Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,
 
ich bräuchte mal dringend Rat zu meinem Problem:
mein Freund und ich haben eine Fernbeziehung. Er hatte am Neujahr Geburtstag und mir schon vorher angekündigt, dass er sich an diesem Tag gerne zurückzieht und lieber für sich ist. Obwohl ich das wusste, war ich ziemlich aufgewühlt, als ich rein gar nichts von ihm hörte und ihn auch nicht erreichen konnte. Habe dann vor Verzweiflung seinem Bruder geschrieben, der mir sagte, dass er zu Hause sei. Ich war dann wieder beruhigter, doch als sich mein Freund bei mir meldete, fauchte ich ihn direkt an. Er wollte gar nicht groß diskutieren und zog sich erneut zurück; wieder einen Tag lang. 
 
Ich war sauer und enttäuscht, wartete aber ab und fragte am nächsten Tag nach, ob wir telefonieren wollen. Er willigte ein und wir redeten ganze 7h! Das Gespräch war fröhlich und wir erzählten uns viel. Wir redeten auch über den Streit, wo er mir nochmals erklärte, dass ich völlig überreagiert habe. Er meinte, ich hätte es doch gewusst, wie er sich verhalten würde. Ich meinte ja, aber das ich sowas nunmal nicht kenne und mir Sorgen gemacht habe. Er wiederrum meinte, dass er das zwar verstehe und sich deswegen auch schlecht gefühlt habe, ich ihn aber nicht so hätte anfauchen sollen, nachdem der Bruder mich ja beruhigt hatte...trotz des langen Telefonates habe ich aber immer noch das Gefühl, dass der Wurm drin ist.
 
Wir haben seitdem nicht mehr telefoniert, nur geschrieben und seine Nachrichten klingen auch sehr "neutral" gehalten. Er hatte mir erzählt, dass er in letzter Zeit sehr viel um die Ohren hat und außer schlafen, essen und arbeiten zu nichts kommt. Ich muss dazu sagen, dass ich sehr unter Verlustangst leider und teilweise Kontrollverhalten leide. Ich bin deswegen auch in Therapie und es hilft mir sehr (mein Freund weiß davon), allerdings wenn ich allein bin und mich nicht ablenken kann, laufen die Gedanken Amok.
 
Seine letzte Nachricht war auch sehr schwammig. Er hatte mir ein Geschenk per Post geschickt, was noch nicht da ist. Hatte ihm gestern geschrieben, dass ich eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten hatte und hoffe, dass es sein Geschenk ist, woraufhin er mit ein paar Smileys antwortete...habe dann einfach nicht mehr geantwortet.
Und nun kreisen natürlich die Gedanken: liebt er mich noch? ist er immer noch nachtragend oder sauer? Will er sich trennen? usw...
 
Meine Frage jetzt lautet: was soll ich tun?
Ihn in Ruhe lassen? Ansprechen? vom schlimmsten ausgehen?
Ich bitte um Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Cinderella

Erstmals herzlich willkommen im Liebeskummer Forum. 

Und nun ATME EIN und AUS und EIN und AUS. Schalte mindestens 3-5 Gänge runter. Du beschreobst hier ein Szenario voller Panik und voller Verlustängste. Auf der anderen Seite sehe ich von dir geschildert einen Freund der dich liebt, der sich von all deiner Hysterie (noch) nicht nervös lassen macht. 

Er hat dir vorher gesagt das ee sich an Neujahr jeweils zurückzieht, dumm das es dein Geburtstag ist, er hat sich nichts zu Schulden lassen kommen. Sein Bruder hat dir gesagt das es ihm gut geht und er hat sich trotzdem am Abend gemeldet. Du hast richtig erkannt, dein anfauchen war ziemlich daneben. 

Er hat dir ein Geschenk geschickt. Du hast die Paket anzeige im Briefkasten und weil er "nur" smilies zurück sendet drehst du bereits wieder am Rad? 

