Ich weiß nicht weiter, scheisse !?

maniac

Erfahrener Benutzer
25. Okt. 2002
128
0
0
48
Ich finde das Forum echt super, Gleichgesinnte die mal ihre Erfahrungen austauschen.

Meine KurzStory:

Vor 6 Jahren habe ich meine Kleine beim Studium kennengelernt. Vor 4 Jahren war es dann soweit, absulutes kribbeln im Bauch, Herzklopfen bei jedem mal sehen. Wir haben stundenlang miteinander telfoniert, ich konnte letztendlich kein Date mit ihr mehr abwarten!! Leider waren wir beide noch in intakten Beziehungen. Doch für mich war schnell klar, daß ich nur noch sie wollte. Also macht ich mit meiner damaligen Freundin Schluss, um nur noch in diese Beziehung zu investieren. Kurze Zeit später tat Sie dasselbe mit ihrem Freund. Wir zogen zusammen und alles war super harmonisch. Ich war der glücklichste Mensch der Welt. Bis sie beichtete, daß sie wieder Sex mit dem Ex hatte. Ich dachte ich muss sterben. Wie konnte das sein. Naja ich hatte ihr letztendlich verziehen, da es "nur" ein Vershen war, und kein Herz im Spiel. Trotzdem hate unsere offene Beziehung einen Knacks weg. Ich wurde natürlich ab jetzt ziemlich eifersüchtig und wollte jedesmal, wenn se allein auf Partys ging wissen ob der EX auch da ist. Aber mit der Zeit kam ich damit besser klar und alles schien wieder normal zulaufen. Wie halfen uns in blöden und guten Tagen, fuhren in Urlaube, hatten Spass, ich liebte diese Frau und wollte ihre Nähe nicht missen. Vor einem halben Jahr waren wir dann gemiensam fertig mit dem Studium und mussten uns nun langsam Jobs suchen. Sie fand einen 170km Eentfernt von mir. 3Monate ließ ich mir wegen Kündigungsschutz Zeit aus unsere alten Wohnung mich zu bewereben. Mein Auge richtete sich natürlich nur auf ihre Nähe. Jobangebote die wieter weg von ihr waren schlug ich aus. Liebe war wichtiger.

Vor zwei Monaten beichtete sie mir sie hätte auf ner Open-Air-Party jemanden leidenschaftlich geküsst. Boah, der Hammer! Das sagte sie mir wahrscheinlich auch nur weil zu viele Bekannte von uns das gesehen haben. Nach Einreden von meinen Kumpels, ich solle mie keine Soregen machen, das war nur so, der Alkohol, du weißt schon, habe ich das dann einfach runtergeschluckt und nicht weiter bewertet. Nun vor 2 Wochen, wieder ne Party in Berlin, ertappte ich sie in der dunklen Küche mit nem Macker wieder am Abknutschen. Ich dachte mich zerreist es. Wie ich später feststellte war es derselbe von der Open_air_Party. Von wegen nur so, da war mehr im Spiel gewesen. So'n Scheiss! Stundenlang irrte ich kopflos durch Berlin, konnte keinen klaren Gedanken fassen. Die Brust wollte vor Schmerz explodieren.

Naja, in der Summe hat Sie vor 2Wochen Ihre Sachen gepackt, ist auf und davon. Jetzt sitze ich hier, mein Mietfertrag läuft aus, keine Arbeit und Freundin weg. Verdammt wir hatten schon Zukunftspläne, Urlaub, Kinder etc.. Ich fühl mich so benutzt. Sie hat nun auf einmal sämtliche Freiheiten, und lässt mich Hals über Kopf für nen Typen sausen den sie erst 3mal gesehen hat. Wir kennen uns schon 6Jahre, ist es das wert!

Ich liebe sie immer noch, renne wie ein Tiger in der Wohnung rum und ertränke neinen Kummer in Alk. Jeden Kontakt den ich aufbaue, blockt sie elegant ab. Scheisse ich hätte alles für sie getan, habe ich ja auch. Es tut so verdammt weh, cih würde alles dafür tun sie wiederzubekommen. Ich will Sie aber auch nicht durch Anrufe, emails,... nerven. Was mach ich bloss, ich sehe keinen Sinn mehr in meinem Leben!!!!

Wenn irgendjemand, Trost oder eine Tip hat bitte ich dich mir mal zu posten! Um meine Trauer zu bewältigen, habe ich angefangen ne Hompage zu basteln, wenn also jemand so nett wäre und mir in irgendeiner Form helfen möchte, schribt vieleicht in mein Gästebuch unter:

http://homepages.compuserve.de/davidkunkel2/Privat/IHDL/kummer_ist_scheisse.htm

Schön das es Euch gibt, vielleicht bis bald, CU David

und bitte postet mir, ich weiss nicht mehr was ich noch tun soll!

 
Hi, Maniac!

Harter Tobak, kann ich da nur sagen. Es fällt mir als Aussenstehendem natürlich nicht leicht, die Situation richtig zu bewerten, aber ich habe vor einiger Zeit ähnliches durchgemacht (hier nachzulesen). Deine Freundin hat übrigens den gleichen Namen wie meine Ex, aargh. Aus meiner Sicht kann ich Dir nur raten, renn ihr nicht hinterher, so schwer Dir das fallen mag. Wenn ein anderer Mann im Spiel ist, wird jeder Versuch der Kontaktaufnahme deinerseits eher negative Folgen haben.

Ich würde jetzt erstmal Funkstille halten, sie sollte selber nach vier Jahren wissen, wie Du für sie empfindest. Ihr das jetzt noch x-mal hinterherzurufen, bringt eher nichts.

Konzentriere Dich die nächsten Tage und Wochen vielleicht mal auf Deine Jobsuche, eine Alkoholfahne ist da natürlich nicht von Vorteil :nono: :rolleyes:

Ich weiss, wie scheisse es Dir im Moment geht, das kann Dir auch niemand abnehmen, da musst Du durch. Vielleicht kommt sie zurück, wenn sie einsieht, dass sie Mist gebaut hat und merkt, dass sie Dich noch liebt.

Aber Du musst auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es wirklich aus ist, so unverständlich und nicht nachvollziehbar es Dir erscheint, wie mir damals.

Man fragt sich: Ist es ein neues Kribbeln im Bauch wert, eine langjährige, glückliche Beziehung auf den Müll zu werfen? Könnte es womöglich einem selbst passieren und stände man somit auf der anderen, der "bösen" Seite?

Du wirst Dir Gedanken über Gedanken machen, aber lass nicht zu, dass Deine Phantasie mit Dir durchgeht! Nimm jede Ablenkung mit, die Du kriegen kannst, igel Dich auf keinen Fall ein.

Solche Ratschläge hast Du bestimmt schon zu hören bekommen, aber es ist wirklich etwas dran.

Ich bin mittlerweile auf dem Wege der Besserung, was mir nach der Trennung auch unwahrscheinlich vorkam. Und im Nachhinein bin ich heilfroh, dass ich meine Selbstachtung nicht geopfert habe, indem ich ihr auf Knien hinterhergerutscht bin.

Kopf hoch, und halt uns auf dem Laufenden! :trost:

 
Erstmal Danke an D-Flash für Deine Worte. Ich habe Deine Story gelesen und die hat mich echt berührt. Beim lesen sind meine eigenen Wunden wieder aufgerissen. Du liebst Sie wirklich noch wahnsinnig, es tut mir echt unendlich leid, dass das alles so gelaufen ist. Ihr Brief an Dich hätte mich aber auch wahnsinnig gemacht. Sie erkennt ja selber, dass das was sie tat wahrscheinlich der grösster Fehler ihres Lebens ist und selber nicht versteht mit einem so tollen Kerl Schluss zu machen. Warum macht sie das dann also?

