bin einfach ratlos

blau

Neuer Benutzer
25. Okt. 2002
2
0
0
47
Hallo zusammen!

meine Geschichte ist eingentlich etwas länger, ich erzähl sie mal in der kurzfassung wenn das so geht.

ich war mit meinem Freund 4 jahre zusammen, letztes jahr war ich mit vielen Dingen unzufrieden, ich kann jetzt auch nicht mehr genau sagen warum und weshalb. ich glaub es lag auch nicht nur an ihm, sondern auch an mir. Im okober hab ich ihm gesagt, das es vielleicht besser wäre wenn er sich eine eigene Wohnung sucht, (wir haben 3 Jahre zusammengewohn)damit er eigenständiger wird, ich habe alles im Haushalt gemacht, hatte meinen "normalen Job und noch nen nebenjob damit wir uns viel leisten konnten, z.b. auch jedes jahr in Urlaub zu fahren oder für neue klamotten (auch für ihn), Es ging ihm dann auch nicht gut, als ich im das mit dem auszug sagte, ich sah keine andere möglichkeit, :mauer:

ich dachte dadurch würde unsere beziehung irgendwie vielleicht besser laufen, da ich keinen bock mehr hatte 150% zu sein, ich kann doch nicht alles machen, arbeiten gehen, kochen, putzen, waschen, bügeln einkaufen....

Er konnte immer machen was er wollte, ich habe ihm nie irgenwas verboten oder verboten mit seinen freunden wegzugehen. ich habe dann am ende auch das gemacht was ich wollte bin weggegangen (ohen ihn) ansonsten haben wir uns aber immer gut verstanden, gestritten haben wir irgenwie komischerweise auch selten, und wenn dann kam der streit meist von mir weil ich was auszusetzen hatte. naja

und dann ist er ausgezogen hat sich eine eigene wohnung genommen und wir hatten noch ein wenig kontakt wobei er sagte lass uns doch tel.... ich sagte ich kann das erst mal nicht ich kann mich doch nicht trennen und dann immer noch telef. und treffen als sei nichts. Dann 2 oder 3 wochen später erfuhr ich durch bekannte das er eine neue hat. das war erst mal der schock für mich. Ich traf mich mit ihm bei ihm in seiner neuen wohnung. sie war noch kahl eingerichtet und ich fragte warum er mit ihr zusammen sein, er sagte sie könnte mir nicht das wasser reichen, aber er könne eben nicht alleine sien.

Tja und jetzt, jetzt ist er schon fast ein jahr mit ihr zusammen. Wenn ich ihn zwischendurch mal zufällig treffe, denke ich er hat sich nicht viel verändert, er entschuldigt sich für sachen bei mir, die eingentlich nicht nötig sind. Ich habe zwar zwischenzeitlich auch jemand neues, allerdings denke ich noch sehr sehr oft an meinen ex zürück. ich denke ich liebe ihn immer noch. Ich dachte immer das es ev. eine chance für uns noch gibt, aber mitlerweile ....

Hat es noch einen sinn?

Soll ich versuchen nochmal kontakt zu ihm aufzunehmen?

Seit letztem jahr kann ich irgendwie nicht mehr richtig lachen und glücklich sein. Trotz meiner neuen Bezeihung, ich glaube sie tut mir gut, aber ich weiss nicht ob das das ist was ich will...

Könnt ihr mir einen Ratschlag geben?? :mauer:

 
Hallo blau!

Also ich find das ein bißchen komisch, wenn er schon ein Jahr mit ihr zusammen ist. Kann er denn seine Gefühle für dich einfach abschalten, nur weil er nicht alleine sein kann.

Du hast gesagt, du hast in der Beziehung viel gemacht. Vielleicht zu viel. Vielleicht hat er dich auch nur ausgenutzt, keine Ahnung.

Aber wenn du ihn nicht vergessen kannst und ihn wirklich liebst. Dann treff dich mit ihm zu einem Kaffee an irgendeinem neutralen Ort und rede mit ihm offen darüber. Nur dann bist du schlauer.

 
Guten Morgen blau

Es ist schon manchmal komisch wie die Dinge so ihren Lauf nehmen. Es kommt immer alles so anders wie man es sich erhofft und dann ist man eben enttäuscht.

