Jump to content

Empfohlene Beiträge

der man von meiner mutter also mein vater benimmt sich komisch er vertraut ihr nicht kontroliert alles wenn sie ein blauen fleck auf der haut hat denkt er das ein anderer sie beim sex gebissen hat wenn draußen im flur das licht angeht sagt er das viele männer wegen ihr im flur sind wenn sie die kaffe maschiene anmacht guckt er auf die uhr und fragt warum sie um zb. punkt zwölf die maschiene anmacht weil er denkt das ein anderer man das hört oder wenn sie kurz zur toilette geht fragt er warum sie zur bestimmten zeit egal wann zur toilette geht oder das wasser anmacht dann denkt er das jemand jeden abend die tür aufmacht und versucht reinzukommen er läuft jedes mal hin und her und kontroliert alles oder wenn ein fleck auf dem boden ist sagt er sie hat mit einem anderen sex gehabt hat sie darf nicht mal alleine nach draußen wenn ich mit ihr unterwegs bin und kurz irgendwo reingehe frag er wo sie gestanden hat wo sie war denke das es nicht normal ist das verhalten von ihm
sie ist keine schlampe geht nirgendwo mehr alleine hin wenn er da ist badet sie sich nicht weil er dann wieder denkt das sie irgendwas gemacht hat sie ist psychisch am ende sie weis nicht mehr weiter das geht schon mehrere jahre und wiederholt sich fast jeden tag

könnt ihr mir sagen was das ist warum er so ein komisches verhalten hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb daisy1:

könnt ihr mir sagen was das ist warum er so ein komisches verhalten hat?

Der hat ganz offensichtlich ein Problem. Ist ja schon Feiheitsberaubung, dieses Verhalten. 

Deine Mutter sollte sich am besten an eine psychologische Stelle wenden und dort Hilfe annehmen, weil man aus solchen Abhängigkeitsverhältnissen alleine manchmal gar nicht rauskommt. 

Und Du solltest zudem mehr mit Punkt und Komma schreiben, damit dein text lesbarer wird. 

 

Also, informiere Dich mal über diese Stellen in deiner Stadt und drück deiner Mutter am besten die Telefonnummer davon in die Hand. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mich da Rosenkatze nur anschliessen. Klingt für mich ziemlich krankhaft, dieses Verhalten. Alles was du tun kannst, ist deine Mutter dabei zu unterstützen von diesem Mann wegzukommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat er deine Mutter schon einmal geschlagen?

Das hört sich wirklich sehr krass an und ist selbstredend fernab von einer Normalsituation. Würde mich gar nicht wundern, wenn diese Unterdrückung der psychischen Integrität und somit dem freien Willen deiner Mutter nicht sogar bereits als Straftat anerkannt werden würde.

 

Da ist dringend Hilfe nötig, sprich bitte mit deiner Mutter darüber, sich diese zu holen!

bearbeitet von piet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe daisy1, herzlich willkommen im Liebeskummer - Forum!

 

Dass Dir das Verhalten Deines Vaters Unbehagen oder Angst bereitet verstehe ich sehr gut!

 

Auf mich wirkt Dein Vater so, als ob er erkrankt sei. Seelisch erkrankt. Das muss, so wie Du es hier erzählst, ganz schrecklich unangenehm für Deine Mutter und Dich sein.

 

Wichtig ist, dass Deine Mutter es schafft, sich Hilfe zu holen, um Dich und Sie, aber auch Deine Geschwister (falls Du welche hast) schützen zu können. Wenn Du möchtest, schicke ich Dir gerne erste Adressen, die Euch vielleicht helfen können.

 

Wichtig wird sein, dass Du darauf achtest, dass Dein Vater zumindest DEINE Kommunikation, also auch Deine Postings hier im Forum, nicht finden kann! Gut wäre da schon wenn das Passwort für dieses Forum nicht gespeichert wird und nur DU es auswendig weisst. Vielleicht hast Du eine Freundin, bei der zu Hause Du schreiben kannst oder deren Telefon Du nutzen könntest?

 

Ich möchte Dich auch gerne noch fragen, wie alt Du bist, und ob Deine Mutter Deutsch spricht.

