Eine Frage an alle Schüler/innen und sonst alle...=)

benno

Neuer Benutzer
09. Sep. 2003
6
0
0
40
Hallo Zusammen....

Ich habe folgendes Problem, bzw. folgende Frage.

Ich habe schon oft von vielen Leuten gehört, dass dieses Problem normal ist und oft auftritt, aber ich bin momentan ziemlich unsicher und auch verzweifelt...Deshalb post ich's jetzt einfach mal und hoffe auf Mutmachungen und Erfahrungen!

Also, da ich noch Schüler bin *froi* und in NRW bis nächste Woche noch zum letzten mal in meinem Leben Ferien gehabt werden habe, war ich bis letzten Freitag noch schön 2 wochen im Urlaub auf Kreta. Leider ohne meine Süsse. Die war 1 Woche bevor ich gefahren bin schon 2 Wochen alleine in Frankreich. Nachdem Sie wieder da war, war alles sehr komisch! Ich habe das ganze schonmal in einer fast genau gleichen Weise erlebt... Sie war irgendwie latent abweisend, also behandelte mich mehr wie einen guten Freund, als ihren Schatz, der ich 2 Wochen vorher noch war. Wir sind jetzt ca. 6 Monate zusammen (nur so nebenbei).

Sie gab mir das Gefühl, ich müsse sie Fragen, bevor ich sie in den Arm nehmen, oder Küssen "darf" oder sonstiges.

Verabschiedung und Begrüßung liefen normal, das war aber auch alles, was an Zärtlichkeiten lief. Also in dieser Woche, zwischen unseren Urlauben lief's ums mal grob und zusammenfassend auszudrücken kalt und ziemlich beschissen.

Als ich sie daraufhin ansprach sagte sie, sie wisse nicht was los sei, sie müsse sich erstmal wieder an alles hier gewöhnen. OK, genau so kenne ich das auch. Damit habe ich nur leider sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

Sie versicherte mir vor meinem Urlaub, es würde alles wieder in Ordnung sein, wenn ich wieder komme. Das habe ich zum Glück nicht so wirklich geglaubt, da es nach meinen 2 wochen Urlaub eher schlimmer kam. Also es war nichts anders.

Was für mich so schlimm an der ganzen Sache ist, dass sie in ihren 2 Wochen Leute aus näherer Umgebung kennengelernt hat, was mir gerade in meinem Urlaub sehr zu denken gegeben hat. Verständlich, oder?

Ich weiss ziemlich sicher, dass im Urlaub nichts passiert ist, weil sie einfach nicht der Mensch ist, der sowas macht.

Das Problem ist nur, dass ich auch weiss, dass man sich nicht 100 prozentig aussuchen kann, in wen man sich verliebt.

Vor 2 Tagen dann haben wir ein sehr ernsthaftiges Gespräch geführt, vor welchem ich mich bereits innerlich mit dem Gedanken vertraut gemacht habe, dass es nun zu ende ist. Damit habe ich mich aber getäuscht. Sie hat mir gesagt, dass sie mich immernoch sehr liebe, was ich ihr auch glaube. Ich habe sie sogar sehr direkt gefragt, ob sie nicht einfach angst habe, mir zu sagen, dass sie nicht mehr will oder so, aber sie hat mir versichert, dass sie das in einem derartigen Gespräch längst getan hätte, wenn es so wäre.

Sie sagte dann, dass sie sich in der Zeit, in der ich Weg war viele Gedanken über unsere Beziehung und Beziehung allgemein gemacht habe.

Bisher war es immer so, dass sie sehr eifersüchtig war und ich wirklich aufpassen musste, mit wem ich einen Kaffee trinken gehe oder sonst was. Sie meinte, sie hat gemerkt, bzw. eingesehen, dass sie mehr Zeit für sich will und auch mal alleine, oder mit ihren Freundinnen was machen will und auch kann.

das ist im prinzip ganz wunderbar für mich, weil ich genau das immer vermisst habe.

Vor den Ferien waren bei uns immernoch so die "Schmetterlinge" noch nicht verschwunden. Dann bin ich 2 Wochen weg und plötzlich kommt es mir vor, als wären wir schon Jahre zusammen.

ich denke, ich kann die Situation nur ansatzweise hier beschreiben, weil man, um das alles wirklich nachvollziehen zu können dabei sein müsste.

aber ums mal zusammen zufassen und auch mal auf die Frage zu sprechen zu kommen:

Seit den Urlauben, die wir hatten, ist sie total verändert.

Sie hat ihre Einstellungen zur Beziehung stark verändert.

Ich habe schon oft gehört, dass so ein Urlaub, in dem man getrennt ist viel verändern kann und man sich auch wieder "kennenlernen" muss.

Habt ihr so was auch schon erlebt oder macht ihr es gerade durch? (speziell an alle NRW-er mit Ferien)

Wie lange dauert es, bis sich sowas wieder legt, oder glaubt ihr, dass da was kaputt gegangen ist?

Ich weiss momentan nicht mehr was ich tun soll.

Wir haben uns drauf geeinigt, dass sich was ändern muss und wir wissen auch was. Wir wollen uns einfach mal mehr abstand und Freiheit gönnen. Das ist für mich auch absolut in Ordnung, aber meint ihr nicht vielleicht, dass das eigentlich nur ein entfernen voneinander ist??? Ich weiss nicht mehr, was ich glauben soll, weil ich einfach schon schlechte Erfahrungen damit gemacht habe!

Über ein paar Antworten würde ich mich wirklich sehr freuen!

Also Greetz & Peace...

