Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr,

 

ich brauche mal dringend den Rat von jemand Außenstehendem.

 

Mein Freund hat mich vor 10 Tagen verlassen. Ich hatte schon seit etwa 2 Monaten ein komisches Gefühl, aber wenn ich ihn angesprochen hatte, sagte er mir immer, dass alles ok ist oder hat ein Ausrede vorgeschoben. Naja, irgendwann konnte er es dann nicht mehr verbergen und kam dann noch vorbei, um sich von mir zu trennen. Wir haben uns nicht im Streit getrennt, aber für mich brach eine Welt zusammen und ich konnte es nicht glauben. Ich war so geschockt, dass ich nicht wirklich etwas dazu sagen konnte. Ich hätte ihn wahnsinnig gerne zurück. Er hatte mir im Gespräch gesagt, dass er keine Chance mehr sieht, dass wir an den Problemen arbeiten. Habe dann aufgrund diverser Tipps aus dem Internet seit der Trennung eine Kontaktsperre gehalten.

 

Er hatte dann 3 Tage nach der Trennung nochmal bei mir geklingelt, da ich noch Sachen bei ihm hatte, von denen er wusste, dass ich sie dringend brauche. Er hat sie mir aber nur an die Haustür gestellt und ich bin dann von meiner Etagenwohnung runter, d.h. wir haben uns nicht gesehen. Ich hatte ihm über die Sprechanlage gesagt, dass er auch noch Sachen bei mir habe, aber er meinte, das sei erstmal nicht so wichtig. 

 

Jetzt hat er wohl kurz NACH der Trennung noch etwas im Internet für mich bestellt, wovon er wusste, dass ich es haben wollte, und an meine Adresse schicken lassen. Ich wusste davon noch gar nichts, da ich das Paket noch nicht von der Post abgeholt habe. Er hatte mich dann angeschrieben und meinte, dass er das für mich bestellt hätte. Wir haben dann noch recht distanziert, aber in normalem Ton kurz geschrieben. Die Initiative ging komplett von ihm aus.

 

Was haltet ihr davon? Ist euch das schon mal passiert, dass jemand noch etwas für euch gekauft hat nach der Trennung? Will er nur sein schlechtes Gewissen beruhigen? Könnte mehr dahinter stecken?

 

Wie soll ich mich verhalten? Es ihm zurückschicken, damit er merkt, dass ich nicht auf ihn angewiesen bin? Ihm das Geld überweisen? Oder gar nichts machen? Oder die Gelegenheit nutzen, ihm meine Sicht der Dinge zu erklären und nochmal zu fragen, ob er dabei bleibt, dass er keine Chance mehr sieht?

 

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Es wäre toll, wenn ihr mir helfen würdet.

 

Viele Grüße

Verlassene

bearbeitet von Verlassene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Verlassene:

Wie soll ich mich verhalten? Es ihm zurückschicken, damit er merkt, dass ich nicht auf ihn angewiesen bin? Ihm das Geld überweisen? Oder gar nichts machen? Oder die Gelegenheit nutzen, ihm meine Sicht der Dinge zu erklären und nochmal zu fragen, ob er dabei bleibt, dass er keine Chance mehr sieht?

 

es ist ein Geschenk. Warum nicht annehmen? Zu einem Geschenk gehört auch, dass da keine Gegenleistung erforderlich ist, da man sowas ja eigentlich macht, um Jemandem eine Freude zu machen. genauso würde ich das auch anschauen. Und auch nichts weiter da hinein interpretieren. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorbei ist vorbei, wenn sich dieses Vorbei nochmal ändern sollte, müsste das schon von ihm ausgehen.

 

Nimm das Geschenk und akzeptiere es genau so, wie du die Tatsache akzeptierst, dass es jetzt, so wie es ist, nicht mehr ist, wie es war, wie es dir gefiel.

 

Dein Verlust tut mir Leid, ich hoffe du kannst dir etwas Gutes tun, die Schmerzen gehen auch wieder weg. Tanze nackt durch die Wohnung, häng dir nen Schlüpper an die Lampe (aus Prinzip!) oder so, mach Sachen, die du erst wieder machen kannst, seit du alleine bist. Mir hats geholfen! :)

 

Alles Gute und liebe Grüsse,

Piet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will es nicht akzeptieren und ihn nicht einfach so gehen lassen. Ich will es nicht wahr haben, dass er mir "einfach so" was schenkt. Ich hasse es, dass ich nichts lieber tun würde, als ihm hinterherzulaufen. Ich dachte, ich bin zu stolz dazu. Aber ich hätte ihn so wahnsinnig gerne zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Verlassene:

Ich will es nicht akzeptieren und ihn nicht einfach so gehen lassen. Ich will es nicht wahr haben, dass er mir "einfach so" was schenkt. Ich hasse es, dass ich nichts lieber tun würde, als ihm hinterherzulaufen. Ich dachte, ich bin zu stolz dazu. Aber ich hätte ihn so wahnsinnig gerne zurück.

