ich liebe ihn doch so!

sisi

Benutzer
13. Feb. 2003
89
0
0
43
Vor zwei Wochen hat mein Freund einfach so am Telefon Schluss gemacht.

Wir waren fast 5Jahre ein Paar und daran konnte auch unsere Distanz von gut 250km nichts ändern. Wir sahen uns nur an den Wochenenden und in den Ferien, doch das war nicht so schlimm, denn wir verbrachten meistens eine tolle Zeit. Wir waren sogar schon dabei eine gemeinsame Zukunft zu planen, mit Wohnung und Familie und so. Und das kam ganz und gar nicht nur von meiner Seite!

Am Mittwochabend vor zwei Wochen, hat er mir noch gesagt, dass er sich vorstellen könnte, mit mir den Rest seines Lebens zu verbringen. Es war so wunderschön und mir kullerten sogar einige Tränen über die Wangen.

Am Donnerstagabend vor zwei Wochen, gab er mir dann jedoch auch schon den Todesstoss. Er sagte nur "Du hast nichts falsch gemacht!" ?( Das soll noch jemand verstehen. Er hat mir noch gesagt, dass er etwas Zeit für sich braucht und dass das Ganze zur Zeit nicht so einfach sei für ihn. Doch deswegen gleich schluss machen? Ich verstehe ja, dass es nicht einfach ist frisch von der Uni zu kommen und noch keinen Job zu haben. Ich weiss dass er zudem mit seinem Freundeskreis nicht sehr glücklich ist und dass er sein Leben verändern möchte. Aber WARUM stellt er mich denn auch gleich vor die Türe? Ich bin doch nicht sein Feind! Ich habe immer gedacht, dass man sich in einer Partnerschaft gegenseitig unterstützen sollte! :(

Ich weiss, dass es nicht immer einfach war, aber als ich am Freitag nochmals ein klärendes Gespräch via Telefon mit ihm suchte, da er mich nicht sehen wollte, meinte er es sei wichtig für ihn, dass er wisse, dass er keine Freundin habe! Vielleicht sei es besser, wenn wir uns erst wiedersehen, wenn auch ich mein Diplom beendet habe. Das wäre übrigens erst in einem halben Jahr! Irgendwie finde ich, dass er sich die ganze Sache sehr einfach macht und mich einfach so aus seinem Leben rausschmeist. Das war wohl das was er am schnellsten verändern konnte!

Eine Andere gibt es auf jedenfall nicht, dass wüsste ich, doch was ist nur los mit ihm?

Als ich ihn gefragt habe ob schluss schluss sei oder ob er einfach Zeit für sich brauche, konnte er mir keine Antwort dazu geben. Er wisse es selber nicht! Toll! So stehe ich also da und verstehe genau nichts mehr! :heulen:

Ich liebe ihn von ganzem Herzen und obwohl es vielleicht schwer zu verstehen ist, habe ich das Gefühl den Deckel zu meinem Topf gefunden zu haben. Nur leider handelt dieser Deckel total unverständlich für mich. Was soll ich blos tun? Soll ich die 250km hinter mich bringen, ihn zur Rede stellen und so riskieren, dass ich ihn verliere? Oder soll ich warten, warten, warten, mein Leben irgendwie meistern und hoffen, dass er zurück kommt? Ich bin nicht besonders gut im Warten und die täglichen 4 - 9 kurzen Telefonate fehlen mir doch schon sehr. Ich weiss nicht was ich tun soll, in meinem Herzen ist eine grosse Leere und nur zu gerne würde ich ihn anrufen und ihm sagen wie sehr ich ihn liebe. Leider weiss ich auch, dass die Antwort darauf zur Zeit ein grosses Schweigen wäre, da er selber nicht recht weiss, was er will, obwohl er unterdessen einen Job gefunden hat.

Liebe Grüsse an alle und Kopf hoch für alle, denen es gleich geht!