Neues bei mir:

Ich habe es jetzt 4Tage lang durchgehalten Claudi nicht zu nerven. Donnerstag morgen habe ich sie dann doch im Brausebrand angerufen, um einfach wieder ihre Stimme zu hören. Sie meinte, dass sie sich sowieso heute Abend bei mir melden wolle, und fragen wollte ob wir uns Wochenende nicht mal treffen könnten. Ich konnte jedoch heraushören, dass sie von gemeinsamen Freunden doch ganz schön was auf den Deckel bekommen hat, wegen ihrer unfairen Tour, und sich jetzt verpflichtet fühlt, die Sache doch humaner zu bereden oder beenden. Also nicht ganz freiwillig ihr Angebot. Darauf hin war ich ganz schön entäuscht und konnte erteinmal nicht zu und nicht absagen. Ich hatte noch erfahren dass sie Freitag Abend in unserer Studentendisko mit Freunden hingeht. Diese Disco ist nur 200m von mir entfernt. Ich wusste nicht ob ich sie überraschen sollte. Ich hab mir dann den Mut genommen und bin letztendlich auch dorthin. Viele ihrer und ja auch meiner Freunde haben mich dort in den Arm genommen und getröstet, dass war echt lieb von denen. Ich musste nur aufpassen, das ich in den ganzen Massen nicht rumheule wie ein Kind, aber habs wohl nciht so ganz geschafft. Es ist in der Situation nicht so leicht cool zu sein. Dann sah ich endlich Claudi. Sie schien auch froh zu sein mich zu sehen. Nun stand sie vor mir, der Magenkrampf begann wieder, Tränen wollten in die Augen schiessen. Naja, sie schaute mich mitleidig und besorgt an. Zu unserem Thema sagte sie kein Wort. In den paar Minuten versuchten wir, das ganze zu überspielen, und scherzten nur verkrampft herum. Als dann endlich DiscoSchluss war kam sie nochmal zu mir und ließ sich in meine Arme fallen. Wie gut das tat, ich musste aufpassen sie nicht zu erdrücken mit all meiner Liebe. Sie schmiegte sich an mich und kuschelte ihr Kopf in meine Brust. Das tat sie immer wenn wir einschlafen wollten. Aber ich wollte und konnte in die Situation nicht so viel hineininterpretieren, es war sicherlich der Alkohol der sie das tun ließ. Sie ging auch schon ganz schöne Schlangenlinien. Also drückt ich sie noch einmal ganz fest, um das Gefühl noch lange Zeit zu spüren, und ließ sie mit unseren Freunden gehen.

Heute Mittag rief sie dann nochmal an um zu erfahren ob sie mich nun noch mal besuchen kann. Von dem Abend wusste sie so gut wie nichts mehr. Echt toll!!! Sie sagte sie käme heute oder auch morgen mal vorbei. Sehr entschlossen, oder!!! Scheiss Pflichtbesuch!!! Ich habe neutral zurückgehalten, und lasse es jetzt mal auf mich zukommen. Ich frag mich bloß ob ich hier bei mir den tierischen Aufwand steigen lasse, Wein, Essen, etc... oder mich bescheiden mit solchen Aufdringlichkeiten zurückhalte. Oh Mann ich wünschte mir sie käme und würde sagen dass ihr alles so leid täte und es wieder so wolle wie es war. Aber wahrscheinlich bringt sie wieder mal nur ne Stunde Zeit mit und fährt dann von mir zu Ihrem NEUEN. Der hat dann wieder den TROSTBONUS. Ich möchte mir nicht vorstellen was die so alles machen. Bei dem Gedanken wird mir schon wieder schlecht. Kennt Ihr das auch das man irgendwelche Schnulzen im Fernsehen sieht und bei jeder Kuss-oder Intimscene wegschalten muss, weil sich die Darsteller vor seinem geistige Auge in die Beiden verwandeln. Man malt sich wahrscheinlich bei diesen Gedanken die krassesten Dinge aus. Unser Sex ließ in der letzten Phase der Beziehung auch ständig nach, nun kann sie vielleicht gar nicht genug von IHM bekommen. Sollche Gedanken machen mich krank.

Nagut, da hab ich mal wieder genug rumgejammert, und meine Gedanken niedergetippt. Ich wünsche allen Kummergeplagten, das alles so wird wie ihr auch das wünscht, obwohl das in den meisten Fällen wohl nur ein Wunschtraum bleiben wird.

Kopf hoch

 
Hi!

Original von maniacmöchte mir nicht vorstellen was die so alles machen. Bei dem Gedanken wird mir schon wieder schlecht. Kennt Ihr das auch das man irgendwelche Schnulzen im Fernsehen sieht und bei jeder Kuss-oder Intimscene wegschalten muss, weil sich die Darsteller vor seinem geistige Auge in die Beiden verwandeln. Man malt sich wahrscheinlich bei diesen Gedanken die krassesten Dinge aus. Unser Sex ließ in der letzten Phase der Beziehung auch ständig nach, nun kann sie vielleicht gar nicht genug von IHM bekommen. Sollche Gedanken machen mich krank.
Das kennt wahrscheinlich jeder, der mal in Deiner (unserer) Situation war. Die Fantasie geht total mit einem durch, geniesst der ANDERE seinen Triumph? Gibt sie ihm Kosenamen, die sie Dir früher gab? Haben sie zusammen den besten Sex der Welt...usw.

Ich hab mir darüber hinweg geholfen, indem ich mir sagte: Der andere kocht auch nur mit Wasser, sobald die erste Verliebtheit (die man ja auch selber gut kennt) vorbei ist, müssen sich die wahren Stärken eines Menschen offenbaren. und vielleicht wird sie in dieser Hinsicht enttäuscht.

Ich weiss nicht, ob sie schon bei Dir war, wenn nicht, dann lass das mit dem Essen und so. Du hast in der Vergangenheit genug von ihrer Seite "erdulden" müssen, es gibt keinen Grund, sie irgendwie in gute Stimmung versetzen zu müssen. Du bist derjenige, der ihre Aufmerksamkeit verdient hat, nicht umgekehrt. Wie Du sagst, lass es auf Dich zukommen, ohne Dich besonders vorzubereiten oder etwas von ihr zu erwarten.

Wenn sie sich wirklich an nichts erinnern kann, was auf der Party war, dann hatte sie wohl ganz schön einen weg. Vielleicht war's auch nur eine Schutzbehauptung, am Morgen danach sieht es halt meistens anders aus.

Deine Freunde scheinen ja auch Anteil an Deiner Situation zu nehmen, rede mit ihnen über Deinen Schmerz, wenn sie es Dir anbieten. Das hilft ungemein. Vermeide aber, sie zusätzlich beeinflussen zu wollen, in einem gemeinsamen Freundeskreis ist so eine Sache immer etwas schwierig, manche könnten sich gezwungen sehen, eine bestimmte Partei ergreifen zu müssen.

Vielleicht schreibe ich hier nur Schrott, bin ja kein Psychologe. Aber ich will Dich auch nicht mit 08/15-Ermunterungen abspeisen, und solltest Du erkennen, dass mein Geschreibsel Dir nicht hilft, hast Du schon ziemlich viel über Deine Situation nachgedacht und weisst, was wirklich hilft :super:

Egal wie die Sache ausgeht, Du wirst am Ende gestärkt daraus hervorgehen. Wie lange das dauert, kann Dir natürlich keiner sagen. Das hängt zum Grossteil von Dir selbst ab, von Deiner Fähigkeit, die Situation zunehmend nüchterner zu betrachten und zu erkennen, dass Menschen manchmal nach Motiven handeln, die man nicht versteht, die sie vielleicht selber nicht verstehen. Man ist dann machtlos, aber nach einiger Zeit kann man zu der Erkenntnis kommen, dass der einst geliebte Mensch alles andere als perfekt war. Wie ich schonmal geschrieben habe, das Beste liegt immer VOR uns.

Also, halt die Ohren steif!

Eine "Claudia" zu lieben scheint nicht einfach zu sein, aber rückblickend hat es sich zumindest für mich gelohnt. :]

=d-flash=

 
Mal wieder ein grosses DANKE an d-flash.

Zitat von Dir: „Vielleicht schreibe ich hier nur Schrott, bin ja kein Psychologe.“

Erstens schreibst Du überhaupt keinen Schrott, denn Deine Worte helfen mir ungemein, und Zweitens da Du ja kein Psychologe bist, könntest Du Dir bestimmt ein Studium als solches leisten. Ich freu mich immer wieder auf Post von Dir, es schreibt ja auch sonst keiner.

Meine News:

Wie bereits gesagt, wollte Sie mich am Wochenende besuchen. Wie lang dauert eigentlich so ein Wochenende, bis Sonntag oder ?! Samstagabend rief ich sie mal wieder an (hätte mir auf die Finger hauen können!) aber dieses ungewisse Warten zerrt doch ganz schön. Sie meinte, dass sie noch von der vergangenen Party zehren würde, und keinen klaren Kopf und keine Lust hätte noch vorbeizukommen. Mist!!! Dummerweise fragte ich sie, weil ich sie ja nun mal gerade am Apparat hatte, ob sie, wenn sie Sonntag kommt, dann nach mir wieder zu Ihrem NEUEN fährt. Und wo ich gerade mal bei dem Thema war, wollte ich dann auch noch wissen, was so letzten Samstag (als sie bei IHM übernacht war) so gemacht hätten. Echt saublöde Frage von mir, oder? Kann man sich sicherlich auch denken! Ich wollte es aber von IHR hören, wahrscheinlich um mir selber noch mal wehzutun. Zögerlich bestätigte sie ja auch meine Vermutungen. Scheiß Gefühl, ich hätte Wände einrennen können, aber ich wollte es ja so. Mit meinen anschließenden Frosch im Hals konnte ich eh kaum noch mit ihr sprechen, also verblieben wir im Ungewissen.

