Liebe oder Wunschdenken?

Jupiter

Neuer Benutzer
10. Jan. 2003
5
0
0
50
Hallo Leute,

ich hab da mal ein Problem und vielleicht wißt Ihr weiter.

Es ist so: ich kenne ein Mädchen und immer, wenn wir uns sehen, grüßen wir uns sehr freundlich und wenn wir uns mal im

Bus oder an der Haltestelle treffen, unterhalten wir uns

auch sehr angenehm.

Ich finde Sie sehr sympathisch und sehr süß und habe Sie

ins Kino eingeladen, worüber sie sich -hatte den Eindruck-

auch gefreut hat.

Was ich mich nur frage:

Letztes Jahr habe ich mal ein anderes Mädchen nur ein

paar Tage gesehen und litt ein halbes Jahr unter schlimmstem Kummer, konnte an nichts anderes mehr als

an sie denken, bis es vorbei war, denn sie hatte kein Interesse an mir.

Aber jetzt habe ich diesen heftigen Kummer nicht,

jedenfalls kann ich auch noch an was anderes denken als

an sie.

Ist denn das dann auch Liebe, wenn ich keinen heftigen

Kummer verspüre, sondern mir nur wünsche, mit ihr ins

Kino zu gehen, sie zu küssen und einfach von ihrer Aus

strahlung und Sympathie faszieniert bin?

Außerdem weiß ich ja gar nicht, ob sie an mir interessiert ist

oder mich nur nett findet.

Was meint Ihr- ob ich mir vielleicht nur wünsche, daß es

Liebe ist, weil ich halt eine Freundin will und sie mir gerade

über den Weg gelaufen ist oder ob die heftigen

Empfindungen erst entstehen, wenn man sich näher

gekommen ist?

?(

 
hi!

ich hab den eindruck, dass du wirklich in sie verliebt bist, da es aber erst noch am anfang ist, deine gefühle noch nicht allzu tief sind. dass du jetzt keinen kummer hast, kann andere gründe haben. erstens, wieso soltest du kummer haben? im moment klingt doch alles relativ positiv, da sie dich nicht abweist und man muss ja nicht gleich alles überstürzen oder? und zweitens denk ich, dass dein unterbewusstsein vielleicht so eine art schutzfunktion eingerichtet hat. du hast beim letzten mal sehr gelitten, weil du dein herz gleich voll und ganz verschenkt hast. jetzt gehst du an die sache etwas vorsichtiger an, wartest eher ab, beschäftigst dich auch mit anderen dingen, um nicht bei zu hoher erwartung eine ähnliche enttäuschung zu erleben.

ich denke, so wie es bei dir läuft, ist es der richtige weg.

überstürz nichts, anscheinend bist du nämlich wirklich in sie verliebt (wenn du sie so toll findest und den wunsch verspürst ihre nähe zu spüren...)

grüßle

alena

 
Also, als ich mich das Zweite mal verliebt habe, war es auch nicht so schlimm, ich war zwar (weil es wieder nicht geklappt hat) sehr traurig und verzweifelt ;( , aber irgendwie ging es im Vergleich zu vorher.

Und Kummer verspürst du vermutlich nicht, weil du sie ja immer noch siehst und dich mit ihr triffst, ich schätze mal, wenn du sie ein paar Wochen nicht sehen würdest, würde dir irgendetwas feheln (und dann ist es auch Liebe :verliebt: ).

Nach meiner ersten unglücklichen Liebe habe ich auch einfach eine gute Freundin gebraucht, mir aber eine richtige Freunding gewünscht. Die eine kann mir helfen die Zeit zu überstehen, die ander aber sie zu vergessen... Hast du das andere Mädchen durch sie "vergessen"?, wenn ja, weißt du worauf ich ninaus will. ;)

 
Hallo Jupiter!

Wieso muss erst Kummer auftauchen, bis du selbst merkst, dass du sie liebst?

Stell dir mal vor, dein bester Kumpel würde dir erzählen, dass eben diese Person (bei der du dir nicht sicher bist, ob du sie liebst) gestern nicht an der Bushaltestelle stand, weil sie von nem älteren Typen vorher schon abgeholt wurde. Und nun?

Perfekt: Der Kummer ist da - Du liebst sie, Juhu!

Doch jetzt ist es zu spät....zu spät!

Denk mal drüber nach!

"Y"

 
Hallo Leute,

gut, daß Ihr mir geantwortet habt, vielleicht denk ich immer

zu kompliziert und hab deshalb solche Sorgen.

Ja, ich glaub Ihr habt Recht, mir steckt wohl die Enttäuschung vom letzten Jahr noch in den Knochen.

Das war schon schlimm und ich hab vielleicht Angst, daß das

wieder so wird, daß ich was versuche und dann wieder nichts

ist und anschließend der große Kummer wieder da ist.

Ja, ich denke schon, daß ich sehr getroffen wär, wenn ich sie plötzlich mit einem Freund zusammen sehen würde, weil

ich sie einfach wahnsinnig sympathisch finde und gerne mit

ihr zusammen wäre.

Die andere vom letzten Jahr hab ich schon voll und ganz vergessen, sie war zwar sehr schön und interessant, weshalb es mich wohl so heftig ergriffen hat,aber sie wär

wohl doch nicht die Richtige gewesen, weil sie, denk ich,

wohl eine ziemlich strenge Erziehung erfahren hat und nicht

offen für was Neues, für Spontanität und Spaß gewesen

wär.

Von daher hat eine Enttäuschung manchmal auch was Gutes,

wenn man davor abgehalten wird, jemanden zu wählen,der

vom Wesen her gar nicht zu einem paßt.

Aber jetzt hab ich vielleicht die Richtige im Auge und ich hoff

mal, daß es was wird. :)