Musste es so kommen ???

waelderbube

Neuer Benutzer
27. Aug. 2003
4
0
0
45
Tja nun sitz ich vor meinem Rechner und weiss nicht mehr weiter......heute mittag bekam ich von meiner - nun ex-freundin kann ich wohl sagen - einen Anruf, dass sie einen anderen hat und dass ich es einfach "nicht mehr bringe".

7 Monate Beziehung wurden einfach "weggeschmissen".

Zugegeben unsere Beziehung lief nicht immer glücklich, sie war ca. 5 Jahre älter als ich (was ich eigentlich für kein Problem hielt). Problematisch war sicherlich auch, dass sie schon lange alleine wohnte und ich noch zuhause bei meinen Eltern wohnte. Ziemlich schnell kam das Thema auf, ob ich zu ihr ziehen wolle - ich zögerte und wollte erst mal unsere Beziehung festigen - das gab schon eine kleinere Krise.

Aber auch die haben wir gemeinsam überwunden. Das nächste Problem kam dann aber schon auf uns zu - als sie eine Antipathie gegen meinen Freundes- und Vereinskreis entwickelte, was natürlich auch meine Kollegen merkten. So musste ich mich immer zwischen den Freunden/Kollegen und Ihr entscheiden. Woher diese Antipathie nun gekommen ist, hat sie nie gesagt - gerade einem dieser Kollegen ist es überhaupt zu verdanken, dass wir zusammen gekommen sind.

