Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 18 Minuten schrieb tonton:

jaja, cyber und anderes. Virtuelle Welt im Vormarsch. 

Und dann eben Cybersex. wird man wenigstens nicht ungewollt Schwanger oder holt sich eine Infektion.

 

Ja, ich kann mir das mit meiner Vorstellungskraft gut vorstellen. Aber fehlt nichts? Zum Beispiel der Blick in die Augen? Der Duft des Gegenüber? Die zärtliche Berührung der Haut?

 

Ich habe immer gedacht, Cybersex oder virtueller Sex kommt dann, wenn alles andere versagt. 

 

Darum: Nein, ich kann mir das nicht vorstellen, dass mir nur die Imagination ein Schäferstündchen ersetzen könnte.

Aber jedem und jeder das, was im und ihr gefällt.

Naja da ich den Mann ja persönlich kenne, weiss ich wie sein Blick ist, wenn er mich ansieht, wie er riecht, (bei der Begrüssung) Somit ist es nicht komplett virituell!  Klar fehlt der Hautkontakt, das miteinander, und ja es ist ja auch mehr eine "Notlösung" denn ich möchte mit dem betreffenden Mann ja nicht ins Bett, zumindest nicht real. 

Für das reale hab ich meinen Mann auch wenn es sich gerade paradox anhört der eine bringt mich in Stimmung, mein Mann kann profitieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob der Mensch wirklich dazu gemacht ist, einmal Sex real gehabt zu haben, um dann nur noch virtuell damit umzugehen - notabene dazu mit einem Mann, mit dem man ihn nie real erlebt hat oder nicht real erleben möchte?

 

Da habe ich schon ein wenig Zweifel, was das soll, ist doch gerade die Sexualität eine extrem körperliche Sache. 

 

Was mich etwas mehr wundert: Wie kommt man aber auf die Idee, sich in sexuellen Gedanken mit einem andern Mann auszutoben, ihn aber in der Realität nicht im Bett haben zu wollen? Und woher kommt überhaupt diese Idee, dass man das machen könnte?

Das wundert mich ja schon ein wenig.

 

Geht es nicht den gleichen Weg, wie die Schwärmerei der Teenies, wenn sie ein Poster ihres Idols an die Zimmertüre hängen und ihr ganzes Leben auf dieses Idol ausrichten, ohne jemals mit ih zusammen gekommen zu sein?

 

Was also läuft in der regulären Beziehung schlecht?

 

Und könnte man diesen Cybersex nicht auch als Fremdgehen bezeichnen, auch wenn es keinen physischen Sex gibt? Ist denn nicht der Gedanke unter diesen Bedingungen gleichzusetzen, wie das reale Fremdgehen? 

Es würde mich auf jeden Fall sehr irritieren, sollte meine Partnerin solche Gedanken haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb tonton:

Ob der Mensch wirklich dazu gemacht ist, einmal Sex real gehabt zu haben, um dann nur noch virtuell damit umzugehen - notabene dazu mit einem Mann, mit dem man ihn nie real erlebt hat oder nicht real erleben möchte?

Ob der Mensch dazu gemacht ist weiss ich nicht. 

Für mich passt es so im Augenblick . Verstehe aber das du irritiert bist, war oder bin ich auch noch sonst wäre ich nicht hier! 

vor 8 Stunden schrieb tonton:

Da habe ich schon ein wenig Zweifel, was das soll, ist doch gerade die Sexualität eine extrem körperliche Sache. 

 

Was mich etwas mehr wundert: Wie kommt man aber auf die Idee, sich in sexuellen Gedanken mit einem andern Mann auszutoben, ihn aber in der Realität nicht im Bett haben zu wollen? Und woher kommt überhaupt diese Idee, dass man das machen könnte?

Das wundert mich ja schon ein wenig.

Nun für mich besteht der Reiz darin das mein Mann nicht so viel Sex braucht oder möchte wie ich. Mit dem CS hole ich mir mein zusätzliches verlangen ab. 

vor 8 Stunden schrieb tonton:

Geht es nicht den gleichen Weg, wie die Schwärmerei der Teenies, wenn sie ein Poster ihres Idols an die Zimmertüre hängen und ihr ganzes Leben auf dieses Idol ausrichten, ohne jemals mit ih zusammen gekommen zu sein?

Hmmm interesannter Denkansatz, nur stelle ich meinen vieituellen Partner nicht auf ein Podest zum anhimmeln. 

Wenn es mir wirklich wichtig wäre, dann könnte ich mich ohne Probleme auch so treffen mit ihm,  der Reiz des Augenblickes ist jedoch genau das nicht zu tun und dem anderen trotzdem Lust zu bereiten.  Für mich besteht die Anziehung die zwischen uns ist auszuleben. Da ist eine Energie (die war schon immer zwischen uns) welche geradezu knistert! Aber rein auf das sexuelle bezogen, mehr als ein guter Freund möchten wir beide nicht! Das haben wir schon mehrmals geklärt! 

 

vor 8 Stunden schrieb tonton:

Was also läuft in der regulären Beziehung schlecht?

schlecht läuft eigentlich nichts. Ich hab einfach mehr Lust auf sex. Und nach 20 Jahren Beziehung  muss ich meinen Mann nich drangsalieren und ihm 3x/ Woche mitteilen das ich mehr Lust habe als er, hilft ihm gar nicht! 

vor 8 Stunden schrieb tonton:

Und könnte man diesen Cybersex nicht auch als Fremdgehen bezeichnen, auch wenn es keinen physischen Sex gibt? Ist denn nicht der Gedanke unter diesen Bedingungen gleichzusetzen, wie das reale Fremdgehen? 

Ja eben das war ja meine Frage, wo zieht jeder einzelne seine Grenzen. Bei dir acheint es klaf zu sein wo du deine setzt. 

vor 8 Stunden schrieb tonton:

Es würde mich auf jeden Fall sehr irritieren, sollte meine Partnerin solche Gedanken haben. 

Ja das kann ich verstehen, hoffe das es bei euch nie soweit kommt! 

 

 

@Rosenkatze also deine Neugier kann ich verstehen. 

Also ich lebe noch und es war ein gutes Gespräch, soweit. Hab ihm gesagt das ich im Kopf immer wieder Phantasien hab mit einem anderen Mann den ich kenne und diese mit ihm auch per WA teile. Er war lange still und ich dachte schon das es zu schnell zu viele Infos waren. Doch er meinte dann solange es nur im Kopf ist sei es ok. Er verstehe den Reiz und solange wir noch ein erfülltes Sexleben haben, ist es für ihn nichts verwerfliches. 

Wir haben dann noch generell über neue Partner für sex gesprochen und das es nicht auszuschlissen sei mit oder ohne Partner auch mal seiner Lust nachzugeben und dann sich so auszuleben. Klar ist nicht die Meinung das nun jeder losrennt und dauernd in fremden Betten rumhüpft! 

Ich weiss das es bei meinem Mann im Umfeld eine gibt die er immerwieder anschaut und in sei em Kopfkino vorkommt. Wieso soll ich ihm seine Phantasie nicht umsetzten lassen? Er soll keine Beziehung anfangen, sondern nur seine Phantasie erleben.

Ich habe kein Recht auf besitzanspruch auf meinen Mann. Er ist mein Partner und wenn ich ihm nach 20 Jahren alleine nicht mehr genüge, dann soll er sich doch ausleben können. 

Genauso umgekehrt, das ist ja soweit Gleichzustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 6 Posts
    • 391 Views
    • 14 Posts
    • 2069 Views



×