Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich bin eben  eher zufällig auf diese Seite gestoßen. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was ich mir davon erhoffe. Aber möglicherweise weiß ja jemand Rat.

 

Meine Freundin hat sich vor wenigen Tagen von mir getrennt. Dementsprechend depressiv und traurig hänge ich hier nun, weil ich sie nach wie vor liebe.

 

Wir haben beide Fehler gemacht, ich leider mehr als sie. Zum einen hatte ich am Anfang unserer Beziehung unbedacht mit einer anderen eindeutige Dinge geschrieben. Wobei ich mir selbst nicht erklären konnte, warum ich dies tat. 

 

Zum Ende hin haben wir uns immer öfter angezickt, weil zwischen uns kaum noch was lief. Ich habe unbewusst immer mehr Druck auf sie ausgeübt. Sie war von der Arbeit, Zuhause, ihren Tieren so sehr ausgebrannt... und ich hab es ihr noch schwerer gemacht.

 

Sie sagte mir dann, dass sie mich nicht mehr liebt (auch durch den Stress??), mich aber auch nicht verlieren möchte. Wir sind die letzten Tage so gutmütig und ehrlich wie schon lange nicht mehr miteinander umgegangen. Wir sind aber immer respektvoll miteinander umgegangen und haben uns immer sehr geliebt. 

Endlich sprachen wir eindeutig und aufrichtig über unsere Gefühle, leider meistens dann wenn es zu spät ist.

 

Nach ihrer Entscheidung habe ich ihr meine Sicht der Dinge erklärt, auch Entscheidungen zu Gunsten unserer Beziehungen (wie ich persönlich Dinge anders machen wollte) ohne das sie vorher davon wusste. 

Sie dachte zB immer das ich mich in ihrem Elternhaus unwohl fühle und dort nichts essen wollen würde... dabei hatte ich mich mental schon für ihren Ort entschieden und das wir in den nächsten Monaten die meiste Zeit bei ihr verbringen (sie macht sich gerade eine eigene Etage im Elternhaus fertig). Gerade damit sie abends die Fahrerei nicht mehr hat, um schon mal den Stress zu nehmen.

 

Alles was ich mir wünsche, ist das uns die Zeit vielleicht wieder zusammenbringt. Sie ist aber jemand, der sich dann mit der Zeit noch mehr abkapselt.

 

Ich habe Angst vor der Zukunft, weiß auch aktuell überhaupt nicht ob ich das überstehen werde. Sie wird wirklich ein riesiges Loch in meinem Herzen hinterlassen, als Partnerin, beste Freundin und als Mensch. 

 

Ich will versuchen, mich kaum oder gar nicht mehr zu melden... obwohl ich weiß das sie mich dann noch leichter vergisst. Ich will ihre diese Distanz und Ruhe von mir einfach eingestehen und respektiere das was sie sagt. 

 

Ich hoffe, dass ihr eigener Rückzugsort für Entlastung sorgt.

 

Dennoch ist mein größter Wunsch, dass wir über die Zeit wieder zueinander finden. Ganz behutsam. 

 

Was meint ihr? Hilft die Zeit? 

Über Antworten würde ich mich wirklich freuen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Munti

 

Erst einmal: Hut ab, wie bedacht Du Dich hier äusserst. Viele in Deiner Situation wären nicht so "gefasst". 

 

Es tut mir leid, dass es soweit kommen musste. :trost:

 

Ich weiss nicht, ob sich Dein Wunsch erfüllen wird. Aber Zeit wird sicherlich helfen - auf die eine oder andere Weise. Sei war im Stress und braucht Ruhe. Die solltest Du ihr auch geben. Es ist gut, habt ihr über alles gesprochen und konntest Du ihr Deine Sichtweise erklären. Vielleicht hilft ihr das auch zu überdenken, ob es die richtige Entscheidung von ihr war. Darauf verlassen würde ich mich aber an Deiner Stelle nicht. 