Dann musste meine ex zu einer Operation ins Krankenhaus, wo ich auch immer für sie da war - ich nahm Urlaub und Überstunden um bei ihr sein zu können. Heute frage ich mich wieso eigentlich ?? Leider gehts nun aber weiter, da es ja der schöne Brauch ist am 1. Mai ein kleines Bäumchen zu stellen, tat ich das selbige......nur dass ich das (mit über einem Meter auch fast nicht mehr kleine) Bäumchen "nur" auf ihren Balkon stellte und verzierte und nicht ans Geländer gebunden hat, bekam ich nur den Vorwurf, dass es ja niemand sehen könne. Kurz darauf bekam meine Ex Ihr neues Auto - dass komplett finanziert war......Sie konnte null Anzahlung vornehmen, wo ich sie schliesslich fragte, ob Sie das wirklich machen will, da sie ja ein Auto hatt - ich bekam dann nur an den Kopf geschmissen, dass es ja nicht mein Geld ist und ich wolle Ihr nur die Freude am Auto verderben. Klar war es ein schönes Auto, aber ich fand halt den Weg, wie es gekauft wurde, voll auf Pump nicht okay. Schliesslich folgte im Juni unsere erste richtig grosse Krise - sie machte Schluss - wobei Schluss relativ ist, am nächsten Tag stand Sie mit verheulten Augen vor mir, es war doch nicht so gemeint - und ich vergab ihr. Aber so langsam schalteten sich meine Eltern ein - sie stellten mich vor die Wahl - entweder wohne ich noch daheim und verlasse Sie, oder ich ziehe aus. Ihrer Meinung nach passten wir zwei überhaupt nicht zusammen, nicht nur dass meine Eltern dass meinten, es waren auch all meine Kollegen und Freunde...nur ich gab die Hoffnung einer schönen Beziehung zur Ihr nicht auf. Es kam zum Eklat meiner Eltern....ich wohnte zwar noch weiterhin zuhause, aber fragt nicht in welchen Umständen, dass blieb auch meiner ex nicht verborgen. Dann hatten wir vom Verein Ausflug - ich weiss es nicht ob es ein Fehler war oder nicht- aber ich hielt es aufgrund der angespannten Lage zwischen Ihr und meinen Vereinskollegen für besser Sie zuhause zu lassen. Nach dem Ausflug mitte Juli kam es dann zu einem ernsten Gespräch mit Ihr - entweder ich mache Nägel mit Köpfen und ziehe zu Ihr, oder wir lassen es. Ich machte Nägel mit Köpfen - ich zog mit ein paar Habseligkeiten zu ihr und wollte mir Ihr das Leben teilen - ich unterrichtete alle, dass ich nun bei Ihr wohne....und hoffte auch, dass sich das Verhältnis zwischen Ihr und meinen Kollegen dadurch bessert - aber dazu sollte es schon gar nicht kommen. Nach stolzen 8 tagen und der Überweisung meines Mietanteils und Bezahlung Ihres Druckers (insg. 450 EUR) setzte Sie mich vor die Tür.....Es ist doch nicht so, wie sie sich vorgestellt hatte. Ich hatte all meine Hoffnung in den Zusammenzug gesetzt - und jetzt, was hatte ich erreicht nix. Ich durfte mir (nicht unberechtigterweise) anhören, dass hätten wir dir gleich sagen können - die ist nichts für dich. Meine Eltern verhielten sich absolut fair - ich durfte wieder einziehen, aber ich war alles andere als glücklich. Ich fand durch einen Kollegen heraus, dass sie noch keinen anderen hatte.....was mir den Mut gab, um Sie zu kämpfen, obwohl mich alle für verrückt erklärten. Ich suchte mir kurzerhand eine Wohnung in meiner Heimatgemeinde. Der Mietvertrag wurde letzte Woche unterschrieben. Ich hoffte, dass dann alles gut wird, wenn ich mal von zuhause weg bin und nicht mehr unter dem Einfluss meiner Eltern stehe - ich sms´te Ihr und telefonierte als mit Ihr - zwar nicht lange, aber Sie nahm wohlwollend zu Kenntnis, dass ich ausziehen werde - ich hatte wieder Hoffnung und wollte kämpfen um die Liebe zu Ihr. Heut kam der Anruf um kurz nach halb vier....als sie meinte, sollen wir uns treffen oder soll ich es dir gleich sagen, war mir klar was kommt. Sie hat einen anderen......er ist auch in der selben Vereinsgruppe tätig wie ich - nur in einer anderen Gemeinde - was es für mich noch bitterer macht. Klar er passt rein Altersmässig besser zu Ihr wie ich, da er 10 Jahre älter ist wie ich...........jetzt wurde ich einfach entsorgt......Klar in die Wohnung werde ich jetzt trotzdem ziehen......der Umzug steht an.....aber richtig freuen kann ich mich nicht mehr auf meine Wohnung. Ich würde alles tun um Ihre Liebe zurückzugewinnen............ich weiss nicht mehr weiter - sicher sagen alle - es geht weiter - aber wie geht es weiter. Ich glaube viele von Euch werden sagen, wenn sie diese Zeilen lesen, ich solle froh sein, wenn nach solchen Eskapaden endlich Schluss ist - weil das ist alles andere als normal für eine Beziehung. Aber ich sag euch - es gibt da ein Gefühl in der Magengrube, dass mich immer den gleichen Fehler machen lässt, was meine ex angeht, ich weiss nicht ob es genau das Gefühl ist was die Liebe ausmacht.......ich weiss es nicht - an Schlaf ist heute auch nicht mehr zu denken - wie auch, meine Gedanken kreisen nur um meine ex - hätte ich dies anders gemacht, hätte ich das so gemacht....usw.

Ich danke euch allen, dass ihr so Geduldig meinen Zeilen gefolgt seit, ich wollte mein Herz einfach mal ausschütten und alles was mir auf dem Herzen liegt freien Lauf lassen. Ich bin gerne über Tipps dankbar die Ihr mir geben könnt um meinen Schmerz und meinen Kummer zu überwinden........

Euer Waelderbube

 
guten Morgen

bist du dir das echt wert das ein Mensch dich so behandelt?

Warum um sie kämpfen? du wirst eh vor einer dicken Stahlmauer treffen und das wird dich nur noch mehr verletzen.

