Gibt's noch Hoffnung? (Bitte ganz lesen!!!)

Rueckenkrauler

Erfahrener Benutzer
17. März 2003
126
0
0
49
Hallo @ all,

ich muss hier mal ein paar Frage loswerden, die mich in diesen Tagen beschäftigen.

Ich wäre ja nicht hier, wenn ich keinen Liebeskummer hätte.

Erst mal ein paar Infos um das Drumherum.

Ich (23) kenne meine Verlobte (22) seit ich 14 bin und sie hat sich damals in der Schule sofort in mich verliebt. Naja, sie hat mir dann jahrelang "hinterhergehechelt", bis ich gemerkt habe, was sie mir ebenfalls bedeutet. Sie sagte immer, ich wäre ihre große Liebe. Naja, und jetzt sind (waren) wir seit dem 29.11.1997 zusammen. Da wir seit 2 Jahren eine Wochenendbeziehung führten, wusste ich, dass es nicht leicht für uns wird.

Und jetzt hat sie mich letzte Woche nach fünf wunderschönen Jahren verlassen.

Sie hat sich in einen Anderen verliebt. Der kommt für sie (hat sie gesagt) aber beziehungstechnisch nicht in Frage, da er schon 34 ist und schon Kinder hat. Sie sagte, sie macht nicht wegen ihm Schluss, sondern weil ihr das gezeigt hat, dass in unserer Beziehung etwas nicht stimmt. Ihre Gefühle sind wohl nicht mehr stark genug für mich, sagt sie.

Naja, soweit so gut (oder eher schlecht). Ich kann's einfach nicht begreifen, aber das ist ja normal in dieser Scheiß-Situation.

Das Problem ist nur, dass sie gesagt hat, sie werde wohl erst sehen, was sie an mir hatte, wenn sie mich verloren hat (sprich: durch (eine) andere Beziehung(en) ). Es tut ihr leid und sie hasst sich dafür, dass sie UNS das antut. All solche Sachen eben. Und, als sie mir die Verlobungsringe wiedergeben sollte (die wir vorher aber schon abgenommen hatten), wollte sie ihn nicht hergeben. Als ich sie energischer darum gebeten habe, sagte sie, ich solle sie bitte nicht wegschmeißen. (Ich hab's in meiner Wut natürlich trotzdem getan)

WAS SOLL ICH DAVON HALTEN ? ? ?

Einerseits entfernt sie sich zunehmend von mir und will ihr Glück allein versuchen, andererseits wollte sie nicht loslassen und macht mir Hoffnungen.

Ich weiß nicht, wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll. Ich will sie weder vergessen (Kontakt abbrechen), da sie eine so unbeschreiblich liebe und herzensgute Persönlichkeit ist und ich hoffe, dass sie den Weg zu mir zurückfindet, noch will ich ihr auf die Nerven gehen mit meinen Gefühlen.

Ich würde gern was mit ihr unternehmen, um vielleicht ihr Interesse an mir wieder zu wecken. Gleichzeitig möchte ich sie aber nicht bedrängen. Ich weiß nicht, wie ich da den Mittelweg finden soll.

Falls irgendjemand schon ähnliche Erfahrungen (mit solcher Unsicherheit bzw. Unentschlossenheit) gemacht hat, wäre ich für etwas Hilfe oder Ratschläge sehr dankbar. Ich denke, die eine oder andere objektive Meinung wäre mir vielleicht sehr nützlich.

Und glaubt mir: Diese Beziehung war wirklich nicht wie andere.