 

Versuch die Situation zu akzeptieren, so wie sie ist und anzunehmen. 

 

Alles Liebe für die Zukunft

Minusch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Fassung kann keine Rede sein. 

Innerlich bin ich ein Wrack, während ich das schreibe kommen mir auch wieder die Tränen.

 

Ich kann Situationen einfach gut verstehen und analysieren. Das macht es mir umso schwerer.

 

Mein Gefühl sagt mir, dass sie die Liebe meines Lebens war. 

Deswegen hoffe und wünsche ich es mir einfach so sehr.

Mich macht traurig, das sie das alles mit sich selbst ausmacht und dann emotional nach kürzester Zeit dicht macht.

 

Aus dem Grund hoffe ich auf die Zeit, so wie wir uns geliebt haben und jetzt während der schweren Trennung miteinander umgegangen sind... kann es das doch nicht für immer gewesen sein. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Munti:

Von Fassung kann keine Rede sein. 

Innerlich bin ich ein Wrack, während ich das schreibe kommen mir auch wieder die Tränen.

 

Lass dich mal umarmen wenn Du magst :trost:

 

Ich glaube fast jeder in diesem Forum hat schon mal eine Trennung erlebt. Eure Trennung ist erst wenige Tage her, klar geht es Dir noch beschissen. 

Schön finde ich, dass ihr miteinander reden könnt, den Respekt immer bewahren könnt. Das können nicht alle. :) 

 

Machen kannst Du nicht viel, ausser wie Minusch schon gesagt hat, versuchen die Situation zu akzeptieren.

Ziehe Dich zurück, schau zu Dir! 

 

Du wirst schon sehen, wie sich das Ganze entwickelt. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Munti:

Von Fassung kann keine Rede sein. 

Innerlich bin ich ein Wrack, während ich das schreibe kommen mir auch wieder die Tränen.

deswegen habe ich das gefasst auch in Gänsefüsschen gesetzt. Man erkennt schon, dass es Dir nicht gut geht, aber Du schreibst klar und analysiert. Und ich fand davor gerade nicht das passende Wort dafür. Aber Chapeau, genau dafür!

 

vor 6 Minuten schrieb Munti:

Mein Gefühl sagt mir, dass sie die Liebe meines Lebens war. 

Wenn sie es war, kommt sie auch wieder zurück. Ansonsten - ich weiss, das magst Du jetzt gar nicht hören - kommt auch eine neue Liebe deines Lebens. 

 

vor 7 Minuten schrieb Munti:

Deswegen hoffe und wünsche ich es mir einfach so sehr.

das darfst Du auch!

 

vor 7 Minuten schrieb Munti:

Mich macht traurig, das sie das alles mit sich selbst ausmacht und dann emotional nach kürzester Zeit dicht macht.

Das kannst Du leider nicht beeinflussen. Wenn sie es macht, wird sie es tun. Wer aber dicht macht, kann auch wieder ein Spalt öffnen. Allerdings muss sie das selbst wollen und kannst Du nicht beeinflussen.

 

vor 8 Minuten schrieb Munti:

Aus dem Grund hoffe ich auf die Zeit, so wie wir uns geliebt haben und jetzt während der schweren Trennung miteinander umgegangen sind... kann es das doch nicht für immer gewesen sein. 

Gib Dir und ihr Zeit. Und lass Deinen Kummer ruhig mit Tränen und allem raus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben auch während der Trennung liebevoll und respektvoll miteinander gesprochen. 

Ich war / bin ja auch der Meinung das sich was ändern musste. Wir hatten uns oft darüber unterhalten, dass sie sich auch um neue Arbeit kümmert, weil sie dort sehr unglücklich ist und in ihrem Beruf auch wenig verdient.

 

Ich hatte auch vor Monaten Zweifel an unserer Beziehung, hab sie das aber damals nicht wissen lassen und mich im Endeffekt dafür entschieden, dass ich sie Liebe .... aufrichtig und das ich dementsprechend an uns arbeiten möchte.

