Verzweifelter denn je !!!!!!

Jeycy

Neuer Benutzer
25. Okt. 2002
8
0
0
35
Ich habe nun schon mehrere Einträge hinter mir,doch wie so oft kamen nur ein paar Antworten zurück.

Heute habe ich erfahren das mein Ex freund nichts mehr von mir will.

Er meint er hat eine Freundin und das seit 4 Monaten hat,mit der er glücklich ist.

So stand es in dem Brief den mir meine beste Freundin heute gab.

Ich leide sehr,mehr denn je. Und es wird von Tag zu Tag schwerer.

Ich kann ihn dennoch sehr gut verstehen.

Es war meine ..."meine" Schuld.

Ich habe Schluss gemacht. zwei mal.

Und das bereue ich nun so sehr.

In dem Brief stand auch das wenn ich mit jemandem der mich liebt(ist gerade so) zusammen kommen würde,sowieso nach en paar monaten mir nen anderen suche.

Ich habe es bereut. ich habe es nicht wirklich gewollt.

Damals "verliebte" (oder war es eher der Wunsch nach etwas anderem?) ich mich in einen anderen und verliess IHN dem ich so nachtrauere. Da stand er ganz alleine...

Wir er sich wohl gefühlt hat.

Wie ich jetzt? nicht so schlimm oder schlimmer?

Ich weiss es nicht aber er hatte auch in dem Brief erwähnt das er mich nicht mehr liebt und mich auch NIEMALS mehr lieben wird. Da ich ihm so weh getan habe.

Es hat mich so gewundert das er seine Gefühle zugibt.

Ich wäre so glücklich wenn es nochmal so wär.

Was meint ihr?

Habe ich vielleicht doch noch eine Chance weil er so verletzt ist...da sagt man doch viel. oder??????

ich weiss es nicht,wisst ihrs besser?

Bitte helft mir.

J e y c y

 
Hallo Jeycy, so wie es aussieht, hat dein Freund sich von dir gelöst und die Wahrscheinlichkeit dass er zu dir zurückkommt ist sehr gering. Bei mir ist es auch jetzt vier Monate her, dass sich meine Ex-Freundin von mir wegen einem anderen Mann getrennt hat. Ich nehme an, dein Freund wird, wie auch ich, alles versucht haben, dich zurückzugewinnen aber gleich mir keinen Erfolg gehabt haben. Lass mich dir versuchen aus meiner Sicht und weil zumindest der Sachverhalt der Gleiche ist, zu erklären, was mit ihm passiert ist. Ich erzähle dir jedoch meine Geschichte und vieleicht hilft dir das etwas weiter, ihn zu verstehn.

Nachdem mir meine Freundin mitgeteilt hatte, dass sie sich von mir trennt und aus der gemeinsamen Wohnung auszieht, habe ich sehr sehr gelitten. Ich zog einen Monat aus, während sie sich eine Wohnung suchte und auch fand. In dieser Zeit habe ich sehr häufig versucht, per Brief, per SMS, per Mail und durch persönliche Gespräche, sie wieder für mich zurückzugewinnen aber sie hatte total dichtgemacht und war natürlich auch neu verliebt. Ich konnte nichts essen, nicht schlafen, hatte ständig Kopfschmerzen und der Gedanke daran, dass sie in den Armen eines anderen liegt machte mich schier verrückt vor Eifersucht. Ich habe mir über alle möglichen Dinge Gedanken gemacht und immer wieder gehofft, sie würde sich bei mir melden, was auch im wöchentlichen Rhytmus passierte. Vor ca. 6 Wochen stellte ich fest, dass es mir nicht guttut, immer wieder von ihr zu hören und ich sonst niemals über sie hinwegkäme. Also sagte ich ihr, dass ich gar keinen Kontak mehr, gleich welcher Art mit ihr haben möchte und zog mich zurück. Ich akzeptierte, endlich, dass es wohl keine Chance mehr für uns geben würde. Ich glaube, wenn sie heute abend hier klingeln würde, würde ich sie schon in meine Wohnung hereinlassen aber ich wüsste auch, dass es keinen Sinn mehr hätte, wieder mit ihr zusammen zu kommen, weil ich kein Vertrauen mehr zu ihr habe. Seit dem ich dies erkannt habe, geht es mir von Tag zu Tag und Woche zu Woche besser. Ich weiss nicht, wie du dich von deinem Ex-Freund getrennt hast und ob es zu meiner Trennung paralellen gibt aber er hat sich von dir gelöst und alles was ich dir raten kann ist, schreibe ihm einen Brief, indem du ihm deine Gefühle mitteilst und was du für ihn empfindet. Vieleicht wirst du keine Antwort von ihm darauf erhalten, vieleicht aber auch doch. Lass ihn dann entscheiden, ob er dir noch eine Chance geben möchte.

Falls es von seiner Seite aus entgültig ist, dass er keine BEziehung mehr zu dir möchte, lass ihn gehen und funke ihm nicht in seine neue Beziehung. Du kannnst auf jeden Fall, egal was jetzt passiert, nur für die und vor allem DEINE Zukunft lernen. Das Herz von Menschen und die Gefühle von dem der liebt, sind kein Spielplatz.