Liebe Grüße,

Euer RK

 
hi RK,

also ich denk einfach, dass sie wohl noch nie eine andere beziehung hatte außer dich..zumindest nichts ernsteres-oder? vielleicht bekommt sie einfach angst irgendwas verpasst zu haben an anderen erfahrungen?? ich denke, sie liebt dich immernoch. dass dieser andere in ihr leben getreten ist, hat ihr gezeigt, dass zwischen euch beiden es nicht mehr so ist, wie anfangs, aber das ist in jeder beziehung so nach ein paar jahren. das heißt deswegen nicht, dass sie dich nicht mehr liebt. sie hat irgendwie doch angst, dich zu verlieren, weil sie es eigentlich nicht will. deswegen hängt sie noch an den ringen, weil sie noch eine bindung zu dir braucht. ich denke, sie braucht irgendeinen ansporn, um auf dich zu zugehen- denn dass muss allein von ihr ausgehen, damit wieder was wird. wenn du ihr hinter herrennst, kommts zu keiner lösung denk ich, weil sie dann sieht, dass sie sich noch zeit lassen kann und du ihr noch sicher bist.

einerseits will sie irgendwas nachholen..oder irgendeine freiheit, die sie in der beziehung nicht haben kann, aber andererseits will sie dich nicht verlieren.

das ist jedenfalls mein eindruck,den ich von ihr bekomme aus deiner geschichte.

ich finde, sie braucht etwas druck, bzw sollte sie sich klar werden, was ihr wichtiger ist. sie sollte nicht denken, dass sie dich haben kann, ohne irgendwas dafür zu tun. sondern merken, dass auch du irgendwann weg sein könntest- ist vielleicht auch ihre angst.

ich hab ganz stark das gefühl, dass das wieder zwischen euch wird. nur, braucht sie dazu für kurze zeit extremen abstand zu dir..sie sollte merken, dass ihr was im Leben fehlt.ich denke das wird sie auch

ich hoffe, ich lieg nicht ganz falsch, aber so ist meine meinung dazu.

ich hab mit meinem ersten freund schluss gemacht, als ich dachte ich lieb ihn nicht mehr, und ein anderer da war, mit dem ich aber nie eine beziehung gehabt hätte und hatte. aber ich denk heute noch manchmal, dass er mir manchmal fehlt, aber ein "Zurück" wird es niemals geben- will es auch nicht, dazu war die beziehung zu kompliziert- war eine fernbeziehung, außerdem gabs zu viele krisen. er hatte um mich gekämpft, und das hatte mein gefühl damals bestärkt wegzugehen. er hatte mich damals in der beziehung trotz entfernung sehr eingeengt (denk nich,t dass das bei euch zutrifft) und der wunsch nach freiheit war bei mir größer, vor allem, als ich nichtmal um ihn kämpfen musste bzw mir nicht einmal gedanken darüber machen musste, ob ich das als endgültige entscheidung will, da ichs jederzeit hätte rückgängig machen können.

wünsch dir alles gute!

alena

 
  • Like
Reaktionen: Venture80
Hallo Alena,

bist Du wirklich erst 19??? So hätte ich in dem Alter nie reden können. Das hat mir für's erste sehr geholfen. Fühl mich schon viel bessser.

Doch, sie hatte schon eine dreijährige Beziehung vor mir, aber die "zählt" eigentlich nicht, denn die meiste Zeit war sie mit ihm nur aus Trotz zusammen, weil ihre Eltern es nicht wollten.

Ich habe nur gerade zwei riesige Probleme.

Meinst Du/Ihr, dass die Gefühle vorher schon weg waren und dieser Typ ihr es nur verdeutlicht hat oder ob sie zur Zeit nur "verwirrt" ist, weil sie nicht gedacht hätte, für einen anderen Mann ähnlich empfinden zu können, wie für mich?

Ehrlich, ich bin so ein Arsch. Ich will, dass sie ohne mich wie eine Nonne lebt. Ich kann damit nicht umgehen, dass sie ihre Liebe (und alles, was damit zusammenhängt -->sprich Sex)) einem anderen schenkt. Ich wüsste nicht, ob ich damit klarkommen würde, wenn wir uns wieder "versöhnen" würden, auch wenn ich sie noch so sehr liebe. Ich bin in der Hinsicht ziemlich verbohrt, glaube ich. Vielleicht, weil sie bis jetzt meine Einzige war!?!

Wird das nicht ewig in meinem Hinterkopf hängen bleiben? Ich glaube ich hätte zuviel Angst davor, dass ich es ihr bewußt oder unbewußt mal zum Vorwurf machen könnte.