 
Ach ja, wieder Schüler zu sein, das wäre was... statt Zivi würde ich lieber in die Schule gehen. :]

Insgesamt hast du doch nur Angst, dass es nur der Anfang von dem sich voneineander Entfernen ist, oder? Zur Liebe gehört es einfach, auch mal das Risiko einzugehen verletzt zu werden, nur wenn dieser Gedanke bei dir jetzt Fuß fasst, dann steigerst du dich da in etwas hinein, es kann z.B. passieren, dass du ihr unterstellst, sie würde dich nicht mehr lieben und ihre Freunde hätten Priorität, obwohl du eigentlich damit einverstanden bist und auch selber etwas Freiraum brauchst. Manchmal muss man eben einen Schritt zurück gehen, um später zwei Schritte aufeinander zu zugehen. Mache dir da ersteinmal keine Gedanken, lasse sie aber auch nicht ganz los, unternehmt weiter viel miteinander, nur eben weniger als zuvor...

Viel Glück :super:

 
Hey, danke... Der Gedanke kam mir auch schon...

Ist aber ne gute Idee... Ich denk, so wirds funzen! Hat mir auf jeden Fall geholfen... THX dafür...

PS:

Ich bin doppelt froh Schüler zu sein... :party: Wäre mit meinen 20 Jahren eigentlich schon fertig mim Zivi und der Ernst des Lebens würde die ganze Sache wohl doppelt schwer machen!

Obwohl kurz vorm Abi hat mans auch nicht leicht....

Hab den gleichen Text versehntlich schonmal als Antwort gepostet... sorry...

Greetz

 
hi benno,

also dieses "Sich wieder Kennenlernen" kenne ich nur zu gut. Ich bin in einer Fernbeziehung, es ist meine erste. Also ich mein Schatzi die erstenmale getroffen habe, mussten wir uns immer wieder erneut nähern. Und wieder, und wieder, sicherlich die ersten 5mal. Gut möglich, dass es bei einer lokalen beziehung auch sowas gibt.

Eine weitere Sache, die ich in meiner beziehung gelernt hab, war die, dass man Beziehungsbezogene Entscheidungen (wie das mit mehr freiheit) von innen heraus gefällt werden müssen. Wenn ihr euch dazu "zwingt", meine ich, kann dass auf dauer nicht gut gehn/ bzw. man hat ein schlechtes Gefühl...

Kannst sie ja mal wieder ausführen, nen netten abend zu 2. machen mit romatischer musik, essen etc. Das wäre ja eine gute möglichkeit, dass ihr was macht und sie sich vielleicht wieder mehr für dich "interessiert" (vielleicht falsche wortwahl, mir isch nix besseres eingefallen).

wünsch dir viel glück,

hoffe dass ich dir helfen konnte.

Der Schein der Gesellschaft.

Die Sonne trügt.

Loom

 
Hey, erstmal Danke für deine Antwort! Jeder Beitrag macht mir, egal welcher Art, wieder Mut! Danek dafür.

Nur das mit dem Erzwingen von beziehungsbezogenen Entscheidungen habe ich nicht ganz verstanden.

Sie hat ihre Einstellung zur Beziehung ja plötzlich von selber geändert, was mich ja auch so schockiert hat.

Ich habe ihr alle Freiheiten gegeben. Vor Ihrem "Sinneswandel" habe ich auch Ihre Ängste und ihre Eifersucht akzeptiert und habe so gut es geht Rücksicht genommen (vielleicht manchmal auch zu viel).

Ihre jetzige Ansichtweise (wenn sie stimmt) finde ich ja absolut in Ordnung! Damit kann ich mich echt anfreunden und hätte ich auch sofort gemacht, wenn es sich stetig vollzogen hätte und nicht mit einem Schlag in 2 wochen, in denen ich nicht da war und in denen sie neue Leute kennengelernt hat!

Das ist einfach meine Angst, bzw. mein Problem.

Wenn alles wieter so laufen sollte und sich unsere Situation, bzw. Beziehung wieder einpendelt bin ich überglücklich mit ihren neuen Einstellungen! Die Angst die ich habe ist nur, dass sie evtl. versucht etwas anderes (???) zu überdecken indem sie vorgibt ihre Einstellungen geändert zu haben! Andererseits hat sie mir auch versichert, dass sie nicht zu "feige" wäre mir das (???) offen zu sagen. Es würde ja sonst nichts bringen! Aber sie will ja weiter!

Naja, jetzt ist aus meiner eigentlich kleinen Antwort-danksagung noch ein ordentlicher Text geworden :compi: ...

Auf jeden Fall Danke für die "Glückwünsche" und die Antworten, was nicht heißen soll, dass ich nicht auch gerne weitere Meinungen lesen würde!!!!

Greetz & Peace, Benno....

 
hey

bin zufällig schülerin*g*allerdings nicht in NRW sondern in BW...naja, tut ja nix zur sache....also, probier das auf jeden fall aus, ob das so klappt mit ihrer neuen einstellung, ich will dir nicht den mut nehmen, aber nachdem ich fast 2 jahre mit meinem freund zusammen war, hatte ich auch das gefühl, es muss sich was ändern, ich brauche mehrn freiheit und zeit für andere sachen....das ende vom lied is, dass wir nach 2 monaten dauerstress und diskussionen schluss gemacht haben (eigentlich nur vorerst weil ich dachte, meine "laune" legt sich wieder) naja, dass is jetzt fast 3 monate her, ich weiß dass ich ihn nicht mehr liebe, vorgestern haben wir telefoniert(hatten aber sonst die 3 monate so gut wie gar keinen kontakt) und haben beide gemerkt, dass es mit uns (vorerst) nix mehr wird, aber wie gesagt....ich wünsche dir dass es klappt und ihr weiterhin ne glückliche beziehung führen werdet

:D eine schülerin namens biene :D