Aussehen???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bwler

Erfahrener Benutzer
31. Dez. 2002
546
0
0
46
Vielleicht wurde darüber schon oft gesprochen, aber mich würde allgemein interessieren:

Wie wichtig ist für Frauen heute das Aussehen der Männer/Jungs???

Ich bin mir sicher, dass sofort die meisten sagen werden, nicht so wichtig. Aber das stimmt doch nicht, wenn man ehrlich ist, oder?

In vielen Beiträgen in diesem Forum steht oft, dass es (anscheinend) viel wichtiger ist, wenn Jungs nett, verständnisvoll, treu, humorvoll etc. sind. Das glaube ich auch alles, aber ich stell mir das so vor:

Es gibt einen Sieb am Anfang und durch diesen fallen eben alle die durch, die den äußerlichen Vorstellungen nicht entsprechen. Das heisst, ich kann noch so lieb, nett, verständnisvoll usw. sein. Ich kann das meiner Angebetenen nicht zeigen oder beweisen, wenn ich keine Chance bekomme, dies ihr eben zu zeigen, weil ich durch diesen Sieb gefallen bin.

Oder anders: Ich habe eventuell, wenn man sich zufällig in der Gruppe trifft, die Chance, mich von der besten, eben meiner, Seite zu zeigen. Aber sie ist so fixiert von ihrem Ideal, dass ich niemals ankommen werde.

Ich gebe ganz klar zu, dass ich genau so bin! Ich entspreche absolut nicht dem allgemeinen Schönheitsideal, bin aber auch nicht potthässlich. Will heissen, dass ich bei Bekanntschaften nicht auf mein Äußeres zählen kann wie andere, das ist klar.

Aber auch ich gehe so vor, dass mir Frauen erst mal vom Äußeren gefallen müssen. Es kommt aber auch vor, dass mir gut aussehende gefallen, die aber mir vom Charakter nicht zusagen, dann sag ich auch Servus...

Aber: Ich habe so das Gefühl, dass Mädels oder Frauen in dieser Beziehung nicht ganz ehrlich sind. Soll jetzt kein Vorurteil sein, aber es heisst doch immer überall: Männer gucken nur aufs Äußere, auf den A... und die Ti..., alles andere ist egal, Frauen ist das "Innere" wichtig. Und das halte ich für gelogen!

Was meint ihr?

Mir gehts nämlich so. Ich finde eine bestimmte Frau ganz toll, hab ihr das immer gezeigt, sie mag mich auch, hat sie mir auch immer gesagt. Aber es mag nicht klappen.

greetings

bwler

 
hallo bwler,

natürlich schaut man auf ersteinmal auf das Äussere. Aber gerade in einem Bekanntenkreis oder Klasse oder wo man diese Person wenigstens flüchtig kennt ist es dann schon nicht mehr so wichtig. Also ich meine:

Wenn ich einen Mann, der mir vom Äusseren nicht sonderlich gefällt, in meiner Clique ist, und ich ihn somit öfter sehe, lerne ich ja automatisch IHN kennen. Dann wird das Aussehen ein wenig nebensächlicher.

Wenn ich einen Mann, der mir vom Äusseren nicht sonderlich gefällt auf der Straße treffe, spreche ich ihn natürlich nicht an. Das ist wohl war.

Ist doch klar, daß man auch ein wenig nach dem Aussehen geht. Aber es ist auch bei mir so, wie du selbst sagtest. Wenn ich einen Mann superhübsch finde, und der Charakter zum k...... ist, dann kann er mir auch gestohlen bleiben.

Keiner kann sagen, daß ihm das Aussehen völlig egal ist. Ich möchte allerdings aber auch keinen Mann haben, der vom Aussehen richtig perfekt und so ein Schönling ist.

Aber über Meinungen lässt sich ja bekanntlich sowieso streiten. :)

 
Hallo bwler,

ich muß mich da ganz der Meinung von dolphingirl anschließen.