 
Das klingt ja alles nicht so besonders toll! Also, erstmal tief Luft holen ... :trost:

ich denke es ist noch nicht alles verloren! So wie ich das "heraus lesen" kann, ist er sich selbst nicht sicher was er will! Hat er denn gesagt, dass er dich nicht mehr liebt! Nicht, oder? Ich denke, ev. ist er komplett überfordert (Abgang Uni, Kein Job, falsche Freunde) und er weiss, er muss etwas an der Situation ändern, dass das gerade du bist hat er ich warscheinlich nicht grossartig überlegt - Entscheidung und vor allem die Konsequenzen nicht überdacht! Ich denke, ich würde versuchen ihn doch zu sehen, klar mit ihm reden was er möchte (Trennung, Pause, oder was?)! Dann weisst du woran du bist (ob du ihn Zeit lassen musst oder du in Zukunft ganz ohne ihn leben musst)! Diese Situatuion mit dem abwarten, bringt dich um den Verstand! Du kannst dich auf nichts konzentrieren...und je nach dem kann es ja noch länger dauern, oder? ?(

Ich weiss, es gibt sicherlich verschiedene Meinungen, aber ich würde versuchen (ihn aber vorher vorwarnen bzw. ihn darum bitten) ihn zu sehen, setzt euch an einen Tisch und redet darüber!

Ich wünsche Dir viel Kraft, egal was kommen wird! :trost:

Liebe Grüsse

d.

 
Kann dich gut verstehen, war oder besser bin in einer ähnlichen Situation, bei mir stand "nur" eine gute Freundschaft (die mir dennoch sehr viel bedeutet) auf dem Spiel. Sie hat sich nicht mehr gemeldet und nur gesagt es liegt nicht an mir. Kein Wort und kein Lebenszeichen. Als ich weiter nachfragte wurde sie immer genervter. Wie Diva es hier vorgeschlagen hat, wäre ich auch beinah zu ihr hingefahren (ca. über 500km), sie hat zwei Tage vorher angerufen (ich habe sie übrigens nicht vorgewarnt). Eins war mir aber klar, was für dich auch wichtig ist, ich hätte sie so endgültig verlieren können oder (mit der etwas geringeren Wahrscheinlichkeit) wieder alles ins Lot bringen können. Ich würde also an deiner Stelle auch hinfahren, ob angekündigt oder nicht - musst du entscheiden, kennst ihn ja am besten. Aber wenn du ihn fragst, wird er wahrscheinlich ablehnen und dann noch trotzdem hinzufahren, naja...

Ich persönlich weiß bis heute nicht warum sie so reagiert hat, damit will ich sagen, dass wenn er nicht darüber reden will, es sinnlos ist ihn versuchen irgenwie dazu zu zwingen, das macht alles nur viel schlimmer...

Aber eins kann ich dir sagen, wenn du nichts unternimmst wird es immer schlimmer, die Ungewissheit ist dabei das Schlimmste... Gewiss, er braucht Zeit, um darüber nachzudenken, nur wie lange?

Wünsche dir viel Kraft und Glück :super:

 
Zuerst mal möchte ich dir trauri und dir Diva20 von ganzem Herzen danken! Ich hätte echt nicht gedacht, dass sich so schnell jemand für mich und meinen Kummer interessiert und mir auch einen Rat gibt.

Das mit dem Hinfahren habe ich auch schon überlegt. Ich habe auch die ganze letzte Woche bei einer Freundin verbracht, wobei sein Wohnort genau auf der Strecke lag. Beim Hinfahren hat er mir gesagt, dass er nicht da sei und als ich die Rückfahrt antrat, war er dann krank (er hat wirklich schlecht getönt).

Deshalb wage ich es fast nicht mehr wieder hinzufahren!

Diva20 ich denke auch dass er zur Zeit mit sich und der Situation masslos überfordert ist, aber wie lange ich warten kann, ohne dabei zu verzweifeln, das weiss ich nicht.

Danke für euere Beiträge!

 
Hallo Sisi,

also ich bin eigentlich auch der Meinung, dass noch nicht alles verloren ist, allerdings ist sein Verhalten trotz Uni, Job, etc. doch recht fraglich, denn eigentlich gerade dann braucht man doch jemand, oder? Aber vielleicht ist er wirklich so durcheinander. Um die Ungewissheit aus der Welt zu schaffen.... habt ihr vielleicht gemeinsame Freunde, die du anrufen kannst, oder die ihn anrufen können? Vielleicht erfährst du ja auch so etwas.