Ich weiß, da ist dieses Gefühl aber auch das geht vorbei, das hoffe ich zumindest.

mir ging es genauso. Bin teilweise echt mies von meinem EX behandelt worden und ich renne ihn immer noch hinterher.

All meine Freunde versuchten mir die Augen zu öffnen. Aber es half gar nichts. Ich bin noch so oft gegen eine Mauer gelaufen und habe mich verletzen lassen. Warum?

erst jetzt bin ich dabei ein wenig meine Augen zu öffnen.

tipp: schreibe doch mal alles auf was dich an ihr gestört hat, da gibt es sicherlich so einiges. Und wenn dann mal wieder erinnerungen an die alte schöne Zeit hoch kommen, hälst du dir diese Liste einfach mal vor augen.

einen dicken Gute Nacht Kuss

melchen

P.S. wie alt bist du eigentlich?

 
ich würde sagen es ist besser wenn du (ich weiß es ist hart) versuchst sie zu vergessen und schaust dass sich die sache mit deinen eltern und deinen freunden wieder beruhigt.

auf die dauer kann das nämlich nicht gut gehen wenn sie gegen alles ist was dir wichtig ist, und ich nehme mal an, das sind deine eltern und deine freunde, oder?

schau, mein freund (ist 1,5 jahre jünger als ich) wohnt auch noch bei seinen eltern. das einzige was mich daran stört ist, dass sie sich manchmal bei ihm über mich aufregen, aber ich bin ja mit ihm zusammen und nicht mit seinen eltern. ich würde doch niemals von ihm verlangen dass er zu mir zieht bevor er das nicht selber will! Klar, irgendwann werden wir zusammenziehen, aber ich würde ihn nicht unter druck setzen deswegen und schon gar keinen streit anfangen.

wie alt bist du?

 
Ich kenne weder Dich noch deine Ex-Freundin. Aber kann es sein, daß sie eifersüchtig auf deine ganzen Freunde und dein (ehemals) gutes Verhältnis zu deinen Eltern war bzw. ist?

Auch, wenn Du es schon zig Mal gehört hast, wenn ein wenig Zeit vergangen ist, wirst Du von selbst merken, daß sie nicht gut für Dich war.

Manchmal erkennt man das erst im Nachhinein, weil man geblendet ist oder nur die guten Dinge sieht, die man ja am anderen liebt. Dabei sollte man doch eigentlich schon stutzig werden, wenn alle Freunde um einen herum - die ja nicht wie man selbst durch eine rosarote Brille gucken - von einer Beziehung abraten, oder? Dazu kommt noch, daß man den anderen ja für das liebt, was er ist. Und deine Freundschaften sind ein großer und wichtiger Bestandteil deines Lebens. Wenn sie die also ablehnt, lehnt sie einen Teil von Dir ab...

Ich denke, daß Du nun eine eigene Wohnung hast, ist eine große Chance für Dich. Freue Dich drauf - richte sie so ein, wie DU es magst und wie Du dich wohlfühlst.

Du scheinst noch recht jung zu sein. Vielleicht war sie ja sogar deine erste große Liebe. Laß' Dir gesagt sein, daß es normal ist, daß man sich Vorwürfe macht ohne Ende, daß man nicht schlafen kann, unendlich traurig ist und sich krank fühlt. Das gehört nicht zur Liebe aber zum Liebeskummer dazu. Ein Aspekt ist vielleicht der, daß Du als Mensch von jemandem zurückgewiesen wurdest. Das scheint Dir noch nie wirklich passiert zu sein, da Du ja viele Freunde hast und auch im Verein beliebt bist. Vielleicht trifft es Dich daher auch besonders empfindlich.

Liebeskummer ist meiner Meinung nach eine großartige Chance zum persönlichen Wachstum. Du wirst reifer und wenn Du dir Zeit läßt, es zu verarbeiten, wird es dein eigenes Leben und auch deine nächste(n) Beziehung(en) sehr bereichern.