Deine Gefühle für ihn sind immer noch da und du hast eine neue Beziehung. Das ist nicht schlimm. Aber hast du schon mal mit deinem jetzigen Partner darüber gesprochen? An einigen Stellen klang das so nach: „Ich nehme den mal so lange bis ich mein Ex wieder habe!“ Ich hoffe das ist nicht der Fall *lächel*

Das du viel im Haushalt gemacht hast und auch noch zwei Jobs hattest find ich toll. Hat dir dein Ex dabei viel geholfen oder dir nur zugeschaut? Damit meine ich auch andere Unterstützung... Denn wenn ja, dann war es wirklich das beste, dass du ihn ausziehen gelassen hast. Denn so hätte das ja nicht immer weitergehen können. Du bist ja keine Maschine, die nur zum putzen, arbeiten und Geld verdienen da ist! Was ich dann nicht so verstanden hab ist die eins. Wart ihr nachdem er eine eigene Wohnung hatte noch zusammen? Ich denke mal nicht! Daher ist es schon mal nicht verkehrt, dass er eine neue Freundin hat. Ich glaube ihm sogar, dass er nicht alleine leben kann und damit wirst du dich leider abfinden müssen. Vielleicht ist er auch sehr verantwortungsvoll und will nicht das Herz seiner jetzigen Freundin brechen. Dann würden seine Worte einen Sinn ergeben. Und so lange er sie liebt, wirst du es schwer haben ihn zurückzubekommen.

Hast du vor der Trennung jemals mit ihm darüber gesprochen, was dich immer gestört hat an ihm? Du meintest ja auch, dass ihr selten gestritten habt. Aber du musst ihm doch mal gesagt haben, was du an ihm nicht so doll findest!

Alle diese Faktoren sagen mir nichts gutes. Ich möchte dir die Hoffnung natürlich nicht rauben. Aber solange er glücklich ist, wirst nichts machen können. Du willst ja auch die beiden nicht auseinander treiben. Wenn du denkst, dass du es verkraftest, kannst du bestimmt Kontakt wieder aufnehmen. Freuen wird er sich alle mal. Aber erwarte nicht allzu viel. Er wird sich dann nicht jeden Tag bei dir melden oder dich anrufen...

Du schreibst, dass du nicht mehr lachen kannst und auch nicht mehr glücklich bist. Denkst du dann wirklich, dass du dein Lebenspartner liebst?? Ich will dir nichts unterstellen. Ich frage nur nach, weil du dich so auf deinen Ex konzentrierst und deinen jetzigen Freund so nach hinten schiebst.

Wie wäre es, wenn du dich mal so richtig auf das JETZT konzentrierst, damit du eben auch glücklich bist und lachen kannst. Hey du hast jemand sehr liebes, der dich liebt. Also warum dann so traurig? Lebe doch erst mal deine Gefühle aus und denke nicht immer an deinem Ex.

Gruß

TheBlackSheep<----

 
Hallo, blau,

meine Meinung zu dem Ganzen: Vergiß deinen Ex - je eher, desto besser! Löse dich endlich ganz von dieser Geschichte.

Laß dir mal das, was er dir über seine Neue gesagt hat, auf der Zunge zergehen: Sie kann dir nicht das Wasser reichen, er ist nur mit ihr zusammen, weil er nicht alleine sein kann? Hallo? Du magst ja in dem Moment froh darüber gewesen sein, daß er so über diese Frau gesprochen hat, aber überleg mal, du würdest in der Haut dieser Frau stecken, wie sieht es dann aus?

Hat er jemals, bevor er ausgezogen ist, versucht, etwas an sich zu ändern? Indem er dich zum Beispiel mehr im Haushalt unterstützt hat? Oder ließ er den Krug so lange zum Brunnen gehen, bis er gebrochen ist, und hat sich dann sofort Ersatz gesucht - so sieht es nämlich für mich aus.

Außerdem solltest du ehrlich deine Gefühle deinem jetzigen Freund gegenüber überprüfen. Ich hoffe sehr für euch beide, daß er nicht nur eine Notlösung ist - aber wenn es so sein sollte, wirst du auch hier die Konsequenzen ziehen müssen, damit du eine Chance für einen richtigen Neuanfang hast. Natürlich wünsche ich dir, daß du zu dem Ergebnis gelangst, daß du echte Gefühle für ihn hast und diese sich bisher nur nicht richtig entfalten konnten, weil du zum Teil noch immer an deinem Ex hängst. Wäre um so mehr ein Grund für einen radikalen Schlußstrich unter die Vergangenheit ...

Beides wirklich nicht leicht - aber ich bin davon überzeugt, daß du dir zuliebe jetzt konsequent sein mußt. Du brauchst eine echte Chance mit deinem jetzigen Freund, oder einen echten Neuanfang. Schau nicht mehr zurück.

Viel Glück!

Magdalena