Forum

  1. LIEBESKUMMER THEMEN

    1. Liebeskummer / Herzschmerzen

      Hast Du Liebeskummer, Sorgen, Trauer oder empfindest Du Herzschmerzen?....Hier findest Du Gehör oder kannst Deine Erfahrungen weitergeben...

      483'164
      Beiträge
    2. Gefühle: Einsamkeit, Eifersucht, Hörigkeit, Rache

      Viele Gefühle erlebt man im Laufe einer Beziehung oder auch danach. Fühlst du dich einsam, weil du keinen Partner hast? Oder fühlst du dich einsam, obwohl du in einer Beziehung steckst? Bist du jemandem Hörig oder hast du sogar Rachegefühle. Hier kannst du deinen Sorgen Ausdruck verleihen.

      43'340
      Beiträge
    3. Fernbeziehungen

      Wenn die Liebe einschlägt, ist es ihr egal, ob der neue Partner 5 oder 500 Kilometer entfernt lebt. Eine Beziehung, die über eine größere Entfernung besteht, muss ganz besonderen Problemen standhalten. In diesem Teil des Forums werden diese Probleme - individuell und allgemein - thematisiert. Hier haben Menschen, die ihren Partner am Wochenende und seltener sehen die Chance, sich auszutauschen.

      7'602
      Beiträge
    4. Fremdgehen

      Du führst eine Beziehung und hast eine Affäre? Du bist Geliebte/r und wartest auf eine Entscheidung? ... Hier kannst du dich darüber austauschen.

      29'712
      Beiträge
  2. ALLGEMEINE PROBLEME

    1. Beziehungsprobleme: Liebe, Freundschaft, Beziehung

      Alles was nicht unmittelbar mit Liebeskummer zu tun hat. Diskussionen am Rande von Herzschmerzen.

      75'111
      Beiträge
    2. Alltagsprobleme: Beruf, Leben, Familie

      Allgemeine Probleme die nichts mit Liebe zu tun haben. Alltäglicher Kummer und Sorgen.

      7'342
      Beiträge
  3. DIVERSES

    1. Gedichte / Zitate..

      Schöne Zeilen sagen und helfen manchmal mehr als 1000 Worte. Hier könnt Ihr Eure eigenen oder favorisierten Gedichte/Zitate (Achtung: bitte immer Quelle oder Interpret angeben!) zum Thema veröffentlichen.

      36'461
      Beiträge
    2. Tipps / Stützen / Denkanstösse

      Alles was evtl. dazu beiträgt, den Liebeskummer etwas besser zu bewältigen. Denkanstösse, Stützen, Tipps. ACHTUNG: Es gibt kein ultimatives Rezept.

      23'739
      Beiträge
    3. Umfragen

      Hier könnt Ihr Euch nach der Meinung anderer -im Zusammenhang mit Liebeskummer!- erkundigen. Bitte vor dem Starten von Umfragen die suche-Funktion benutzen, damit nicht Themen doppelt gepostet werden!

      24'685
      Beiträge
  4. USER - ECKE

    1. Offtopic

      Für Themen welche nichts mit Liebeskummer zu tun haben.

      51'893
      Beiträge
  5. LIEBESKUMMER.CH - HELP CENTER

    1. Anregungen / Fragen zum Forum

      Anregungen, Fragen, Hinweise, Kritik zu Liebeskummer.ch? Hier könnt Ihr Euren Feedback oder Frage platzieren sowie an Umfragen teilnehmen....

      3'065
      Beiträge


  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      46'207
    • Beiträge insgesamt
      822'273
  • Benutzerstatistik