 

Sie bedeutet einfach die Welt für mich. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin wirklich an einem Punkt, an dem ich nicht weiß ob ich diesen überstehe.

 

Zum ersten Mal konnte ich mir vorstellen, dass ich mir etwas mit ihr aufbauen kann.

 

Kurz vor unserer Trennung, habe ich ihr so einen besonderen Sweater bestellt, bei dem man seine Katze vorne in einen Beutel stecken kann. Sie weiß davon nichts, sie fand den aber extrem toll. 

 

Der wird jetzt erst in den nächsten Tagen aus England eintreffen. Ich habe fest vor ihr diesen zu Weihnachten zu schenken. Per Post. Meint ihr ich sollte noch was persönliches in den Beutel packen? 

Eine Nachricht? Ein Foto von uns? 

 

Ich vermisse diese Frau so sehr. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat denn keiner Rat? :( 

 

Von Tag zu Tag vermisse ich sie mehr und weiß / denke, dass sie sich emotional weiter von mir verabschiedet.

 

Ich vermisse sie so sehr, der Schmerz ist fast unerträglich und lässt mich ziemlich schwarze Dinge denken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass es erst mal Sacken. 

Gib dir Zeit und nimm dir auch Zeit um traurig zu sein, um wütend zu sein. Du darfst deine Gefühle zulassen aber pass auf das sie dich nicht überrollen. 

 

Schreib weiterhin wenn es dir zuviel wird, das ist dein Thread und wenn es hilft schreib deinen Kummer auf, meistens hilft es all die Gedanken etwas zu sortieren. 

 

Was dein Weihnachtsgeschenk anbelangt, das kannst nur du abschätzen ob sie sich freuen wird oder nicht. Wir kennen weder dich noch deine Ex-freundin somit ist es schwer dir einen Rat zu geben. Bis Weihnachten ist aber zum Glück noch etwas zeit!  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freuen würde sie sich auf jeden Fall. 

Sie sagte mir ja, das er ihr total gefällt.

 

Ihr wäre das aber mit Sicherheit unangenehm. Sie hatte erst Ende September Geburtstag und hat sich so schlecht gefühlt und sich selbst gefragt, ob sie mir ihr Geschenk wieder geben soll. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin moin mein Lieber

 

Da hast Du Dir ja ein ziemliches Eigentor geschossen. Zumindest hast Du es auch schon selbst erkannt:

Am 11.10.2017 um 14:09 schrieb Munti:

ich leider mehr als sie. Zum einen hatte ich am Anfang unserer Beziehung unbedacht mit einer anderen eindeutige Dinge geschrieben.

...und das gerade als ihr begonnen habt. Man, schlimmer gehts nimmer.

 

Aber ich schreibe Dir nicht um Dich am Boden liegend noch blutig zu treten. Mir hat nach meiner Trennung von meiner Ex nur die Aufarbeitung der 4.5 Jahre die ich mit ihr verbracht habe geholfen. Es kamen Antworten zustande auf offene Fragen und vielerlei Erkenntnisse auch über mich selbst. Vllt. solltest Du hier ansetzen und verstehen warum das alles so geendet ist. Könnte helfen...

 

Wie war denn so Deiner Ansicht nach der Gesamte Verlauf eurer Beziehung? Vor allem, hat sie von der anderen erfahren oder besser gesagt von dem Geschriebenen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht direkt am Anfang der Beziehung... eher so nach 3-4 Monaten. Ich Trottel hab das gar nicht ernst genommen, was ich mit der Bekannen schrieb.

 

Rausgefunden hat sie es, weil sie von grundauf misstrauisch Männern gegenüber ist und sich mein Handy geschnappt hat, als ich abends mit ihren Hunden draußen war.

Sie hält es mir zurecht vor, noch heute... obwohl ich ihr beteuere das ich gar nicht wahrgenommen habe, was ich da tat und das sie definitiv die Einzige für mich ist.

