Jump to content

Empfohlene Beiträge

ahoi!
aus akutem anlass und gefühlen von ratlosigkeit hab ich heute liebeskummer gegoogelt - um zu sehen wie andere menschen mit ihrem kummer umgehen. so bin ich hier gelandet und möchte nun auch meine geschichte erzählen - in der hoffnung dass mir jemand sagt dass ich nicht extrem verkorkst bin und alles richtig gemacht hab.. ;)

vor etwa drei jahren hab ich eine bewundernswerte frau kennengelernt, deren herz ich mit anfänglichen schwierigkeiten, hehe, dann doch vollends erobert habe. unsere gemeinsame zeit war unbeschreiblich schön. nie habe ich bei einem menschen (oder sonstwo in meinem leben) so viel vertrautheit, harmonie und wärme gefühlt wie mit ihr. wir haben in rund 1,5 jahren kein einziges mal gestritten. (wer jetzt sagt streiten ist gesund, hat nicht ganz unrecht! aber mit ihr war es einfach nicht notwendig.) sie war liebevoll, schützend, fürsorglich, aktiv, lebensfroh, immer gut drauf, sehr im einklang mit sich selbst (yogalehrerin halt..) und zu allem überfluss auch noch wunderschön, also eine frau wie man sie sich nicht besser wünschen kann. sie hat in ihrem leben auch unzählige verehrer gehabt, wenn ich mit ihr ausgegangen bin haben sie mindestens zehn typen angesprochen. oft war ich auch erstaunt, dass sie wirklich mich, mich(!) wollte - aber das ist eine andere geschichte.

die zeit mit ihr ist schwer in worte zu fassen. sie hat oft wunderschöne dinge zu mir gesagt, dass ich ihr lieblingsmensch sei,.. zum geburtstag hat sie sich gewünscht, dass ich mit ihr irgendwo hinfahr, egal wo hin. ohne arbeit, telefon, einfach nur zu zweit sein. sie wollte mir immer nahe sein, ohne mich dabei irgendwie zu bedrängen.
dennoch hat sie immer wieder auch erwähnt, dass sie sich einfach nach einer liebesbeziehung sucht, einem mann zum altwerden. auch sie hatte bis dahin ein turbulentes leben, eine anstrengende, achtjährige beziehung und sich danach noch ein paar hörner abgestoßen und ja, dann eben mich getroffen.
zu erwähnen ist, dass diese frau zehn jahre älter ist und dementsprechend schon woanders in ihrem leben steht. wir haben immer offen über alles geredet, so kam auch einmal ihr kinderwunsch auf. sie hat das niemals von mir gefordert oder mich unter druck gesetzt, eher schon damit abgeschlossen gehabt und gesagt dass wenn es nicht sein soll, es eben so ist. sie hat diesen wunsch hinten angestellt um mit mir zusammen sein zu können.

irgendwann habe ich mich deshalb von ihr getrennt. ich liebe diese frau und respektiere sie so sehr, dass ich nicht wollte dass sie wegen mir auf einen lebenswunsch verzichtet. ich war zu dem zeitpunkt glaub ich 24 und habe mich in meinem chaosleben sehr sehr weit davon entfernt gefühlt, kinder zu haben, und sie wird eben auch nicht jünger. das habe ich ihr so mitgeteilt, und dass ich ihr, obwohl mir diese vorstellung sehr weh getan hat, ach so großmütig einen mann wünsche, mit dem sie kinder haben kann.
auch nach der trennung haben wir uns noch häufig gesehen und auch körperlichen kontakt gehabt. es war eigentlich fast alles unverändert, sie hat manchmal bei mir geschlafen, ich bei ihr,... wir konnten einfach nicht voneinander ablassen, unsere gegenseitige zuneigung und wertschätzung war ungebrochen, es war so schwierig voneinander abzulassen.
das lief so noch eine weile weiter, bis ich nach berlin gezogen bin. auch rückwirkend war es damals die richtige entscheidung, es war vorrangig aus beruflichen gründen. ich wäre sonst in der stadt, in der diese geschichte spielt, in dieser hinsicht sehr unglücklich geworden.