 
Danke Jesaja für deine Antwort !

Sie hat mir geholfen ihn etwas mehr zu verstehen.

Das blöde an der ganzen Sache ist das ihn 5 Tage die Woche (in der Schule) sehe.

Ganz über ihn hinweg kommen werde ich nicht das weiss ich ganz genau aber falls sich irgentwann mal eine neue Beziehung zwischen mir und jemandem der mich so sehr liebt wie ich ihn ergeben sollte werde ich diese zu schätzten wissen und mit ganz anderen Augen sehen.

Trotz allem geht es mir sehr sehr schlecht und ich freue mich jeden Tag aufs neue IHN in der Schule sehen zu "dürfen".

Es ist nicht so das ich voller Trauer erfüllt bin wenn ich ihn sehe sondern im Gegenteil.

Ich bin so happy das ich mich nicht mehr wiedererkenne.

Und weinen wenn ich an ihn denke...sehr schwer.

Denn ich weiss für mich wie sehr ich ihn liebe und es auch nicht aufhören wird.

Ich weiss das sagen sooo viele.

Aber ich denke das dies niemand ausser mir (vielleicht geht es dir in manchen Dingen genauso) verstehen kann.

Das mit dem Brief werde ich in angriff nehmen. Nur dann kammt wieder das Problem...ich schreibe und schreibe...doch dann liegen vermehrt zerküllte Blätter auf dem Boden.

Ich bin ein Perfektionist und möchte alles so gut wie möglich machen.

Meine Mutter meinte eben erst das ich viel zu sehr auf andere achte und dabei immer zu kurz komme.

(Sie weiss nichts von meinen Gefühlen!)

Aber dieses Gefühl brauche ich,anderen zu helfen .

Doch vergeblich kommt wenig zurück!

:(

Kannst du dir denken warum? ;(

Ich mir nicht.

Ok,danke nochmals für deine Antwort,ich ahbe mich sehr gefreut ! :klatsch:

Also dann,write back ! :compi:

J e y c y

 
Schreib den Brief, denke nicht daran, dass er perfekt sein muss. Wer bestimmt das schon, was perfekt ist.

Beim letzten Brief, den ich geschrieben habe, habe ich vorweg geschickt, dass ich mir keinen Plan gemacht habe über den Brief und dass dieser dann zeitweise etwas konfus sein dürfte. Er war es, aber nicht sehr stark, und die Leserin hat es nicht interessiert.

Ich hatte ihn übrigens nur einmal durchgelesen und geguckt, ob nicht allzu viel Mist drinsteht. Sicher würde ich ihn heute anders schreiben. Das hätte ich wahrscheinlich schon einen Tag später getan. Aber das weiß der Empfänger nicht.

Der Brief wird wie ein Tagebuch sein. Was aufgeschrieben ist, braucht keinen so großen Platz im Kopf mehr.

Liebe Grüße

Bär

 
Liebe Jeycy, freut mich, das dir mein posting etwas geholfen hat. Ich frage mich manchmal, warum manche Menschen erst jemanden verlieren müssen, bevor sie realisieren, das es für immer vorbei ist. Ich weiss, das es keine Antwort darauf gibt aber es scheint tatsächlich so zu sein, dass wenn es dem Esel zu gut geht, er sich auf`s Eis begibt. Was ich beim letzten Mal vergessen hatte, zu schreiben war. Er hat mich Sicherheit genau so gelitten wie du jetzt, wenn es in Leidensdingen überhaupt ein mehr oder weniger gibt. Herzschmerz hast du ihm aber auf jeden Fall bereitet und wofür eigentlich. Hast du dich von deinem neuen Freund getrennt, weil du festgestellt hast, dass du deinen Ex-Freund noch liebst oder wurde die Beziehung von ihm beendet. Sicherlich freust du dich, ihn noch fast täglich zu sehen, denn damit besteht ja immerhin die Möglichkeit ihn überhaupt noch zu sehen. Was denkst du, wäre es das gleiche Gefühl bei dir, wenn du ihn nicht mehr sehen würdest. Ich glaube, das du immer noch Hoffnung in dir trägst, dass er wieder zu dir zurückkehrt. Was den Brief an deinen Ex-Freund angeht, solltest du nicht allzusehr auf Formalia achten, sondern das Schreiben, was du ihm gerne sagen möchtest und was er auf jeden Fall wissen soll. Auch wenn der Brief nicht gewünschte Wirkung erzielt so weisst du zumindest das du, wenn auch leider Gottes sehr spät,ihn doch noch hast wissen lassen, wie du für ihn empfindest. Aus meiner Sicht bzw. wenn ich jetzt einen Brief von meiner Ex-Freundin erhielte, wüsste ich nicht, wie ich diesen nachträglich zu bewerten hätte, da sie ja unsere Beziehung seinerzeit für etwas neues aufgegeben hatte. Ich glaube, du wirst verstehen, dass eine gewisse Skepsis zurückbleibt. Trotz allem wünsche ich dir viel Erfolg.