 

Ich behaupte, dass ich inzwischen sehr wohl weiß, weshalb sie keinen anderen Weg mehr fand.

Ich bin aber der Meinung, das nicht nur ich der schlimme Faktor war.

 

Die Zuneigung ist über Wochen, vielleicht Monate, weniger geworden... weil sie so hart arbeitet, Stress mit ihren Vorgesetzten hat... ihre Oma gestorben ist ... ihr Kater (Handaufzucht) gestorben ist.

Leider habe ich irgendwie nach und nach alles schlimmer gemacht, weil ich nicht wusste ob sie mich noch will.

 

Der ausschlaggebende Punkt war, das ich sie morgens von der Arbeit aus gefragt habe, ob sie einen anderen hätte. Da ist ihr der arsch geplatzt. 

 

Seit dem ist sie der Meinung das sie mich nicht mehr liebt, mir wahrscheinlich nicht gerecht werden kann. 

 

Wir hätten viel öfter reden sollen. 

 

 

bearbeitet von Munti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis zuletzt sind wir sehr aufrichtig miteinander umgegangen. 

Ich habe jetzt tierische Angst davor, dass wir uns gänzlich aus den Augen verlieren. 

 

Sie sagt selber, dass es etwas besonderes war. Unsere Trennung verlief extrem "harmonisch" / respektvoll. 

 

Ich verstehe, dass ich sie bedrängt habe... 

das sie Zuviel um die Ohren hat.

Leider kommt die Erkenntnis zu spät. 

Für sie würde ich mich sogar umbiegen. 

 

Ich weiß wirklich nicht, ob ich nochmal glücklich werde. Zumindest aufrichtig glücklich. Zum ersten Mal habe ich mich wirklich jemandem verbunden gefühlt und dennoch bin ich machtlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Au weia! Hier fällt mir nur eines zu ein! Wenn Scheisse dann Scheisse mit Schwung! :D Alter Schwede, bei Dir darf man nicht fragen was Du richtig gemacht hast, sondern was Du nicht richtig gemacht hast. Soviele Beziehungskiller die Du geschaffen hast, lassen eigentlich jegliche Hoffnung den Bach runter gehen. Glaubst Du ernsthaft das die Frau jemals nochmal mit Dir zusammen sein möchte?

 

-Du hast einen Betrug "angekündigt" --->Beziehungskiller Nr. 1

-Anstatt sie aufzumunter und ihr Kräfte zu erhalten, hast Du ihr noch zusätzlich welche genommen

 

vor 11 Stunden schrieb Munti:

Der ausschlaggebende Punkt war, das ich sie morgens von der Arbeit aus gefragt habe, ob sie einen anderen hätte. Da ist ihr der arsch geplatzt. 

Das Ding hier, ist wohl der Oberkracher! Gerade DU wirfst ihr das vor nach der Handyaktion!? Zurecht hat sie Dir vor den Koffer geschissen :D

Ich könnte Dir jetzt Deine Texte links und rechts um die Ohren hauen, aber ich glaube Du bist gestraft genug.

 

Lass Dir mal ein Paar Lebensweisheiten erzählen:

 

1. Eine Frau die sich auf eine Beziehung mit Dir einlässt, ist das kostbarste Geschenk das Du bekommen kannst.

2. Du musst sie behüten und beschützen egal um welchen Preis.

3. Wenn sie leidet, musst Du der Fels in der Brandung sein, der Ast an den sie sich klammern kann.

4. Mann darf nicht fordern, sondern darf ermutigen.

 

ABER das Wichtigste ist: DU MUSST IMMER IHR LÄCHELN BEWAHREN! Und es ist egal welche Mühen Du Dir dafür machen musst!

 

Man weiss immer erst dann einen Menschen zu schätzen, wenn man diesen verloren hat. Diese schmerzhafte Erkenntnis hast Du nun machen müssen, aber da musst Du jetzt durch.