Jetzt ist es Sonntag 20.00Uhr und sie ist nicht hier gewesen und wird 100% auch nicht mehr kommen. Ich würde natürlich gerne wissen ob sie allein bei sich zu Hause ist oder bei dem anderen unter der Bettdecke. Aber ich werde mich zusammenreißen und nicht wieder hinterher telefonieren.

Ich habe gerade noch mal mit einer guten gemeinsamen Freundin gesprochen. Wie ich so heraushöre versteht niemand Claudis Schritt und sind teilweise auch ganz schön sauer auf sie. Das wiederum habe ich auch nicht gewollt. Das Parteigreifen geht wohl los. Ich fände es echt schade, wenn sich unsere Freunde so splitten. Man verliert nicht nur eine Partnerschaft sondern auch ein großes Umfeld an Menschen die man mochte. Is wohl eben so!

Gerade klingelte das Telefon. Automatisch ging mein Puls wieder hoch, in der Hoffnung dass sie es wäre. War aber nur ein Kumpel. Hört das denn gar nicht auf?!! Man zwingt sich Abstand zu gewinnen, unterliegt doch jedes Mal wieder seinen Gefühlen. Ich könnte auch schreiben wie cool ich mit der ganzen Sache umgehen will, schaffe es jedoch in entscheidenden Momenten nicht.

Ich hätte jetzt schon Job-Angebote die ich annehmen könnte. Diese sind aber sehr weit weg von meiner Kleinen. Ich habe keinen Mut darauf einzugehen, weil wenn ich das täte, dieser Akt auch ein Schlussstrich meinerseits wäre. Aber ich bin verdammt noch mal nicht bereit die Situation zu verstehen und zu akzeptieren. Solange noch ein Hoffnungsschimmer besteht halte ich mich an ihm fest. Aber keine Angst ich werde mich schon zusammenreißen und ihr nicht auf den Keks gehen. Ich hoffe sie merkt jedoch recht schnell was sie an mir hatte, und findet klare Gedanken um sich doch positiv für uns zu entscheiden.

Ich könnte noch so viel schreiben, aber ich habe mich wohl gerade selber ein wenig runter gezogen. Ich werde also, bevor ich hier versaure, noch mal mit einem Kumpel auf Tour gehen. Trotzdem hilft es ungemein in diesem Forum seine Gedanken loszuwerden.

Also dann bis bald

Maniac

 
Heut ist Dienstag und sie hat sich bis jetzt immer noch nicht gemeldet. Ich halt die Funkstille einfach nicht aus, wüsste momentan auch gar nicht was ich Ihr sagen sollte.

Tja, nun ist es soweit. Mein Mietvertrag in unserer gemeinsamen Exwohnung, in der ich ja nun die letzte Zeit allein gehaust habe, läuft morgen aus. Normalerweise sollte ich ja morgen zu ihr in Ihre neue Wohnung nachziehen. Da dieser ganze Scheiss passiert ist, werde ich jetzt aber wieder zurück zu meinen Eltern gehen. Dabei wäre ich ich doch so gern bei Ihr. Sie weiß, dass mir bei meinen Eltern die Bude auf den Kopf fällt, und hatte schon mal das Angebot gemacht, dass wenn es eben nicht anders geht ich doch erstmal zu ihr kommen kann. Das klang aber nicht sehr überzeugend. Es war nur eine nett gemeinte Geste um wahrscheinlich Ihre Schuldgefühle mir gegenüber ins Reine zu bringen. Hätte ich zugesagt wäre sie wahrscheinlich tot umgefallen.

Nun sitzte ich hier auf den letzten gepackten Koffern und warte den morgigen Tag ab. Ich bin am überlegen, ob ich nicht wirklich mit Sack und Pack zu ihr fahre. Das Angebot war ja schließlich da. Vielleicht lernt sie mich wieder lieben und schätzen, wenn ich wie früher in ihrer Nähe bin. Ein neuer Anfang sozusagen. Oder es wird das komplette Chaos und sie hasst mich!

Ich wünschte alles wäre wieder gut. Auf Entfernung, so glaube ich, würde sie mich jedoch schnell vergessen. Daher müsste ICH den Kontakt und die Nähe halten. Wie man aber in den anderen Storys dieses Forums lesen kann, soll man wohl nicht zu aufdringlich sein, um die Sache nicht in Hass ihrerseits umschlagen zu lassen. Ich will es ja nicht komplett kaputt machen. Ich glaube aber, dass wenn ich mich dezent zurückhalte, sie sich überhaupt nicht mehr melden wird.

Soll ich also nun abwarten und hoffen, oder den vielleicht letzten "Angriff" nutzen und mit Sack und Pack vor ihr stehen.

Ich gehe ein ohne sie!!!!!!!!!!!

BITTE helftmir eine Entscheidung zu treffen.

WAS SOLL ICH MACHEN?????? :heulen:

 
@ maniac

au man das ist auf jeden fall eine krasse situation.

ich glaube da du immoment so verkrampft bist,wäre es bestimmt der blanke horror bei ihr einzuziehen.wie ich aus deinen zeilen lese bist du so stark auf sie fixiert,da wird alles nur noch schlimmer.stell dirvor sie kommt mal einen abend nicht nach hause....da wirst du doch wahnsinnig.

au scheisse man ich würd da so gerne helfen,mir gehts ja ähnlich.aber das würde ich mir nicht antun,auch wenn es dich vor sehnsucht zereisst.

gruss aus berlin

 
Hallo maniac

So wie ich deine Situation einschätze, würde ich mir zuerst mal im klaren darüber werden, was du alles machen möchtest um diese Beziehung (wenn man es noch so nennen kann..) zu retten bzw. dich selber zu überzeugen, dass du ohne sie besser dran bist.

Wenn sie wirklich so ein Ding mit dir abzieht. Dann ist es nur richtig, wenn du mal probierst in wiefern sie von dir noch verletzbar ist. Was ich jetzt sage hört sich krass an, aber glaube mir, deine Situation ist ja auch nichts anderes.

Versuch mal folgendes:

Zieh ganz frech zu ihr (versuche es so aussehen zu lassen, als würdest du lediglich ein gemachtes Angebot annehmen, ohne dabei zu heulen oder so). Mach es dir in IHRER Wohnung bequem, so bequem es nur geht. Wenn sie überhaupt Schuldgefühle hat, wird sie das auch zulassen, zumindest fürs erste. Verhalte dich als würde es dir nichts ausmachen, auch wenn du innerlich zu platzen glaubst. Zeig ihr stets die kalte Schulter in ihrer Wohnung. Glaub mir, dass wird ihr zu denken geben und sie wird dann das Gespräch mit dir suchen.

So wie sie mit dir hinterrücks umgegangen ist, zeugt von einer grossen Portion Respektlosigkeit. Sei genau so respektlos zu ihr und sieh zu, dass sie das auch zu spüren bekommt. Weisst du, manche Menschen müssen manchmal einen Spiegel vorgehalten bekommen, damit sie sehen, was für einen Sch... sie eigentlich tun.

Vielleicht hilft euch diese krasse Therapie, zumindest wird sie dann mehr Achtung vor dir haben. Sollte dies alles aber nichts nützen, dann wirst du einsehen, dass du mit einer solchen kaltfühligen Person nichts mehr zu tun haben willst. Es wird dann der Tag kommen, wo dir die Schuppen von den Augen fallen und du ihren Neuen sogar bemitleiden wirst.

Ich hoffe jedoch für dich, dass Sie zur Vernunft kommt. Glaub nicht, dass ich deine Gefühle nicht verstehen. Mir geht es im Moment ähnlich.

Viel Kraft, Mut und Glück

Rebound

 
Hallo, du,

meine Meinung als Frau: TU'S NICHT! Rück ihr nicht einfach auf die Bude, du wirst keine Freude dran haben! Sie auch nicht, aber nutzt dir das was, wenn du dich dadurch nur weiter ins Aus katapultierst?

Ehrlich gesagt hat mich deine Geschichte ganz schön berührt. Wieso erwischt es immer die netten Typen? Wenn ich bedenke, was du alles für sie getan hast, den Rückfall mit ihrem Ex runtergeschluckt, ihr Rumgemache auf dieser Party, wolltest dir einen Job bei ihr in der Nähe suchen - ich würde sagen, du hast wirklich deutlich zum Ausdruck gebracht, daß du sie liebst. Wenn sie das im Moment nicht sehen will und nicht wertschätzt, gibt es nichts, was du noch weiter tun kannst.

