlich nicht geht. Was vorher unmöglich war, ist mit einem Male scheinbar erkannt und lösbar geworden. Ein bisschen Entschuldigung, etwas Vertrauen in die Änderung und schon ist alles in Ordnung.

 

Ist es das?

 

Nein, natürlich nicht. Warum sollte mit einem Schlag alles in Minne aufgehen, was vorher die zerstörerische Kraft entfaltete und sie sich nicht ihren Handlungen widersetzen konnte? Nur wegen ein paar Worten ist man noch kein geläuterter oder geänderter Mensch geworden. Keine 10 Minuten später wird man von seinem Ich wieder eingeholt und es geht da weite, wo man eben aufgehört hat.

 

Wenn du nicht mehr weisst, wie du dich benehmen solltest, dann bist du aber auch schon extrem von dir weggekommen. Da hilft wirklich eine Pause. Abstand hau allem, was einem in dieses Tal geführt hat. Wie sonst solltest du erkennen können, was du willst, wer du eigentlich bist? 

 

Ihr helfen kannst du nicht. Das muss sie selber. Denn Beziehung ist keine Therapie, oder sollte es nicht sein. Wenn du ihr hilfst, stellst du dich hinten an, dann bist du unsichtbar, machst nur noch das, was ihr scheinbar helfen könnte. Aber du bist nicht du, und das will sie ja wohl auch nicht.

Sie muss sich auch selber dazu entscheiden, dass sie an sich arbeiten möchte, damit die Blockaden sich lösen. Das ist eine Arbeit, die ausserhalb von Beziehung erfolgen muss. 

 

Von daher wäre eine Pause sicher angebracht. Es muss nicht gleich Trennung sein, aber Auseinander-Setzung.

Minusch gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke ton ton...

du hast recht.. 

im jungen alter könnte ich es noch vetstehen das man mühe hat mit gefühle und diese auch zu ordnen... 

aber nicht mit 44..  mit eine gewisse reife.. 

gestern abend nachdem ich hier im forum geschriben hatte. 

rufte mich ihre freundin... das erste mal seit ich mit ihr zusammen bin... 

und fragte nach was ist... was los ist.. 

ich musste festellen das sie jede einzelne komma von dem was ich mit meiner freundin im letztem jahr gesagt.. geredet hatte  wusste... 

da habe ich die ganze nacht müssen grübeln...

wie kann es sein das man sich mehr mit der freudin ausstascht als mit dem partner.. 

klar sie ist ja auch länger anwesend.. aber dann alles..

sie kommt ja schon nicht klar mit sich selber.. aber anstatt mit dem partner sich ausstauschen dann mit der freundin.. 

in dem ganzen gespräch am telefon.. habe ich irgend wie diese tastsache rausgefiltert.. 

meine freundin hatt schlimmes erlebt.. ( geschlagen .. betrogen.. ) und von dieser basis hatt sie angst.. ihre freundin wusste schon alles auch von der blokaden...

wieso hatt sie nicht den mut gehabt mit dem jetztigen freund es zu beschprächen... 

diesen vetrauen sollte mann doch haben nach über 2 jahre... 

 

 

und ich kann es immer noch nicht greifen... 

 

danke .. wurde scho wieder lang... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[Ich habe Deine Threads - die Frage, ob eine Beziehungspause sinnvoll sein kann und die Vorgeschichte dazu - zusammengeführt. Zusammen betrachtet ergibt Deine Frage mehr Sinn, ohne dass der Hintergrund nochmals erläutert werden muss.] - Manana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eure meinung... wenn jemand in so ein loch fällt.. ist beziehung durch... oder kann mann hoffen... 

müsst entschuldigen wenn ich immer wieder das gleiche frag.. mir fällt es schwierig etwas positiv daraus zu lesen... wie geht so eine bolkafe meistens aus... eure erfahrungen... ?

habt bitte geduld mit mir... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was willst Du nun hören? Dich interessiert ja nicht, ob das mal bei Anderen gut ging, sondern ob es bei Dir gut geht. Kann Dir keiner sagen.

 

Was man Dir aber sagen kann, solange Du Dich an irgendwelche Hoffnungen klammerst, klammerst Du Dich auch daran, dass alles bleiben soll wie es ist und somit kann es zu keiner Veränderung kommen.

 

Das ist in allen Beziehungen die durch sowas durch mussten das Gleiche.

 

Einnige kommen gleich wieder zusammen, weil sie zu viel Angst haben sich Veränderungen zu stellen. So wie Du gerade. Dann sind sie nach 2 oder 4 Wochen am selben Punkt, es kracht wieder und das geht dann 5 Mal so, bis es eben ganz vorbei ist.

 

Es gibt welche die trennen sich dann ganz im Glauben, mit dem/der nächsten wird alles so perfekt, dass man sich überhaupt nichts stellen muss.

 

Und dann eben die Ausnahmepaare, die auseinander gehen, es akzeptieren, ihren eigenen Weg zu gehen lernen. Mit sich selbst zufrieden werden und irgendwann auf einer neuen Basis wieder zusammen kommen. Beide fähig mit sich selbst klar zu kommen.

 

Ob Du zu letzteren gehörst, wird sich zeigen. Derzeit gehörst zur ersten Gruppe.

Minusch und Manana gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
    • 3 Posts
    • 223 Views
    • 11 Posts
    • 524 Views
    • 7 Posts
    • 439 Views
    • 14 Posts
    • 665 Views