Er hat gesagt das er im Moment nicht viel Zeit hat. Was erwartest du denn? Wenn er zu nix kommt und sich trotzdem 7 Stunden Zeit nimmt zu telefonieren? Ist das nicht Liebesbeweis genug? 

Ich würde sagen geh weiterhin zur Therapie, arbeite an dir und deinem Kontroll- und Klammerverhalten und dann sei dankbar das dein Freund dich so sehr liebt und all deine Macken so akzeptiert. Zeig ihm das du das schätzt und wenn du es Verstanden hast das du an dir arbeiten musst, sag ihm das auch! Damit er sieht das ihr euch nicht nur im Kreis dreht, sondern du auch Fortschritte machst. Das wird ihm wiederum etwas Luft geben. Und versuche echt ihm etwas mehr Freiraum zu geben. Nicht so zu Klammern und er wird von alleine mehr auf dich zu kommen. Lass ihm Raum zum atmen und selber nicht zu vergessen ein- und ausatmen! 

 

Alles liebe Wolkenschieber

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb cinderella20:
Meine Frage jetzt lautet: was soll ich tun?
Ihn in Ruhe lassen? Ansprechen? vom schlimmsten ausgehen?
Ich bitte um Hilfe!

Das Problem ist, dass du, egal was dein Freund macht, immer irgendwas hineininterpretierst, was gar nicht da ist. Du suchst Selbstsicherheit bei ihm. Das kann nicht funktionieren. 

Schön, dass dir die Therapie weiterhilft. Nimm sie ernst und versuche die Dinge umzusetzen, die dir dort mitgegeben werden. Du wirst dich solange unsicher fühlen und diese Ängste haben, bis du sie mit dir selbst angeschaut hast. Alles, was von Außen kommt, ist nur Unterstützung und kann auch sofort zum Störfaktor werden, da es du selbst bist, um die es geht.

 

Deine Ängste sind zum aller größten Teil unbegründet. Sie selbst sind es, die das fördern, wovor Du Angst hast. Du hast Angst verlassen zu werden? Indem du es nichtmal schaffst, ihm einen Tag Freiraum zu geben und ohne ein Kontroll "OK-alles ist gut" von ihm zu bekommen, bedrängst du ihn emens. So förderst du natürlich, dass genau das eintritt, was du befürchtest. Wenn du aufhörst Panik zu schieben und zu klammern wirst du aber sehen, dass es keinen Anlass dafür gibt, etwas kontrollieren zu müssen. 

Lerne zu vertrauen. Lerne, dass es etwas gibt dass dich auffängt und dass man nicht stirbt, wenn man nicht immer weiß was los ist. 

 

Tatsächlich stirbt man nur einmal. Und selbst das muss nichts Schlimmes sein. 

Finde einen Weg, dich mehr mit den Rhythmen des Lebens zu verbinden und auf deren und deine Urkräfte zu vertrauen. Sie sind immer präsent.

DU bist diejenige, die einen Baumstamm umklammert und jammert, dass er dich loslassen soll. Lass Du los.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Wolkenschieber,

 

erstmal vielen Dank für die lieben Worte!

Im prinzip hast du völlig recht, nur weiß ich nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll?

 

Soll ich ihm später einfach mal kurz schreiben oder ihn in Ruhe lassen?

Denn falls seine kurz angebunden Nachrichten darauf deuten, dass er wirklich seine Ruhe haben will, dann will ich nur mein gesimse ja auch nicht nerven oder es kaputt machen :( Ich würde jetzt auch keinen Roman oder Vorwürfe abschicken, sondern ihm lediglich eine gute Nacht wünschen. Halt irgendein Zeichen.

 

Problem ist nur, dass Menschen, die gerade Freiraum brauchen (auch wenn er mir nicht gesagt hat, dass er das jetzt braucht) ja schon von einer gute Nacht Nachricht genervt sind :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb cinderella20:

Problem ist nur, dass Menschen, die gerade Freiraum brauchen (auch wenn er mir nicht gesagt hat, dass er das jetzt braucht) ja schon von einer gute Nacht Nachricht genervt sind :/

Das ist kein Problem, sondern ganz natürlich. Wenn man Freiraum wünscht, dann auch Freiraum von vermeintlich gut gemeinten Nachrichten. Da gibt es nicht viel hinein zu interpretieren. Freiraum heißt, nichts schreiben. Nicht anrufen. Ihn wieder ankommen lassen, wenn er möchte.

