Ich werde einfach ausgetauscht!

SternchenHH

Neuer Benutzer
05. Feb. 2003
6
0
0
57
So einfach ist das. Er hat eine andere Frau kennengelernt und wenn er Anfangs noch beteuerte, das sei rein freundschaftlich, scheint es jetzt doch mehr zu sein. Gestern hat er so Ansatzweise Schluss gemacht.

Hat was erzählt von "gleicher Wellenlänge" und "tollen Gesprächen"

Ich falle aus allen Wolken, unsere Beziehung lief für mich gut. Als Frau hat man doch feine Antennen, diese Liebe für mich hätte er nicht vorspielen können. Erst seit einem Monat merke ich, da stimmt was nicht. Und es war die andere Frau.

Er wirft einfach unsere 2 1/2 Jährige Beziehung für einen Kick und ein Kribbeln weg. Ich werde ausgetauscht. Das tut so weh.

Alles bricht für mich zusammen, ich will auf jeden Fall wieder in meine Heimat ziehen. Das heissst für mich Job kündigen, hier alles aufgeben einen Umzug in eine entfernte Stadt organisieren. Er sitzt hier warm und trocken in der Wohnung, hat eine neue Liebe und keine Probleme.

Wie überstehe ich die Zeit bis zu meinem Umzug? Muss ich jeden Tag mit ansehen, wie er spät von IHR nach Hause kommt? Wie er vielleicht gar nicht nach Hause kommt? Das würde mir echt den Rest geben.

Nein, ich habe keine Möglichkeit im Moment, woanders zu wohnen, Unterschlupf zu finden.

Mir gehts schlecht, ich will ihn wieder zurück.

Wie kommt man gegen eine andere Frau an?

 
Hallo Sternchen,

habe gerade Deine Antwort gelesen, die du an jemand anderen geschrieben hast. Diese Tips die du da gegeben hast solltest du genauso für dich beherzigen. Genau das wollte ich dir auch raten. Ich kann mir vorstellen daß das jetzt sehr weh tut, wenn du daran denkst, daß es gar kein zurück mehr gibt. Aber wenn du genau das realisiert hast, geht es dir ein wenig besser.

Ich denke einen Weg gibt es nur noch, wenn er von ganz allein zu dir kommt, und sagt er bereut es sehr,.....

Wenn du um ihn kämpfst, und er dadurch zurück kommt, dann kann es jederzeit wieder passieren.

Ich würde ihm nicht verzeihen.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und drücke dir die Daumen!

 
Hallo SternchenHH,

habe gerade Deinen Betrag in meinem Threat gelesen und da bin ich doch gleichmal auf Deinen Threat gegangen.

Es tut mir so leid für Dich, dass Dein Freund Schluss gemacht hat. Einfach aus heiterem Himmel bricht eine wunderbare Zeit in sich zusammen. Und dann auch noch wegen einer anderen. Glaube mir, ich weiß, wie sich das anfühlt.

Im Moment würdest Du wohl sicher ALLES tuen, nur damit er zurückkommt, nur dass wieder alles heil und beim Alten ist.

Du hast mir geschrieben, dass Du keine Lust mehr hast auf diese Partnersuche, auf das Flirten und das Kennenlernen. Ich kann das auch verstehen. Obwohl ich nun noch nicht so alt bin und auch noch nicht so viel Erfahrung in Sachen Neu-Kennenlernen habe. Aber trotzdem ist es mühsam wieder das Vertrauen zu einem anderen Menschen aufzubauen. Alles Neu, alles von vorn.

Ich habe den Vorteil, dass ich inzwischen Sehnsucht habe nach einer neuen Liebe. Einer Liebe, die mich endlich den Schmerz vergessen lässt. Eine Liebe, die mir zeigt, dass es auch noch was besseres gibt.

Ich kann Dich aber auch verstehen, dass Du keine Lust mehr hast, wenn Du diesen Prozess schon öfter durchgemacht hast. Es ist einfach anstrengend.

Nun ist ja Tatsache, dass er sich vorerst für die andere entschieden hat. Das schmerzt. Das sitzt.

Du bist sicher tieftraurig und willst ihn wiederhaben.

Aber horch mal in dich rein: Hast Du noch genug Vertrauen nach all dem was passiert ist? ?( ?(

Ich frage mich das auch jeden Tag. Manchmal antworte ich mit NEIN :( ,

manchmal, wenn der Schmerz riesig ist, dann antworte ich mit JA oder EGAl, hauptsache er kommt wieder und alles ist wieder gut.