So schwer es dir auch fallen mag: Versuch mal, an der Alkoholfront etwas runterzuschalten. Ich kenne das, hab ich auch ausgiebig gemacht, und nicht nur Alkohol, fast nichts mehr gegessen, seit September letzten Jahres zwei Kleidergrößen abgenommen, bis ich völlig geschwächt war. Und der Alkohol hat mich nicht einen Milimeter weitergebracht, ich hab mich teilweise noch zusätzlich beschissen gefühlt.

Versuch mal, dich an deine Freunde zu halten. Rück ihnen auf den Pelz. Heul ihnen die Hucke voll. Bestimmt ist da einer dabei, wo du auch mal übernachten kannst, damit du nicht alleine bist. Steh es durch, bis du wieder halbwegs Luft holen kannst - wenigstens halbwegs. Und dann kümmere dich um einen Job und eine neue Wohnung - und zwar eine für dich alleine. Versuch mal, deine Entscheidungen unabhängig von ihr zu treffen. Ich garantiere dir: Wenn sie noch Interesse für dich haben sollte und den anderen irgendwann satt hat, weil er - wie du richtig sagst - auch nur mit Wasser kocht, und auch die größte Verliebtheit irgendwann abnimmt, dann wirst du am ehesten für sie attraktiv, wenn du ein eigenes und unabhängiges Leben führst. Dann wird sie auch Respekt vor ihr haben. Glaub mir: Das mit dem einfach zu ihr ziehen wird der volle Bumerang!

Ich kenne das übrigens auch, diese Überlegungen: Wie lange ist eigentlich Wochenende? Wie lange ist eigentlich "Mitte der Woche"? Zählt Donnerstag noch dazu? Und dieses Warten, Warten, Warten auf einen Anruf, eine SMS, und jedesmal, wenn dein Telefon piepst, kriegst du einen halben Herzinfarkt, und dann ist es doch "nur" dein bester Freund, deine beste Freundin, die sich Sorgen um dich macht und wissen will, wie's dir geht - eigentlich toll, andere würden sich vielleicht wünschen, so jemanden überhaupt zu haben, aber man selber wartet nur auf den EINEN Anruf, auf die EINE, lebensentscheidende SMS!

Ich hoffe, du kommst halbwegs gut über die Nacht. Ich denk an dich.

Magdalena

 
Hallo!

Mein Gott ist das eine krasse geschichte. Als ich eben anfing zu lesen, kam es mir vor wie in einem Film! Es tut mir so wahnsinnig Leid, was passiert ist! Aber was ich denke:

Ich finde Du hast einfach alles gemacht, was Du tun musstest! Also kannst Du Dir später keine Vorwürfe machen, oder sagen, ach hätte ich doch bloß .... gemacht!

Aber ein bisschen STOLZ sollte wirklich jeder noch haben! Was sie gerade mit Dir macht ist soooo asozial! Es tut mir leid wenn ich es Dir einfach so offen sagen, aber ist hald so! Ich finde es so frech! So eine lange Beziehung kaputt zu machen und dann hat sie nicht mal den Mut, Dir endlich zu sagen, woran Du bist!! Das ist ihr Pflicht Dir das zu erklären!

Aber ich bin mir da zu 100000% sicher, dass sie irgendwann zu Dir zurück kommt! Ich weiß es einfach. So wie sie im moment ist, und ich aus denen Worten herauslesene kann, will sie Dich nicht verlieren, anderseits auch nicht andere Typen!!

Ich glaube sie merkt es erst dann, wenn es wirklich zu spät ist! Aber wie einer oben geschrieben hat, bin ich auch der Meinung, das Du ihr einen klaten Schulter zeigen solltest. Sie darf aufkeinen Fall merken, wie sehr Du drunter leidest, weil sie Dich nur ausnutzt!!!!!

Aber so ein mensch darfst Du nicht sein. Ich finde man muss lieben um geliebt zu werden! Das scheint sie ja wohl IM MOMENT nicht zu verstehen! Wenn sie ihren Spaß hatte, und die Typen sie nicht mehr wollen, will sie DICH dann zurück. Aber dann musst Du ihr das zeigen, was sie mit DIR gemacht hat! Mensch David ich weiß das es hart ist, einen Menschen den man liebt auf so eine Artund Weise zu verlieren! Aber meinst Du nicht, dass Du das alles gar nicht verdient hast und fragst du Dich nicht, wieso ausgerechnet DU immer der jenige bist, der sich meldet...?! Es wird zwar eine Zeit lang dauern, bis Du Dich eingekriegt hast, aber denk auch dran: Andere Mütter haben auch hübsche Töchter! Ich möchte Dir nicht sagen, sie zu vergessen, aber wenn Du so weiter machst, kommt sie noch irgendwann mal zu Dir angekrochen zurück und Du warst das opfer!!! Du musstest so viel leiden und sie hatte ihren Spaß! Lass Dir das alles mal durch den Kopf gehen. Jeder Mensch hat eine gewisse Stolz, die er wirklich noch behalten sollte! Und sie.... Sie sollte mal überhaupt nach denken was sie vom LEBEN will! Eine 4 oder 6 jährige Beziehung wirft man nicht einfach so weg!!!!!

Mein Freund ist 23 und ich bin 16. Bevor wir zusammen kamen, (1 1/2 Jahre davor) war er mit seiner Ex-Freundin 4 Jahre zusammen und sogar Verlobt! Als er im Urlaub war, schickte sie ihm eine SMS und beichtete, das sie mit jemand anderes geschlafen hatte und das es nicht das erste mal gewesen ist! Natürlich war dann auch schluß zwischen denen. Aber er hat sie soooo sehr geliebt, das er sie von Türkei aus so oft angerufen hatte, das er jetzt nach so einer langen Zeit Schulden hat! (Telefon - D2 - Rechnung) Als er mir alles erzählte... ich wusste echt nicht, was ich sagen sollte! Die wollten sogar heiraten! Er meinte, er war so fertig da er gar kein Ausweg gefunden hatte! Eines Tages geht er ins Bad und holt ein Rasierklinge! Und als er es tun wollte.... Da hat er bloß nur noch seine Familie vor seinen Augen gesehen und seinen Besten Freund. Er hat sich bloß nur noch gedacht, dass er es denen nicht antun kann!! Jetzt ist mitlerweile 1 1/2 Jahre vergangen und ich hab ihn kennen gelernt. Wir sind zusammen gekommen und er macht mich echt glücklich!

Damit möchte ich dir sagen: Er hat nicht aufgegeben! Er konnte natürlich auch sein ganzes leben damit verbringen ihr nachzutrauern.... aber das leben geht weiter!!!!!! :trost:

Ich hoffe, ich konnte Dir wenigstens ein klein bisschen helfen! Denn Deine Story hat mich echt mitgenommen und Nachdenklich gemacht! Wie manche Leute wirklich sich Wagen, anderen auf so eine feige Art weh zu tun! X(

Es mag vielleicht so scheinen das ich mit meinen 16 Jahren nicht solche Erfahrungen gemacht hab oder sowas selber durch machen musste... Aber ich weiß zu schätzen, wie es weh tun kann, wenn man verlassen wird!

Ich hab dich lieb! :) :schmatz:

Bye bye und lass wieder was von Dir hören!

*+*~ A1babe ~*+*

 
Wie ich sehe sind hier doch geteilte Meinungen. Die Sache vom „Berliner“, dass sie doch mal abends nicht nach Hause kommen könnte und bei Ihrem NEUEN ist, habe ich mir noch gar nicht überlegt. Das würde mich auch total fertig machen. Das würde mich innerlich komplett zerreißen.

Für die zweite Variante von „Rebound“, bin ich wahrscheinlich nicht cool genug, um die Sache hart durchzuziehen. Als sie mir damals gebeichtet hatte öfters mit ihrem EX zugange gewesen zu sein und dann Schluss machte, wollte ich schon nicht mehr Leben. Habe auch versucht mir ein Ende zu setzen. Wir ihr seht hat es ja Gott sei Dank nicht geklappt. Ich habe dann ja auch noch wunderschöne Jahre mit ihr verlebt. Aus dieser Erfahrung habe ich gelernt und ich weiß, dass ich momentan zwar ganz unten bin, aber wie die Sache sich auch weiter entwickelt, tiefer geht’s ja nicht mehr, es kann also in irgendeiner Form nur besser werden. Die Gedanken überwältigen einen zwar noch ab und zu, ich kann sie aber schnell wieder abschütteln. Daraus erkennt ihr vielleicht, dass ich doch ganz schön schwach bin, und wahrscheinlich nie den desinteressierten, coolen, „ die Welt läuft auch ohne Dich weiter“ Typen in ihrer Gegenwart spielen kann.

Ich würde also bei ihr antanzen, versuchen nett mit ihr umzugehen (nicht übertrieben), wie ne gute Freundschaft halt, und hoffen, dass sie sich wieder neu in mich verliebt.

