~ Abschied ~

tinkabell

Neuer Benutzer
22. Apr. 2003
10
0
0
37
Das Geheimnis

Tief in Deinem blutigen Herzen

Wohnen riesige Würmer von Schmerzen

Verschwinden sie nicht unter mageren Scherzen

Lügst Du mich an

Unter Deiner schwarzen Seele

Versteckt sich eine nasse Träne

Sagst Du mir manchmal, dass ich Dir fehle

Glaub ich nicht dran

Zwischen Deinen starken Händen

Beschützt Du die Worte in hohlen Wänden

Aus Angst dass Fremde dein Geheimnis fänden

Bleibst Du eben ein stiller Mann.

Bella

 
Das Geheimnis II

Auf tausendfach betretenen Wegen

Fiel ein wahrer Tropfen Regen

Ich hielt ich Dir meine Hand entgegen

Und Du nahmst sie nicht

Hinter Eisentoren und Steinen

Begannen schuldige Engel zu weinen

Noch einmal sollten sich Herzen vereinen

Und Du wolltest mich nicht

In den sinnlos verträumten Jahren

Wollt ich meine Liebe aufsparen

Mein Geheimnis in Truhen aufbewahren

Und Du fandest es nicht

Bella

 
Abschied

Und wenn zum Abschied Tränen wehen,

sie ihre kalten Winde rufen,

werden Herzen in die gleiche Richtung gehen,

nacheinander suchen,

bis sie sich gefunden haben.

Nachts, wenn sie die Sterne zählen,

werden sie den Mond befragen,

ob nicht ein paar Lichter fehlen.

Wenn sie nach Jahren, in staubigen Truhen wühlen,

werden sie ein Lächeln entdecken,

den gleichen süßen Schmerz wiederfühlen,

das Lächeln zurück in die Truhe stecken.

zum Trost für alle gebrochenen Herzen

Bella

Von nun an öfters in sie schauen,

vielleicht auch ein paar Zeilen schreiben,

sich letztlich zurück in die Zukunft trauen,

wehmütig ihre Köpfe in die Ferne neigen.