Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

erst mal zu meiner Person ich bin männlich 28 jahre alt und komme aus dem Aargau. Ich bin transsexuell bzw als frau geboren aber lebe seit einigen jahren als mann. Ich sehe (wenn ich das mal so sachen darf) nicht schlecht aus und komme auch gut bei frauen an.

vor einigen jahren hatte ich meine brustentfernung und somit hat sich das thema OP auch erledigt. Die risiken für die Genitaloperation sind einfach zu hoch und daher wollte ich den schritt nicht machen.

ich hatte schon einige beziehungen (immer mit hetero frauen) doch es war nie das was ich eigentlich suchte daher bin ich jetzt single.

 

jetzt zu meinem anliegen:

 

vor einigen wochen habe ich eine frau kennengelernt, sie ist einfach unglaublich, hübsch, klug, lustig und extrem sexy. Ihr charakter hat mich umgehauen und ich bin einfach hin und weg.

wir haben uns 2 mal getroffen aber es ist so als würden wir uns ewig kennen, wir haben stunden lang geredet und sogar eine nacht durchgeredet. In der letzten konnte ich einfach nicht mehr und habe sie geküsst, es war unglaublich! Zum sex ist es nicht gekommen da ich sagte das ich es langsam angehen wolle. 

 

Ich weiss nicht aber sie hat mir total den kopf verdreht und ich weiss nicht ob man schon von liebe sprechen kann, auf jedenfall hat sie in mir etwas ausgelôst.

 

mein Problem:

 

ich habe ihr nichts von meiner transsexuallität erzählt, ja ich weiss einige werden das falsch finden und mich als lügner darstellen. Aber ich denke so, man geht nicht raus in die welt und sagt wenn man jemanden kennenlernt „hallo mein name ist ....... ich bin transsexuell“. Ich glaube ein mensch gibt sich mehr die mühe einem kennenzulernen wenn man ihn langsam damit konfrontiert. Schliesslich will ich einfach nur, dass sie mich erst mal kennenlernt und dann sagen kann ob sie dies akzeptiert oder nicht. 

 

Keine ahnung, ich will sie einfach in meinem leben haben jedoch glaube ich, da sie schon einige beziehungen hatte und auch einfach „ons“ das ich ihr nicht genüge bzw wenn ich daher komme OHNE ETWAS ZWISCHEN DEN BEINEN das sie das so abschreckt oder so das sie mich abweist.

 

ich kann mir nicht vorstellen das alles aufzugeben, ich kanns mir nicht vorstellen so einen menschen nicht in meinem leben zu haben aber ich weiss einfach nicht mehr weiter daher würde ich mich freuen mal eure meinung zu lesen..

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo leo,

 

willkommen im Forum! 

Ist doch erstmal super, dass ihr euch so gut versteht.

vor 4 Stunden schrieb Leo90:

„hallo mein name ist ....... ich bin transsexuell“

Keiner würde sich so vorstellen. Ist auch total unnötig, nach dem Hallo. Man erzählt auch nicht seiner Steuerberaterin seine sexuelle Auslegung und dem Schornsteinfeger nicht, dass man die Sachen aus 50 Shades of Grey jetzt auch gerne ausprobieren will. Falls das Thema aber irgendwann relevant wird, wie in deinem Fall, ist es schon an der Zeit, sich darüber mal auszutauschen. Man muss ja nicht mit der Tür ins Haus fallen. Ist allerdings oft auch keine schlechte Idee. Kannst das Thema aber auch erstmal generell ansprechen. Dabei merkst du dann schon, in welche Richtung sie tendiert. 

vor 4 Stunden schrieb Leo90:

Keine ahnung, ich will sie einfach in meinem leben haben jedoch glaube ich, da sie schon einige beziehungen hatte und auch einfach „ons“ das ich ihr nicht genüge bzw wenn ich daher komme OHNE ETWAS ZWISCHEN DEN BEINEN das sie das so abschreckt oder so das sie mich abweist.