Oh, doch. es war wohl alles ähnlich wie bei Dir. Ich bin auch nur am Wochenende zu Hause. Sie arbeitet in Schichten und auch oft am Wochenende.

Tja, sie ist eher der Party-Typ und ich wohl mehr der Stubenhocker. Jedenfalls sagt sie, dass sie mir zuliebe am Wochenende oft ihren Freunden abgesagt hat, damit wir ein bisschen Zeit für uns haben.

Ja, und mit der Zeit hat sich das wohl in ihr angestaut, dass sie unbedingt weggehen wollte. Leider hat sie mir nie deutlich genug gesagt, dass es sie so sehr stört.

Und dann tauchten wohl dieser Typ und ihre Gefühle für ihn auf. Da hat sie dannn wohl beschlossen ihr Leben zu ändern, und unsere Beziehung war das erste Opfer.

Vielleicht hat ja noch jemand etwas zu meinen Problemchen zu sagen. Würde mich wirklich freuen. Ich bin für jede Hilfe und jeden Ratschlag dankbar.

Liebe Grüße,

Euer RK

 
hmmm.

aso erstens, ja bin 19...genau gesagt 19 1/2.

also ich denke nicht unbedingt, dass sie dich nicht mehr liebt. es ist einfach dieses kribbeln weg- is ja klar. und wenn sie das plötzlich bei jemand anderem spürt, denkt sie, dass sie dich nicht mehr liebt- jedenfalls sagt sie es.

die Liebe zu dir war schätz ich mal sehr intensiv. tiefgehend, und das feuer sozusagen war bisschen erloschen. die Leidenschaft weg?

ich kann dich gut verstehen, in dem punkt, dass du es nicht ertragen löntest wenn sie mit nem anderen... so gehts mir bei dem thema auch. es liegt wahrscheinlich echt daran, dass sie die erste ist, und du sehr sehr viel beudeutung in die sache hineinlegst. kann ich gut verstehen, find ich auch eigentlich gut. ich glaub aber nicht, dass sie sich gleich den erstbesten angeln wird.

sie will wohl wirklich einfach ausreißen. ich hatte damals wirklich den drang, das gegenteil zu tun. im prinzip wollte ich nicht unbedingt weg von ihm, wobei ich schon oft davor das gefühl hatte, ihn nicht genug zu lieben (hat jetzt nichts mit der situation zu tun, sondern mit ihm--sieh darin bitte auch keine parallele zu dir), aber irgendwann ist mir der kragen geplatzt, mir war alles egal, er konnte sich dann sogar ändern wie er wollte- nur ich wollte einfach nicht mehr. ich hatte nicht mehr die kraft, die ganze sch.. von vorne zu beginnen nur in der hoffnung diesmal wirds anders...habs als ziemliche befreihung empfunden damals, und war froh. einfach tun und lassen können, was ich will- und KEINEM eine rechenschaft ablegen zu müssen wann ich wo bin und warum. vor allem darum zu betteln, dass ich wegkonnte- ne (aber das is jetzt ein anderes thema).

ich würd dir raten, ihr eher die kalte schulter zu zeigen, solange sie sich so verhält, damit sie nicht gleich merkt, wie sehr du noch an ihr hängst. vielleicht denkt sie dann nochmal genauer über die sache nach.

viel glück!

 
  • Like
Reaktionen: Venture80
Naja, ich will mir jetzt noch gar nicht über ungelegte Eier den Kopf zerbrechen, aber DAS bring ich nicht über's Herz.

Was ist denn, wenn sie dann denkt, dass ich wirklich nicht mehr will und sich abwendet!?! Dann bin ich voll am Arsch!