 

Zu guter letzt: natürlich belastet Dich die Situation und sie bereitet Dir und Deiner Mutter Probleme und Sorgen. ABER: das wahre Problem hat Dein Vater, der erkrankt ist, er muss wieder gesund werden. Dazu braucht er professionelle Hilfe.

 

Aber zu erst brauchen Deine Mutter und Du jemanden, der Euch ganz vertraulich hilft und Euch zuhört und Ideen mit Euch sammelt.

 

Ich werde Dir in den kommenden Tagen eine PN, eine praivate Nachricht hier schicken mit Kontaktdaten für Deine Mutter und Dich. Gerne kannst Du mich auch jederzeit per PN anschreiben!

 

Alles Liebe,

 

Manana

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Manana:

Hallo liebe daisy1, herzlich willkommen im Liebeskummer - Forum!

 

Dass Dir das Verhalten Deines Vaters Unbehagen oder Angst bereitet verstehe ich sehr gut!

 

Auf mich wirkt Dein Vater so, als ob er erkrankt sei. Seelisch erkrankt. Das muss, so wie Du es hier erzählst, ganz schrecklich unangenehm für Deine Mutter und Dich sein.

 

Wichtig ist, dass Deine Mutter es schafft, sich Hilfe zu holen, um Dich und Sie, aber auch Deine Geschwister (falls Du welche hast) schützen zu können. Wenn Du möchtest, schicke ich Dir gerne erste Adressen, die Euch vielleicht helfen können.

 

Wichtig wird sein, dass Du darauf achtest, dass Dein Vater zumindest DEINE Kommunikation, also auch Deine Postings hier im Forum, nicht finden kann! Gut wäre da schon wenn das Passwort für dieses Forum nicht gespeichert wird und nur DU es auswendig weisst. Vielleicht hast Du eine Freundin, bei der zu Hause Du schreiben kannst oder deren Telefon Du nutzen könntest?

 

Ich möchte Dich auch gerne noch fragen, wie alt Du bist, und ob Deine Mutter Deutsch spricht.

 

Zu guter letzt: natürlich belastet Dich die Situation und sie bereitet Dir und Deiner Mutter Probleme und Sorgen. ABER: das wahre Problem hat Dein Vater, der erkrankt ist, er muss wieder gesund werden. Dazu braucht er professionelle Hilfe.

 

Aber zu erst brauchen Deine Mutter und Du jemanden, der Euch ganz vertraulich hilft und Euch zuhört und Ideen mit Euch sammelt.

 

Ich werde Dir in den kommenden Tagen eine PN, eine praivate Nachricht hier schicken mit Kontaktdaten für Deine Mutter und Dich. Gerne kannst Du mich auch jederzeit per PN anschreiben!

 

Alles Liebe,

 

Manana

 

die waren vor paar tagen bei einem therapeuten aber hat nicht geholfen ich bin 20 ja sie spricht deutsch dann vertragen die sich wieder am nächsten tag fängt das wieder an wenn sie mal nachts aufsteht fragt er was sie gemacht hat wo sie war kontrolliert sie und wenn jemand an der wand klopf dann sagt er das andere männer ihr im haus signale geben er sagt ständig das sie mit anderen leuten sex hat obwohl sie nur zuhause ist sie geht nie alleine irgendwo hin wegen ihm und sie darf nie alleine zuhause bleiben weil er dann wieder denkt das hier männer drin waren find ich so komisch wie er sich verhält

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das haben wir verstanden. Jetzt musst du nur noch lesen und umsetzen, was wir geschrieben haben! Manana wird Dir Nummern zuschicken, aber du solltest jetzt auch selber nach entsprechenden Stellen in deiner Nähe suchen, im Telefonbuch zum Beispiel oder bei Google. 

Ein Therapeut wo Beide hingehen, ist hier erstmal nicht sinnvoll, weil dein Vater deine Mutter unterdrückt und da zu aller erst einmal Abstand gebraucht wird. Dazu brachst du die entsprechende Hilfestelle, damit deine Mutter das auch umsetzen kann. Deine Mutter muss das ohne deinen Vater tun. Und sie muss sich mit dem Gedanken auseinander setzen, sich von ihm zu lösen.

 

Alles Gute euch

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Dailsy!

 

Danke für Deine Antwort!