Gruß Winnie

 
Hallo Winnie,

nun,das mit den Freunden habe ich mir auch schon überlegt, nur leider habe ich Angst, dass ich ihn dadurch auch unter Druck setzen könnte. Ich meine wenn ich jemanden anrufe, dann wird ihm das bestimmt direkt weitergeleitet und das möchte ich nicht! Ich möchte nicht dass er das Gefühl hat, ich würde ihn kontrollieren!

ICh warte, aber im Warten war ich noch nie spitze! :( Ich werde aber das LEben nicht an mir vorbeiziehen lassen, bis er sich dann endlich mal im klaren ist, was er will.

Jeder Tag schaue ich hundertmal auf mein Natel ob nicht vielleicht doch eine SMS von ihm gekommen ist.

Bevor er mich sitzen liess telefonierten wir 5 - 8 mal kurz pro Tag, nur um einander zu hören! Es war nicht wichtig was der andere sagte, oder eben nicht sagte, einfach nur die nähe des anderen spüren, das zählte. Ich habe ihm alles anvertraut und er mir und jetzt? Von einem Tag auf den anderen einfach nichts mehr. :heulen: :heulen: :heulen:

Ich hoffe aber weiter, auch wenn mein LEben weiter gehen muss.

 
Das du das nicht mit den Freunden machst finde ich bewundernswert. :] Für ihn wäre es (besonders wenn er gerade gestresst und gereizt ist) als würdest du ihn hintergehen, auch wenn es in Wahrheit nicht der Fall ist.

Ja, das Warten ist immer das Schlimmste, schaue auch immer die ganze Zeit auf mein Handy, ob nicht vielleicht doch noch eine SMS von ihr kommt und jedesmal die Enttäuschung, wenn es jemand anderes war... aber man muss sich davon losreißen, von dieser Hoffnung. Am besten mal das Handy einen ganzen Tag ausschalten (gibt ja eine Mailbox).

Ist auch blöd, dass das mit dem Hinfahren nicht geklappt hat... Da kann man nichts machen (kannst ihm ja Gesundheitstee schicken, mit den Worten, dass du an ihn denkst :) ) ). Naja, versuche da lieber etwas Abstand zu gewinnen, nicht mehr zu fragen warum, wieso, weswegen. Auf diese Fragen bekommt man eh nie eine Antwort und selber wir man nur verzweifelter. Lenke dich ab und lass alles auf dich zu kommen... Ich weiß wie schwer das ist, kann dir da auch nicht viel helfen, leider...

 
Hm,

das mit den Freunden war ja auch nicht so gemeint, dass du seine alleinigen Freunde anrufen solltest. Bei uns ...ähm... gab es 2 absolut neutrale Personen, zu denen wir beide noch Kontakt hatten, gemeinsame Freunde, die etwas von anderem wussten, ohne dich gleich -ich sag mal- verraten haben, aber dann wären es ja auch keine Freunde, oder?

Das mit dem Handy kenne ich.... ich hab sogar schon 2 mal die Nummer gelöscht, um nicht gefahr zu laufen das ich mich aus Trauer etc. melde, aber jedesmal wenn irgendeine SMS kam wieder gespeichert...

Du wirst das Leben nicht an dir vorbeiziehen lassen, obwohl du so oft aufs Handy schaust? Musst ziehmlich stark sein.

Wenn Du warten kannst, dann solltest Du es vielleicht auch tun, ihm Zeit geben. Nur ist die Frage worauf du wartest, glaubst du nicht, das dich irgendein anhaltspunkt weiterbringt?

Gruß Winnie

 
Heute ist wieder einer dieser Tage, an denen ich einfach nur weinen könnte! :heulen: :heulen: :heulen:

Beim Frühstück mit meiner Mutter hat alles begonnen und ich habe das Gefühl dieser Tag nimmt einfach kein Ende!

Meine Mutter hat es ja vielleicht einfach nur gut mit mir gemeint, sie begann nämlich mit mir über IHN zusprechen. Sie sagte, dass er feige sei und kam dann so richtig in Schwung... Sie hat so lange weiter gemacht, bis mir einfach nur noch die Tränen über meine Wangen liefen.

Ich hab sie angeschrien, das tut mir jetzt leid. Ich hab ihr gesagt: "Sei still! Ich will das nicht hören! Ich liebe ihn! Ich liebe, liebe, liebe ihn! Willst du das nicht kapieren?" Dann bin ich davon gelaufen... ;( ;( Davongelaufen wie ein kleines Kind, das der Wahrheit nicht ins Gesicht blicken kann.