 

Ich glaube kaum das sie Dir jemals verzeihen wird, denn den groben Unfug den Du angestellt hast, vergisst sie niemals wieder. Selbst wenn ihr nocheinmal zusammenkommen solltet, was ich absolut bezweifle, werden die Narben die Du ihr zugefügt hast immer bluten. In dieser eventuellen 2.ten-Chance-Beziehung wirst Du immer wieder auf dem Prüfstand stehen, und das wirst Du nur schwer aushalten.

 

Jung, denk dran wir Männer sind das stärkere Geschlecht, wohingegen Frauen zerbrechlich sind wie eine Blüte. Ihre Gefühlswelt ist so unendlich empfindlicher als die unsere, egal wie stark sie nach aussen hin wirken. Wir sind nur Grobiane mit nem Dicken Fell ;)

 

Und wenn Du Dich jetzt zur genüge ausgeheult und selbst beweihräuchert hast, dann wasch Dir das Geschicht und erhebe Dein Haupt, steh Deinen Mann! Du hast Scheisse gebaut und jetzt steh auch dazu!  Es gibt nichts unattraktiveres als einen weinerlichen Kerl in den Augen einer Frau.

 

Wenn Du ihr begegnen solltest, dann grüß sie auch weiterhin höflich, aber neutral. Zeig ihr mal das Du auch anders kannst. Verhalte Dich ihr gegenüber wie einem netten Menschen auf offener Strasse, und wenn Du Glück hast, weckst Du ihre Neugier. ABER UM HIMMELWILLEN KLAMMER NICHT GLEICH! Nimm an was sie bereit ist zu geben, und bettel nicht nach mehr! Geh ganz behutsam mit ihr um, und thematisier nicht eure vergangene Beziehung. Ich glaube kaum das sie nocheinmal Deine Fehler durchkauen möchte...

 

Sorry, bisi hart geschrieben, aber das hast Du Dir auch redlich verdient ^^

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Dir erstmal für deine Worte.

 

Wahrscheinlich hast du recht.

 

Ich habe mich aber auch vernachlässigt gefühlt. Ihre dauerhaft stressige, fast Burnout Zeit hat auch dafür gesorgt, dass ich immer alleine einkaufen war, immer für sie gekocht habe, abends/nachts mit ihren Hunden gegangen bin. 

Ich hatte immer das Gefühl, sie wertschätzt das überhaupt nicht. 

Das waren immer Punkte, bei denen ich mich unbewusst innerlich aufgeregt hatte.

 

In den Momenten wollte ich einfach nur, dass sie mir nur einen kleinen zärtlichen Punkt oder Zuneigung zeigt. 

 

Ich war aber einfach viel zu egoistisch.

 

Zufällig werden wir uns nicht mehr über den Weg laufen.

 

Aber ich denke, dass ich ihr nach 1-2 Monaten schreibe, dass ich nun verstanden habe was ich falsch gemacht habe, mich dafür entschuldige und mir wünschen würde, das wir vielleicht was neutrales auf neutralem Boden machen. 

 

Vielleicht verbinde ich das direkt mit dem Geschenk an Weihnachten.

 

Es ist schon viel vorgefallen... aber auch nicht nur von mir und es war definitiv nicht alles Mist. Sonst hätten wir bis zuletzt nicht beide so viel geweint. 

 

Auch wenn ich Mist gebaut habe, hoffe ich dennoch das ich ihr meinen Willen zeigen kann. Ich hatte zuletzt das Gefühl das ich leider diesen Knall benötigt habe... um zu raffen was bei uns (vor allem durch mich) schief läuft.

 

Diese Frau ist so besonders... und ich glaube einfach nicht das unsere Geschichte zuende erzählt ist.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 3 Posts
    • 367 Views
    • 6 Posts
    • 569 Views
    • 2 Posts
    • 310 Views
    • 2 Posts
    • 383 Views



×