Wie kriege ich Personen aus meinem Kopf???

Loom

Neuer Benutzer
17. Feb. 2003
18
0
0
36
Hier will ich all den trauernden Liebeskummermenschen helfen personen aus ihrem schädel zu haun. (Methoden konnte ich teils schon testen und haben auch funktioniert).

1. Siehe die schlechten Seiten dieser Person und hebe nur noch diese für dich hervor!

2. Lösche diese Person komplett aus dem leben, alles von ihr wegschmeißen.

3. Viel viel Sport machen. Das lenkt ab und ist gesund.

4. Das ist meine Liebilngsmethode: Denkt einmal logisch darüber nach was liebe eigentlich ist: Elektrische Impluse in der richtigen Konstellation und Reinfolge. Denkt euch einfach: "Wieso rege ich mich wegen so ein paar e Impulsen so auf?" Wenn ihr die ganze Sache distanziert betrachtet und seriös behandelt solltet ihr in der lage sein, über euch selber zu lachen. Also bei mir hilfts immer : )

Falls noch irgendjemand was einfällt, kritisieren will: Bitte machts! Geiste weiterentwicklung ist nur durch den Austausch von verschiedenen Meinungen möglich.

 
Kurz und knapp

zu 1.) Dazu ist die Liebe meistens zu groß. Man (ich zumindest)findet doch in der Trennungszeit nichts Negatives, weil man sich eigentlich nur an die schönen Sachen erinnert bzw. erinnern möchte .

zu2.) An sich die beste Methode. Ich würd die Sachen aber nicht wegschmeißen, sondern nur WEIT wegpacken. Wenn man drüber weg ist, kann man sich in seinem späteren Leben immer an die schöne Zeit erinnern.

zu 3.) Jede Art von Ablenkung hilft in dem Moment sehr - kann ich bestätigen. Am besten alte Hobby wieder aufleben lassen.

zu 4.) Das kann ich nicht so abstrahieren, auch wenn's ja wahr ist.

Ich würde noch hinzufügen, dass man erstmal den alten Freundeskreis meiden sollte. Besser ist es, sich mit Personen auseinanderzusetzen, die man lange nicht gesehen hat. Die freuen sich erstens meistens mehr einen wiederzusehen und stellen zweitens nicht ständig die gleichen Fragen ("Wo ist denn.....?", "Was ist denn jetzt mit Euch?", "Gibt's denn was Neues bei Euch?" usw.).

Diese Personen stehen der ganzen Sache distanzierter gegenüber und man kann mit ihnen über alte Zeiten reden, die einen nicht ständig an die/den Verflossene(n) erinnern. Das hat mir zumindest sehr geholfen.

Und ganz wichtig finde ich: Pärchen meiden!!!

Liebe Grüße, André

 
Erstma thx Rueckenkrauler.

Zugegeben, bei punkt nr. 4 muss man sehr abstrahieren können und man braucht einen gewissen witz/ charakterausgefeiltheit. Kann ich jetzt nicht genau beschreiben. Bei mir hats bisher echt immer funktioniert, gut... ich hab mit Abstand den schwärzesten Humor in meinem Umfeld und ich leb immer in den tag rein.

Aber Ablenkung (durch Freunde/hobbies) und entfernungn sind ziemlich wichtig, soweit mein erfahrungsschatz reicht... und vermutlich tut er dies nicht sehr weit ;)

LooM