    • Benutzer insgesamt
      35'366
    • Am meisten Benutzer online
      733

    Neuester Benutzer
    hera7
    Registriert am
  • Beiträge

    • Kann es sein, dass ER sehr schüchtern ist? Dann könnte dein "kühl sein" ja gerade abschreckend wirken. Wie soll er aus deiner Kühnheit herauslesen, dass du auf ihn stehst? Du musst (und sollst) ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und ihm ein Liebesgeständnis machen. Wenn das schon ein Jahr so geht, ohne dass er auf dich zugegangen ist, dann wird das auch in den verbleibenden Wochen nicht passieren. Du hast die Wahl: Entweder vergessen und dich auf den Auslandsaufenthalt freuen mit der Möglichkeit, dort deinen Traummann zu treffen. Die Chance ist nicht einmal so klein.  Oder einen Schritt auf ihn zumachen, der gerade genug von deinem Interesse an dir erkennen lässt, ohne dass er abgeschreckt wird.   Vielleicht aber legst du mehr hinein, als wirklich ist. Vielleicht guckt er dich einfach an, weil du schön anzuschauen bist, oder weil er an dir vorbeigeschaut hat, oder weil er sehen möchte, was die andern - eben auch du - gerade machen. Und es hat alles überhaupt nichts zu bedeuten.   Vielleicht gehst du mit ihm einmal etwas trinken, dann kommt ihr ins Gespräch. Das ist immer gut.
    • Hallo!   Ich hoffe, dass ihr mir bei meinem Problem helfen könnt. Ich, m23, habe mich, ohne es zu wollen, leider in meine beste Freundin (sie ist knapp 30) verliebt. 
      Wir kennen uns seit langer, langer Zeit vom Sport und haben eine ausgesprochen  gute, freundschaftlich-innige Beziehung zueinander.
      Sie ist wie eine große Schwester für mich: wir können über alles zusammen sprechen und lachen, sind durch viele Höhen und Tiefen gegangen und es ist anregend, in ihrer Gegenwart zu sein.
      Sie spielt wirklich eine wichtige Rolle in meinem Leben und wir schätzen uns sehr.  
      Als wir uns abends nach langer Zeit getroffen haben, ist es dann aber passiert:
      Es hat "Zoom" gemacht - seitdem kommt mir ihr Lachen vor wie die tollste Musik der Welt.  Bei ihr zu sein, ist elektrisierend, und wenn sie mich anschaut, ist es, als wäre die Sonne aufgegangen.
      Wenn wir uns sehen, zieht sich mein Bauch zusammen und ich könnte schreien vor Glück und Freude.
      Den ganzen Tag denke ich an sie und male mir eine gemeinsame Zukunft aus, mit dem, was wir zwei alles erleben könnten.

      Sprich, es sind die typischen Symptome des Verliebtseins.
      Auf der anderen Seite jedoch versinke ich heulend im Bett, wenn ich daran denke, dass ich damit unsere bisherige, so schöne und für uns beide bedeutsame Freundschaft für so eine "blöde" Liebelei riskiere.
      Ich stelle mir wieder und wieder die Frage, warum ich mich gerade in sie verliebt habe und würde das ganze aus Angst und Scham am liebsten vergessen oder ungeschehen machen.

      Wenn wir uns begegnen, bin ich auffallend zurückhaltend, weiß nicht recht, was ich tun soll, und versuche dann, sie wie immer zu behandeln - das macht es aber leider nur noch schlimmer für mich und ich frage mich, wie ich der Gesamtsituation begegnen soll. Eigentlich wünsche ich mir nur, dass alles wieder so "wie früher" wird.