Aber das ist wohl zu einfach gedacht, denn man kann sein Herz und seinen Verstand nicht betrügen. Der Knacks ist da und tut unheimlich weh.

DURCHLEIDEN heißt nun die Devise. Poste viel im Forum, sprich mit Freundinnen, verkrieche Dich nicht, und vor allen Dingen: zeigt ihm nicht IMMER, wie sehr Du ihn wiederhaben willst. Natürlich zeigt man es ihm auf die ein oder andere Weise, aber es wird stückchenweise besser und man löst sich auch stückchenweise.

Er hat sich für das Kribbeln entschieden. Entscheide Du Dich nun für DICH!

Wie steht ihr denn im Moment in Kontakt? Wohnt ihr zusammen?

Bleibe erst mal ganz ruhig und überfordere Dich nicht mit einem Komplettumbruch.

Suche ganz in Ruhe eine Wohnung und ziehe dann den Umzug und die Jobsuche durch.

Ich habe auch noch neben meinem Ex gewohnt und diese Zeit war die Hölle. Ich musste es mitansehen und bin daran auch fast kaputtgegangen. Aber ich habe nach 3 Monaten eine Wohnung gefunden und wohne jetzt seit einigen Wochen endlich in einer neuen Wohnung. Die Zeit bis zu dieser Wohnung habe ich überbrückt bei Freunden, mal zuhause - auch wenns schrecklich war oder bei den Eltern.

Auf jeden Fall wende Dich an Freunde! Bleib nicht alleine zuhause und schau alles mit an! :]

Alles Liebe,

Meg

 
Hallo Sternchen

Das ist eine sehr schwierige Situation und ich kann schon (ein wenig wenigstens) mit dir mitfühlen, habe nähmlich so was auch schon erlebt und erlebe es gerade jetzt nochmals, nur weniger “intensiv“. Ich glaube jeder weiss, dass es dazu leider kein “Rezept“ gibt. Es kommt immer auf die Stärke der Gefühle für den Neuen Partner an.

Ist es nur ein “Verliebtsein“? Eine Flucht aus eurer Beziehung, weil ihm bei dir etwas “fehlte“ oder “missfiel“?Oder ist es halt wirklich “Liebe“?

Das kann man wohl nie genau sagen, weil man einfach nicht in seinen Ex-Partner “reinschauen“ kann, aber wenn jemand beurteilen oder erahnen kann wie es im Moment in ihm ausschaut, dann wohl am allerersten du selbst! Es gibt also kein Rezept wie du vorgehen kannst ihn zurück zu gewinnen, aber vielleicht kannst du am ehesten auf Grund seines Charakters und Gefühlslebens “wissen“ was du AUF KEINEN FALL tun solltest. Was müsstest du tun um in “seinen Augen“ schlecht darzustehn und ihn in dem Gefühl bestätigen, dass er richtig gehandelt hat, von dir fortzugehn?? Wenn Du weisst oder vermuten kannst, was du NICHT tun solltest, dann ist es auch einfacher das “richtigere“ zu tun. Man kann nie wirklich das “Richtige“ tun (darum “) aber vielleicht eben gerade nicht genau da Falsche, denn du kannst ihn mit einer “falschen Reaktion“ noch mehr von dir weg treiben.

Ich erzähl dir jetzt ein Teil von meiner Geschichte: Mein Ex-Freund hat mich verlassen und eigentlich zimlich kurz danach schon eine Neue gehabt. Wir waren ja nicht mehr zusammen, so hat er nichts “Unrechtes“ getan, es tat mir aber trotzdem sehr weh (waren ja noch ziemlich Gefühle da, von meiner Seite) Ich wusste damals einfach nur, dass ich ihn NIEMALS mit Tränen und Bitten zurückbekommen würde. (Er konnte auch während der Beziehung nicht viel mit “Gefühlsausbrüchen“ anfangen, also wusste ich, dass das die “falsche“ Variante war. Ich blieb mehr oder weniger zimlich “ruhig“ (jedenfalls ihm gegenüber) und probierte seine Entscheidung zu akzeptieren und mich damit abzufinden. Ich konnte meiner Meinung nach auch nicht viel mehr tun. In meiner Geschichte war das im Nachhinein das “Richtige“, da er zu mir zurückkam. Die Andere war nichts für ihn und als er das merkte, merkte er auch, dass er mich sehr vermisst und liebt. Von Kollegen erfuhr ich später, dass es ihn sehr “beschäftigt“ hat, dass ich mir “nicht im mindesten“ etwas von der Trennung habe anmerken lassen. Es kränkte ihn (obwohl er eine neue Freundin hatte) dass ich “gar nichts mehr für ihn zu fühlen schien“.

