Der kleine Unterschied

MadMax2010

Erfahrener Benutzer
19. Sep. 2003
1.333
0
0
53
Ich habe mir mal Gedanken zu den allgemein üblichen Floskeln und deren Abstufungen gemacht, die angeblich Zuneigung signalisieren sollen:

"Ich habe Dich gern" - Gern hat man einen guten Freund

"Ich mag Dich" - Ich mag einen guten Hamburger.

"Ich hab' Dich lieb" - Das kommen wir der Sache schon näher. Aber was soll der Satz mir sagen. Ist das eine Vorstufe? Oder eher nur, "laß uns Freunde sein"?

"Ich liebe Dich" - Wird oft gesagt, aber viel zu selten ehrlich gemeint. Ich habe vergeblich darauf gewartet.

 
Ich denke "ich hab dich lieb" hat zweierlei Bedeutung, entweder, dass man den anderen sehr gerne hat (z.B. die beste Freundin oder so) oder dass man den anderen liebt...

 
Original von MadMax2010"Ich habe Dich gern" - Gern hat man einen guten Freund.
Das habe ich ehrlich gesagt, noch nie gesagt!!!!

Daher KA

Original von MadMax2010"Ich mag Dich" - Ich mag einen guten Hamburger.
Das sage ich wenn ich jemanden mag, aber mehr auch nicht!

Original von MadMax2010"Ich hab' Dich lieb" - Das kommen wir der Sache schon näher. Aber was soll der Satz mir sagen. Ist das eine Vorstufe? Oder eher nur, "laß uns Freunde sein"?
Nutzte ich wenn ich mal zu meiner Freundin sage ich habe dich lieb, ansonsten wenn ich meinen Parter meine dann, nur weil es für ein "ich liebe dich" noch zu früh ist.

Original von MadMax2010"Ich liebe Dich" - Wird oft gesagt, aber viel zu selten ehrlich gemeint. Ich habe vergeblich darauf gewartet.
Sage ich nur wenn ich es erhlich so meine, denn mit diesen Worten sollte man nie spaßen!

Denke Liebe entwickelt sich, und wenn man diese Worte in den Mund nimmt, muss man die auch innerlich fühlen!

 
also indem wir bei uns daheim ja nicht hochdeutsch sprechen.. ist es auch blöd.. denn wenn ich, ich sag mal ganz normal im dialekt rede.. müsst ich plötzlich:

ich liebe dich sagen... das kommt so hochdeutsch rüber und passt nicht in den dialekt rein..

wenn ich es im dialekt spreche dann kommt das noch blöder rüber denn dann müsste ich so sagen:

i liebe di... das hört sich ja bescheuert an..

aber

i hob die lieb.. hört sich toll an :) und deswegn kann ich das auch so ausdrücken wie ich liebe dich..

und zu guten freunden hab ich das noch nie gesagt.. das ist nicht so üblich bei uns.. da kann ich höchstens in einem sms oder so bussi schreiben.. dann drückt man das auch damit aus!

 
Hi!

Ich würde auch sagen, dass es auf die Worte nicht ankommt. Ein hölzern dahergestottertes 'Ich liebe dich' ist schlechter als gar nix.

Wichtig ist das Drumherum: Tonfall, Mimik, Gestik, die ganze Stimmung. Dann kann auch ein einfaches 'I mog di' eine hinreißende Liebeserklärung sein. :verliebt:

Liebe Grüße

plofre

 
/me nimmt pfofre und wirbelt ihn in der luft herum

ahhhh bin heute so gut gelaunt!!!! :schmatz: :schmatz: :schmatz:

kummst aus wien? hob des nu gor ned gecheckt ?

*grins*

 
Midnight Lady, ich denke da kommt es noch stark auf die schweizer dialekte an... weiss nich woher du kommst, aber bei uns in bern ist es, glaube ich, ein wenig anders...

"I liebe Di" brauchen wir fast im gleichen sinne wie "ha di lieb" und bei uns klingt beides schööööööööön :eek: )

in unserem kollegenkreis schreiben wir gelegentlech *hdl* (hab dich lieb) unter eine sms, aber nur wenn es wirklich sehr sehr gute freunde sind... meistens jedoch *hdg* (ha di gärn) (was übrigens auf "berndeutsch" sehr wohl auch anstelle von ich liebe dich gesagt werden kann) und "ä dicke Muntsch* sagt wirklich schon viel aus :schmatz:

..."ich mag dich" hingegen würde in unserem dialekt höchstens ein riesen gelächter auslösen... :) )

alles in allem glaube ich, ist dies von sprache zu sprache und von dialekt zu dialekt verschieden... und gefühle sollte mann doch fühlen und so merken wie tief sie sind.... die worte spielen dabei nicht so eine grosse rolle...

 
:eek: na toll... Midnight Lady ist ja aus Östereich... *rotwerd* :eek:

na ja, jetzt wisst ihr auch wie wir schweizer (berner) und ausdrücken... :D

 
ja, das denk ich auch..

ich machs auch mittlerweile schon so das ich anstastt guten morgen oder mahlzeit, grüss gott, auf wiedersehen einfach nur mehr hallo und tschüss sag.. da muss i ned soviel nachdenken, oder beurteilen ist das jetzt eine person, ein vorgesetzter zu dem ich das und dies und jenes sagen muss..

also ich machs mit hallo u. tschüss und fertig.. erspart man sich viel nachdenkerei und worte *lol*

und als frau will man zwar die worte ich liebe dich immer wieder gerne hören, aber mir ist mittlerweile auch schon klar geworden das worte oftmals lügen sein können, daher ist es mir lieber ich spür die liebe mit taten anstatt mit verlogenen worten ..

 
Ja, ich denke auch, dass es viel mehr auf die taten als die worte daraufankommt. Was man sagt, kommt wirklich auf den dialekt und halt auch auf de eigene person darauf an. Wenn ich sage ''ich han ihn u gern'' fragen mich manche : was heisst denn das? Liebst du ihn oder findest du ihn einfach nett?

Wenn ich aber jemanden einfach mag, sage ich:er isch mega en nette, lässige....was weiss ich.'' Ich han di gern'' bedeutet für mich dasselbe wie für andere ''ich liebe dich''. Liebe muss man vor allem spüren können und nicht gesagt bekommen.

littleoanda

 
recht so die damen!!

die wortwahl ist auch meines erachtens eher zweitrangig, wichtig ist das derjenige, der die worte gesagt bekommt auch spürt das sie ernst gemeint sind.

deshalb immer erst überlegen und nicht so inflationär mit liebesbekundungen um sich werfen, da verlieren die nämlich auch ziemlich schnell ihren reiz...

im übrigen sage ich lieber "ich hab dich lieb" als "ich liebe dich".

letzteres hört sich für mich oft zu sehr nach ich sag das zum x-ten mal an.

lg