Wenn ich gerade so meine Zeilen nachlese, werde ich jedoch selbst sauer auf mich. Sie hat ja schließlich Mist gebaut, und ich muss wie immer schlucken und alles wieder einrenken. Das Leben ist schon kompliziert!!!!

Ich habe ja noch eine Nacht zum überschlafen, und morgen früh ist dann die Stunde der Entscheidung. Fahr ich hin oder nicht?

Vielleicht hat ja noch jemand einen guten Tipp bis Mittwochmorgen.

Bis dahin wünsche ich mal wieder allen Liebesgeplagten viel Glück und Erfolg.

<Maniac>

 
Maniac fahr nicht zu ihr! du willst es, aber leider nur um deinen herzen zu beruhigen! Aber das macht alles viel schlimmer! Sie denkt dann die ganze Zeit, dass sie was BESONDERES ist!!! Aber in meinen Augen ist sie im moment nicht jemand besonderes!!!!!

*+*~ A1babe ~*+*

 
Bei meinem letzten Eintrag ins Forum habe ich wohl zeitgleich mit „Magdalena“ und „A1babe“ gepostet. An Euch beiden also noch mal Danke für Eure Anteilnahme. Es ist wirklich ein schönes Gefühl nicht allein im Wald stehen zu müssen, und ihr nehmt euch alle immer noch die Zeit sich um die Sorgen anderer zu kümmern. Alles möchte man seinen Freunden nicht erzählen. Insofern tut es gut recht anonym mit anderen Gleichgeplagten in diesem Forum zu diskutieren und mal übers Netz sich auszuheulen.

Allein solche Schlussworte, wie von Euch beiden „Ich denk an Dich“ und „Ich hab Dich lieb!“ tuen mir unheimlich gut. Es ist eben schon etwas Zeit her, so etwas gesagt bekommen zu haben. In einer Beziehung kommen solche Sätze schnell mal über die Lippen, ohne meist tiefer darüber nachzudenken. Jetzt, wo es vorbei zu scheinen ist, erkennt man erst die tiefere Bedeutung solcher verbalen Liebkosungen. Wahrscheinlich werde ich mir jetzt länger Zeit lassen bis zum Bsp. „ich liebe Dich!“ oder dergleichen kommt. Na ja ich liebe ja schließlich auch meinen Rechner etc., aber mit dem will ich bestimmt keine Beziehung eingehen :) )

„Magdalena“, ich werde Deine Worte beherzigen und mit dem blöden Alkohol zurücktreten, ich weiß ja selber, dass das nicht die Lösung sondern der Untergang ist, aber es wahr bis jetzt ein guter Trost. Du hast anscheinend ähnliche Erfahrungen gemacht, und weißt genau über dieses beschissene Gefühlsleben bescheid. Ich hoffe Du steckst derzeit in einer glücklichen Beziehung und wünsch Dir alles LIEBE.

„A1babe“, auch mit Deinen 16 Jahren zeigt Du hier mehr reife als viele andere, ich Danke Dir noch mal für Deine Worte und wünsche Dir mit Deinem Freund ein superglückliches Leben. Durch dieses Forum hast Du jetzt mal mitbekommen wie schnell so was gehen kann. Halt ihn also fest und zeig ihm offen aber nicht zu oft, wie sehr Du ihn liebst.

Zusammenfassend werde ich die Mehrheit der Ratschläge befolgen, und morgen nicht bei ihr aufkreuzen. Es fällt mir schwer mal wieder nichts von ihr zu hören oder sie zu sehen, aber im tiefsten Inneren hätte ich mich wohl auch selber dazu entschieden. Ich hoffe nur, die letzte Chance nicht verpasst zu haben. Was macht sie wohl gerade? Denkt sie noch an mich? Ist sie bei IHM? Immer dieselben Fragen die das Herz quälen.

Wann ist die Medizintechnik endlich soweit, mir eine Pille für solche Probleme zu verabreichen :) )

Ich werde nun also mit 27 Jahren (Oh Gott!!!) wieder zu meinen Eltern ziehen bis sich irgendetwas ergibt. :tongue:

Drückt mir bitte, bitte die Daumen, dass sie sich fängt und die Initiative ergreift, unsere Beziehung zu retten.

Ich Danke Euch allen und schlaft schön

Euer Maniac

 
Tja, danke dir für deine netten Worte und deine guten Wünsche, aber leider, leider, stecke ich zur Zeit NICHT in einer glücklichen Beziehung, sondern bin mal wieder auf die Nase gefallen - deshalb treibe ich mich auch hier rum ...

Ich hoffe, du hast die Nacht gut überstanden.

Versuch einfach, dich über Wasser zu halten, indem du dich möglichst gut beschäftigst - auch wenn du dich dazu überwinden mußt und dir erstmal nichts Spaß macht. Du wirst sehen, daß du zwischendurch immer wieder Momente erleben wirst, in denen du wenigstens ein paar Minuten NICHT an sie denkst. Außerdem sagt man ja: Der Appetit kommt beim essen, also hast vielleicht zwischendurch doch mal kurz an irgendwas Spaß.

Ich weiß, daß das schwer ist, weil nichts mehr Sinn macht, einem alles egal ist, du dich ständig fragst: Wozu? Krasses Beispiel aus meiner Historie dieses Jahr: Ich suchte ein paar Monate lang eine Wohnung, und hab dann eine gefunden, die genau dort lag, wo ich sie haben wollte, mitten im schönsten Kiez, in der Nähe fast aller meiner Freunde, eine wunderbare Altbauwohnung, 75 m², 2 große Zimmer (zusammen 50 m²), Holzfußboden, Stuck, Sonnenbalkon, eine entzückende ältere Dame als Vermieterin, die Wohnung ist preiswert, der Makler hatte 160 Anfragen auf die Wohnung, aber ich hab sie bekommen, alle beneiden mich darum - aber als ich hinging, um den Mietvertrag zu unterschreiben, hab ich fast den ganzen Weg über geheult, weil ich so unglücklich war, daß ich nicht mal das zu schätzen wußte! Zum Glück hat sich das inzwischen geändert, aber in dem Moment hätte man mir wahrscheinlich die ganze Welt auf dem Silbertablett servieren können, ich hätte es nicht zu schätzen gewußt. Und ich war so weit unten, daß ich um ein Haar auch noch meinen Job geschmissen hätte, einen wirklich guten, gut bezahlten Job - und bei Licht betrachtet das einzige, was mich die ganze Zeit eigentlich noch am Laufen gehalten hat - Mannomann! In solchen Momenten muß man sich einfach wirklich zusammenreißen, nichts überstürzen und weitermachen. Am Ende ruiniert man sonst noch sein ganzes Leben.

Klar ist das blöde, mit 27 wieder bei seinen Eltern einziehen zu müssen - andererseits, freu dich, daß deine Eltern für dich da sind! Ist auch keine Selbstverständlichkeit.

Und paß bloß auf mit deinen selbstzerstörerischen Gedanken! Auch das kenne ich leider. Ich bin seit Februar in Behandlung wegen Depressionen mit akuter Suizidgefahr. Kam jetzt schon eine Weile nicht mehr in mir hoch, aber ich weiß, daß ich an der Ecke aufpassen muß. Ich hab in meinem Handy die Telefonnummer vom örtlichen Krisendienst abgespeichert, für Notfälle. Das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wär doch schade. Der Tag wird mit Sicherheit kommen, wo du wieder glücklich bist und dir überhaupt nicht mehr vorstellen kannst, solche Gedanken jemals gehabt zu haben, und du wirst froh sein, daß es dich noch gibt!

Also bitte: MACH WEITER! Und laß mal hören, wie's dir geht.

Alles Liebe

Magdalena

 
Hallo !!!

Ich hoffe das es Dir gut geht Maniac! Und natürlich auch Dir Magdalena!

Ich wollte mich bedanken, für diese lieben Worte was Du geschrieben hast und DIR selbstverständlich noch alles Gute wünschen. Ich wollte wissen, wie es Dir HEUTE geht und was Du letzendlich gemacht hast! Mensch mach Dir nich einen Kopf, dass Du mit 27 wieder zu Hause einziehen wirst. Immer hin weißt Du ja, dass Deine Eltern immer für Dich da sind und Du auch wirklich auf sie zählen kannst!! Das alter spielt da wirklich keine Rolle!!!

Ich hab noch eine bitte an Dich und auch an Magdalena: Bitte macht euch nicht so verrückt mit vielen Gedanken!!! Es gibt so viele Nebenwirkungen, die man später erst bemerkt!!!! Ich weiß, dass es nicht einfach ist oder vielleicht auch, dass es überhaupt nicht geht, dass man sich GAR KEINE Gedanken machen kann... Aber versuch es wenigstens. Immer ablenken und die bessere Seite des Lebens genießen! "Schlaflosigkeit ist der ewige Fluß der Gedanken!!!" <-- Hab ich da nicht Recht?