Ich hatte auch schon zwei Freunde, die hätte ich vom Aussehen her nie als "gutaussehend" bezeichnet. Ich lernte beide "gezwungenermaßen" kennen, z.B. im Geschäft. Am Anfang haben mir beide optisch nicht besonders gefallen, was mich aber nie daran gehindert hat, mal etwas mit Ihnen zu unternehmen und das eben immer öfteres..

Tja, irgendwann hatte ich dann soo viele Schmetterlinge im Bauch, dass aus beiden jeweils eine längere Beziehung wurde.

Aber Du hast recht, man schaut schon nach dem Äußeren, wie dolphingirl eben auch gesagt hat. Stehe ich in der Disco und da steht einer der mir optisch gefällt, lächle ich ja tausendmal eher zurück, als grinst da einer, der mir nicht gefällt. Das ist leider der Lauf des Lebens!

Aber das Aussehen ist ganz sicher nicht das wichtigste!!!

Außerdem ist Aussehen relativ, jeder sieht das anders. Der eine findet Dich schön, der andere nicht..

Aber zum Glück, es wäre ja schlimm, wenn das anders wäre!

Alles Liebe

 
Also ich schau bestimmt als erstes aufs Eussere. Eine Frau muss etwas haben, dass mir gefällt. Sie muss vielleicht nicht unbedingt die Schönste sein, aber sie muss auf jeden Fall etwas haben. Wenn man jemanden neu kennen lernt, dann ist das aussehen nun mal das erste was man mitbekommt und man macht sich auch ganz automatisch mal ein erstes Urteil.

So sieht man zum Beispiel vielleicht ihren Kleidern an, in welche Scene sie gehört, wie sie sich gibt. Ich denke Aussehen, Kleidung und Styling sollte auch immer einen Teil der Persönnlichkeit wiederspiegeln und man präsentiert sich so auch nach Aussen.

Später wird dann natürlich dieses erste Urteil verfeinert, wenn man den anderen näher kennen lernt.

Ich persönnlich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Frauen zu Beginn meist auch sehr oberflächlich sind. Wenn ich topgestylt ne Strasse runterlaufe, dann grinst mich jede Tussy an. Wenn ich die selbe Strasse ne woche später verschlafen, in Sportkleidung und unrasiert runterlaufe dann krieg ich diesen "Was will der denn"-Blick ab.

Und ich hab noch nie ne Frau gesehen, die als erstes auf meine Hände geguckt hätte :]

Ein gutes Aussehen macht bestimmt die ersten Schritte einfacher. Aber dannach rückt das wohl bei ner Frau mit Charakter doch ein Stück weit in den Hintergrund.

Und falls Dich eine Frau nur nach dem Äusseren beurteilt, dann hast Du Dir eindeutig die falsche ausgesucht.

 
So eine ähnliche Frage wie du bwler habe ich ja auch mal gestell. Bin auch der Überzeugung, dass Frauen zuerst auf das Aussehen achten und man als "Nicht-Schönling" nur eine Chance hat, wenn man öfters mit ihr zusammen ist.

Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass das Äußere die Persönlichkeit wiederspiegelt. Gewiss, es zeigt ob man auf sein Äußeres achtet, ob man gepflegt ist, aber man kann keinesfalls auf den Charakter schließen. Bei mir haben es einige versucht und mussten später zu gegeben, dass sie sich geirrt haben.

Seit drei Jahren habe ich angefangen mein Äußeres zu verändern, aber ich habe nicht meine Person (mein Auftreten, Verhalten, Charakte usw.) geändert. Inzwischen habe ich übrigens damit aufgegeben, bin eben so wie ich bin :p .

Bin gespannt auf weitere Meinungen von den weiblichen Mitgliedern hier! :) )

 
@Tauri

Ich sag ned, dass das Aussehen die Persönnlichkeit widerspiegelt, aber es gibt sicherlich einen Hinweis.

 
Toll, dass so viele eine Meinung dazu haben :super: ! Und dazu auch noch ehrliche :) ) ... Ne, Spass beiseite...

