Geht man so mit jemandem um , den man mal geliebt hat ?

Ardbeg

Neuer Benutzer
26. Okt. 2002
2
0
0
56
Eigentlich habe ich meine geschichte als Antwort in eine andere Geschichte geschrieben.Tom schrieb mir und jetzt habe ich meine Geschichte als neues Forum aufgestellt. Recht hat er ( Tom ).

Ich bin in einer ähnlichen Situation, ich kann Dir nur raten hör auf dein Herz und frage dann deinen Verstand.

Ich schreibe mal kurz meine Geschichte:

Ich bin 36 und in Deutschland pleite gegangen.Anfang 2002 bin ich nach Spanien gegangen. Zu diesem Zeitpunkt war ich 16 Jahre mit einer Frau zusammen.Gemeinsam haben wir diese Entscheidung getroffen.Kürzlich rief Sie an und sagte ( am Telefon !!!! ) Sie liebt mich nicht mehr und möchte auch in Deutschland bleiben. Soweit ist die Sache ja noch normal , so etwas passiert jeden Tag. Abgesehen davon , dass man so etwas nicht am Telefon regelt. Ich hatte gleich den Verdacht , da steckt jemand anderes dahinter. Darauf angesprochen sagte Sie nein.Sie möchte nur ersteinmal alleine Leben.Das ausgerechnet in der schlimmsten und härtesten Zeit meines Lebens. Aber auch so etwas passiert glaube ich.Nun habe ich meine eigenen Nachforschungen angestellt und herausgefunden, da ist doch jemand anderes.( Der sieht mir auch noch ähnlich ).Der Hammer aber ist, der hat schon in meiner Wohnung, in meinem Bett mit meiner Frau geschlafen. Und das nicht nur einmal.Sie hatte es immer bestritten.Ich liebe diese Frau und es bereitet mir unbeschreibliche Schmerzen. Meine Seele trägt Trauer.Das sagt mein Herz. Mein Verstand sagt mir, wer so etwas in dieser Form, zu diesem Zeitpunkt macht, der ist einfach kein wertvoller Mensch. Wertvoll im Inneren, ich hoffe Du verstehst was ich meine.

Und ebend diese Schmerzen möchte ich, sofern ich es irgendwann verarbeitet habe, von dieser Frau nie weider zugefügt bekommen. Darum wäre es mir unmöglich wieder irgendetwas mit dieser Frau anzufangen.Das ist meine Geschichte und wenn mir Du oder wer auch immer es liest, einen Tip geben kann wie man es am besten verarbeitet, der schreibt bitte ins forum oder an meine E-mai. Ich möchte nicht gemeinsam trauern oder in Selbstmitleid zerfliessen,aber vielleicht schafft man es besser damit zurecht zu kommen. Bis bald Andreas

 
Hi Ardbeg,

Du schreibst: " Der Hammer aber ist, der hat schon in meiner Wohnung, in meinem Bett mit meiner Frau geschlafen ".

Ich sag' Dir was, es ist schon ein Hammer wenn der Partner überhaupt Fremdgeht!

Ich frage mich immer weswegen Menschen so etwas tun?!

Warum sie die Liebe nicht einfach geniessen können?!

Im Grunde ist doch alles so einfach..?!

Wenn man einen Menschen liebt...warum verletzt man ihn dann auf solch eine Art und Weise???

Dir wünsch' ich alles Gute...diese Frau war es wohl wirklich nicht!

 
Hallo Andreas,

mir ist etwas ähnliches wiederfahren... Meine bestreitet zwar immer noch, dass da kein anderer ist, aber da ist einer, dass hab ich im Gefühl...

Frag mich nicht wie du es verarbeiten sollst. Mir hilft es, wenn ich mich intensiv mit dem Gedanken auseinander setze und ihn versuche zu verarbeiten... das schlimmste was du jetzt machen kannst ist ihn zu verdrängen...

zerfließe doch ruhig in selbstmitleid, lass einfach alles raus... Es kann nur besser werden... wenn du die Phase erst mal überstanden hast, dann wird dir die Frau auch nicht noch mal sowas antuen können...

Sei froh, dass du weißt was sache ist. Ich empfehle dir, diese Frau ganz schnell zu vergessen. Sie ist es wirklich nicht wert... nicht wenn sie dich so behandelt!

Und nun trauer ruhig ein wenig... lass die Tränen kullern... und verarbeite es so... du wirst sehen, wie es dir mit der zeit besser geht! :super:

 
kann ich gut nachvollziehen, man versteht die welt nicht mehr. mein freund hat mich auch hinter meinem rücken betrogen, er ist die liebe meines lebens, weiss auch nicht wie es weitergehen soll, es tut mir im inneren sehr weh. sex war mir nie wichtig, wichtiger war dass wir auf einer wellenlänge waren u. sehr harmonisch miteinander umgegangen sind...

 
hallo andreas,

enttäuschung ist etwas ganz schlimmes. gepaart mit vertrauensbruch mitunter das schlimmste.

ich muss jedoch amazone und martin etwas widersprechen. sie machen einen grossen fehler. liebe hat nix mit besitz zu tun. und was einem nicht gehört, kann man auch nicht kontrollieren, folglich sollte man sich auch nie drauf verlassen. und zum glück funktionniert die liebe nicht nach dem prinzip "berechenbar".

fremdgehen ist eine schmerzhafte erfahrung für den enttäuschten. es wäre jedoch falsch, das fremdgehen kategorisch in eine schublade zu stecken. es kann dafür mehrere gründe geben. und manche brauchen nicht mal eine berechtigung.

ich finde es viel schlimmer als fremdzugehen, wenn jemand seinem partner ewige liebe und treue verspricht. das ist einfach nicht möglich und realitätsfremd. auch martin und amazone können dies nicht. wer jetzt und nun glücklich ist, kann es sich natürlich nicht vorstellen, dass es mal anders sein könnte. doch wer sagt schon, was in 5, 10, 20 jahren sein wird??? die perfekte liebe gibt est. es gibt sie jedoch nicht, weil man sich es versprochen hat, sondern weil man daran gearbeitet hat.

viele hier sind enttäuscht, weil "man/frau" ja versprochen hat, ewig geliebt zu werden. und so machen es sich viele auch bequem und ruhen sich auf dem "versprechen" aus und vertrauen diesen worten, anstatt die beziehung tagtäglich zu nähren.

hmm.. ziemlich schwieriges thema, aber ich hoffe, dass ihr meine worte versteht. ?(

alles gute. liebe grüsse

ritter

ps ich bin seit 2 jahren in einer beziehung, und bin noch nicht fremdgegangen. hab dies auch nicht vor... ich arbeite daran.. und das ist gut so ;)