Macht ein Penis Dich erst zum vollständigen Menschen? Sind Einbeinige weniger wert? Gerade Du, der sich mit dem Thema "sich so annehmen wie man ist" wahrscheinlich intensiv beschäftigt hat, solltest das wissen und dich nicht mit diesen Gedanken und hirnrissigen Überzeugungen geisseln. Überlass es ihr, ob es ihr entspricht. Red dir die Möglichkeit nicht von vorne herein aus, vielleicht ist es genau ihr Ding. Wenn nicht, musst du das genauso wenig persönlich nehmen, wie jede andere Abfuhr die Menschen täglich überall passiert. Es passt halt sehr sehr oft nicht, bis man mal Jemanden gefunden hat, mit dem man ein längeres Stück des Weges gehen will. 

 

Mir kommt es so vor, als wenn eben der letzte Schritt zum sich akzeptieren noch fehlt. Hast du dich denn so angenommen, wie du jetzt bist? Weil du davon sprichst, dass dir etwas fehlt, macht es nicht den Eindruck. Du weißt schon, dass du nicht "nichts" zwischen den Beinen hast, sondern damit sehr wohl was anzustellen ist? 

vor 4 Stunden schrieb Leo90:

ich hatte schon einige beziehungen (immer mit hetero frauen) doch es war nie das was ich eigentlich suchte daher bin ich jetzt single.

 

Wie war es denn bei denen gelaufen?

LG

 

bearbeitet von Rosenkatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Rosenkatze:

Du weißt schon, dass du nicht "nichts" zwischen den Beinen hast, sondern damit sehr wohl was anzustellen ist? 

Eigentlich lebe ich immer mit dem Motto dass man mich so nimmt wie ich bin oder man lässt es. Klar erzähle ich nicht jedem meine lebensgeschichte aber ich weiss das ich irgentwann einem „partner“ das erzählen muss, jedoch bei ihr ist alles so anders, die angst sie zu verlieren ist grösser als ich dachte und darum fangen die gedanken an „hätte ich einen penis wäre alles einfacher“ halt einfach weil es immer so kompliziert ist in meiner lage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Rosenkatze:

Wie war es denn bei denen gelaufen?

Es war halt immer so, dass ich sie einige wochen getroffen habe, damit sie mich als person kennenlernten - mein inneres und danach sagte ich ihnen das es da was gäbe was ich ihnen sagen möchte und dann sagte ich es auch. Es war mir da schon wichtig und klar war ich aufgeregt, aber bei ihr habe ich dieses gefühl das so eine grosse rolle spielt, und je mehr ich darüber nachdenke desto mehr würde ich gerne die zeit geniessen zu zweit. Einfach um ihr zu zeigen wer ich bin. Einige wochen (man sieht sich ja nicht jeden tag) und dann den richtigen moment abwarten und es sagen. Ich habe nur angst das sie sich irgentwo durch hintergangen fühlt. Gestern habe ich einen bekannten gefragt und der hat das dan gesagt. Aber für mich ist es kein hintergehen, weil ich ja ein mann bin und ich ja auch nicht (wenn ich einen penis hätte) sagen würde „übrigens habe ich 18cm in der hose“ also für was sollte ich das im vorherwin sagen? 

So denke ich zumindest darüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass es Mut braucht um darüber zu reden, glaube ich dir. Nicht allerdings, weil es verkehrt ist, sondern weil es einfach ungewöhnlicher ist. Und es ist immer noch so, dass einige unsicher werden bei dem Thema und dann lieber einen Schritt zurück machen, wie dein Bekannter gestern. Es ist einfach total merkwürdig und unangebracht, direkt beim Vorstellen seine sexuelle Gesinnung anzusprechen. Also, kann man machen, aber er selbst macht es sicher nicht. Was von anderen zu fordern, was man selbst nicht tut, nur weil etwas anders ist, ist bescheuert. Vergiss so Kommentare einfach.

