Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich hoffe das wird jetzt nicht allzu lang, aber ich wäre froh mal eine unabhängige Meinung zu dieser ganzen Geschichte zu hören, die mir doch gewaltig auf den Magen schlägt...

 

Erstmal zur Vorgeschichte:

Mein Freund und ich sind seit ca. 6 Jahren ein Paar. Seit einem Jahr wohnen wir nun zusammen. Es war von Anfang an klar, dass er studieren wird und das wahrscheinlich in einer weiter entfernten Stadt, also das Zusammenleben vorerst nicht auf Dauer ist. 

 

Mein Freund hat jetzt einen Studienplatz bekommen, ca.600km entfernt, wie gesagt, damit habe ich kein Problem, konnte mich ja die letzten Jahre darauf einstellen ;)

Seine Wohnungssuche war bisher erfolglos und langsam läuft ja auch die Zeit davon. 

Nach ein paar erneuten, negativen wohnungsbesichtigungen besuchten wir vor einigen Tagen seine Eltern, er sprach mit ihnen im Schlafzimmer während ich aus dem Flur um die ecke mit angehört habe: dann Frage ich mal J* ob sie sich eine 2er wg vorstellen kann. 

 

Zur Erklärung, J ist seine Arbeitskollegin, sein Alter, sein Typ, gleiche Interessen und fängt das gleiche Studium in der selben Stadt an. Sie ist übrigens die einzige Kollegin die er immer in den höchsten Tönen lobt. Ich kenne sie nicht persönlich.

 

Ich wäre fast aus allen Wolken gefallen, von diesem Plan hatte ich bis dato nichts gehört, er sprach aber so, als ob er diese Idee schön länger hätte...

 

Ich muss dazu sagen, dass ich mich eigentlich nie als Eifersüchtig bezeichnet hätte, aber das hat mir doch einen ganz schönen Tritt in die Magengrube versetzt. Ich vertraue ihm und würde niemals davon ausgehen, dass er mich mit ihr betrügt, weil er es einfach gerade 'nötig hat', aber wie sagt man so schön: gelegenheit macht Liebe... 

Ich sehe die beiden schon vor meinem inneren Auge gemeinsam lernen, kochen, Filme schauen....

 

Gestern war er dann bei seiner Familie und seine Schwester hat ihn heim gebracht. Durch die Tür hörte ich wie er ihr im Treppenhaus noch erzählte: morgen treffe ich mich mit J um nach Wohnungen zu suchen.

Danach kam er rein, begrüßte mich und fragte ob er sich morgen mein Auto leihen könnte. Ich fragte ihn wo er hin möchte und er sagte nur: in die und die Straße. Ich habe nicht weiter nachgefragt, ich merkte ja, dass er nicht so recht mit der Sprache herausrücken möchte und ich wusste es ja eh... 

Offiziell hat er mir bis jetzt nicht gesagt, dass er über eine wg mit ihr nachdenkt, geschweige denn mich gefragt ob es für mich in Ordnung wäre. Und was verdammt soll diese heimlichtuerei?!?

 

So weit, so schlecht.

Aber jetzt zu der Sache die das ganze für mich so schlimm macht:

 

Vor einigen Jahren musste ich für eine Woche 500km weit weg zu einer Prüfung. Ich hatte niemanden der auf meine Katze aufpasst.

Dann kam der perfekte Zufall. Ein alter Kollege von mir (ca. 20 Jahre älter, verheiratet, Frau schwanger, lebt weit weg) war in dieser Woche beruflich in der Stadt. Ich wollte ihm anbieten die Woche bei mir zu übernachten und auf meine Katze aufzupassen. Praktisch für uns beide, ich hätte eine Betreuung gehabt, er eine kostenlose Unterkunft mit allem Komfort. 

Ich habe es nicht gemacht, sondern die Katze 200km zu meiner Mutter gefahren. Warum? Mein Freund wollte nicht, dass ein Kollege von mir in meiner Wohnung ist.

Wir hätten uns nichteinmal gesehen er wäre angereist nachdem ich gefahren wäre und auch vor meiner Ankunft wieder abgereist, aber ok....

 

Vor kurzem habe ich mir eine neue Kamera gekauft. Recht kompliziertes Ding, ich kam nicht wirklich klar und fragte einen befreundeten Fotografen nach Rat. Er schrieb mir ich könne auch gern mal einen Nachmittag vorbei kommen, er würde mir gern helfen. Auch er ist über 20 Jahre älter als ich und hat außerdem eine Familie die ich auch kenne. 

Ich habe es nicht getan. 

Warum? Mein Freund wollte auf keinen Fall, dass ich da hin gehe!

 

Er ist definitiv auch nicht übertrieben eifersüchtig, es war ihm nur ein Dorn im Auge.

Und auch wenn mich das etwas gestört hat, da es in meinen Augen alles wirklich harmlos und völlig ohne Hintergedanken war habe ich es so hingenommen. 

 

Jetzt Frage ich mich, warum wird hier so dermaßen mit zweierlei Maß gemessen. 

Wir kann er mir diese Dinge verbieten, aber ohne zu zucken mit seiner ach so tollen kollegin für 6 (!) Jahre zusammenziehen wollen. 

Warum erzählt er es mir nicht einfach offen? Und warum fragt er mich verdammt nochmal nicht was ich davon halte?

 

Jetzt sitze ich die ganze Zeit da mit einer unheimlichen Wut im Bauch und wünsche einer Frau die ich nichtmal kenne die Pest an den hals, obwohl sie bestimmt wirklich ganz nett ist.

Ihm antworte ich heute nur noch einsilbig auf Nachrichten. Ich bin einfach zu sauer und fühle mich übergangen.

 

Sehe ich das alles zu eng?

Wie soll ich mich denn jetzt verhalten? 

Ich kann mir nicht vorstellen ihn in ihrer gemeinsamen Wohnung zu besuchen, während sie da so vertraut miteinander sind. Und 6 Jahre mit Magenschmerzen und Eifersucht dazusitzen... auch da kann ich mir wirklich besseres vorstellen, zumal das echt eine Sache ist die ich an mir gerade gar nicht mag :(

 

So, jetzt ist es doch recht lang geworden.

Ich freue mich auf eure Meinungen.

*Namen geändert

 

lG Clara :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde nicht, dass du überreagierst.

 

Ich finde es eine Frechheit, dass dein Freund dich nicht einweiht was da vor sich geht. Und ich finde auch, dass mit zweierlei Maß gemessen wird bzw. dir wird gar nicht erst erlaubt, zu messen.

 

Die Entfernung ist groß, die Zeit des Studiums ist lang. Ich fürchte da ist Herzschmerz vorprogrammiert, sofern die Gefühl noch tief sind. Und dann noch die Universität in der es von jungen Frauen wimmelt und die tolle Mitbewohnerin als 2er-WG.

 

Klingt wirklich anstrengend fürs Nervenkostüm.

 

Ich kann dir nicht sagen, was du machen sollst, nur wie ich das sehe. Ich würde mich fragen, wie gut ich den Charakter des Freundes kenne. Die Sache mit der Kollegin würde ich auch ansprechen. Wenn irgendwas doof wird, würde ich deutliche Ansagen machen. Und wenn Grenzen überschritten werden - naja so weit kommt es hoffentlich nicht.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 20 Posts
    • 682 Views
    • 17 Posts
    • 974 Views
    • 11 Posts
    • 436 Views
    • 7 Posts
    • 382 Views



×