Lerne Geduld. Und lebe in der Zeit dein Leben, ohne alles nur mit Warten zu füllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist grad etwas aufgefallen...als ich ihm diese Paket Nachricht geschrieben habe, habe ich ja nur über mich geredet.

Ich hätte ihn ja auch fragen können, ob die Arbeit noch stressig ist, oder wie es ihm geht.

Theoretisch hatte er ja gar keinen Grund, groß was drauf zu antworten, da es (wiedermal) nur um mich geht...

und ich habe wiedermal "erwartet"...

bearbeitet von cinderella20

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb cinderella20:

Theoretisch hatte er ja gar keinen Grund, groß was drauf zu antworten, da es (wiedermal) nur um mich geht...

 

Du scheinst auch gerne zu überlesen, was man dir schreibt. Vielleicht hast du auch eine gewisse Schwierigkeit mit Aufmerksamkeit oder Zuhören?

Bei ihm bleibt es trotzdem dabei, dass er Freiraum will. Was soll da die Überlegung, deine Sms anders zu formulieren, damit du mehr Zeilen zurück geschickt bekommst? Er will Freiraum. Punkt. Besser, du respektierst sowas und übergehst es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb cinderella20:

Mir ist grad etwas aufgefallen...als ich ihm diese Paket Nachricht geschrieben habe, habe ich ja nur über mich geredet.

Ich hätte ihn ja auch fragen können, ob die Arbeit noch stressig ist, oder wie es ihm geht.

Theoretisch hatte er ja gar keinen Grund, groß was drauf zu antworten, da es (wiedermal) nur um mich geht...

und ich habe wiedermal "erwartet"...

Lerne aus deinen Erkenntnis, und zwar, dass wenn er sich das nächste mal meldet, von sich aus, du mehr auch ihn miteinbeziehst. Also Frag ihn ob es immernoch stressig ist, aber erst wenn er sich meldet! Aus deinem Post geht hervor das es öfters um dich ging bei euren Treffen und Gesprächen als um ihn Was wiederum deine Abhängigkeit ihm gegenüber bestätigt. Lerne auf dich zu Vertrauen, er liebt dich und daran ändert sich auch nichts wenn er sich mal ein oder zwei Tage nicht meldet!

Höre uf deine Instinkte und lass deine Gefühle und Ängste nicht deine Beziehung kaputt machen. Denn wenn du so weiter machst endet es genau dort. Du Klammerst, es ist ihm zu eng, er möchte mehr Freiheit, du hast noch mehr Ängste und Klammerst noch mehr! Irgendwann kann er nicht mehr atmen und wird dann einen Schlussstrich ziehen! Also mach langsam, lerne mit deiner Panik umzugehen und lass deinen Freund dann auf dich zukommen. Nicht ihm hinterher jagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb cinderella20:

da es (wiedermal) nur um mich geht...

und ich habe wiedermal "erwartet"...

Geht das schon lange so? Existiert er auch, oder ist er einfach derjenige, an dem du deine Verlustängste abarbeiten kannst?

Wenn du ihn nicht wahrnimmst und immer wieder überfährst (oder besser: übersiehst), dann hilft auch ein nachgeschobenes "Sorry, war nicht so gemeint" wenig. Das kann das Gefühl vermitteln, dass man gar nicht gemeint ist. Und Sio was kommt schlecht in einer Beziehung, weil die nun mal nicht aus einer Person besteht.

 

Ich mag mich an eine Freundin erinnern, die kam nach Hause, sprach eine Stunde lang über das, was sie erlebt hatte und das wars. 