Meine Reaktion tut mir leid, ich wollte meinen Frust nicht an ihr auslassen, aber es ist nunmal geschehen.

Danach sass ich also in meinem Zimmer. Das Telefon hielt ich fest in der Hand und ich habe mir überlegt, ob ich IHN anrufen soll! Ihm zeigen wie schlecht es mir geht! Ihm ein Ultimatumstellen, obwohl er mich ja eigenltich schon sitzen liess mit der Option dass er vielleicht, wer weiss, wieder zurück kommt! Aber eben er muss ja zuerst wissen was er will und das nach 5 Jahren. Ich hab ihn nicht angerufen, es nicht getan... :(

All meine Vorsätze hätte ich dadurch zerstört! Ich will ihm doch Zeit lassen. Zeit, die er braucht, um herauszufinden was er will! Doch wo bleibe ich dabei?

Dann habe ich mir überlegt, ob ich nicht einfach einen gemeinsamen Freund oder eine gemeinsame Freundin anrufen soll, doch da ist niemand, der genug neutral wäre und zudem möchte er ja sein Leben verändern......

Zuerst hat er mich zurückgegeben und jetzt tauscht er bestimmt schon seine Freunde ein. ;(

Tage wie heute möchte ich aus dem Kalender streichen! Einfach einen Tag im Bett bleiben! Mich verkriechen und hoffen, ja hoffen, dass sich alles zum Guten wendet!

Euch allen noch einen besseren Tag!

 
...so wie du leidest habe ich auch gelitten... setze dir selber ein Ultimatum, sage dir, wenn er sich in z.B. zwei Wochen nicht gemeldet hat, dann rufe ich ihn an und stelle ihn vor einer endgültigen Entscheidung (oder du fährst einfach hin). Keine Entscheidung bedeutet nein. Mir persönlich hat es etwas geholfen, denn ich wusste so wenigstens, wann spätestens Schluß mit der Warterei ist. Er braucht Zeit und verbrauch dabei nur deine Zeit, denn du kannst bestimmt in deiner momentanen Gefühlsstimmung nichts wirklich fertig bringen... Es kann nicht ewig so weiter gehen! Auch wenn du ihn so verlierst, denn er ist es nicht wert, wenn er dich so leiden lässt...

Und verkrieche dich nicht.

Wünsche dir viel Kraft :super:

 
Tauri, ich habe gestern deinen Beitrag zwei / dreimal durchgelesen. Es kam mir vor, wie wenn ich deine Worte zuerst verstehen müsste! Ich habe dann meine Agenda genommen und an dem Tag, wo dann genau ein Monat rum ist, also in zwei Wochen ungefähr, ein dickes, rotes Kreuz gemacht! Das ist der Tag X.

Das tönt vielleicht etwas doof und ist vielleicht auch etwas kindisch, aber das ist die Zeit, welche ich ihm gebe. Die Zeit, welche er hat, um sich bei mir zu melden. Sonst werde ich ihn zu einem definitiven Entschluss "drängen" auch wenn ich ihn damit fast 100%ig verliere... :heulen: :heulen: Jetzt bin ich noch stark, ich habe ein Ziel, den Tag X und ich hoffe dass er sich meldet. Ich habe jetzt Zeit um mir klarzumachen, was ich an diesem Tag von ihm will, wie ich vorgehen möchte...

Tief in meinem Herzen hoffe ich natürlich immer noch, dass er sich meldet...

Gestern Abend habe ich mir dann ein Herz gefasst und bin mit einem Kollegen essen gegangen. Ich habe ihn schon lange nicht mehr gesehen und so kam mir sein Angebot gerade recht! Er weiss jedoch nicht, wie es mir geht und ich habe es ihm auch nicht gesagt, da ich irgendwie nicht darüber sprechen wollte. Nicht an diesem Abend!