 

Immerhin ehrlich, ist aber dem Universum und auch deinem Ex vermutlich herzlich egal, was du willst. Fakt ist, dass er dich verlassen hat. Da kannste jetzt auf den Boden hämmern und schimpfen und tun, wenn du willst dass sich daran was ändert liegt es leider nicht in deinen Händen. Kannste hoffen, kannste warten. Vielleicht kommt er nochmal zu dir zurück. Lohnt es sich, diese Stagnation dafür zu betreten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Verlassene:

Ich will es nicht akzeptieren und ihn nicht einfach so gehen lassen.

Hallo liebe verlassene

Ich kann dir gut nachfühlen das nicht loslassen wollen ist ein Vernunft Krieg in deinem Kopf. Überleg dir mal was passiert den wenn du loslässt? 

Eigentlich nichts oder? 

vor 5 Stunden schrieb Verlassene:

Ich will es nicht wahr haben, dass er mir "einfach so" was schenkt. 

Du hast geschrieben das er schon länger komisch war und das ihr nicht im Streit auseinander seid. Er wusste du magst etwas und hat es bestellt. Ob vor nach oder während der Trennung ist irrelevant. 

Wichtig ist es nicht, klammere dich nicht daran fest. 

vor 5 Stunden schrieb Verlassene:

Ichhasse es, dass ich nichts lieber tun würde, als ihm hinterherzulaufen.

Die Einsicht ist da und somit schon ein erster Schritt. Halte die Kontaktsperre ein so gut es geht. 

vor 5 Stunden schrieb Verlassene:

Ich dachte, ich bin zu stolz dazu. Aber ich hätte ihn so wahnsinnig gerne zurück.

Überlege dir was zur Trennung geführt hat. Versuche dir klar zu werden was genau nicht gepasst hat. Akzeptiere dann Schritt für Schritt das es kein zurück mehr gibt. 

Fühl dich gedrückt, kann dir sehr gut nachfühlen. 

Liebe Grüsse Wolkenschieber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Verlassene:

Naja, doch, wenn ich ihn loslasse, ist er endgültig weg. Solange ich ihn nicht loslasse, ist er noch ein bisschen da. Vielleicht geht es mir noch viel schlechter, wenn ihn loslasse? 

Er ist nicht weg, du hälst ja jetzt auch nur an Erinnerungen und Wünschen fest. Die gehen auch nicht weg wenn du loslässt. Falls er sich dann doch noch meldet heisst es ja dann nicht das du ihm nicht noch eine Chance gaben kannst. 

Aber loslassen ist nicht so leicht wie es sich gerade anhört. Ich lerne jeden Tag ebenfalls loszulassen. 

Versuch es du fällst nicht und es passiert nichts ausser das du dein Leben zurück bekommst. Stück für Stück. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Verlassene:

Naja, doch, wenn ich ihn loslasse, ist er endgültig weg. Solange ich ihn nicht loslasse, ist er noch ein bisschen da. Vielleicht geht es mir noch viel schlechter, wenn ihn loslasse? 

Naja, das Problem ist wohl, dass du ihn weder festhalten noch loslassen kannst. Wenn er gehen will, geht er. Wenn er bleiben will, bleibt er. Da er aber gegangen ist, solltest du nicht zu viele Hoffnungen in's Bleiben stecken.

 

Loslassen oder festhalten kannst du lediglich die Hoffnungen und Wünsche, wenn du das verstanden hast, dann erkennst du auch, was wir dir vermitteln wollen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, es sagt jeder, dass es besser wird, wenn man loslässt, aber ich kann mir das gerade gar nicht vorstellen. Gestern Abend war es wieder richtig schlimm.

 

Ich hatte heute schon wieder eine Paketbenachrichtigung im Briefkasten. Ich habe gar nichts bestellt. Bin mal gespannt...

bearbeitet von Verlassene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Verlassene:

Hm, es sagt jeder, dass es besser wird, wenn man loslässt, aber ich kann mir das gerade gar nicht vorstellen. Gestern Abend war es wieder richtig schlimm.