ich war etwa alle sechs wochen zu besuch in meiner heimatstadt, natürlich haben wir uns da jedes mal getroffen, es war so vertraut wie eh und je.
dezember letzten jahres erhielt ich per email eine antwort auf eine ankündigung meinerseits, dass ich bald wieder mal da wäre und ob wir uns nicht sehen könnten. darin schrieb sie, dass ihr ein mann über den weg gelaufen wäre, in den sie sich vielleicht ein bisschen verschaut hätte, selbst noch nicht weiß ob/wieviel da dahintersteckt, dass es ihr jedenfalls zu viel wäre mich zu sehen. damit war der kontakt auf eis gelegt.
vielleicht hat es auch damit zu tun, dass ich mich in berlin sehr oft einsam gefühlt habe, fernab von meiner vertrauten heimat und freunden, gewohnten gefilden - aber ich habe unfassbar viel an diese frau denken müssen. ich habe begonnen, alles in frage zu stellen. ich habe mir selbst in erinnerung gerufen, dass es eigentlich keine schönere vorstellung gibt, als mit dieser frau kinder zu haben, das habe ich ihr seinerzeit auch schon mitgeteilt. aber kinder... uff. is halt keine kleinigkeit. aber ich bin viel in mich gegangen, habe in mich hineingehorcht.. und mich dazu entschieden, diese frau zurück zu erobern. sie ist mit diesem anderen mann mittlerweile zusammen.
bei meinem vorletzten wien-besuch hab ich (zufällig, mehr oder weniger,...) direkt bei ihr ums eck gewohnt. bin also auf diesen straßen gewandelt, so wie früher als ich zu ihr gefahren bin etc. hab ihr fahrrad auf der straße gesehen, oder eben auch nicht... ich war ihr da so nah, nur drei minuten entfernt - ich habe tagelang mit mir gerungen, ob ich bei ihr anläuten soll. ob das vernünftig ist, oder ich eher akzeptieren sollte, dass sie nun einen mann hat der ihr vielleicht alles gibt, was sie sich wünscht, sie glücklich macht. dass ich da als störenfried aus der vergangenheit nichts verloren hätte.
spontan, am letzten tag bin ich dann doch zu ihr rüber. (ich bin ja der ansicht, dass man dingen oder sehnsüchten, die einem nicht und nicht aus dem kopf gehen, nachgeben sollte.)
sie war sehr überrascht, hat gesagt dass es mutig von mir wäre, hier aufzukreuzen, weil auch ihr freund gleich käme. darum haben wir uns nur 15minuten an der tür unterhalten, doch es war wie es immer war. vertraut, warm, angenehm. sie hat mir auch gesagt, dass sie viel an mich denken muss. als ich erwähnt hab, dass ich wohl bald wieder zurück ziehe, hat sie eben darauf hingewiesen, dass sie einen freund hat und mir nichts versprechen könne. wir haben uns ein bisschen ausgetauscht, innig umarmt und kurz auf die wange und noch kürzer auf den mund geküsst. so bin ich da abgehauen, und obwohl die vorstellung, dass gleich ihr freund zu ihr kommt etc mir natürlich überhaupt nicht behagt hat, war ich wie beflügelt von diesen 15 minuten. es hat mir aufgezeigt, dass da immer noch etwas ist, dass die chance lebt, wieder mit dieser frau zu sein. das war vor etwa einem monat.
vorgestern bin ich zu ihr gefahren und habe das gespräch gesucht. ich hab ihr mein herz ausgeschüttet, wie ich mich fühle, wie ich mich entschieden habe, was ich mir wünsche, dass ich nun bereit wäre ihr das zu geben was sie sich wünscht, aber auch von ängsten, zweifel,.. blabla. dass ich mir im klaren wäre, dass man partner nicht wechseln kann wie ein paar schuhe, aber dass sie bitte auf unsere gemeinsame zeit zurückblicken und hineinhorchen solle, ob sie sich mit mir eine gemeinsame zukunft vorstellen könnte.
sie hat sich das alles aufmerksam angehört und mir mitgeteilt, dass sie bereits verlobt ist.
ich bin kurzerhand aufgestanden, hab gesagt: "na, dann bin ich hier fehl am platz." ich hab versucht tränen zu vermeiden, is mir natürlich nicht gelungen. während ich mir meine schuhe angezogen hab, hat sie noch paar mal erwähnt, wie sehr es ihr leid tut etc. aber ich habe versucht möglichst schnell da wegzukommen, so haben sich unsere wege getrennt.
meine erste intention war, dass ich mir sofort meine pulsadern aufschneiden muss. der schmerz und die trauer die ich gespürt habe, war erdrückend. bin dann aber erstmal weinend auf der straße zusammengesackt und anschließend nach hause gefahren, mich dann aber erfreulicherweise schnell in die obhut von freunden begeben können.