 

Du hast dieses Los jetzt. Es ist ungewöhnlicher, als es bei anderen vielleicht ist. Na und? Gewöhn dich daran und mach das beste da raus. Du bist echt nicht alleine mit dem Thema und du brauchst dich nicht verstecken. Es gibt immer ein Risiko, wenn man sich jemandem öffnet. Da bist du auch absolut nicht alleine. Wünsch dir aber, dass du auf offene Ohren treffen wirst, wenn dus mal ansprichst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Rosenkatze:

Dass es Mut braucht um darüber zu reden, glaube ich dir. Nicht allerdings, weil es verkehrt ist, sondern weil es einfach ungewöhnlicher ist. Und es ist immer noch so, dass einige unsicher werden bei dem Thema und dann lieber einen Schritt zurück machen, wie dein Bekannter gestern. Es ist einfach total merkwürdig und unangebracht, direkt beim Vorstellen seine sexuelle Gesinnung anzusprechen. Also, kann man machen, aber er selbst macht es sicher nicht. Was von anderen zu fordern, was man selbst nicht tut, nur weil etwas anders ist, ist bescheuert. Vergiss so Kommentare einfach.

 

Du hast dieses Los jetzt. Es ist ungewöhnlicher, als es bei anderen vielleicht ist. Na und? Gewöhn dich daran und mach das beste da raus. Du bist echt nicht alleine mit dem Thema und du brauchst dich nicht verstecken. Es gibt immer ein Risiko, wenn man sich jemandem öffnet. Da bist du auch absolut nicht alleine. Wünsch dir aber, dass du auf offene Ohren treffen wirst, wenn dus mal ansprichst. 

Danke für die netten worte, ich wünschte so würden viele denken.

was denkst denn du persönlich, macht es sinn wenn ich mir einfach die zeit gebe und wir uns erst besser kennenlernen oder denkst du sie würde sich dann hintergangen fühlen? Oder findest es besser jetzt schon alles klar zu stellen ohne das sie mich richtig kennt? Geküsst haben wir uns ja schon..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Ich könnte jetzt um den heissen Brei herum reden und dich anders behandeln, weil die Gesellschaft gerne solche Randthemen am Rand behalten möchte, aber du bist genau so ein Mensch wie alle anderen auch, also keine Samthandschuhe von mir.

 

Ich zähle mal die Optionen auf, die mir in den Sinn kommen:

 

1. Du wartest ab, bis sie es selbst herausfindet. Wenn sie nicht damit rechnet, kann das sehr emotional werden. Auf jeden Fall machst du damit Vertrauen kaputt. Ob du normal bist oder nicht will ich gar nicht diskutieren, ich stelle hier nur fest, dass es für viele eben nicht so ist, deswegen möchten die meisten so etwas gerne im Vorfeld erfahren. Um ein bisschen weiter zu denken: Wenn ich mich auf eine Beziehung einlasse, und irgendwann erfahre, dass die Partnerin keine Kinder bekommen kann, weil sie mal ein Mann war, fühle ich mich meiner Zeit beraubt, denn ich will eine Familie gründen, mit eigenen Kindern wenn irgendwie möglich. Ich wäre sehr enttäuscht. Natürlich hätte es auch auf den Sex einen bedeutenden Einfluss, nicht jeder / jede kann damit umgehen. Um wieder auf mein Beispiel zurück zu kommen, eine Frau mit Dingeling ist nicht mein Ding, da habe ich eben einfach andere Präferenzen.

 

2. Du wartest bis es nicht mehr anders geht, und "gestehst" kurz vor knapp. Nicht viel besser als die Nummer eins.

 

3. Du sagst es ihr, und lebst mit der Reaktion. Kann so oder so heraus kommen. Es gibt allerdings keinen Grund sich vor den Kopf gestossen zu fühlen, da du dich ohne konkreten Zugzwang dazu entschieden hättest, dein Geheimnis preis zu geben. Du bietest eine Option, statt sie zu verschweigen.