Du solltest dich aber nicht zu sehr von dieser Geschichte beeinflussen lassen (wir haben uns nun nämlich, ein halbes Jahr später, gerade wieder getrennt), Jeder Mensch hat andere Gefühle und reagiert anders darum kannst du sowas auch nicht bei jedem “anwenden“ aber ich will dir nur sagen, dass du deinen Ex-Freund am besten kennst und du somit am besten “fühlst“ wie du mit der Situation umgehen (versuchen) kannst…

Hier in diesem Forum sind aber immer alle für dich da und wie ich auch schon selber erfahren habe tut es wahnsinnig gut, seine Gefühle und Gedanken aus der Seele zu schreiben. Also einfach drauflos und ich wünsch dir ganz viel Kraft…

Ich denk an dich, alles Liebe

Ces

 
Danke für eure Antworten.

Es tut gut zu lesen, das es anderen auch so geht und das andere über den Liebeskummer hinweggekommen sind.

Mir tut es so weh, weil wir zusammen in einer Wohnung wohnen. Ich weiß nicht, was am Wochenende wird, ob er zu der Frau geht. Dann werde ich in der Wohnung sitzen und wissen, er ist bei ihr. Ich bin alleine, muss meine Angelegenheiten regeln, schon Anfangen, meine Sachen zu pakcen und er hat seinen Spaß mit ihr.

Ich kann nicht schlafen, mir ist schlecht, ich habe Durchfall und er pfeift morgens beim Duschen! Das ist so fies.

Noch habe ich meinen Job nicht gekündigt. Das ist mir zu riskant. Vor zwei Wochen hat er schonmal Schluss gemacht und dann haben wir wieder zueinander gefunden. Heute oder am Wochenende werde ich mit ihm reden. Noch bin ich in der Phase, wo ich ihn zurückwill!

 
Hallo Sternchen,

jeder, der das schon mal erlebt hat, kann nachfühlen, wie es Dir jetzt geht. Ich gehöre zu denen, die das überlebt haben. Laß' Dich in Gedanken feste drücken. Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommenden Wochen...

Heute würde ich allerdings nicht mehr ausharren und warten, daß ER die Entscheidungen trifft. Kannst Du nicht vorübergehend in eine kleine Wohnung ziehen? Wie sieht's denn mit einem WG-Zimmer aus? Die findet man doch recht schnell und es ist kein Problem, wenn man nur kurz dort wohnen bleibt.

Meine Meinung: Sieh zu, daß Du so schnell wie möglich von ihm wegziehst. Zeige ihm jetzt nicht, wie sehr Dich das alles verletzt. Er will Dich nicht mehr - das hat er doch ganz klar gezeigt. Je eher Du weg bist, desto eher wird er merken, daß Du fehlst...

Rette den Rest Selbstachtung, den Du jetzt noch hast, über diese Zeit. Es ist schwer, ich weiß. Aber wir sind hier, um zuzuhören.

Du schaffst das! Und immer dran denken: Kopf oben halten ;-)

Liebe Grüße als Berlin nach HH,

Tina

 
Ja, man überlebt es. Aber wie kann etwas bloß so wehtung?

Gestern habe ich soviel geheult, das ich am Nachmittag böse Kopfschmerzen bekam und mich schon ins Bett legen musste. Dazu kam noch eine so starke Übelkeit, wie ich sie nie in meinem Leben hatte.

Auch heute tut mir noch mein Bauch weh und mir ist schlecht.

Das Wochenende steht bevor und ich weiß nicht, was er vorhat. Ich will noch eine Aussprache vordern, ich habe es nicht verdient, mit drei Sätzen, die ich ihm nachts um 0.00 Uhr aus der Nase ziehen muss, aus seinem leben geschmissen zu werden. Ich brauche für mein Seelenheil antworten.

Ich habe Angst, daß er einfach weggeht, zu ihr und ich sitze hier. Kann schonmal anfangen Kartons zu packen. Und wenn er wiederkommt weiß ich, er war mit ihr intim. Gott, ist das schrecklich.

 
Hallo Sternchen

Wie geht es dir? Hast lange nichts mehr geschrieben…

Lass mal etwas von dir hören…

Grüsschen, Cesk

 
Hey Sternchen,

melde Dich mal wieder. Sag uns wie es Dir geht und was passiert ist. Du bist hier nicht allein.

begu