ich habe vor ihr auch schon liebeskummer gehabt, schwierige beziehungen, aufs und abs. obwohl es mir auch da sehr schlecht gegangen ist, ich bin immer sehr extrem, sind mir da nie dinge durch den kopf gegangen wie: oh mein gott, das ist die frau meines lebens, so eine find ich nie wieder blablabla. allerdings denke ich mir das bei ihr, und obwohl ich versuche bestmöglich mit dieser situation umzugehen, fürchte ich mich sehr davor dass mich das bis an mein lebensende beschäftigen wird. denn eigentlich kann ich mir kein größeres glück vorstellen, als mit dieser frau zu sein.

dass ich sie nun so wahrscheinlich für immer aus meinem leben verloren habe... das ist so schwer für mich zu akzeptieren. es erdrückt mich. die vorstellung dass sie diese nähe, alles, mit einem anderen mann hat...
aber ja, man soll aufpassen was man sich wünscht.

vielleicht kann jemand etwas dazu sagen.

danke.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlich wllkommen im Liebeskummer - Forum!

 

Auch wenn Du jetzt das Gefühl hast, dass "SIE" die one-and-only zum Altwerden war oder ist: es MUSS nicht so sein. Wer weiss, wozu die Trennung gut war? Vielleicht hast Du jetzt zum ersten Mal ganz einfach tief geliebt; ich denke, wenn DIE Partnerin in Dein Leben kommt, wirst Du sie auch mindestens so tief lieben können - und Dir mit ihr auch ein Leben aufbauen können, wie Ihr es Euch beide wünscht.

 

Eigenartig finde ich bei Deiner Ex die überaus schnelle Verlobung. Noch im Dezember, vor gut einem halben Jahr, war da diese "vorsichtige Andeutung" einer möglichen neuen Beziehung mit einem Mann, nach weniger als einem halben Jahr ist sie schon verlobt - vermutlich mit dem selben. Entweder lief die Sache mit dem Anderen - ich nenn ihn mal so - schon weitaus länger als Dir offenbart wurde oder sie trifft eine ziemlich kurzsichtige Entscheidung.

 

Das gute daran ist aber: es ist nicht mehr Dein Problem.