      Vielleicht liegt der Grund darin, dass ich in meiner gesamten Schul- und Universitätszeit mit einem ausgeprägten Tunnelblick an meinen Karrierezielen gearbeitet habe und mich in diesem Adoleszenzprozess relativ wenig mit Frauen beschäftigt habe.
      Ich könnte mir daher vorstellen, dass das "emotionale Pendel" daher mit voller Wucht zurückschlägt.  
      Ich bedanke mich für eure Bemühungen und wünsche einen schönen Sonntagabend!
    • danke... habe nochmals mit ihr geredet...  ich glaube sie hatts etwas verstanden..  das man auch für den partner etwas tun soll.. eigentlich will ich ja nicht viel.. nur diesen gefühl als partner wahr genommen zu werden.. und helfen können wo es nur geht.. 
    • Ich finde Dich unglaublich symathisch und glaube, dass Du bisher einfach etwas "Pech" hattest. Alles, was Du schilderst, klingt sehr vielversprechend - es ist nur eine Frage der Zeit und der Orte, bis Du über SIE stolperst.   Es gibt SIE - die Dich liebt, die fähig ist, Nähe zu geben, intelligent ist, und mit Dir an einer Beziehung bauen will. Der Sex kommt dann durch die Anziehung ganz natürlich dazu.   Wie bringen wir Dich jetzt dazu, über SIE zu stolpern...   Orte... IT - nahe Studien sind ja regelmäßig nicht unbedingt von Frauen "überlaufen". Wandern und Volleyball sind schon mal ganz gut. Was könnte Dich noch interessieren? Gemischte Studierendenclubs? Studierendenausflüge? Bei uns gibt es sowas immer wieder mal, wo sich bewusst Studierende aus verschiedensten Richtungen und Unis mischen sollen und gemeinsam wandern gehen. Oder freiwillige Weiterbildungen miteinander machen. Such mal, was Dich so interessieren könnte. Auch allgemein.   Zeit... lass Dir Zeit. Nimm Dir Zeit. Die Liebe schlägt dann zu oder fällt vom Himmel, oder läuft in einen hineien, wenn man sie im Moment am wenigsten erwartet. Deshalb: no Stress.   PS: Das Wort Porno darfst Du hier ausschreiben. Porno, PORNO, PORNO. Siehste? Nix passiert.
    • Danke für die Antworten ihr beiden. Erotik finde ich ganz interessant, ich bin nicht dagegen abgeneigt. Aber Erotik ist nicht das, nach was ich mich sehne, dann könnte ich mir ja Po**** reinziehen, und es ist auch nicht der Grund, warum ich gerne eine Freundin hätte.
      Mir geht es eher um die emotionale Seite. Jemanden zu haben, der sich wirklich für einen interessiert. Jemandem seine Zuneigung geben können. Zuneigung geschenkt bekommen. Klar kann man das als Erotik auffassen. Und Erotik an sich finde ich auch gar nicht unmoralisch, das geht zwar oft Hand in Hand aber eben nicht zwingend... Ich bin eben eher ein Softie und stehe auf Kuscheln, Händchenhalten, vertraute Gespräche und sonstige gemeinsame Erlebnisse. Die Kontakte die ich seit Studienbeginn bisher hatte verliefen teils so, dass ich früher oder später rausfand, dass diese Person GLÜCKLICH vergeben ist und da will ich nicht reinfunken. Mit einigen dieser Frauen bin ich immer noch hie und da in Kontakt. Oder aber es kam halt immer nur von meiner Seite Interesse, Vorschläge für gemeinsame Unternehmungen etc. und "immer" heisst schon über 1 oder 2 Monate hinweg. Dann ist für mich auch irgendwann Ende. Mein Interesse zeigen? Ich zeige das so, dass ich mit der anderen Person rede, ihr zuhöre und auch Fragen stelle, mir merke was sie gesagt hat und Fragen, die sie stellt aufrichtig beantworte, Stimmungsschwankungen bemerke und auch sonst gesprächiger bin als sonst (nicht nur Smalltalk-Themen anspreche). Indem ich mich offen darüber freue wenn ich sie sehe, indem ich mal frage ob wir uns wieder treffen könnten oder Dinge in dieser Art. Ich komme fast nur im Studium, beim Volleyball und beim Wandern mit Frauen, die ich noch nicht kenne in Kontakt (seltener auch über den Freundeskreis). In Clubs gehe ich nicht, weil ich nicht trinke, keine perversen Männerrunden mag, genausowenig wie "Partygirls" und ausserdem nicht besonders tanzen kann. Im Zug spreche ich keine gleichaltrigen Frauen mehr an, weil ich damit ausschliesslich negative Erfahrungen gemacht habe. Da spreche ich lieber alte Ehepaare an, die gerade von einer Wanderung kommen und viel zu erzählen haben. Menschen mögen es unglaublich gut finden Beziehung gleich Sex zu setzen und das dürft ihr alle natürlich auch. Aber ich war schon immer ein bisschen anders und schwimme immer wieder etwas gegen den Strom, auch wenn das gar nicht meine Absicht ist. Jedenfalls finde ich Sex relativ unwichtig für eine Beziehung die länger halten soll. Für solch eine sollten doch vorallem grundlegende Lebenseinstellung, Interessen, Ziele und Kommunikationsstil einigermassen zueinander passen, nicht? lg Stefan