Maniac hast Du auch daran gedacht, wie es für Deine Ex-Freundin damals war, als Du mit ihr wegen Claudi schluß gemacht hast? Wahrscheinlich ging es ihr eben so!!!

Du sagtest, das es gut tut, dass Du hier schreibst und durchs net Dich ausheulst und Deine Freunde nicht sehr viel erzählen brauchst. Ich finde Du solltest jetzt sehr viel Zeit mit Deinen Freunden verbringen und mit denen reden! Es hilft wirklich!! Du hast es doch selbst bemerkt, dass wenn man darüber redet, mehr bei raus kommt und man sich besser fühlt. Man wird sich aber noch besser fühlen, wenn die Zuhörer (deine Freunde) vor Dir sitzen würden!!!!

Lass es uns wissen, was Du so machst. Und wie es Dir geht!!!!!

Versuch doch einfach mal einen Job zu finden und lenk Dich dadurch ab, wie Magdalena sagte!!!!!

Viel Glück!!!

HDL

*+*~ A1babe ~*+*

 
Maniac,

Ich kann dich gut verstehen, dass du im Moment nicht weiter weisst. Insbesondere der Gedanke, dass du mit 27 wieder zu deinen Eltern ziehen wirst, ist sicherlich nicht einfach. Komischerweise befinde ich mich in einer ähnlichen Situation wie du. Auch ich habe meine Kleine verloren und stehe vor einem Scherbenhaufen. Habe meinen Job gekündigt und weiss nicht was ich beruflich eigentlich machen will. Wenn es so weiter geht, werde auch ich mit 28 wieder zu meinen Eltern ziehen müssen.

Im Moment versuche ich mich auch mit jedem Mittel über Wasser zu halten. Mir hilft zum Beispiel der Gedanken, dass ich jetzt alles das machen kann, wozu ich immer Lust hatte und wegen ihr, nicht machen konnte oder wollte. Klar ist es finanziell nicht möglich grosse Schritte zu machen. Aber, frag doch mal deine Eltern, ob sie dir nicht einen Vorschuss für eine längere Reise geben. Ich sehne mich zum Beispiel danach, im Winter - also jetzt - für 2-3Wochen mit der Transsibirischen nach Peking zu fahren. Dies wird dir sicherlich gut tun. Auf der Reise wirst du viel Zeit haben um nachdenken. Und nachdenken ist auch gut für uns. Denk doch mal darüber nach: Auf den Bahngeleisen in Sibirien bei

-30Grad wirst du Leute antreffen, die dir mit einem Lächeln etwas zu verkaufen versuchen werden. Wir würden wahrscheinlich bei dieser Temperatur jeden verdammen der uns zu so einer Aktion zwingen würde. Es gibt demnach Menschen, denen es viel schlimmer geht als uns. Dies ist kein Trost und du hast es auch sicherlich schon 100x gehört. Und trotzdem ist da was wahres dran. Du wirst dich auf so einer Reise in unbekannte Orte auch in Geduld üben müssen. Geduld hilft, um den Partner nicht dauernd anzurufen. Falls es überhaupt noch eine Chance für uns gibt, besteht diese darin der Partnerin Gleichgültigkeit vorzutäuschen. Wenn du das nicht kannst - kann ich auch nicht - dann ist eine erzwungene Distanz eine mehr als gute Alternative. Auf der Reise wirst du plötzlich dich aufregen, dass du die ganze Zeit nur an SIE denkst und die schönen Sachen der Reise gar nicht in dich eindringen. Ab diesem Moment wird hoffentlich der Punkt kommen, an dem wir SIE verdammen werden und uns noch mehr in den Details der Landschaften verirren möchten. Und schlussendlich wird es uns auch gelingen. Wir werden Kraft und Motivation haben, um nach der Reise im Job so alles zu geben und werden IHR beweisen, dass wir ja sogar mehr Energie ohne SIE haben. Sobald dies geschehen ist, werden sie einen Versuch starten, uns zurückzubekommen, denn nun sind wir ja wieder höchst interessant und haben einiges zu erzählen. Falls dies nicht eintrifft so sind sie es einfach nicht wert. Glaub mir, du willst sicherlich nicht den Rest deines 85-27 Jahren alten Lebens mit jemanden verbringen der sich nicht das geringste um dich interessiert. Glaub mir, es wird viele andere geben, die sich für dich dann interessieren werden, und auch SIE wird es bemerken. Ob SIE dann jemand anderes dich IHR stehlen lassen wird? - Ich glaube nicht. Du hast hier nämlich Taktgefühl, Durchhaltevermögen, den Willen zu verzeihen und anderes bewiesen. In einem Wort: du hast bewiesen, dass du fähig zu lieben bist. Und an genau das wird SIE sich nach einer Zeit wieder erinnern, zumal SIE auch nicht mehr als 6 Monate vom Sex des anderen angezogen werden kann. So gut ist niemand im Bett.

Vergiss das aber nie: Sie hat dich mehrmals betrogen auch wenn du das vielleicht nicht so siehst, weil du ihr verziehen hast. Bei mir ist es so, dass sie mich wegen meinen Zweifeln an mir selber verlassen hat. Ich wünschte ehrlich, ich wäre in deiner Situation, dann könnte ich sie wenigstens hassen. So hingegen habe ich das Gefühl, das ich selber Schuld an der Trennung bin. Und leider stimmt dies auch.

Aber es geht hier um dich. Mach doch so eine Reise. Du musst dann nicht bei deinen Eltern sein, du siehst sie nicht mehr für eine Weile - obschon du das vielleicht möchtest -, und du kommst nicht in Versuchung sie zu kontaktieren, was ja kontraproduktiv ist. Du wirst die Gelegenheit haben zu dir zu finden und somit auch neue Perspektiven und Lebenskraft.

Es brauch Mut und Kraft diesen Schritt zu machen. Beides wünsche ich dir. Das nötige Kleingeld kannst du sicherlich zusammenbekommen. Dies sollte nie ein Hinderniss zum Glück sein.

Alles Gute!

Rebound

 
Danke „Magdalena“, „A1babe“ und „Rebound“ für Eure erneute Anteilnahme. Ihr habt Euch mal wieder viel Zeit für mich genommen. Ein Brief von Euch ist länger als sämtliche Worte die Claudia mit mir die letzten 3 Wochen gewechselt hat. Traurige Wahrheit.

Meine News:

Ich hatte mich nun doch dazu entschlossen nicht zu ihr zu fahren. Also packte ich zur Wohnungsübergabe meine letzten Habseeligkeiten, und saß nun in UNSERER gemeinsamen EX-Wohnung auf dem Fußboden und wartete auf die Abnahme. Ich war ziemlich niedergeschlagen als ich die nun so großen und leeren Räume betrachtete. Bitterer Geschmack und Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit in diesen 4-Wänden machten sich breit. Ich kann es immer noch nicht begreifen.

Nun hab sitze ich mal wieder vorm Rechner. Ich wohne nun in dem Gartenhaus meiner Eltern, die Kartons bis an die Decke gestapelt. Ich lebe in Prinzip aus dem Karton. Hab versucht mich mit der Situation anzufreunden, fühle mich aber hier überhaupt nicht wohl. In der Woche bin ich hier auf dem Dorf allein im Haus, am Wochenende sind meine Eltern und Schwester bei mir. Sie bemühen sich wirklich um mich, sind unheimlich lieb und verständnisvoll. Aber ich halt es hier nicht aus. ICH MUSS RAUS. Ich will nicht, dass sie mich auch mal heulen sehen, was ab und zu mal vorkommt. Ich brauche meine Ruhe, und möchte gern selber entscheiden, wann ich die Nähe anderer brauche.