Auch wenn es Dich enttäuscht hat - ich persönlich glaube, dass SIE noch auf Dich wartet, die Richtige, nicht die Ex, und Du wirst nicht Himmel und Hölle in Bewegung setzen müssen, um sie zu erobern. Lass - auch deshalb - Deine Ex so gut wie möglich hinter Dir. In der ersten Zeit ist es immer sehr schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey,
ja es ist derslbe mann. aber ich habe bewusst nicht viel nach ihm gefragt, damit ich mich nicht dazu hinreißen lasse mich mit ihm zu vergleichen oder irgendwas.
ich finde auch, dass das sehr schnell gegangen ist. ich bin mir sicher, dass diese sache nicht schon länger gelaufen ist, geheimnisse oder lügen hat es nie gegeben. sie hat eben einen großen wunsch nach einem partner, und wenn sie einen solchen gefunden hat...

ja, hinter mir lassen. es ist so schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo movecat

 

Fühl dich mal ganz lieb umarmt :trost:

Ich kann dich verstehen. Seien wir ehrlich und machen uns nichts vor, Liebeskummer tut höllisch weh und ist verdammt scheisse! Daran gibt es nichts zu rütteln.

Doch die Zeit wird vergehen, ich weiss, tönt doof und das will man nicht hören aber es stimmt tatsächlich, die Zeit heilt die Wunden :) 

 

Ich bin da ganz bei Manana und finde das Verhalten deiner Ex ganz schön eigenartig. Ist ja schnell gegangen. Doch das soll dich nicht kümmern. Viel wichtiger ist, dass Du jetzt zu dir schaust. Und wie Du geschrieben hast, hast du gute Freunde auf welche Du dich verlassen kannst. Das ist doch toll!

 

Irgendwie lese ich heraus, dass du ein toller Mann bist :) Und ich bin überzeugt, die Richtige wird das voll und ganz zu schätzen wissen!

 

Lass dir Zeit...

 

Alles Liebe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deinem Beitrag entnehme ich, dass sie in dem Alter sein muss, wo sie mit dieser Panik zu kämpfen hat, noch Kinder zu kriegen. Das ist sicher unglaublich schwierig, sich  mit ihrem Kinderwunsch auseinanderzusetzen, einen Ex-Freund zu haben, den sie sehr mochte (Dich), der aber nicht in diese Richtung gehen wollte (weil zu jung, zu chaotisch), und an einen Mann gerät, der ihr diesen Wunsch erfüllt.

Was sollte sie da tun? Kinder sind etwas beständiges. Wenn sie einmal da sind, dann sind sie da. Eine Beziehung kann auch wieder auseinandergehen. Vielleicht darum hat sie sich mit dem neuen Freund so schnell verlobt, und ist möglicherweise bereits verheiratet und schwanger.

Das alles heisst nicht, dass sie die Lage niemals mehr wird ändern. Alles ist möglich. 

 

Die Fragen sind eher:

 

Warum erst hast nach dem Auseinandergehen und besonders, als sie dir von einem neuen Freund erzählt, den innigen Wunsch entwickelt, sie gerade müsse es sein und Kinder wären auf einmal kein Problem mehr?

Ist das nicht eher die Panik vor der Tatsache, dass sie nicht mehr locker verfügbar sein wird? Dass du sie verlierst aus diesem ungezwungenen Verhältnis, das keine Verbindlichkeiten wollte? Jetzt aber wird es für sie verbindlich und damit muss sie dich ausschliessen. Und dieser Ausschluss macht dir sehr zu schaffen.

Warum reagiert man auch immer zu spät in solchen Situationen? Solange man etwas haben kann, möchte man es nicht besonders, sobald es aber entgleitet, wird der Drang nach Besitzen übermässig gross.

 

Ich befürchte, dass du bis auf Weiteres nichts an der Sache ändern kannst und dich mit dem Schicksal des Verlustes abfinden musst. Das Leben geht deswegen nicht unter. Der Schmerz ist unendlich gross, aber hört doch irgendwann auf (also doch nicht unendlich). 

Es ist vermutlich eine dieser Stationen auf dem Lebensweg, die man erreichen muss, damit man in Zukunft bewusster handeln kann. Vermutlich würde dir so etwas nicht mehr passieren, dass du die einzige-Geliebte je wieder so locker und unverbindlich neben dir herlaufen lassen würdest.