Wir waren beim Italiener und wir sassen am Fenster. Es herrschte eine sehr romantische und ruhige Stimmung. Es war einfach viel zu schön. So schön, dass es schon wieder weh tat. Immer wieder lies ich meinen Blick auf die Gasse schweifen und jedesmal wenn ich ein glückliches Paar sah, gab es mir einen Stich in mein Herz. Ich wünschte mir, ich würde mit meinem Ex an diesem Tisch sitzen, ich wünschte mir ich könnte ihn anrufen und alles, ja alles wäre dann einfach wieder gut, ich wünschte mir, ich hätte nie mein Haus verlassen.... ;( ;( ;(

Als ich dann wieder zu Hause war, musste ich jedoch eingestehen, dass es gut tat, mal raus zu kommen, auch wenn der Schmerz unendlich gross war. Weinend ging ich dann zu Bett und träumte wieder einmal mehr von IHM.... ;( ;(

Heute geht es mir etwas besser, denn ich weiss der Tag X ist jetzt einen Tag näher gerückt... :]

 
Hallo,

ein Ultimatum? Ja, das habe ich auch gestellt... und habe es dann leider nicht durchgehalten, Du weißt ja, bekam die Antwort schon etwas früher. Gut, der Unterschied ist, er weiß nichts davon, dass ist vielleicht gut so. Aber prinzipiell ist es völlig richtig, setze du dich mal in die Lage, Du wüsstest nicht was Du willst, Du bekommst die Frage gestellt "Entweder wir versuchens nochmal, oder ich bin weg, für immer" (Muss ja nicht so sein, nur Bsp.) Wenn auch nur ein kleiner Rest Liebe da ist, würde ich "ja" sagen, weil ich Angst hätte, den Menschen wirklich für immer zu verlieren. Die Antwort hat aber auch etwas mit seinen Charakter-Eigenschaften zu tun. Ist er ein gefühlvoller oder herber-abgebrühter Typ? Gefühlvolle neigen zu ja, herbe neigen zu einem nein, weil sie vielleicht sogar eher bei einer "Fehlentscheidung" besser damit umgehen können. Was ist er für ein Typ?

Winnie

 
Hallo winnie,

nun, was ist er für ein typ, wenn ich mich jetzt hinreissen lassen würde, dann würde ich wahrscheinlich beginnen zu schwärmen, was er doch für ein toller, gefühlsbetonter.... Mensch ist. :verliebt: :verliebt: :verliebt:

Doch wenn ich der Situation knallhart entgegenschaue, dann sehe ich nur seine Angst, seine unheimlich grosse Angst. Weisst du er hat mir schon einmal gesagt, dass er mit mir sein Leben verbringen will, aber dass er sich irgendwie nicht vorstellen kann, dass ich die letzte Frau bin.

Zudem haben seine vielleicht auch schon eingetauschten Kollegen so einen Trend ausgelöst, das Gefühl habe ich zumindest. Es geht darum die Freundin sitzen zu lassen, die Sau raus zu lassen während einem Jahr und dann wieder zusammen zu kommen um zu heiraten..... Tolle Aussichten, nicht? Wenn er denn überhaupt wieder zurückkommt. :heulen: :heulen:

Ich habe das Gefühl dass ich so viel weiss, ihn so gut einschätzen kann und doch weiss ich nichts! Ich glaube, durch seine Angst wird er einfach mal nein sagen.

Ganz zu Beginn unserer Beziehung, als ich ihn kennen gelernt habe und nach einem Halbenjahr bei ihm (hab einen Sprachaufenthalt gemacht) wieder nach hause bin, dann hatten wir fast die selbe Situation. Er hatte Angst vor einer Beziehung auf Distanz und liess mich fallen. Damals war das nicht so schlimm, wir waren noch nicht so lange zusammen...

Als wir uns dann nach 2 Monaten wiedersahen, sagte er nichts und küsste mich einfach und alles war wieder gut.

Doch heute ist alles anders! Es sind 5Jahre vergangen. 5Jahre, die wir zusammen verbracht haben. 5Jahre, die ich wiederhaben will, die ich weiter mit ihm verlängern will...

:heulen: :heulen: :heulen: :heulen: :heulen:

Aber ich kann nicht wieder 2 Monate oder ein Jahr warten, ich kanns nicht und doch laufe ich Gefahr es zu tun...

Danke für die Unterstützung von euch allen!!