Laß' Dir also Zeit. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig und in deiner eigenen Wohnung hast Du die Möglichkeit, so lange zu trauern, wie Du es brauchst. Versuche, die schöne Zeit zu sehen, die Ihr hattet und dankbar dafür zu sein. Dann fällt es leichter, loszulassen und sich darauf zu freuen, was das Leben noch so für Dich bereit hält. Und das ist bestimmt noch eine Menge!

die Tina

 
Also die letzte Nacht war grausam, an Schlaf war nicht zu denken......wie auch, ich lag wach im Bett und überlegte die ganze Zeit, was ich falsch gemacht habe und versuchte mir eine Hoffnung einzureden, dass doch noch alles gut wird, die es eigentlich gar nicht gibt.

Aber ich bin euch herzlich verbunden für eure Antworten, sie zeigen mir, dass man doch nicht alleine auf dieser lieben grossen Welt ist. Aber momentan ist alles noch so unwirklich, dass ich immer noch hoffe, dass sie sich wieder melden wird...bis ich es wohl realisiert habe wird es noch ein weilchen dauern - aus diesem Grunde war ich froh dieses Forum gefunden zu haben und um mein Herz auszuschütten.

In meiner vollen Verzweiflung hab ich vergessen, mein Alter anzugeben, ich bin 25......und meine ex wird im Januar 30......

Es klingt jetzt zwar vielleicht komisch, aber es ist wirklich so, dass Sie meine erste feste Freundin war und sie zeigte mir - das schöne Gefühl zu haben, da ist jemand der dich liebt - Es war ein super geniales Gefühl........und ich will es nicht missen um so tiefer sitzt jetzt mein Schmerz in mir....genau von dem Menschen den man liebte so tief getroffen zu werden. Es ist glaube ich auch gerade das Problem das es meine erste grosse Liebe war - und die verliert man nie gerne - und dass ich aus meiner unerfahrenheit heraus noch sehr naiv bin. Ich wollte Ihr den Himmel auf Erden bieten und hab mich gerade wegs selbst in die Hölle befördert.

Ich werde euch weiterhin für kleine "Trostpflaster" und Tipps und auch Erfahrungswerte dankbar.....da ich wie gesagt, dass erste mal im Leben vor einem "Nichts" stehe.....

In dankbarer Verbundenheit

euer Waelderbube

 
Hi,

mein Beileid!

mir gieng es ähnlich wie Dir, ist 5 .5 Monate her, ich war 7 Jahre mit ihr zusammen, und am Tag als ich bei ihr eingezogen bin, hatte sie einen neuen. meine eigene Wohnung war damit weg........und jetzt wohne ich vorübergehend bei meinen Eltern.......ich kann mir vorstellen, wie Du Dich fühlst.....bis ich begriffen hatte, was passiert ist, sind 3 Monate vergangen.......jetzt nach 5 Monaten gehts mir schon viel besser, es schmerzt nicht mehr so und ich analysiere die Situation....

also sei froh, dass Du eine eigene Wohnung hast.....auch wenn Dir das ein schwacher Trost zu sein scheint......

was Deine ex angeht, so habe ich den Eindruck, dass sie ziemlich bestimmend und kompromisslos Dir gegenüber gewesen ist. überleg dir das mal; erst setzt sie Dich unter Druck bei Dir einzuziehen und dann setzt sie Dich vor die Tür. Das ist doch eine ziemlich hart, oder? wahrscheinlich hat sie es als einen Test gesehen, dass Du bei ihr einziehst und recht schnell gemerkt, dass es mit euch nicht klappen kann bzw. dass ihr Gefühle (auch wegen dem anderen) zu schwach sind. ich meine obwohl Du bei ihr eingezogen bist, lässt sie sich auf den anderen ein.......ist doch irgendwie skrupellos.

also ich würde sie auch abhaken an Deiner Stelle......ich weiss aber auch wie leicht man an der ersten Liebe (obwohl rational nix dafürspricht) festhält.....

Viele Grüsse

Verlassen?