 

4. Du gibst auf und gehst. Nicht zu empfehlen, bringt beiden nichts.

 

Kommen dir weitere Optionen in den Sinn?

Fruchtbar erscheint mir nur die 3, alles andere führt zu Druck bei dir, je länger je mehr. Du suchst ja bereits andere Meinungen, weil du dezent verzweifelst.

Ich finde es übrigens sehr mutig, dass du darüber so offen schreiben kannst!

 

Alles Gute und viel Erfolg euch beiden! ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab kein problem damit die wahrheit zu lesen besser als in einer traumwelt zu leben. :) 

man sieht es mir nicht an dass ich mal W war, ausser man würde mich vlt nackt sehen :) ich sag es auch nicht jedem, geht auch nicht allen was an und zudem habe ich mit dem thema abgeschlossen, bin mann und punkt :)

 

ich tendiere zu nr 4 ihr zu sagen, dass es einfach nicht klappt und ihr die möglichkeit zu geben den richtigen zu finden. Jedoch weiss ich sebst nicht zu 100% was machen. 😓

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und warum willst du die Flinte ins Korn werfen? So selbstlos?

Kaufe ich dir nicht ab, ich glaube es ist einfacher aufzugeben, bevor es angefangen hat. Du hast Angst verletzt zu werden, und gehst dem Risiko lieber aus dem Weg.

 

Die 4 bringt beiden nichts, sie wird es nicht verstehen, und du wirst es aus Angst nicht begründen. Toll.

Konfrontier sie lieber mit der Wahrheit bevor du aufgibst und verduftest, euch beiden zu liebe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb piet:

Und warum willst du die Flinte ins Korn werfen? So selbstlos?

Nicht umbedingt angst verletzt zu werden aber mehr angst enttäuscht zu werden. 

Ja, ich denke das werde ich tun, dann kann sie selbst entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Leo90:

Nicht umbedingt angst verletzt zu werden aber mehr angst enttäuscht zu werden. 

Ja, ich denke das werde ich tun, dann kann sie selbst entscheiden.

Enttäuschung ist auch eine Verletzung, aber wenn es dir hilft es anders zu formulieren, bittschön. Jacke wie Hose. ^_^

Ein guter Ansatz, wie ich finde, ihr diese Entscheidung selbst zu überlassen. Es ist ihr gegenüber nicht nur rücksichts- und respektvoller, sondern es bietet dir auch die Chance etwas zu bekommen, was du vielleicht bereits aus Angst mit entsorgt hättest.

 

Ich drück dir die Daumen, dass sie ihr Interesse an dir behält. Wenn nicht, bist du bei uns bestens aufgehoben. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb piet:

Ich drück dir die Daumen, dass sie ihr Interesse an dir behält. Wenn nicht, bist du bei uns bestens aufgehoben. ;)

Naja das hoff ich natürlich das es doch noch ein happy end gibt, denn ich bin garnicht soooo ein übler kerl, finde ich 😄 

 

Danke, leider versuche ich meistens alles mit mir selbst auszumachen da ich einfach lernen musste immer stark zu sein. Aber es ist echt lieb von euch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

im Endeffekt musst du irgendwann darüber reden und ich würde damit nicht zu lange warten.

Ich kann es nachvollziehen, dass es nicht so einfach ist das Thema anzuschneiden, obwohl es überhaupt nix schlimmes ist, aber es wird dich nicht weiterbringen.

Um so länger du wartest, um so mehr macht ihr euch verliebt und das finde ich ihr gegenüber nicht fair.

Es gehören immer 2 dazu. Wenn ich einen Menschen liebe, dann liebe ich die Person so wie sie ist.

Aber jeder Mensch hat auch Bedürfnisse und Vorstellungen. z.B. vielleicht Kinder von seinem Partner und ich persönlich wüsste auch nicht,

ob mich das ohne die gewissen Vorzüge eines Mannes befriedigen würde. Aber das sage ich auch gerade ohne verliebt sein.