AAAHH. Ich glaub, ich sterbe gleich!!!

 
sei mal ehrlich. was hast du zu verlieren? nichts eigentlich. eine freundschaft, die du nicht wirklich willst, weil du die ganze zeit hoffst, sie zurück zu gewinnen..? oder????? sie wird nicht denken, das sdu nichts mehr von ihr willst. du sollst ja nicht scheiße zu ihr sein, sondern ihr nicht nachrennen und sie so bedrängen. zeig ihr einfach dass du auch ein leben ohne sie führen kannst, dass du ein Leben hast, und nicht etwas, das sie abschreckt, sondern etwas, das sie anzieht. trotzdem kannst du ihr natürlich zeigen, was sie dir bedeutet, das schließt sich ja nicht aus.

denk einfach mal drüber nach. du kennst sie besser

 
  • Like
Reaktionen: Venture80
Hallo,

ich muss Euch nochmal "belästigen".

Es geht natürlich um meine Ex. Tja, ich hatte jetzt fast 4 Wochen keinen Kontakt zu ihr. Naja, anfangs war es echt hart, aber auf immer längere Dauer (<--wenn man davon schon sprechen kann) ging es mir eigentlich täglich besser. Naja, hab mich vielleicht daran gewöhnt. Es ist aber nicht so, dass ich nicht mehr hoffe. Mein Kopf hat sich nur irgendwie damit abgefunden, dass sie nicht mehr da ist.

Ich hab jetzt endlich wieder ein paar Sachen gemacht, die ich vorher der Beziehung geopfert habe (Motorradfahren, am Auto schrauben) und hab gemerkt, wie sehr mir diese Sachen, die vorher so ziemlich meine größten Hobbys waren, gefehlt haben. Hab mal wieder richtig Spaß gehabt. :super:

Aber mein Herz kann sich leider noch nicht mit der Trennung abfinden. :verliebt:

Es ist so Sch....e, dass ich Ihr nicht böse sein kann, da sie nichts "falschgemacht" oder mich betrogen oder belogen hat.

Naja und jetzt ist Samstag eine Geburtstags-Party von einem meiner Freunde und SIE will auch kommen.

Ich weiß jetzt nicht, was ich davon halten soll. Einerseits fehlt sie mir schon und ich würde sie sehr gern wiedersehen (...wirklich - erstmal - nur wiedersehen).

Aber andererseits habe ich Angst, dass dann wieder alles in mir hochkommt (wie schonmal passiert) und die letzten Wochen vollkommen umsonst waren.

Ich weiß nicht, ob ich mich mit ihr "normal" unterhalten kann bzw. will.

Oder soll ich mich von ihr fernhalten, was ich aber eigentlich gar nicht will?

Soll ich ihr die kalte Schulter zeigen, so, als ob sie mich überhaupt nicht interessiert? ?(

Ich würde so gern wissen, was sie jetzt so macht. Nicht aus Eifersucht, sondern weil es mich wirklich interessiert. Ich hab aber Angst, dass mir nicht gefällt, was ich höre oder, dass ich überhaupt nicht in der Lage bin, mit ihr zu reden. X(

Ich hab solche Schiss vor dieser Party! Aber überhaupt hinzugehen will ich nicht in Frage stellen. :nono:

Ich hoffe, dass mir vielleicht einige von Euch helfen können.

Ganz liebe Grüße, André

 
Hi Rückenkrauler

Hab grad so ein wenig deine Geschichte nachgelesen.

Am Samstag ist also diese Party…hmm, ich würde also schon hingehn, denn wenn du nicht gehst, lässt es dir sowieso keine Ruhe und du wirst dir ständig Gedanken machen, was du verpassen wirst.

Das mit der kalten “Schulter zeigen“ würde ich dir gar nicht empfehlen.

Ich weiss nicht wie es da anderen Mädels geht, aber ich finde es “das Letzte“ wenn der Ex oder sonst ein Typ (vorallem wenn er noch etwas von mir will) voll einen auf “cool“ macht! Damit kann ich gar nichts anfangen.

Ich würde einfach locker auf sie zugehn, sie nett begrüssen und vielleicht ein wenig mit ihr quatschen (falls es sich so ergibt, aber nicht umbedingt auf die Beziehung zu sprechen kommen! :nono: )

Probier einfach locker zu sein, aber verstell dich nicht, sei du selbst aber zeig dich von deiner besseren Seite, lache und hab Spass.