Und es wird mit grösster Wahrscheinlichkeit wieder eine Frau in dein Leben treten, die die Einzige sein könnte - sofern du das überhaupt zulässt. Natürlich kannst du in Gram verfallen, weil du sie jetzt verloren hast und dich verschliessen - am Anfang ist das ja auch ganz in Ordnung, da weiss man in seinem Gefühlschaos nicht, was man tun oder eben nicht tun sollte. Mit etwas Abstand aber musst du auch dir gegenüber wieder grosszügig werden und zulassen, dass du neue Frauen kennenlernst. Und diesen auch die Chance geben, auf dich neu und frisch und ohne Vorbehalte zugehen zu können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb tonton:

Deinem Beitrag entnehme ich, dass sie in dem Alter sein muss, wo sie mit dieser Panik zu kämpfen hat, noch Kinder zu kriegen. Das ist sicher unglaublich schwierig, sich  mit ihrem Kinderwunsch auseinanderzusetzen, einen Ex-Freund zu haben, den sie sehr mochte (Dich), der aber nicht in diese Richtung gehen wollte (weil zu jung, zu chaotisch), und an einen Mann gerät, der ihr diesen Wunsch erfüllt.

Was sollte sie da tun? Kinder sind etwas beständiges. Wenn sie einmal da sind, dann sind sie da. Eine Beziehung kann auch wieder auseinandergehen. Vielleicht darum hat sie sich mit dem neuen Freund so schnell verlobt, und ist möglicherweise bereits verheiratet und schwanger.

Das alles heisst nicht, dass sie die Lage niemals mehr wird ändern. Alles ist möglich. 

 

Die Fragen sind eher:

 

Warum erst hast nach dem Auseinandergehen und besonders, als sie dir von einem neuen Freund erzählt, den innigen Wunsch entwickelt, sie gerade müsse es sein und Kinder wären auf einmal kein Problem mehr?

Ist das nicht eher die Panik vor der Tatsache, dass sie nicht mehr locker verfügbar sein wird? Dass du sie verlierst aus diesem ungezwungenen Verhältnis, das keine Verbindlichkeiten wollte? Jetzt aber wird es für sie verbindlich und damit muss sie dich ausschliessen. Und dieser Ausschluss macht dir sehr zu schaffen.

Warum reagiert man auch immer zu spät in solchen Situationen? Solange man etwas haben kann, möchte man es nicht besonders, sobald es aber entgleitet, wird der Drang nach Besitzen übermässig gross.

 korrekt, ja. das habe ich mich auch gefragt. will man insgeheim einfach nur das, was man nicht haben kann? ist es so einfach?

es hat bisschen auch mit anderen lebsnumständen zu tun, dass ich erkannt habe, dass ich mich gerne mehr zurückziehen würde. mehr heimelig, zu zweit sein will. das käme mit ihr gerade recht.
zu den kindern: ich hab sehr lange darüber nachgedacht und bin zu dem entschluss gekommen, dass man sich dem wohl nie gewachsen fühlt, bzw man immer angst davor hat. aber mit ihr gäbe es kein problem, das sich nicht lösen ließe. das habe ich ihr auch gesagt.. sie ist ein... starker teamplayer! sag ich mal so. sucht konfrontation, lösungen,..
darum hab ich mir das vor augen geführt und mir gedacht ja was solls! mit wem wenn nicht mit ihr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man immer so genau wüsste, warum man gerade so handelt!

 

Klar, wenn die Aussicht auf Kinder gegen Null tendiert, kann man sich welche problemlos vorstellen. Vermutlich läuft da die Imagination von alleine, alles wird gut und schön, und nichts könnte die Vorstellung und den Traum trüben. Denn es kann ja nicht Realität werden.

Als es nämlich im Bereich des Möglichen lag, war es keine Option.