Daher sprech mit ihr. Sie wird dich verstehen und dann wirst du sehen, ob es eine Zukunft für euch gibt oder nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Leo90:

was denkst denn du persönlich, macht es sinn wenn ich mir einfach die zeit gebe und wir uns erst besser kennenlernen oder denkst du sie würde sich dann hintergangen fühlen? Oder findest es besser jetzt schon alles klar zu stellen ohne das sie mich richtig kennt? Geküsst haben wir uns ja schon..

das ist Gefühlssache. Wenn ich das Gefühl hätte, ok, jetzt passt das Thema gerade gut, würde ich mal darauf zusteuern. Spätestens denke ich, wenn es eh um sexuelle Themen geht. Zumindest, solange du dir immer noch mehr wünschst. Da du dir jetzt bereits Gedanken darüber machst, wie und ob es ihr sagen, machs bald! Einfach auch, weil es für dich jetzt schon wichtig ist und es nicht hilfreich ist, es dann noch rauszuzögern. 

Außerdem ist das ein interessantes Thema, wo man leicht ein Gespräch raus bilden kann. "Hast du schon Erfahrungen mit Transgendern gehabt?" ... "könntest du dir sowas vorstellen?". Wie du darauf kommst, ist deine Sache. Ich würde eine meiner Lieblingsserien (Sense8) dazuziehen, weils dort auch Thema ist ^_^.

Ihr einfach zu sagen, "Du, es passt nicht, sorry" während du dir das aber doch wünschst, ist ja nur ne Gesprächsstrategie, um eventuelle Enttäuschung zu vermindern. Würdest du ihr den Grund dann eigentlich nennen, wenn sie danach fragt weil sie die Welt nicht versteht? Kann funktionieren, kann aber auch voll in die Hose gehen. Ich fänds doof, wenn man mir auf diese Weise meine Entscheidung abnehmen will. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leo

Ich denke, Du machst Dir hier selber gerade etwas zu viel und unnötigen Druck. Dass Du etwas angespannter und möglicherweise vorsichtiger bist, weil Dir die Dame wirklich am Herzen liegt, kann ich nachvollziehen, das geht vielen in einer solchen Situation ähnlich.

 

Du hast Dich dafür entschieden als Mann zu leben. Du hast einen langen und wahrscheinlich nicht immer leichten Weg hinter Dir, um Deiner Natur nachzugehen. Du hast Deinen Körper angeglichen, damit die Person, die Du jeden Morgen im Spiegel siehst, mit dem übereinstimmt, was Du empfindest. Du solltest stolz darauf sein und diesen Schritt nun nicht gleichzeitig als möglichen Grund vorschieben, dass es mit einer möglichen Beziehung nicht klappen könnte, nur damit Du Dich Deiner Angst vor Enttäuschung nicht stellen musst. Du bist ein Mann. Punkt. 

 

Dass Du Angst vor Enttäuschung hast, ist ok. Dem kannst Du Dich stellen und die Angst überwinden. Wie wäre es, wenn Du versuchen würdest, das ganze aus einer etwas anderen Perspektive zu sehen? Es gibt tausend Gründe, wieso eine Beziehung nicht klappen kann. Genauso gibt es auch tausend Gründe, wieso es funktionieren kann. Zudem sind Killerkriterien nicht für jeden identisch. Das macht es zwar nicht einfacher, dafür aber umso spannender.

 

Ich würde mit ihr sprechen und es ihr sagen. Überlass es dann ihr, wie sie damit umgeht und ob sie das Gesamtpaket, das Du mitbringst, will oder nicht. Schlussendlich zählt der Mensch in einer guten Beziehung (egal ob in einer Partner- oder Freundschaft) und nicht ein paar cm in der Hose.

bearbeitet von henut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




Swissforums AG
×