 

Dass Deine Mutter mit ihm bei einem Therapeuten war ist immerhin schon ein Anfang! Das ist gut!

 

vor 42 Minuten schrieb daisy1:

find ich so komisch wie er sich verhält

 

Ja, so ein Verhalten IST einfach schwer zu begreifen. Für uns ist es eigenartig, komisch, unlogisch was der erkrankte Mensch glaubt; der erkrankte Mensch ist aber wirklich ganz überzeugt, der glaubt wirklich steif und fest, dass das Signale wären wenn das Licht angeht, der glaubt WIRKLICH Deine Mutter kommuniziert über die Wasserleitung, dass der Kratzer neben der Wohnungtür nicht von einem Hund stammt sondern ein vermeintlicher Nebenbuhler ihm so ein Zeichen schickt.  Um ihn wütend zu machen. Um ihm ein Signal zu geben, dass er mit seiner Ehefrau schläft. Solche Dinge zu glauben ist typisch für bestimmte seelische Erkrankungen.

 

Schon jetzt ist die Krankheit so weit fortgeschritten, dass das Leben Deiner Mutter, und auch Deines, so weit eingeschränkt ist, dass Deine Mutter sich nicht mehr frei bewegen kann, Alltagstätigkeiten nicht mehr durchführen kann (Baden zB). Auch Du bist belastet, musst "berichten" wo die Mutter stand, Du bekommst die Beleidigungen und Unterstellungen mit - das ist belastend und zieht einen runter, oder?

 

Die Krankheit Deines Vaters gehört dringend behandelt. Denn solche Erkrankungen werden nicht "von selbst" besser - Deine Mutter kann Deinen Vater nicht mehr überzeugen, dass sie ihm treu ist - in seiner kranken Welt ist Dein Vater gefangen, er kann nicht mehr "vernünftig" sehen dass er sich das einbildet. Er hat wahrscheinlich ganz tief drinnen Angst, Deine Mutter zu verlieren, dass sie ihm durch "irgendwelche Typen da draussen" (auf dem Gang zB) weggenommen wird. Oft werden auch zufällig, wirklich zufällig vorbeikommende Menschen verdächtigt, an dem "Komplott" mitzuwirken. Das ist krank - das wird nicht besser ohne Therapie. Er kann sich nicht mehr selbst helfen - ein Psychologe oder Psychiater KANN es aber. Nicht nur durch Gespräche, sondern auch durch Medikamente, die helfen sehr gut bei solchen Erkrankungen!

 

Leider lassen sich diese Menschen aber nicht gern helfen, weil sie ja glauben, sie würden die "Wahrheit" kennen und alle lügen sie an und seien gegen sie, der Therapeut natürlich auch, und wer ihndort hin bewegen will ist Teil des Komplotts. Und so werden solche Erkrankungen oft schlimmer und schlimmer bis die Erkrankten Gewalt anwenden. Weil sie keinen Ausweg mehr sehen, gegen die vermeintliche "Bedrohung" vorzugehen. Oft kommt die Hilfe erst, wenn schon etwas passiert ist - das hätte fast nie sein müssen, wenn man die Erkrankung vorher richtig erkannt und behandelt hätte.

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass Deine Mutter deshalb MIT ihm zum Therapeuten ging, weil er alleine nicht gehen würde; der nächste Schritt ist, dass sie einen Psychiater findet, dem sie von der Situation schon vorher berichtet. Dann gehen die 2 dort hin; der Psychitater wird wahrscheinlich nach kurzer gemeinsamer Gesprächszeit Deine Mutter hinausbitten, um "allein" mit Deinem Vater sprechen zu können; ihn diagnostizieren zu können; mit ihm Folgetermine auszumachen.

 

Vielleicht kannst Du mit einer Therapeutin über Deine Erlebnisse in der Familie reden? Denkst Du, gibt es da günstige oder kostenlose Möglichkeiten in Deiner Nähe?

Es täte Dir nämlich gut!

 

Alles Liebe,

Manana

 

 

ICD F20.0 oder 22.0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 12 Posts
    • 330 Views
    • 7 Posts
    • 616 Views
    • 5 Posts
    • 404 Views
    • 21 Posts
    • 1129 Views



Swissforums AG
×