 

Man kann sich auch wirklich alles auf seiner eigenen Seite wunderbar zurechtlegen, vergisst dabei aber gerne den "Beziehungspartner". Der wird dann vor vollendete Tatsachen und Pläne gestellt. Was soll sie auch schon sagen? Du ziehst weg, manchmal kommst du, ihr kuschelt, das ist schön, das mag auch sie, solange sie nicht gebunden ist. Und warum nicht mit  mir, mit dem sie sich gut versteht?

 

Dann aber ändert sich die Lage: Ein neuer Mann tritt in ihr Leben, weil du aus ihren Leben verschwunden bist (Berlin). 

Ist das nicht irritierend, wenn du nun wieder daherkommst und ihr all das, was sie möglicherweise früher erhoffte, es aber nie hörte, nun anbietest? Dazu ist es sicher zu spät, wenn sie schon mit dem Mann verlobt ist. Oder vielleicht hat sie das auch nur gesagt, damit du Ruhe gibst. Und vielleicht quält sie sich ja selber auch und fragt sich, ob ihr Entscheid richtig war. Aber sie hat sich für den andern entschieden. Möglich, dass sie nicht an deine Läuterung glaubt, sie kennt dich ja schon lange und weiss, wie du tickst. Wenn's vorher nicht so war, wie sie es gerne gehabt hätte, wird es jetzt wohl auch nicht so werden. Was meinst du, würde denn für eine dauerhaft Veränderung deinerseits sprechen? Warum kannst du dir so sicher sein, dass ab  jetzt alles so wäre, wie es sein müsste?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sicher... gibt es beziehungen, bei denen man vorab sagen kann, dass sie sicher bis ewig halten?
auch das hab ich zu ihr gesagt... ich kann dir nichts versprechen, aber ich will diesen gemeinsamen weg mit dir gehen.

es gibt menschen, die geben sich eheversprechen, bis dass der tod sie scheidet. und dann gibts die scheidung nach einem jahr.
ich verspreche nichts, was ich vielleicht nicht halten kann. ich kann nur meine überzeugung offenlegen, es zu versuchen.

aber natürlich steh ich mit meinem hin und her nicht im besten licht.

bearbeitet von movecat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo movecat

Ich gebe dir in einem Punkt Recht. 

Der richtige Zeitpunkt für Kinder gibts nicht. Es ist immer noch irgendwas das man noch machen könnte/ sollte/ möchte. Gerade als Mann ist das ganze, denke ich zumindest, sehr Abstrakt bis man das Kind dann hat. Somit weiss keiner auf was er sich einlässt bis es soweit ist.

Dass du dir erst jetzt Kinder vorstellen kannst wenn du schon aus dem "Spiel" bist lässt mich jedoch zweifeln ob du wirklich schon soweit bist. 

 

Die Frage die ich mir stelle ist wenn du sie ja schon ziehen lassen wolltest weil du sie so liebst damit sie sich ihren Kinderwunsch erfüllen kann, wieso gönnst du ihr Glück nicht? Nimm Abstand lass sie ihr leben neu auf die Reihe kriegen.

Du hast die Beziehung beendet. Das ihr danach immer noch Kontakt hattet und ihr quasi eine "Fernbeziehung" geführt habt, hat dir vielleicht geholfen dich Schrittweise von ihr zu trennen. Oder ohne Verbindlichkeit einfach weiter machen?

Deine Ex war nichts anderes als ehrlich das sie gesagt hat sie hätte einen Neuen und wolle somit einen klaren Schnitt. Das sie bereits verlobt ist,  etwas schnell, jedoch wenn sie sich Kinder mit ihm vorstellen kann wieso nicht? 

Das Liebeskummer schmerzt ist nicht zu leugnen. Schön hast du Freunde die dich auffangen. 

Im Nachhinein sagen ich hätte das nicht machen sollen, ist immer leichter. Ich wünsche dir das du vorwärts schauen kannst und irgend wann "DIE FRAU" für dich findest. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 3 Posts
    • 448 Views
    • 8 Posts
    • 460 Views
    • 117 Posts
    • 7417 Views
    • 7 Posts
    • 2729 Views



×