Haß und Wut nach Trennung

moonflower

Neuer Benutzer
12. Sep. 2003
8
0
0
44
Hallo Leute,

ich hab schon 2 mal hier im Forum gepostet und vielleicht kennt ihr schon meine Geschichte. Für die die sie noch nicht kennen:

Hatte eine Fernbeziehung zu einem Londoner, der mit mir Schluß gemacht hat, indem er mich einfach ignoriert hat. Nicht auf sms reagiert hat und mich am Telefon weggedrückt hat.

Ich habe mittlerweile akzeptiert das es aus ist, aber mein Problem ist jetzt folgendes:

Obwohl ich eigentlich relativ gut damit umgehen kann dass Schluß ist, weiß ich einfach nicht mehr wie ich mit dieser Wut und dieser maßlosen Enttäuschung über die Art und Weise wie er Schluß gemacht hat umgehen soll.

Ich kenne seine Gründe nicht und muss mir für mich selber etwas ausdenken um besser klarzukommen. Eine Trennung an sich ist schon schlimm, aber diese Art eine Beziehung zu beenden ist für mich so unbegreiflich. Es tut so unheimlich weh, dass ich mich so in ihm täuschen konnte.

Wie gesagt, komme ich relativ gut damit zurecht dass Schluß ist. Ich bin nicht verzweifelt und heule die ganze Zeit oder so. Aber diese Wut, dieser Haß und die Enttäuschung sind so stark, ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich versuche nicht daran zu denken, aber wenn diese Gefühle wieder hochkommen, denke ich manchmal, wenn ich die Gefühle zulassen würde, würden sie mich zerreißen. Ich kann nicht damit umgehen. Ich kann aber auch nicht heulen oder schreien.

Wer hat einen Tipp für mich?

Grüße moonflower

 
Hey Moonflower,

doch Moonflower, du kannst es. Lass es raus, diesen verdammten Ärger und deine unbändige Wut auf ihn.

Schrei so laut wie du kannst. Wenn er dich, wie du ja sagst komplett ausblendet, dann macht es auch keinen Sinn, diese Wut zu unterdrücken.

Schon Aristoteles sagt:" Es ist besser seinem Ärger Luft zu machen aus rechtem Anlass, als ihn trotz rechtem Anlass zu unterdrücken.

Fühl dich gedrückt Totte

 
ich weiß was du meinst.. ich musste auch für mich erste irgendwas ausdenken warum und wieso bevor ich das erst realisiert hab.. ich denk mir nun einfach meinen teil dazu und aus.. und denk auch nicht mehr drüber nach sonst würde ich vom denken nie mehr rauskommen

denke nicht gedacht zu haben den das denken der gedanken ist gedankenloses denken wenn du denkst du denkst aber denken tust du nie... *g*

also ich hab einiges ruiniert um meiner wut, enttäuschung, unverständnis, trauer, feinzähligkeit, ablehnung, hass, luft zu machen..

hab einfach was gegen die wand geschleudert, bin fit-boxen gegangen, hab mich mit sport abgelenkt und nun gehts mir eigentlich so halbwegs gut.. ich musste einfach diese ganzen gefühle bzw. das chaos der gefühle in POWER umwandeln.. naja, hast du irgendeinen sack oder sowas zuhause? da kannst du raufhauen wie ne wilde und schreien was das zeugs hällt..

Bsp: du blöder sack, ich hasse dich, was hast du mir nur angetan, du bist so ein mistkerl, sowas wie du.. etc... etc.. und dabei prügelt du auf den sack oder den polster ein und lässt deine wut raus..

also mir hat´s geholfen

 
ich habe mir das bildlich vorgestellt... :D

aber ist bestimmt etwas vom einzigen das hilft.

 
oder du hängst ein bild von ihm auf.. und beschisst ihn mit DART Pfeilen... ganz oft bis er durchlöchert ist.. 8)

 
Danke euch, ja ich denke auch das ist die einzige Möglichkeit meinem Ärger wirklich Luft zu machen. Es würde wohl rein gar nichts bringen ihm sms zu schicken in denen ich ihn beschimpfe. Damit würde ich mich nur selbst herabsetzen.

Trotzdem ist es hart damit klarzukommen. Er ist so eine feige, feige ...und das würde ich ihm so gerne persönlich sagen.

Grüße moonflower

 
das mit dem dart gefällt mir...probier das ma moonflower.

@ML

...da muss man(n) ja angst haben das DU nich amok läufst...

*zwinker+verschmitztkuck*