 
Ich habe das Gefühl dass ich so viel weiss, ihn so gut einschätzen kann und doch weiss ich nichts! Ich glaube, durch seine Angst wird er einfach mal nein sagen.
Genau das ist es, man meint den anderen so gut zu kenne, es scheint alles perfekt und dann passiert etwas völlig unerwartetes und unverständliches und man beginnt zu begreifen, dass da mehr dahinter steckt, das man doch nicht alles über denjenigen weiß. Man bekommt das Gefühl ausgeschlossen zu sein, als wenn man durch Unwissenheit langsam aus dem Leben des anderen gedrängt wird...

Ich glaube du hast mich damit bekräftigt, dass ich das mir gesetzte Ultimatum einhalte, denn wenn ich es jetzt nicht durchziehe, dann werde ich es nie schaffen. Einmal muss man da durch. Tief in meinem Inneren weiß ich auch, dass sie nein sagen wird, aber es ist mir sehr wichtig, dass SIE es auch sagt, ansonsten werde ich nie damit abschließen können.

Halte durch! Du schaffst es und fange nicht an an dir zu zweifeln, mache dir keine Vorwürfe, du tust das einzig richtige.

 
Hm...

ja, man tut sich schwer die Menschen dann noch einschätzen zu können, wenn etwas völlig unerwartetes, widersprüchliches geschieht. Meinst Du, er überlegt, ob Du jetzt seine letzte Frau bist, ob er das will, oder doch noch was.. ähm.. ausprobieren möchte? Hm, das traurige an dieser Überlegung ist natürlich, dass es sie eigentlich nicht geben dürfte. Aber wie Du selbst sagtest, Du musst an Dich denken, mach Dich nicht so abhängig von seiner Entscheidung. Nutze diese 2 Wochen, hört sich jetzt blöd an, aber üb´ doch mal das "Solo-Leben". Dies ist keine Bewertung, aber kommt ein ja, ist die Freude umso grösser, kommt ein nein, dann bist Du schon ein ganzes Stück weiter. Ob Du an jenem Tag des Ultimatums eine klare Antwort bekommst sei dahingestellt. Dann ist es an Dir den Spieß umzudrehen.

Winnie

 
hallo!

ich habe mir nun die ganzen beiträge durchgelesen und muss sagen, dass das eine ziemlich arge situation ist! das mit diesem "trend", also schluß machen-sau raus lassen- heiraten finde ich ziemlich daneben um ehrlich zu sein. wenn er das wirklich gerade machen würde, würdest du ihn dann wirklich noch heiraten bzw mit ihm wieder zusammen sein? ich könnte das denke ich nicht. das mit dem ultimatum oder mit dem warten kenne ich und weiß wie schwer das ist! doch am besten ist du lenkst dich ab und denkst so wenig wie möglich an die ganze sache. ich weiß es ist schwer, aber glaube mir, früher oder später wirst du es schaffen und ich hoffe natürlich dass es früher ist!

viel kraft und glück!

:trost: BBS

 
Hallo Leute,

seit ich für mich das Ultimatum gesetzt habe, geht es mir wirklich von Tag zu Tag besser. Gut, zugegeben, ich bin mir nicht sicher, ob ich das Ultimatum auch einhalte, aber ich werde es versuchen!

Bis am 28.2. (das ist der Tag X) werde ich mich jetzt auf jedenfall nicht mehr bei ihm melden! Und dann werde ich ihn mal anrufen, und wenn alles klappt, wie ich das gerne hätte, dann werde ich ihm sagen, dass ich eine definitive Antwort brauche, will, haben muss! 8o Ich hab schon was bammel vor dieser Entscheidung, aber was sein muss muss sein!

Mit jedem Tag der vergeht, hoffe ich, dass er sich bei mir meldet, aber etwas gutes hat es auch! Ich meine mit jedem Tag, der vergangen ist, bin ich dem Tag X nicht mehr so weit weg und ich darf ihn dann endlich, ja endlich wieder anrufen!

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag, haltet die Ohren steif, ich machs auch.....

Gruss sisi

 
Ich denke, dass die Zeit nach Studienabschluss einen auf einmal vor eine völlig neue Situation stellt. Ungewissheit, Ängste, kein Job der auf einen wartet, auf einmal auf sich selbst gestellt zu sein..