Also sind noch andere der Meinung wie ich. Klar, man muss das akzeptieren, dass das der Lauf des Lebens ist und die Nicht-Schönlinge es allgemein schwerer haben. Chiara sagt, dass jeder andere Vorlieben im Aussehen hat (und im Charakter natürlich auch). Das glaub ich auch, aber wenn wir uns das Fernsehen und die ganzen Medien anschauen Werbung, Shows ( DSDS... tststs :tongue: ), dann wird uns ein gewissen "Bild" von Männern und Frauen vermittelt. Und wir springen drauf an. Man kann darüber streiten, ob und wie stark wir uns in unserer Partnerwahl von solchen Dingen beeinflussen lassen, aber eine Rolle spielt es ganz sicher!

Übrigens: Das mit den Händen glaub ich sofort :] :] !!! Das Paradoxe daran ist: Die gepflegtesten und hübschesten Mädels haben Typen mit Händen, wie Bauarbeiter oder Kfzler. Beklagen sich aber darüber, dass sie sowas "eigentlich" furchtbar finden.

Eine Visitenkarte sind Hände und Fingernägel schon, es wird nur überbewertet. Genau das gleiche mit Tennissocken, ausgequetschten Zahnpastas oder Pinkeln im Stehen ;) ...

Was aber zu dem Aussehen noch hinzukommt, ist die gewisse Ausstrahlung!

Wahrscheinlich ist das das Entscheidende! Oft denkt man über das gar nicht so richtig nach, weil man es nicht beschreiben kann!

Man ist einfach begeistert von einen Menschen und man kann sich nicht erklären warum.

Vielleicht sagt man zu sich: "Er sieht gar nicht so doll aus und fällt auch nicht so auf, oder ist besonders witzig, aber irgendwie fühl ich mich wie angezogen! In seiner/ihrer Nähe fühl ich mich wohl!"

Klingt kitschig, kommt aber vor...

Und kann es nicht sein, dass wir viel mehr "spüren" oder "fühlen" was andere angeht? Vor allem bei Frauen ist mir das aufgefallen.

greetings

bwler

 
@All

Es ist heutzutage "Normal" auf das Aussehen einen hohen Wert zugeben. Jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellungen von Schönheit, nicht umsonst sind wir alle so unterschiedlich. Die einen ziehen sich eher Modisch an, wobei die anderen gerne Punk tragen, bzw. "Freak-Style". Aussehen liegt im Auge des Betrachters, es ist Benutzerdefiniert.

Was heißt eig. hübsch sein? Was braucht man um hübsch zusein, die einen behaupten, ein gepflegtes Äusseres ist schön, andere wiederrum wollen den ganzen Schwachsinn, die richtige Nase, die nicht weit-stehenden Ohren, usw.

Es wird immer beurteilt, dass wir Männer auf das Äussere einen höheren Wert geben, als die weiblichen Personen. Was aber in meinen Augen, der größe Schwachsinn ist, es ist normal, dass wir Männer weiter unten stehen. -Männer sind schweine - Männer achten nur auf Hintern und Brüste - Männer sind so und so. Die weiblichen Personen achten viel mehr auf das äussere, hat der Mann keine gepflegten Hände, wird er abgestempelt. Sind seine Haare nicht gekämmt, gehört er zur "Unordentlichen" Sorte, usw. Viele Aspekte sprechen dafür, dass die Frauen mehr auf das Äussere achten, als wir Männer, aber auch das ist zweiseitig zusehen. Mädchen gucken ganz stark auf das Aussehen, trägt er die richtige Kleidung (Modisch), ist er angesehn, hat er ein IMAGE, so hat der Junge bessere Chancen. Frauen über 25 achten mehr auf den Charakter, Sie stellen sich eher die Fragen, wie denkt er über das Leben, kann er mit Kindern umgehen, hat er die gleichen Vorlieben wie ich, wie ist sein Lebensstil usw.

Ps: Ich bin zwar 19 Jahre alt, aber ich weiß sehr viel über dieses Thema, schließlich werde ich täglich damit konfrontiert. :)

 
Thread ist uralt, bitte aktuelle Threads zum Thema nutzen.

 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.