Lass es einfach auf dich zukommen, du wirst dich sicher richtig verhalten. Mach dir nicht allzu viele Gedanken…

Ich denk an dich und drück dir die Daumen :super:

Grüsschen Ces

 
Tja, heute war (ist eigentlich immernoch) die Party. Es war genauso, wie ich es mir von Vornherein gedacht habe. Ich konnte ihr weder direkt in die Augen sehen, noch ein Wort herauskriegen, als ich ihr gegenüberstand. Sosehr ich es auch wolte, es ging einfach nicht. Ich bin dann von der Feier geflüchtet.

Es tut so verdammt weh!!!

Wie krieg ich sie aus meinem Kopf raus?

Es geht mir schlecht, wenn ich sie sehe - aber auch, wenn ich sie nicht sehe.

Und alle anderen machen so weiter, als ob nichts wäre!

Niemand kann mir helfen. Ich weiß nicht mehr weiter!

André

 
Hi Rueckenkrauler

Wie geht es dir inzwischen? Ein wenig besser? War einige Zeit nicht mehr am posten, also erzähl mal was so gelaufen ist…

Grüsschen Ces

 
...dass noch einer antwortet!

Hallo Cesk,

tja, bis jetzt hat sich (leider?) noch nichts an meiner Situation geändert. Ich hab sie seit dem Tag nicht mehr gesehen und endlich gemerkt, dass mir nur die totale Funkstille helfen kann, weil ich dann nicht mehr abgewiesen werden kann.

Naja, ich denke noch so oft an sie und es tut noch sehr weh. Aber solange sie sich aus meinem Leben "raushält", geht es eigentlich einigermaßen.

Mein Problem ist aber immernoch, dass ich weiß, dass sie die Richtige für mich ist. Glaub mir - ich weiß es wirklich.

Und der Kontaktabbruch macht mir auch Angst, da ich denke, dass sie mich vergessen wird und sich unsere Wege für immer trennen. Das macht mich unglaublich wütend, da ich nichts dagegen tun kann, ohne mich selbst zu verletzen. Und das will ich - um Gottes willen - nicht schon wieder tun.

Ich kann es immernoch nicht verstehen. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe - und sie wohl auch nicht.

Wenn ich ihr wenigstens gegenübertreten könnte, um "normal" mit ihr zu reden. Aber mein verletzter Stolz macht es mir nicht möglich. Sobald ich sie sehe - und merke, dass es ihr gutgeht - schnürt sich mir der Hals zu und ich könnte durchdrehen.

Du siehst - es ist noch alles beim Alten geblieben. Sie will mich nicht mehr und ich krieg sie nicht aus meinem Kopf.

Naja, und irgendwie ist jetzt bei vielen Beziehung in meiner Umgebung der Wurm drin. Die langjährige Beziehung meiner (zweit-)besten Freundin steht auf der Kippe und einer meiner Freunde wurde vor kurzem auch (grundlos?) verlassen.

Sind das die Frühlingsgefühle, oder was? Ich versteh einige Leute einfach nicht.

Danke für's Zuhören und gaanz liebe Grüße, André

 
Hi Rueckenkrauler

Das mit dem Wurm drin kenn ich auch, bei meiner Trennung vor 3 Monaten haben sich so viele Pärchen getrennt, wie ich es noch nie erlebt habe.

Es liegt wohl manchmal irgendwas in der Luft :) )

Ich kann gut verstehen, dass es dich unglaublich quält wenn du sie glücklich siehst, aber woher weisst du, ob sie wirklich glücklich ist????

Du kannst ja nicht in sie hineinsehen! Vielleicht versteht sie deine abweisende Art als klare Aufforderung dich in Ruhe zu lassen und somit alles hinter ihr zu lassen.

Also vielleicht solltest du wenigstens probieren ihr hallo zu sagen, wenn du sie das nächste mal siehst. Ich weiss das ist jetzt leichter gesagt als getan, aber ich hab das auch geschafft, also kannst du das sicher auch. Es würde ihr sicher zeigen, dass du sie trotzdem noch respektiertst und eure gemeinsame Zeit nicht vergisst.