Ich habe sie dann gefragt, ob sie sich denn nicht dafür interessiere, was ich den ganzen Tag so mache. Von diesem Moment an hängt sie an ihren Stundenmonolog noch eine "Und du?" dran - und nach zwei Sätzen von mir war's dann so wie vorher - es endete in einer baldigen Trennung.

 

klar hast du ein Mitteilungsbedürfnis, vor allem, wenn man eine Fernbeziehung führt und sich einmal im Monat (mehr? weniger? überhaupt?) sieht. Aber das geht beiden so. Er wird höflich sein, denken Ladies first  und dann kommt er gar nicht dazu, sich zu äussern, weil du alles von dir gibst. Aber immerhin hattest du ein langes Gespräch mit ihm und ich kann mir nicht denken, dass es nur ein Monolog deinerseits war.

Knüpfe an die Erfahrung an. Erinnert dich, dass es toll ist, wenn sich ein Wort zum andern gibt, wenn man miteinander spricht - und vielleicht beruhigst du dich mit dem Gedanken, dass man viele Momente hat, an denen man sich äussern kann. Es muss also nicht alles in einem Rutsch raus. Mit Zuhören zeigst du ihm auch dein Interesse an seiner Person. Und das wiederum festigt eure Beziehung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lieber tonton,

 

danke für deine meinung und ich muss dir zustimmen.

 

ich habe meinem freund vorhin doch noch geschrieben. 

ich habe ihn sachlich gefragt, ob er immer noch viel stress auf arbeit hat, oder mittlerweile etwas abschalten konnte.

er hat quasi sofort geantwortet und mir gesagt, dass er heute (nachtschicht ab 23uhr) nochmal 15h ran muss und morgen mal frei hat.

habe ihm geantwortet, dass er das bestimmt durchsteht und er sich melden kann, falls er luft zum atmen hat (auf eine eher witzige weise).

er hat zwar nicht mehr geantwortet, aber mir geht es doch ein wenig besser.

nun warte ich einfach, bis er sich bereit fühlt, sich zu melden...

 

mein problem ist einfach, dass ich mit 14 von meinen eltern verlassen wurde.

von heut auf morgen haben sie sich getrennt und sind weggezogen; mich wollte keiner haben.

wurde dann vom jugendamt betreut und hatte mit 14 schon eine eigene wohnung, um die ich mich kümmern musste.

ebenso unsere haustiere, die meine eltern auch nicht haben wollten. ich weiß also woher diese verlustangst kommt und wieso ich mich an alles klammere, was mir "aufmerksamkeit" gibt, deswegen kann ich nie damit umgehen, wenn in eine beziehung der alltag kommt und das tägliche schreiben, sehen und anrufen abnimmt. 

ich beziehe das immer auf mich und dann drehe ich durch. anfangs (wenn ich selber emotional noch nicht so betroffen bin) kann ich die kennenlernphase souverän und normal meistern, sobald ich aber merke, dass ich dieser person was bedeute und ebenfalls gefühle habe, fang ich das klammern an und fahre sowohl freunde als auch partner gegen die wand.

 

monologe direkt haben wir natürlich nicht, ich höre ihm immer zu. das problem ist nur, dass ich dann nicht drauf eingehe, sondern gleich dinge sage wie "ach ja das kenne ich auch" und dann meine story erzähle. also doch sowas wie ein monolog :/

 

ich bin aber gewillt das in den griff zu bekommen, da er diesmal ein mann ist, der mir unheimlich wichtig ist!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da dein Freund dein Freund ist und nicht dein Betreuer oder Erziehungsberechtigter, wird es ihm auf Dauer wenig Spaß machen, wenn er dauernd überhört wird von Dir. 

Für deine Vergangenheit ist er nicht zuständig. 

 

Bin ebenfalls jetzt raus aus deinem Thread. Macht auch mir wenig Spaß überlesen zu werden. 

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 4 Posts
    • 1061 Views
    • 5 Posts
    • 744 Views
    • 11 Posts
    • 2953 Views
    • 109 Posts
    • 5881 Views



Swissforums AG
×