Claudi hat sich seid dem Wochenende, an dem sie kommen wollte, natürlich nicht gemeldet. Ich selber habe bis jetzt auch durchgehalten, sie nicht zu nerven. Trotzdem renn ich jede Stunde an den Rechner und ruf e-mails ab, sie könnte ja geschrieben haben. Aber es herrscht totale Funkstille. Heute ist nun Feiertag, und wenn sie den Freitag noch als Urlaub mitgenommen hat, dann hat sie nun 4 Tage frei. Ich überlege mir, ob sie sie nun endlich mal die Zeit findet und tiefer über unsere Situation nachdenkt oder ein schönes langes Wochenende bei IHM verbringt. Das blöde an der Geschichte ist, dass ich nun ganz nah bei dem NEUEN wohne. Ich würde schon ganz gern einfach mal hinfahren und schauen, ob Ihr Auto vor seiner Tür steht. Ich besitze aber leider nur seine Telfonnummer und nicht die Adresse. Klingt ganz schön kindisch oder, aber erwachsen und Herr über seine Gefühle wird mal wohl nie. Ich habe damals, als ich sie beim Küssen auf der Party erwischt hatte meine Chance verpasst ihm eine reinzuhauen, und nachträglich ist wohl reichlich idiotisch. Eigentlich konnte er ja auch nichts dafür. Er ist Single, wird angemacht und reagiert! Das ist eben so! Nur Claudi hat mein Herz gebrochen. Und ich Blödmann unterhalte mich noch nichts ahnend mit ihm vorher. Auf derselben Party baut sie so ein Mist! Wie herzlos muss man sein! Obwohl dass auch wieder nicht stimmt, sie hat schon viel Herz, sonst hätte ich sie nicht so lange geliebt. Würde ich ihn optisch nicht kennen, er also noch MR. Unbekannt wäre, wär die Sache einen Tick leichter für mich. Aber ständig ich habe ich sein Gesicht und Ihr Gesicht vor Augen, stelle mir vor wie verliebt sie sich anschauen und sonst was mit einander tun, während ich vielleicht gerade diese Zeilen schreibe. Letzte Woche fragte ich sie ob sie mit ihm mehr telefoniert als mit mir. Natürlich meinte sie, mit IHM sei das Gespräch ja auch nicht so kompliziert. Klare Worte! Sei dem habe ich nicht mehr angerufen, sie aber leider auch nicht.

„A1babe“:

Ich will und kann mit meinen Freunden, wie Du meinst, nicht über diese Sache erzählen. Ich habe das zweimal getan, und musste feststellen, dass sie sich konsequent auf meine Seite geschlagen haben und Claudi wohl fast die Tür vor die Nase schlagen würden, wenn sie bei ihnen noch mal klingelt. Das tat mir so leid, das wollte ich nicht. Ich habe Ihnen die Geschichte ja nicht in Hass, sondern in Trauer erzählt. Ich konnte nicht ahnen, dass sie so reagieren. Sie konnten mich wahrscheinlich einfach nur nicht leiden sehen. Deshalb halt ich mich lieber vorsichtig zurück, und jeder soll denken, was er will. Sie kennen ja auch nur meine Variante. Sicherlich hat Claudi auch viel dazu zu sagen, bin ja auch nicht fehlerfrei. Ich kenne ihre Gründe nur einfach nicht, sie sagt mir ja nichts. Es reicht nicht aus eine so lange Beziehung für jemanden aufzugeben, den man quasi auf der Strasse kennen lernt.

Ach ja A1babe, dass ist alles nicht so leicht, ich dachte ich hätte schon ganz gute Erfahrungen in Beziehungen, trotzdem ist der erste Gedanke, wie ich jetzt mal wieder gelernt habe, auch nicht immer der richtige.

Ich wünsche Dir und Deinem Freund alles Liebe, entdecke jeden Tag die Liebe an ihm wieder neu. Beobachte ihn zum Bsp mal beim schlafen und genieße die schönen Gedanken ihn in Deiner Nähe zu wissen. Auch wenn er unheimlich schnarchen sollte, auch solche kleinen Macken würdest Du vermissen. Gute Nacht, ich hoffe mal wieder was zuhören.

„Magdalena“:

Du hast schon Recht, dass es viele Momente gibt in denen ich in dieser Zeit auch mal wieder Spass hatte. Es fällt einem nur schwerer solche selbstverständlichen Situationen zu erkennen und die Anlaufphase bis zur Heiterkeit ist ganz schön lange. Ich war ja sonst auch nie ein Kind der Traurigkeit. In diesen Wochen habe ich bestimmt genauso viel geheult, wie in meinem ganzen Leben. Aber die Abstände werden schon größer, man kann ja schließlich nicht NUR rumheulen, sonst dehydriert man noch :) Ich weiß auch gar nicht, wo das ganze Wasser herkommt?

Du hast noch einmal das Thema „Suiz…“ angesprochen. Ich wusste nicht, dass Du soviel Schmerz empfindest. Aber pass mal auf, wir sind doch beide nicht auf den Kopf gefallen. Einerseits will man damit seinem Leiden ein Ende setzen, aber doch wohl eher dem EX noch mal wehtun, so dass er merkt, was er an Dir hatte und endlich aufwacht. Das Problem wäre nur, dass dieser Hilfeschrei ins Leere geht. Nun kann er ja auch nichts mehr ändern. So doof sind wir doch auch nicht!!!! Wenn unsere Beziehungen nun 100prozentig vorbei sind, werden wir schon wieder lernen zu lachen und zu lieben, und uns später für diese dummen Gedanken ohrfeigen. Magdalena, du hast jetzt wahrscheinlich die tollste Bude auf dem Kiez und einen superguten Job. Du wohnst quasi mitten im Mekka der Partys und Unterhaltung. Sollten sich dies Gedanken mal wieder breit machen und Du nicht die Kraft hast, das alleine durchzustehen dann ruf Deine Freunde an, geh unter Leute, und hau vielleicht mal auf den Putz. Bitte versprich mir stark zu werden und keine Dummheiten zu machen. Du hast so viele Dich liebende Menschen, denen Du unendlich wehtun würdest. Auch in diesem Forum hat man Dich sehr lieb gewonnen. Ich denk an Dich.

„Rebound“:

Im Prinzip hast Du ja recht. Jetzt bin ich wirklich ungebunden, keine Wohnung, kein Job, keine Freundin. Ich könnte also alles machen, was mir Spaß macht. Allerdings bin ich noch nicht soweit. Ich habe die Hoffnung immer noch nicht aufgeben, dass alles wieder gut wird. Jederzeit erwarte ich ein Lebenszeichen von ihr. Nervosität bei jedem Telefonklingeln und permanentes e-mail-abrufen bestimmen noch meinen Alltag. Dabei wüsste ich noch nicht einmal, was ich ihr sagen und wie ich mich gefühlsmäßig geben sollte. Ich bewundere Dich so eine Mega-Tour nach Peking zu machen, um selber Abstand zu gewinnen und Deiner Freundin Zeit zum Nachdenken zu geben. Zieh das ruhig durch, das klingt auf jeden Fall nach einer super Therapie. Ich allerdings bin nicht so der Globetrotter, bin zwar auch viel und weit rumgekommen, aber nie ohne Freundin. Ich könnte wahrscheinlich den höchsten Berg allein besteigen und würde, oben angekommen, mir nur wünschen, wie schön es wäre den Ausblick mit ihr teilen zu können. Und zweitens fehlt mir wirklich einfach das Kleingeld dafür.

Ich war noch nie alleine. Mittlerweile habe ich 3 lange Beziehungen hinter mir und nun fühle ich mich wirklich leer und nicht gebraucht. Ich vermisse es so sehr für sie da zu sein, wir haben doch so viel Schönes GEMEINSAM erlebt, und nun alleine? Ich glaube alle Singles lügen, wenn sie sagen, dass sie Ihre Freiheit genießen. Wo ist da der Partner dem man zutiefst vertrauen kann, bei dem man sich unendlich geborgen fühlt und in dessen Arm man die ganze Welt vergisst.

Rebound, mach auf jeden Fall diese Tour, man kann ja quasi die Begeisterung in Deinen Zeilen lesen. Ich werde Dich zwar für diese Zeit als hier vermissen, sollte es klappen Dich danach bei Deiner Freundin wieder interessant gemacht zu haben, dann schreib doch mal wieder.

Ich wünsch Dir alles Gute und komm heil zurück.

AN ALLE:

Der Tag wird kommen an dem sich Claudi mal wieder meldet. Unabhängig von dem was sie zu sagen hat, wie soll ich mich ihr gegenüber verhalten. So wie ich bin, traurig und voller Hoffnung oder soll ich mich verstellen. Im Prinzip zeigen, dass ich mit der Sache umgehen kann und werde. Oder vielleicht völliges Desinteresse zeigen um ihres wieder zu wecken.

Ich weiß, dass eventuell einige sagen könnten, vergiss sie es gibt doch so viele andere, ich will sie aber wieder zurückgewinnen. Am liebsten wäre mir natürlich, sie sieht es ohne fremde Hilfe selber ein, aber vielleicht brauch so doch einen kleinen Anstoß meinerseits.

Ich empfinde einfach noch zu viel für sie, ich wünschte ich könnte mit ihr alt werden, es waren so schöne Jahre.

Manchmal denke ich, sie hat soviel Mist gebaut und müsste eigentlich ihren Liebesbeweis in den Himmel meißeln, sodass alle Menschen das lesen können, damit sie mich wieder zurückgewinnt. Andererseits wäre ich wahrscheinlich schon zufrieden, wenn sie nur mit dem Finger schnipst. Ziemlich erbärmlich, oder? Ich wollte damit nur sagen, dass mir irgendwelche coolen Touren ziemlich schwer fallen würden. Ich bräuchte also eine softe Variante, die mich nicht ganz jämmerlich erscheinen lässt.