Sie wird dich ganz sicher auch nicht vergessen, auch wenn eure Wege sich nun trennen, 5 Jahre kann man nicht einfach aus seinen Errinnerungen streichen! :nono:

Ich drück dich und denk an dich :trost:

Ces

 
Woher ich weiß, dass sie glücklich ist?

Meine jetzt beste Freundin hat noch Kontakt zu ihr. Und sie erzählt überall herum, dass es MIR so schwer fällt.

Sie hat nunmal ihre Entscheidung getroffen. Es ist ihr nicht leicht gefallen - aber sie hat sie eben (allein) getroffen. Wenn's ihr jetzt nicht gut gehen würde, hätte sie doch bestimmt schon was an der Situation geändert, oder? Naja und sie ist halt jetzt viel unterwegs. Ich weiß es halt, dass es ihr gutgeht. Dazu kenne ich sie gut genug.

Sie weiß natürlich, wie es mir geht. Dass ich sie zurückwill etc. Wie gesagt - meine beste Freundin (besser gesagt alle meine Freunde) hat noch Kontakt zu ihr.

Das ist auch noch so eine Sache. Alle machen weiter, als wenn nichts passiert wäre. Ich weiß, dass ich nicht der Nabel der Welt bin. Aber keiner - außer mir - lässt sich was anmerken.

Und "Hallo" hab ich ihr noch gesagt. Besser gesagt sie mir. Aber mehr war wirklich nicht drin.

Ich weiß, dass sie mich nicht als Freund vergessen wird. Es ist schwer zu erkären. Ich meinte, dass sie nicht vergisst, dass ich der Mann bin, der sie wirklich liebt.

Ich meine, dass sie tief in sich gehen soll und sich selbst fragt, ob sie nicht die Gefühle vermisst, die sie empfunden hat, wenn WIR zusammenwaren.Ob sie unsere schöne Zeit nicht vermisst?

Mist, ich find einfach nicht die richtigen Worte dafür. Vielleicht hast Du ja trotzdem verstanden, was ich sagen will.

Liebe Grüße, André

 
Hey Rueckenkrauler

Natürlich hab ich dich verstanden, ich bin ja in der gleichen oder ähnlichen Situation wie du.

Dass sie sich an eure Zeit zurück errinnern wird, ist klar aber das kann man sich in dem Moment sonst wohin stecken, weil man weiss dass sie es nicht mehr mit den gleichen Gefühlen tut, und das macht verdammt weh!!

Mann hat die die Liebe verloren, den Platz im Herzen des andern, also was nützt einem all das "Freundschafts-blabla" !!! :tongue:

Trotzdem, weiss ich jetzt in meinem Fall, dass er mir sehr dankbar ist und ich für ihn "ein klein wenig" immer ein besonderer Mensch bleiben werde…

Ich war bei ihm als sein Bruder starb und dass ich ihm in dieser Zeit beigestanden habe, schätzt er sehr.

Aber auch genau darum schmerzt es sehr, da man ja viel schönes (und eben auch schwieriges) zusammen erlebt hat und das verbindet so sehr, dass es einfach schwer fällt von all dem loszulassen…

Ich hab für mich entschlossen, so gut wie möglich im Moment keinen Kontakt mehr zu ihm zu haben, jedenfalls kommt nichts von meiner Seite aus.

Ich denke du bist nun an einem Punkt, wo du das auch tun solltest oder versuch es wenigstens. Es ist schwer aber wenn etwas kommen soll, dann von ihrer Seite her.

Versuch aber nichts zu erwarten, probier die Situation so zu akzeptieren wie sie ist und nimm wieder dein eigenes Leben in die Hand.

Ich weiss sehr gut, dass man das eigentlich am allerwenigsten hören möchte aber denk dir einfach:

wenn der Kampf verloren scheint, hilft nur noch der Rückzug! So rettest du wenigstens dich selbst!

