Jump to content

Empfohlene Beiträge

4 hours ago, Charlies_Berta said:

Das hab ich auch erlebt. Und eine Beziehung incl. Trennung war so gravierend und tiefgreifend, dass ich die Wahl nicht mehr hatte mich im herkömmlichen und allgemeinen Sinne damit auseinader zu setzen. Sprich, mich nach irgendwelchen Ratgebern, Therapien, Bewertungen, dem Gequatsche anderer, eigener Konzepte oder sonstigen Konzepten zu richten, sondern die einzige Wahl die mir noch blieb, war vollumfänglich zu erkennen was ich bin. Und das alles Leid, eben auch das des Liebeskummers aus all diesem Unsinn (wie etwas "richtig" sein sollte) überhaupt erst entsteht.

Ok es scheint zumindest so als würde es darauf ankommen was man selbst ist. Denn bei richtigem Liebeskummer geht es nicht darum was irgendein Ratgeber sagt. Nicht um Geld oder um Kinder. Bei richtigem Liebeskummer ist es man selbst, der/die sich nicht aushält. Alles was bislang Freude bereitet hat, Hobbies, Berufungen, Meinung und Lebenseinstellung. Alles das ist plötzlich nicht bloß sinnlos sondern wie fremd. Wie der Montagmorgen nach einem Fußballmatch wo man zu viel getrunken hat. Und erst indem du diese Dinge die dich einst ausmachten und die dich plötzlich wie der Schmerz einer Noxe treffen wahrnimmst entwickelst du wohl auch eine Leidenschaft dafür. Respekt denjenigen gegenüber die in so einer Situation auch noch Kinder, Hund und Katze aufteilen müssen.

bearbeitet von Davongelaufener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bedeutung Luxus:

Lụ·xus
Substantiv [der]
  1. alle sehr teuren Dinge, die man nicht zum Leben braucht und die nur zum Vergnügen gekauft werden.
     
     
    Also nein: Liebeskummer ist kein Vergnügen und kann sehr günstig erhalten werden. Weder gestern noch heute teuer. 
     
    Was ich aber manchmal denke: wir haben einfach auch Zeit, um darüber nachzudenken. Hast Du keine Zeit dafür, machst Du einfach weiter und hast alles schon bald vergessen. Wer also nicht davon wegkommt, denkt im Endeffekt zuviel. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Minusch:
  1.  
    Was ich aber manchmal denke: wir haben einfach auch Zeit, um darüber nachzudenken. Hast Du keine Zeit dafür, machst Du einfach weiter und hast alles schon bald vergessen. Wer also nicht davon wegkommt, denkt im Endeffekt zuviel. 

Was ich viel häufiger beobachte das nicht darüber nachgedacht wird. Liebeskummer wird nicht verarbeitet, nicht abgeschlossen und nach einer Zeit in einer neuen Beziehung ist wieder das gleiche Problem und man wechselt die Partner aus statt sich selber erst zu finden den Liebeskummer/ Und der Grund dafür, zu akzeptieren als das was er ist, Kummer! Und mit dem muss man sich irgendwie abfinden oder sich reflektieren was einem denn gerade Kummer macht und wieso, und wenn jede und jeder selber dann für sich soweit ist kann man dann aufhören sich zu reflektieren und wieder nach vorne zu schauen! Der aktue Liebeskummer dauert ja meist nicht ewig aber das leer fühlen und sich ab und zu wieder in einem Flashback wiederzufinden geht viel länger. So lange ist es, zumindest für mich, nicht abgeschlossen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
4 hours ago, Minusch said:

Was ich aber manchmal denke: wir haben einfach auch Zeit, um darüber nachzudenken. Hast Du keine Zeit dafür, machst Du einfach weiter und hast alles schon bald vergessen. Wer also nicht davon wegkommt, denkt im Endeffekt zuviel. 

Liebeskummer kann relativ billig erworben werden aber das richtige Umgehen damit kann teuer sein. Alleine wenn ich wie piet beschrieben hat nicht produktiv arbeiten kann und meinen Chef um ein paar Tage Auszeit ersuchen muss bedingt das schon mal einen gewissen Lebensstandard der heutzutage nicht alltäglich ist. Für eine(n) Selbständige(n) könnte sowas schon finanziellen Verlust bedeuten. Wenn ich eine Ausbildung deswegen nicht schaffe und deshalb ein Leben lang um eine Gehaltsklasse weniger verdiene kann das mindestens so teuer wie ein Haus am Strand oder ein tolles Auto sein. Und ich bezweifle daß jeder bei Liebeskummer, wenn er richtig tief geht einfach weitermachen und alles vergessen kann.

 

52 minutes ago, Wolkenschieber said:

Der aktue Liebeskummer dauert ja meist nicht ewig aber das leer fühlen und sich ab und zu wieder in einem Flashback wiederzufinden geht viel länger. So lange ist es, zumindest für mich, nicht abgeschlossen. 

Ja oder es hinterlässt jedenfalls eine Prägung mit der alle künftigen Partner zurechtkommen müssen.

 

28 minutes ago, Minusch said:

durchaus ist das auch so. Verarbeitet sollte der Kummer schon werden. Den richtigen Zeitpunkt zu finden, wann man weitergehen sollte, ist das Schwierige.

 

Meinst Du weitergehen in dem Sinne daß man sich aus seiner Lethargie befreit und eines Morgens aufwachen und sich freuen kann daß man auf der Welt ist? Wieder zur Arbeit gehen? Oder sich einen neuen Partner suchen? Oder einfach Abschließen?

bearbeitet von Davongelaufener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×