Wo ich gerade meine letzten Zeilen noch mal überfliege, merke ich, dass meine Frage ja im Prinzip die Frage aller ist: „Wie bekomme ich ihn/sie zurück“. Aber mit dem gewissen Hintergrund meiner Geschichte, fällt einem vielleicht etwas ein.

Maniac

 
Lieber "Maniac",

keine Angst, ich hab meine bösen Gedanken im Moment ganz weit weg geschoben. So nach und nach sickert doch in mein Bewußtsein, daß ich EIGENTLICH jeden Tag singen und tanzen müßte, weil ich so viel habe, über das andere sich glücklich schätzen würden: Die schöne Wohnung, meine Arbeit, einige wirklich sehr gute Freunde, die immer für mich da waren und sind, ich bin unglaublich supergesund, die Leute sagen von mir, ich sei eine schöne Frau, sehe gut 10 Jahre jünger aus, als ich bin (ich hatte vor meinem Süßen eine Affaire mit einem (ebenfalls 24jährigen) Medizinstudenten, der sagte zu mir, um meine Figur würde mich manche 16jährige beneiden) - ich hätte eigentlich Anlaß, mich von morgens bis abends nur zu freuen. Ich habe Scharen von Verehrern - aber wollen tu ich eben nur einen. Auch wenn es noch so perspektivlos ist wegen des riesigen Altersunterschieds. Ich wünschte, ich könnte uns irgendwo hin beamen, wo Alter keine Rolle spielt, wo er nicht unter den neugierigen, teilweise sicher hämischen Bemerkungen seiner Kumpels zu leiden hat, wo die Leute nicht komisch gucken, wenn wir uns in der Öffentlichkeit küssen, wo nicht jeder denkt, wir wären sowieso nur wegen Sex zusammen gewesen - aber ich kann die äußeren Umstände leider nicht ändern.

Ich weiß genau, was du mit dem Alleinsein meinst. Ich bin seit einem knappen Jahr von meinem Mann getrennt, mit dem ich fast 16 Jahre zusammen war, und meine Beziehung davor hat 5 Jahre gedauert, ich war also 21 Jahre niemals alleine! Im Januar bin ich dann ganz alleine für 3 Wochen nach Thailand gereist, und hab mich vor diesem Trip zu Tode gefürchtet - nicht vor dem fremden Land, sondern vor dem Alleinesein! Ich hab mir dann aber in den Hintern getreten und es trotzdem durchgezogen. Die ersten 5 Tage waren fürchterlich, ich hab mich gefühlt wie der einsamste Mensch auf der Welt. Aber dann hat sich das geändert. Dieser Urlaub hat mir sehr viel gegeben, und ich habe sehr viel über mich gelernt. Es war in der Tat so eine Bereicherung, daß ich, wenn ich im nächsten Januar noch Single sein sollte - und danach sieht es aus - wieder alleine verreisen werde. Aber ich muß einräumen: Lieber würde ich mit jemandem verreisen, den ich liebe. Mir gehts nämlich genauso wie dir: Ich sehe etwas besonders Schönes, oder sitze in so einer schönen, lauen Nacht am Strand und guck in die Sterne, dann denk ich: Wie gerne würde ich das mit jemandem teilen! Ich brauche einfach jemanden, den ich lieben kann.

Ich hab übrigens vorgestern Abend nach ein paar Gläsern Rotwein eine SMS an den Süßen losgeschickt: "du fehlst mir". Gestern, als ich abends vom Sport nach Hause kam, blinkte mein Telefon. Nix auf dem Anrufbeantworter, aber anhand der Anrufliste konnte ich erkennen, daß er es war, der angerufen hatte ... Jetzt bin ich wieder völlig durcheinander.

Bin mal gespannt, was das Wochenende so bringt ... Aber Ausgehen ist auf jeden Fall angesagt!

Ich wünsche dir, daß du das Wochenende auch gut rumkriegst! Kann dir leider erst wieder am Montag schreiben, weil ich zu Hause keinen Computer habe.

Liebe Grüße!

Magdalena

 
Mein letzten Schreiben war wohl ein wenig lang, ich hab erst später mitbekommen, dass ich die 10.000 Zeichen gesprengt habe. Deshalb halte ich mich heute mal kürzer.

Wie vermutet hat sich Claudi auch heute wieder nicht gemeldet. Jetzte ist es schon 1 Woche her, das letzte Lebenzeichen gehört zu haben. Das ist die längste Pause der letzten 6 Jahre!!! Ich hatte doch gesdacht, dass sie, wenn ich mich nicht melde, die Nähe oder das Gespräch mit mir vermissen würde. Doch leider scheint es nicht so zu sein. Tagsüber bin ich hier auf dem Lande bei meinen Eltern ganz gut beschäftigt, doch abens finde ich immer noch keine Ruhe und frage mich wo sie ist oder was sie denkt. Sie fehlt einfach so unheimlich !!!!

"Magdalena": Ich würde mich nach einer Anfrufbeantworter-Spruch sehnen, wie Du sie bekommen hast. Leider hattest Du jedoch kein direktes Gespräch. Aber es würde mir auch so momentan reichen, zu wissen, dass sie versuchen wollte mit mir Kontakt aufzunehmen. Wahrscheinlich wäre es jedoch sowieso nur ein nichtsagendes Gespräch zwischen uns, wobei es mir danach eh wieder schlechter gehen würde!?

Naja, die Tour des Desinteressierten läuft bei mir anscheinend nicht so richtig. Ich nehme, an sie ist jetzt wohl froh. dass ich ihr nicht mehr auf den Geist gehe, und genießt in diesem Moment die Zweisamkeit mit dem Neuen. Ich mag es mir gar nicht weiter ausmalen. Ich denke ich lasse das Wochende noch vergehen und melde mich am Dienstag bei ihr. Bis dahin muss ich mir noch überlegen, was ich ihr zu sagen habe und in welcher emotionalen Stimmung. Vielleicht überrasche ich sie auch mit einem Spontanbesuch, nur so, weil ich ihr noch ein paar persönliche Dinge bringen muss. Es scheint so, als wenn ich mal wieder den ersten Trottel-Schritt tun muss. Bis Dienstag hätte sie ja 10 Tage Zeit gehabt. Oh Mann, es kommt ihr wirklich nicht in den Sinn sich mal zu melden. Sie weiß ganz genau, daß ich hier auf dem Land bei meinen Eltern eingehe. Was ist bloß mit ihr los, das ist nicht meine Kleine, die ich kenne! Empfindet sie den gar nichts mehr für mich? Wir sprachen schon über Kinder, wie wir unsere Wohnung einrichten, Möbel selber bauen und über die nächste Urlaubsplanung. Das schien doch so fest zu sein, und nun ????

Na gut, ich wollt mich ja mal kürzer fassen und deshalb mach ich jetzt mal Schluss.

Ich melde mich.

Drückt mir bitte die Daumen, ich will nicht, das es vorbei ist!!!

Seid lieb gegrüsst, und kommt gut über die Nacht !

--Maniac---

 
guten morgen maniac

habe soeben deine ganze geschichte gelesen und muss sagen, dass sie mir sehr nahe geht....

neben dem verlust von (d)einem geliebten menschen musst du noch mit dem verlust deines stolzes, deines zuhauses und ohne arbeit leben. ist schon sehr viel auf einmal!!!

da gibt es kaum tröstende worte, nur so viel: in solch beschissenen zeiten, wo man sich so völlig allein und verlassen auf der welt vorkommt, hat man die chance, sich selbst wieder ein riesen stück näher zu kommen und dadurch stärker zu werden. lebe den schmerz und den verlust in deinem herzen aus! mache stundenlangespaziergänge im wald, da kannst du weinen, schreien und wenns sein muss in einen baumstamm treten oder ihn umarmen... frische luft, bewegung und alles rauslassen tut gut. wenn du jetzt nur zuhause sitzt und versuchst die gefühle zu unterdrücken, dann staut sich alles an, bis du es nicht aushälst! rede, schreibe die gefühle nieder. du kannst ihr briefe schreiben, oder dir selbst. ich bewundere deine disziplin, wie du sie trotz dem vulkan in deinem herzen in ruhe lässt. aber eben deshalb solltest du diesen vulkan irgendwo ausbrechen lassen, damit es dich von innen nicht ganz verbrennt. du wirst sehen, dass sich der schmerz ändern wird und du dir näher kommen wirst, was dir wiederum kraft geben wird...

ich schicke dir kraft und gehe auch gerade für einen spaziergang in den wald und werd an dich im fernen rostock denken... (bin auch zu meiner mutter aufs land geflüchtet..)

kopf hoch

justsad