kleine anmerkung

sophie1984

Erfahrener Benutzer
23. Okt. 2002
167
0
0
39
Hallo ihr Lieben!

Also klar ist es schwierig ´jemanden, den man liebt zu vergessen. Aber jetzt mal ehrlich. Wieso macht man sich eigentlich immer solche Hoffnungen , obwohl es meistens sowieso nichts bringt? Ich meine wer kann schon von sich behaupten er hätte solange liebeskummer gehabt und ist dann mit der person doch noch glücklich geworden . in den meisten fällen ist es doch eh so, dass man monatelangen Liebeskummer hat und das noch ohne erfreuliches ergebnis.

Das ist doch echt bescheuert das es soetwas gibt und es eh nicht veil bringt. Klar würde ich ein wenig liebeskummer auf michnehmen wenn auich was bei rum kommt, egal wie hauptsahce wieder glücklich mit ihm oder ohne ihn. Aber wieso liebeskummer wenn man ohnehin letzendlich ohne ihn wieder glücklich wird.

DIE welt ist total verrückt.

Libe grüße Sophie

 
Hi sophie1984 !

Warum Liebeskummer? Keine Ahnung. Im Moment will ich nunmal nur SIE. Ich ignoriere sozusagen alle anderen Frauen um mich herum, habe nur noch Augen für sie... Ob etwas draus wird weiss ich noch nicht, nur du hast sicherlich recht, dass es meistens in die Hose geht ;( Aber dann glaubt man, was wäre wenn... Es dauert eine Weile bis man sich bewust wird, dass die Welt ziemlich gross ist.

Liebeskummer ist eindeutig etwas dummes. Jedenfalls was mich betrifft. Ich bin nicht mehr konzentriert, verwirrt, launisch... Na ja.

Bye, Spider

 
hi sophie

da hast du wirklich recht. wenn ich an meinen letzten liebeskummer zurückdenke, hatte ich auch das gefühl, ich könnte ihn nie vergessen und der schmerz geht nicht vorbei. und doch ist es so. ist schon irgendwie komisch !

gut nacht sibi

 
hallo sophie,

der liebeskummer zeigt uns menschen immer wieder, dass wir in der lage sind, jemanden sehr gern zu haben, jemanden zu lieben. oft ist es so, dass diese liebe nicht in gleicher weise erwidert wird und das ist auch das, was einen seh traurig macht, was einen dazu bringt, nichts mehr zu essen und jeden tag zu heulen.

man hat eben nicht den menschen gefunden, der die liebe erwidert, die man ihm gibt. das tut sehr weh. mir ist es selbst so ergangen und ich suchte den schalter, wo ich alles abschalten kann, einen schalter, den es nicht gibt. heute weiß ich, dass es aber trotzdem schön ist, dass man solche gefühle empfinden kann.

du bist doch ein toller mensch, dass du so empfindest. auch wenn du den traummann nie erreichen kannst. aber trotzdem hast du eine liebe in dir, die vielleicht nie vergeht. aber andererseits gibt es viele menschen, die dich sicher auch lieben würden. gib ihnen eine chance. gib den menschen eine chance, die dich lieben. und diese menschen gibt es sicherlich.

irgendwie ergeht es doch jedem mensch so in gleicher weise. man ist glücklich, dann tut es weh. ein kreislauf, den der mensch wohl immer erleiden muss. wo gibt es heute noch den, der sein ganzes leben lang mit einem menschen glücklich ist ? das ist sehr selten geworden.

 
liebe und schmerz gehören zueinander.

ich könnte nie in eine beziehung gehen und mir gleich sagen: na mal schauen wie lang das geht. ich genieße einfach die zeit. wenn ich mich verliebt habe, kann ich gedanken ans ende der beziehung garnicht denken. und wenn es dann doch zuende ist bricht natürlich eine welt zusammen. und deshalb tut es auch gerechtfertigt weh. das ist die liebe. da kann man sich noch so oft klarmachen, dass es bestimmt nicht die letzte beziehung war. wer das kann ist wohl ziemlich sprunghaft und sieht das ganze nicht sonderlich ernst.

und ohnehin... wie kann man die schönen seiten des lebens ohne die schlechten überhaupt empfinden?!

greetz

VoL

"reincarnation - the torture never ends..."

 
Klar gehört es zum Leben dazu , dass man auch mal liebeskummer hat und das vielleicht auch richtig schlimm. Das ist ja auch ne blöde erfahrung aber ich denke das macht halt jeder in seinem leben durch und meistens nicht nur einmal.

Nur warum dauert es solange? manchmal sogar Monate? das ist doch das schlimme.

 
Hallo Sophie

da geb ich dir wirklich recht. es ist irgendwie bescheuert. ich habe auch so ein Trauma. ich denke bei einer neuen Beziehung von anfang an den Schluss. Ich weiss von anfang an dass einmal schluss sein wird. ich weiss es klingt blöd aber wenn man das zu hause schon nicht gesehen hat, wie soll man an die "ewige Liebe" glauben? geht ja eh nicht.

momentan ist für mich eine neue Beziehung ausgeschlossen. ich hang noch viel zu sehr an meinem Ex. Muss mich zuerst wieder finden und neu Orientieren. Es ist zwar alles irgendwie trist und gleichmässig, alles ohne highliths. ist eigentlich beklopt, dass ein Partner einem so viel bedeuten kann, dass man nach einer Trennung sein Leben fast total umkrempeln muss.