(und zeigst ihr nebenbei auch, dass du gut ohne sie kannst!!! :tongue: )

Ich denk fest an dich und wünsch dir ganz viel Kraft :trost:

Küsschen Ces

 
Hi Cesk,

natürlich weiß ich, dass ich im Moment nichts mehr tun kann. Ich habe alles in meiner "Macht" stehende getan, um sie glücklich zu machen.

Wenn das nicht genug ist, bin ich wohl nicht der Richtige für sie - auch, wenn ich mir das kaum vorstellen kann bzw. möchte.

Wenn sich irgendwann wieder was ergeben sollte (ich hoffe dies aus tiefstem Herzen), dann muss es von ihr kommen. Das habe ich jetzt schon so oft von verschiedenen Seiten gehört, dass ich es wohl akzeptieren muss.

Und Du hast verdammt Recht. Es ist genau das, was ich am wenigsten hören möchte - diese Ohnmacht. Zumal ich immernoch fast jede Nacht von IHR träume. :heulen:

Es ist wirklich so grausam und schmerzhaft. Ich habe immer gehofft, diese Erfahrung nie machen zu müssen.

Viele Leute sagen: "Die Zeit heilt alle Wunden". So undenkbar es im Moment wohl auch ist - ich glaube daran.

Ich wünsche mir und unserer "Beziehung", Ihr irgendwann gegenübertreten zu können, ohne diesen tiefen Schmerz bei jedem Wort und bei jeder Geste zu spüren.

André

 
Hi Du

so hart wie es klingt, muss ich Dir leider sagen, dass es keine Hoffnung gibt. Man beendet nicht ohne Grund einfach so eine Beziehung. Meistens liegen die Probleme einer Trennung schon weit in der Vergangenheit. Sie sagt dies nur( sie werde wohl erst sehen, was sie an mir hatte, wenn sie mich verloren hat) um ihre eigene Unsicherheit in dieser Entscheidung zu kompensieren. Sie schafft sich dadurch ein Portal, durch das die bei eventuellen Rückfällen wieder zurückkommen könnte. Das wird sie abernie tun, das sie diese Sicherheit nur in ihrer Entscheidung stützt. Die einzige Möglichkeit, die es gibt ist, die Beziehung zu Ihr komplett abzubrechen nicht anzurufen, sie nicht zu versuchen zu treffen, keine Briefe zu schreiben. Man muss einfach nur so tun, ob dieser Mensch dir Egal ist. Geh zu Ihr. REde mit ihr. Sag ihr, das du mir der Entscheidung zufrieden bist, das es gut so ist das ihr getrennt seid und du deine neu gewonnene Feiheit geniest. Mach Ihr was vor. Inszeniere eine Provokante Situation. Zeig Ihr das du unabhängig bist und ohne Sie dein Leben auch läuft. Frauen wollen begehrt aber nicht besessen werden. Durch dein Liebeskummer den du vieleicht noch vor Ihr auslebst, Signalisierst du nur, dass sie jederzeit wieder zu Dir zurückkommen könnte. Und wer will schon zu jemanden der einem zufüssen liegt. Wenn sie dich noch wirklich gern hat dann wird sie Bröckenl, da kannst Du sicher sein. Sie wird darüber böse sein und darüber nachdenken. Du wirst es vieleicht nicht bemerken, aber glaube mir es ist so.Stell Dich über Dich und schalt Deine Gefühle ab. Mach Dir was vor.Wenn sie dann nicht reagiert, dann ist sie sowieso nicht die richtige.

 
Hi Charon30,

naja, die Trennung und das letzte Posting liegen ja jetzt schon ein Weilchen zurück.

Ich habe mittlerweile gelernt, dass ich auch ohne sie leben kann. Es gibt so viele Sachen, die ich jetzt nach Belieben tun kann, bei denen ich vorher immer Rücksicht auf sie genomen hätte (obwohl sie es nie verlangte).

Ich selber habe kaum noch Kontakt zu ihr. Mal abgesehen von ein paar SMS - die sich allerdings um andere Themen drehten.

Nur ein paar Freunde treffen sie noch ab und zu mal. Aber ansonsten hat sie sich - mir zuliebe - weitestgehend aus meinem - ehemals unserem - Freundeskreis abgekapselt.