Vor diesem Hintergrund finde ich es verstaendlich, dass er sich getrennt hat. Es hört sich in meinen Ohren nicht so an, als waere alles verloren. Sondern als ob er gerade eine Bestandsaufnahme von seinem Leben macht und versucht, selbständig zu werden. Eine Beziehung kann da subjektiv ein Hindernis sein.

Zum Ultimatum - ich halte ein Ultimatum aus einem Grund fuer sinnvoll, aus einem einzigen Grund: Selbstschutz.

Fuer die Dauer des Ultimatums sollte man sich jedoch selbst erst einmal vor Augen halten, wie viel Du bereit bist zu investieren. Die Beziehung war 5 Jahre lang und lief wohl gut. Er ist der Mann, den Du liebst. Er hat sich nicht von Dir getrennt weil er Dich nicht mehr liebt. Oder weil er eine andere hat.

Mein Freund und ich haben uns vor 4 Monaten getrennt. Wir treffen uns seitdem einmal im Monat - sehr nahe Momente, sehr schoen. Ich fuehle, dass wenn er bei mir ist, sehr gluecklich ist. Dass er auch mit mir in einer Beziehung waere, wenn denn sein Leben schon geregelt waere. Ist es aber noch nicht. Objektiv moeglicherweise mehr als zuvor. Aber er hat seine Ziele noch nicht erreicht. Ich habe ihm seinerzeit geschrieben, wir koennten im April noch einmal ueber eine Beziehung reden. Sicher habe ich gelitten. Ich denke immer noch fast taeglich an ihn, melde mich aber nicht. Weil ich nichts aendern kann, weil das alles mit mir recht wenig zu tun hat.

Und da ich ohnehin fuer das nexte halbe Jahr einen anderen auch nicht angucken koennte geschweige denn mehr, entgeht mir auch nichts. Ich habe weitgehend losgelassen. Geniesse die schoenen Momente. Wenn es nichts wird, wird es eben nichts. Es wird zweifelsohne wehtun, jedoch nicht annaehernd so wie es am Anfang wehtat.

Was haette ich mit einem Ultimatum von 2 Wochen anfangen sollen? Nichts. Oder zwei Monaten? Nichts.

Wenn mein Examen (Jura) vorbei ist, wird es fuer mich u.U. Zeit, mich klar zu orientieren. Davor ist jedoch keine Eile geboten.

Die Frage ist wohl - wie kann man loslassen? Ich weiss es nicht. Ich habe mich immer wieder mit der Trennung abgefunden. Als ich es wirklich hatte, konnte ich auch ohne Fordern das genießen was ich habe. Und es ist jede Stunde des vor mich Hinschnueffelns wert.

Was will ich sagen? Setz Dir kein Ultimatum was allein der zeitigen Klaerung dient. Eine Klaerung gibt's nicht unter Zeitdruck.

Ich wuensch Dir alles Gute.

 
Hallo Djinnious,

dein Beitrag hat mich sehr berührt und mich zum Nachdenken angeregt. Ich möchte dir erst einmal danken.

Ich habe mich in den letzten Tagen intensiv mit dem gestellten Ultimatum beschäftigt. Gut er weiss nichts davon, und ehrlich gesagt ist mir das lieber!

Ich habe mir die Frage gestellt, ob ich dieses Ultimatum in dieser Form wirklich durchziehen kann und will. Meine Antwort darauf lautet: NEIN. Ich denke ich habe mir mal eine Frist gesetzt, bis wann ich mich nicht mehr bei ihm melde, wenn dann der Tag X kommt, und er kommt bestimmt, dann werde ich mich telefonisch bei ihm melden. Mich erkundigen wie es ihm geht und etwas abtasten, wo er steht. Werde ich ihn vor vollendete Tatsachen stellen? Nein! Ich liebe ihn viel zu sehr und ich habe viel zu viel Angst, dass ich ihn verlieren könnte!

Ich finde es schön, an deinem Beispiel zu sehen, dass es Hoffnung gibt, Hoffnung auf einen guten Kontakt und wer weiss vielleicht auch wieder Hoffnung für eine neue Beziehung.

Ich weiss nicht viel, doch mir ist in den letzten Tagen klar geworden, dass ich ihn liebe! Ich liebe ihn über alles auf dieser Welt und deshalb denke ich auch werde ich warten, warten auf ihn. Was jedoch nicht heissen soll, dass ich mein leben nicht weiterlebe...

Gruss sisi