Es ist klar das du von der Seite der Geschichte nicht sieht das loslassen beser wäre. Und ich sag dir mal was. Ich muss mich jeden Tag neu entscheiden das ich auch loslassen muss. Stecke in einem ähnlichen Dilemma.Desshalb weiss ich ja auch  wie schwer es ist! 

vor 3 Stunden schrieb Verlassene:

 

Ich hatte heute schon wieder eine Paketbenachrichtigung im Briefkasten. Ich habe gar nichts bestellt. Bin mal gespannt...

Na dann auf zur Post morgen. Ein Januar Adventskalender, mal was neues.... 

versuch dich nicht verrückt zu machen bevor du zur Post kannst das Paket abholen ist Kopfzerbrechen Sinnlos. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich weiß, wahrscheinlich ist es doch etwas ganz anderes. Werbung oder was weiß ich.

 

Wie lange ist es bei dir her? Wie lange dauert sowas?

Das Problem ist, ich habe keine Geduld. Ich mag nicht mehr, dass es mir so wehtut. Ich möchte, dass es sofort besser wird. Ich schlafe schlecht und mag kaum noch essen. Es dreht sich alles nur noch um ihn in meinen Gedanken.

 

Ich bin dauernd am Überlegen, wie ich es bloß beschleunigen kann. Am liebsten würde ich sofort auf die Suche nach einem neuen Partner gehen, um herauszufinden, ob er es überhaupt wert ist, dass es mir so schlecht geht oder ob da draußen nicht viel bessere Partner existieren.

 

Ich bin mir aber unsicher, ob das gut ist. Es heißt eigentlich immer, man soll sich nicht sofort in eine neue Beziehung stürzen. Aber wenn es klappt, wäre es natürlich eine Lösung. Wenn nicht, bin ich vermutlich noch mehr an dem Punkt, dass mein Lebensglück nur noch von ihm abhängt.

 

Es ist so traurig alles.

bearbeitet von Verlassene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Verlassene,

 

vor 3 Stunden schrieb Verlassene:

Das Problem ist, ich habe keine Geduld. Ich mag nicht mehr, dass es mir so wehtut. Ich möchte, dass es sofort besser wird. Ich schlafe schlecht und mag kaum noch essen. Es dreht sich alles nur noch um ihn in meinen Gedanken.

 

das ist normal. Das geht fast jedem so,nach einer Trennung. Und wenn du mal ehrlich zu Dir bist, weißt du auch, dass man diese Phase braucht. 

Es fehlt ein Mensch aufeinmal, den man zuvor in sein Leben, sein Herz geschlossen hat. Manchmal fehlt auch die Liebe, was man wahrscheinlich nie richtig verstehen kann. Du und dein Unterbewusstsein müssen aber Zeit haben, auf diesen gefühlten Verlust zu reagieren. Ihn jetzt direkt mit einer neuen Bekanntschaft zu überdecken, damit man das Leiden verkürzt, wird jedem in diesem Szenario ungerecht. Dir, ihm und natürlich auch dem neuen Menschen an deiner Seite, der von deiner Vorgeschichte gar nichts weiß. 

 

Erlaube Dir, traurig zu sein. Erlaube Dir, Gefühle zu fühlen, die jetzt raus wollen. Sie kommen ohnehin raus, so oder so, egal ob du einen Stau davor setzt oder nicht. Es geht vorbei. Und wenn es vorbei ist, findest du dein Lachen wieder und hast ein freies Bewusstsein für einen neuen Menschen, wenn es denn so sein soll.

 

Alles Liebe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Verlassene:

Das Problem ist, ich habe keine Geduld. Ich mag nicht mehr, dass es mir so wehtut. Ich möchte, dass es sofort besser wird. Ich schlafe schlecht und mag kaum noch essen. Es dreht sich alles nur noch um ihn in meinen Gedanken.

Jaja, das gute alte Gefühl der Hilflosigkeit. Das ist Mist. Weil man so gar nichts tun kann, aber trotzdem ständig Wege sucht, die aber alle unweigerlich an eine Wand führen, die du nicht überwinden kannst.

 

Deine Wunderwaffe heisst Akzeptanz, wie ich bereits erwähnte. Je mehr du versuchst dich zu wehren, umso doller wirst du dir immer und immer wieder den Kopf stossen, bis du so erschöpft davon bist, dass du eine Pause brauchst. Und wenn du die Pause dann nicht nimmst, nimmt sie dein Körper für dich, zum Beispiel in Form eines Nervenzusammenbruchs.