Dies tut mir zwar gut, aber um die daurch kaputtgegangenen bzw. hart auf die Probe gestellten Freundschaften tut es mir sehr leid.

Wie gesagt - ich habe gelernt, ohne sie zu (über-)leben. Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich immer noch denke, dass sie - und keine andere - die Frau ist, die ich heiraten will und mit der ich Kinder haben möchte.

Der letzte Satz hört sich vielleicht ein bisschen krank an, aber ich denke, Du weißt, was ich meine. Zur Zeit kann ich eben noch keine andere Frau angucken, ohne dabei an SIE zu denken.

Liebe Grüße, André

 
Hallo Ihr Lieben,

jetzt, wo ich gerade so halbwegs über die Trennung hinweg bin, hat eine Freundin gestern diese SMS von Ihr bekommen:

"Langsam dreht sich der Spieß. Jetzt fall ich in die Depriphase, wenn ich André sehe!"

Jetzt keimt wieder die Hoffnung in mir auf - ich hab aber solche Angst, dass sie unbegründet bleiben wird.

Sachlich betrachtet würde man sagen, dass es wohl nur eine Phase bei ihr ist. Aber ich kann mich nicht gegen meine Gedanken wehren.

 
Hi, also da ist wohl aufpassen angesagt. Auch hier Hinweis auf meinen Beitrag: erst verlassen dann ....

Ich bekam sogar eine E-mail mit dem ungefähren Text.

Mir geht es im Moment sehr schlecht...natürlich kannst Du jetzt sagen, selbst daran schuld, aber ich musste die Entscheidung für uns treffen. Was das für die Zukunft bedeutet weiss ich nicht, aber dass ich total auf dich abfahre und noch sehr, sehr viele Gefühle für dich empfinde, stand noch nie zur Debatte. Das ich so eiskalt zu Dir war, war nur Eigenschutz, Angst, daß mich die Gefühle wieder übermannen, wir zusammen in die Kiste gehen und das Drama ohne Veränderung weitergeht.

Ha, alles gelogen. Zu diesem Zeitpunkt hat er bereits eine Andere gehabt. Wie gesagt, wir sind gerademal 2 Monate getrennt, diese o.g. E-mail kam 3 Wochen nach dem schlussstrich.

Es ist fies und gemein, dem Anderen Hoffnungen zu machen. Ich weiß ja nicht, wie es bei Dir ist. Sie hat das ja wohl nicht Dir geschrieben aber trotzdem, sei vorsichtig und freu Dich nicht zu früh.

 
Hey Leus!

Lange nicht "gesehen" ;)

Naja, wenn es nur diese SMS wäre. So eine ähnliche kam ja schon einmal bei meiner Freundin an.

Es ist halt noch ein bisschen mehr. Als meine Freundin sie besuchte, sagte SIE auch noch andere Sachen, wie z.B. "Ich weiß, dass er der Richtige ist..."

Nur weiß ich auch, dass sie gesagt hat:"Eine Woche ist es so und in der nächsten schon wieder andersherum."

Ich weiß, dass es ein Himmelfahrtskommando sein kann, wenn ich mir jetzt Hoffnungen mache. Aber ich kann nichts dagegen tun. Ich denke jetzt wieder tagtäglich an sie und wie es wieder mit uns beiden wäre.

Was meint Ihr? Soll ich meine Freundin bitten, mir solche Sachen nicht mehr zu erzählen? Ich will ja, dass sie es mir erzählt. Aber, wenn es sich nicht bestätigt, zieht es mich danach immer umso tiefer runter.

Außerdem freut sie sich immer so sehr, wenn sie mich aufbauen kann. Es scheint, als wünsche sich wohl genauso doll, dass ich mit meiner Ex wieder zusammenkomme wie ich. Zumal die beiden auch sehr gute Freundinnen sind. Sie ist halt die liebste und beste Freundin, die man sich nur wünschen kann. Ich möchte ihr damit nicht vor den Kopf stoßen.