 

vor 3 Stunden schrieb Verlassene:

Ich bin dauernd am Überlegen, wie ich es bloß beschleunigen kann. Am liebsten würde ich sofort auf die Suche nach einem neuen Partner gehen, um herauszufinden, ob er es überhaupt wert ist, dass es mir so schlecht geht oder ob da draußen nicht viel bessere Partner existieren.

Das kommt aus deiner Abhängigkeit zu deinem ehemaligen Partner. Kann es sein, dass du dich unsicher fühlst ohne ihn? Dass eine wichtige Stütze weg ist, und dein "Ich" jetzt nicht mehr vollständig scheint? Dann lass dir sagen, dass ein "Ich" immer nur aus dir bestehen wird, wenn du da Dinge von Dritten implantierst, ist das nur eine Selbsttäuschung und wird immer und immer wieder auffliegen, wenn die Person sich verabschiedet und seine Stücke aus deinem Fundament heraus reissen wird. Ausserdem ist es ein Versuch deines Unterbewusstseins den Ex schlecht zu machen, das passiert bei sehr vielen bei einer Trennung. Sieh ihn einfach realistisch, er war nicht perfekt, niemand ist das. Und im Ende sind wir alle nur Menschen, die kommen und gehen. Nichts hält für immer, nicht einmal der Mount Everest.

 

vor 3 Stunden schrieb Verlassene:

Ich bin mir aber unsicher, ob das gut ist. Es heißt eigentlich immer, man soll sich nicht sofort in eine neue Beziehung stürzen. Aber wenn es klappt, wäre es natürlich eine Lösung. Wenn nicht, bin ich vermutlich noch mehr an dem Punkt, dass mein Lebensglück nur noch von ihm abhängt.

Das hat seinen Grund, geht darum, dass du dich und andere nicht verletzt, weil du es für das Richtige hältst und dann merkst, dass es das doch nicht war. Lückenfüller zu sein ist nicht toll, vor allem nicht, wenn man das nicht weiss, weil die Freundin erst so getan hat, als ob sie abgeschlossen hätte, und immer noch dem Ex hinterhertrauert.

 

Generell aber:

Manche wollen direkt eine neue Beziehung. Warum eigentlich nicht. Abgesehen von dem eben Beschriebenen. Wie sieht's da bei dir aus? Kannst du von dir sagen, dass du bei einem neuen Partner im jetzigen Zustand nur nach einem Schmerzmittel / Kompensation suchst oder einfach nur wieder einen Partner haben willst?

 

Hier solltest du unbedingt ehrlich zu dir selber sein, ganz unabhängig davon, was du mir / uns darauf antworten wirst.

 

Kopf hoch, morgen ist die Welt wieder etwas besser, und dann wieder, jeden Tag ein kleines Schrittchen, bis du für die grösseren bereit bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr,

 

ich danke euch sehr für eure tollen Beiträge. Das hilf mir sehr.

 

Ich habe halt das Gefühl, dass es nicht vorangeht. Es gibt immer wieder Situationen, wo ich denke, ich bin am Ende.

 

Ja, er war mir bei einem wichtigen Teil in meinem Leben eine große Stütze. Jetzt ist er weg und alles bricht zusammen. Aber ist das nicht genau das, was eine Partnerschaft ausmacht, sich gegenseitig zu stützen? Es wäre doch komisch gewesen, wenn ich ihn in der Beziehung nicht an meine Probleme und Gefühle rangelassen hätte.

 

Ich würde ihm eigentlich gerne eine Mail schreiben. Ich möchte ihm noch etwas sagen. Vorher kann ich nicht abschließen. Ich glaube, ich brauche nochmal die Gewissheit, dass es wirklich vorbei ist. Vorher kann ich nicht aufhören zu hoffen. Wir müssten auch noch klären, wann und wie ich ihm seine Sachen bringe. Das könnte ich auch direkt ansprechen. Was haltet ihr davon? Wahrscheinlich wird erstmal wieder eine Welt für mich zusammenbrechen. Das letzte, was ich zurzeit will, ist ihm seine Sachen zu bringen. Aber ich sehe ein, dass es so nicht weiter gehen kann. Meint ihr, danach wird es besser oder nur noch schlimmer?

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 6 Posts
    • 181 Views
    • 3 Posts
    • 499 Views
    • 4 Posts
    • 391 Views
    • 2 Posts
    • 292 Views



Swissforums AG
×